Home > Allgemein, Esoterik, Verschwörungstheorie > Weltuntergang 2012

Weltuntergang 2012

20. Dezember 2012

Nur noch ein zwei Tage, dann ist es endlich vorbei. Seien wir ehrlich, diese “Ende der Welt”-Geschichte nervt mittlerweile ziemlich. Alle paar Monate taucht irgendeiner auf, der das Ende der Welt verkündigt. Und wenn es nicht eintrifft, muss er kleinlaut eingestehen, dass er sich wohl doch irgendwie vertan hat. Wie z.B. Harold Camping, der es in den 90ern und 2011 gleich zweimal mit Weltuntergang probiert hat und danach flugs zurückgerudert ist.

Wir können wirklich froh sein, wenn es vorbei ist. Durch diesen Unsinn ist gerade in den letzten Tagen bereits genug Mist passiert. In Argentinien hat man einen ganzen Berg gesperrt, weil man Angst hat, dass ein Massenselbstmord stattfinden könnte. Ein paar Wahnsinnige hatten im Internet dazu aufgerufen. Die Angst, dass etwas passieren wird, ist leider gerechtfertigt. Schon in der Vergangenheit gab es einige Sekten-Massenselbstmorde aus verschiedensten Gründen; am bekanntesten und grauenhaftesten vielleicht jener in Jonestown, 1978.

So ein halluzinierter Weltuntergang kann schon einiges anrichten. Ein geistig verwirrter Mann hat in China 23 Kinder mit dem Messer verletzt. Es bleibt zu hoffen, dass es das war und nicht noch mehr Leute wegen dieses Unsinns verletzt oder gar getötet werden. In China wurden aus entsprechender Sorge auch fast tausend Sektenanhänger vorläufig festgenommen.

Abstruserweise ist ja die Angst und Hysterie um den Weltuntergang schlimmer als der Weltuntergang selbst. Aus dem einfachen Grund, dass er nicht stattfinden wird. Im Blog und den Büchern (speziell 2012 Keine Panik) von Florian Freistetter werden ganz klar die diversen Fehlschlüsse rund um die Geschichte dargelegt.

Er ist DER Experte auf dem Gebiet und man kann sich bei ihm zu allen Themen rund um den Weltuntergang Antworten holen; aber falls es trotzdem noch Menschen gibt, die gerne eine zweite astronomische Meinung hören würden: auch die NASA hat vor kurzem einen Antwortenkatalog zum Thema veröffentlicht. Darin stellen sie klar, dass am 21. Dezember die Welt nicht untergehen, sondern einfach nur eine weitere Wintersonnenwende stattfinden wird. Wie jedes Jahr.

Die NASA beantwortet zuerst die wichtigste Frage: “Gibt es 2012 irgendwelche Bedrohungen für die Welt?” mit einem klaren Nein. Es wird danach noch auf die diversen Unsinnsvorhersagen wie z.B. die Geschichte mit dem angeblichen Planeten Nibiru, die Verwurstung dieser Story mit dem Maya-Kalender (Nibiru hätte eigentlich schon 2003 eintreffen sollen, aber man ist ja flexibel) und einiges mehr kurz eingegangen.

Man hat beim Lesen etwas das Gefühl, dass die NASA-Autoren damit gekämpft haben, sinnvolle Antworten zu schreiben. Es fällt auch zugegebenermaßen schwer, bei der Qualität der Fragen. Wie würden Sie antworten, wenn Sie z.B. gefragt würden, ob es nicht klug wäre, sich den Kopf zu rasieren und mit Marmelade einzureiben? Es ist harte Arbeit, bei solchen Themen ernst zu bleiben.

Wir jedenfalls sind froh, wenn dieser Weltuntergang, wie so viele zuvor, endlich vorbei ist und man kurz darauf seine Weihnachtsgeschenke auspacken kann.

Der einzige Wermutstropfen dabei ist, dass es natürlich nicht vorbei ist. Nächstes Jahr fällt bestimmt irgendwem etwas Neues ein. Vermutlich schreibt Dieter Broers schon sein nächstes Buch – Revolution 2021 oder so. Das einzige, auf das man hoffen kann: wenn genügend oft Weltuntergänge vorhergesagt werden, interessiert es vielleicht irgendwann überhaupt niemand mehr …

  1. Lepsius
    20. Dezember 2012, 17:41 | #1

    Ich denke die einschlägigen Autoren konzentrieren sich zunächst einmal auf den 22. November 2013 – 50. Jahrestag des Kennedy-Attentats.

    Würde mich sehr wundern wenn sich Leute wie zB. Wischnewksy das entgehen lassen.
    Das schreibt sich fast von selbst und lässt sich auch gut bei den Verlagen platzieren (nicht nur bei Kopp).

    Sogar Werbeauftritte bei Maischberger und Co. sind drin, ein kleines “Interview” mir BILD, ein Auftritt in der vorhersehbaren ZDF-Doku zum “Mythos Kennedy-Attentat”…

    Shooting fish in a barrel…

  2. Rainer Zueni-Smous
    20. Dezember 2012, 17:49 | #2

    Wenn jetzt kein Weltuntergang kommt, dann stirbt auch die Hoffnung, daß auf diesem Planeten einmal intelligentes Leben Fuß fassen könnte.

  3. icehawk
    20. Dezember 2012, 21:28 | #3

    Ist das mit der Marmelade ein echter Tipp von einem Weltuntergangsfanatiker? ^^

  4. MagicGuitar
    20. Dezember 2012, 21:33 | #4

    Gibt doch hunderter solcher “Volkspsychosen”. Nur dass dies eben offensichtlicher Schwachsinn ist, der restliche Schwachsinn wird doch geglaubt, siehe Verschwörungsideologien. Gut, niemand will wirklich an seinen eigenen Untergang erinnert werden bzw. darüber nachdenken. Daher ist die Resonanz auch nicht wirklich groß, letztendlich sind es nur ein paar tausend die an diesen Quatsch glauben.
    Dabei wird ja auch die globale Erwärmung als “Untergangstheorie” verlacht. Hier greift dasselbe Konzept der Verleugnung der eignen Vergänglichkeit (siehe Terrorist-Management-Theorie). Also die Unterscheidung zwischen erfundenem und “wirklichem” Untergang scheint vielen nicht so leicht zu fallen.

  5. Moritz
    20. Dezember 2012, 23:09 | #5

    @Rainer Zueni-Smous
    Damit hast du natürlich mal Recht….

  6. Moritz
    20. Dezember 2012, 23:11 | #6

    @icehawk
    Marmelade? Ich würde dann doch – schon aus Geschmacksgründen – Senfsauce und Semmelbrösel vorziehen. Ergibt – wenn der Planet Nuribia, Neurübia oder Niribu (wer denkt sich bloß immer diese Namen aus?) einschlägt – eine leckere Bratenkruste.

  7. Hans
    21. Dezember 2012, 07:50 | #7

    Wieso sendet das ARD-ZDF-Morgenmagazin jede halbe Stunde von diesem bescheuerten Berg in Frankreich? Es ist doch jedem Trottel klar, dass das ein Werbegag war, selbst den Moma-leuten. Haben die so wenig zu tun, gibt es nichts interessanteres als über Ufos zu berichten, die sich vor ein paar Jahren Geschäftemacher ausgedacht haben… . Kommt mir wie eine Parodie auf Nachrichtensendungen vor.

  8. Gisander
    21. Dezember 2012, 12:51 | #8

    @ Hans: das ist noch gar nichts. Schau mal den Live-Ticker bei unseren Nachbarn aus der Schweiz:

    http://www.20min.ch/panorama/news/story/16173477

    Zu sehen sind: Ein paar hundert Reporter im Hochgeschwindigkeitsleerlauf, ein paar Spaßvögel mit albernen Kopfbedeckungen (die vier Herren mit den Trichtern, zum Beispiel), ein paar richtige lunatics (die Dame mit der Grubenlampe), ein paar genervte Gendarmen, verschreckte Eingeborene… aber bitte nicht zu lange anschauen, das könnte schädlich sein.

  9. 21. Dezember 2012, 14:35 | #9

    @ Moritz: Und wer soll das dann essen? Weil die in die 5. Dimension Entrückten werden kaum Kommentatorenbraten mit Senfkruste essen, die goutieren dort andere, lichtere Kost…

  10. Wiesodenn
    21. Dezember 2012, 18:30 | #10

    Zur Dame mit der Stirnlampe:

    14:02
    Antonio Fumagalli berichtet weiter direkt aus Bugarach: «Die Meute von Journalisten sucht verzweifelt nach Erleuchteten. Wer nicht Journalist oder Polizist ist, wird belagert – wie zum Beispiel Martine Hulotte (37) aus Toulouse. Mit der Stirnlampe auf dem Kopf erklärt sie, dass sie nun auf den Berg klettern wolle, um dort auf die Erlösung zu warten: ‹Morgen ist eine grosse Chance für die Menschheit, alles wird von Null beginnen›, sagt die angebliche Museumswächterin.

    Zum Abschied drückt sie eine Broschüre in die Hand. Darin steht: Martine Hulotte – Komödiantin, Erzählerin, Schauspielerin.»

    Da waren wahrscheinlich mehr Presseleute und solche, die die Esos verarschen wollten, als Untergangsgläubige.

  11. MagicGuitar
    21. Dezember 2012, 21:42 | #11

    Bei diesem ganzen Wahnsinn wird leider schnell vergessen, dass in unserer Gesellschaft auch kleine Kinder leben! Mein kleiner Bruder ist 9, des Lesens und Nachrichten hören aber mächtig. Wissen diese Idioten eigentlich, was die diesem kleinen Jungen für eine Angst eingejagt haben? Gestern war sein Geburtstag und er hat nur geweint, weil er Angst hatte Weihnachten mit der Familie nicht mehr erleben zu können! Diese Apokalyptiker gehören doch echt nur noch eingesperrt! Dieser Medienrummel ist doch nicht mehr auszuhalten. Wofür sind unsere Jugendschutzgesetze eigentlich gut, wenn sie uns vor dämlichen Computerspielen “schützen”, aber nicht vor so einem gefährlichen Schwachsinn?

  12. Tanja
    21. Dezember 2012, 22:55 | #12

    Wenn wir alles verbieten müssten, wovor Kinder Angst haben könnten, dann bliebe da nichts mehr übrig! Sorry, vor dem Leben können und sollten wir sie eben nicht schützen….

  13. Jemseneier
    21. Dezember 2012, 23:00 | #13

    @MagicGuitar
    Hallo MagicGuitar, gibt sogar Apokaliptiker, die in der Erziehungsberatungsstelle der Caritas arbeiten… Die machen dann nebenbei Hellinger-Kurse mit Planetenstellen und so´n Zeug, mit dem Background Weltunter- bzw. übergang 2012 (…was im Grunde das gleiche ist, gerade wenn man jede Naturkatastrophe dort mit einsortiert, als “Vorzeichen” ansieht). Solche Leute ärgern mich, weil sie ihre Klienten in vielen Fällen noch paranoider machen, als sie eh schon waren. Und wenn´s um Kinder geht, hab ich eh eine ganz geringe Frustrationstoleranz.

  14. Tanja
    21. Dezember 2012, 23:13 | #14

    Nun, man kann auch einem neunjährigen adäquat beibringen, dass das grober Unsinn ist und er sich vor nichts zu fürchten braucht. Allemal besser als ein Kind vor dem Leben abzuschirmen.

  15. inci
    22. Dezember 2012, 00:16 | #15

    MagicGuitar :Bei diesem ganzen Wahnsinn wird leider schnell vergessen, dass in unserer Gesellschaft auch kleine Kinder leben! Mein kleiner Bruder ist 9, des Lesens und Nachrichten hören aber mächtig. Wissen diese Idioten eigentlich, was die diesem kleinen Jungen für eine Angst eingejagt haben? Gestern war sein Geburtstag und er hat nur geweint, weil er Angst hatte Weihnachten mit der Familie nicht mehr erleben zu können! Diese Apokalyptiker gehören doch echt nur noch eingesperrt! Dieser Medienrummel ist doch nicht mehr auszuhalten. Wofür sind unsere Jugendschutzgesetze eigentlich gut, wenn sie uns vor dämlichen Computerspielen “schützen”, aber nicht vor so einem gefährlichen Schwachsinn?

    Und wieso hat sich niemand in der Familie des Jungen angenommen und ihm erklärt, daß es nur ums Business geht? Ich konnte meinem 10-jährigen Enkel recht einfach und verständlich erklären.

    Und so groß ist der Altersuntschied zwischen 9 und 10 Jahren ja nicht.

  16. MagicGuitar
    22. Dezember 2012, 02:13 | #16

    @inci
    Ja keine Angst, das haben wir schon versucht. Aber ganz so einfach ist das dann scheinbar doch nicht. Kleine Kinder sind für sowas noch viel empfänglicher als Erwachsene und wenn selbst die diesen Bullshit glauben? Wie sieht das für ein kleines Kind aus, wenn in den Nachrichten was vom Weltuntergang an seinem Geburtstag gefaselt wird, dass sich Milliardäre irgendwelche Bunker bauen und die Leute auf einen Berg kraxeln, um um Erlösung zu bitten?!
    Also ehrlichgesagt war ich da auch sehr sauer auf die Medien, dass man so einem Blödsinn überhaupt diese Plattform gibt, dass da extra Sendungen für geschaffen werden (jetzt z.B. eine Spezialsendung Abenteuer Forschung). Das ist doch lächerlich und wirkt wie gesagt auf kleine Kinder ziemlich bedrohlich, so real.
    Und auf der anderen Seite werden von denselben Medien echt Katastrophen, wie der Klimawandel oder Überbevölkerung immer wieder kleingeredet und Geenfood und die Pharmaindustrie werden verteufelt. Wo unterscheidet man da noch zwischen real und ersponnen? Nur deshalb wird so einem Blödsinn doch erst Glauben geschenkt.

  17. xyz
    22. Dezember 2012, 02:35 | #17

    Jo hi wie gehts … . Bin gerade etwas betrunken aber egal. Was vielleicht mal kritisch erwähnt werden sollte ist die starke mediale hysterie um den angeblichen Weltuntergang den die Mayas angeblich Prophezeit haben. Das hat einem Esoterischen Thema durchaus eine recht große Platform gegeben und es gab sicherlich viele verzweifelte “arme Schweine” die die letzten 24 h ziemlich gezittert haben oder viel schlimmer noch von irgendwelchen Scharlatanen irgendwelches unützes Zeug abgekauft haben was sie erlöst.Selbst Spon lies es sich nicht nehmen einen eigenen Ticker einzurichten. Dieser ganze Medienhype hat wahrscheinlich viele Menschen dazu gebracht das Thema zu Googlen und einige davon ebbend dazu diesen Schrott zu glauben :( .

    Eigentlich ist an dem Datum also überhaupt nichts lustig. Es hat meiner Ansicht nach viele Menschen verängsigt , Esoteriker und Scharlatane Reich gemacht und viele Leute an diese Szene überhaupt herangeführt. Man hätte es vielleicht besser totschweigen sollen.

    Wie dem acuh sei Prosit Neujahr … .

  18. 22. Dezember 2012, 19:54 | #18

    leute jeder sagt das am 21 die welt untergeht das stimmt nicht letztes jahr haben die das auch gesagt danach sagen die noch es wurde verschoben voll dumm leute keiner weis wann die welt untergeht das weis nur gott steht im bibel

  19. Wiesodenn
    22. Dezember 2012, 20:09 | #19

    @Smila

    Wo steht im Bibel?

  20. Heidi Happy
    23. Dezember 2012, 17:57 | #20

    @Wiesodenn
    Die Frage ist doch eher: Warum haben es die Skeptiker verpasst, adäquat darauf hinzuweisen, dass nirgends vom Untergang der Welt sondern lediglich vom Übergang in ein anderes Zeitalter( Kalender) geschrieben steht???

    Mal wieder unter Versäumnisse verbuchen oder unter Unfehlbarkeit <( wie der Papst). Denn Schuld sind bei den Skeptikern prinzipiell nur die anderen.
    ;-)

  21. Statistiker
    26. Dezember 2012, 18:06 | #21

    Das streite ich ab: “Kleine Kinder sind für sowas noch viel empfänglicher als Erwachsene und wenn selbst die diesen Bullshit glauben?”

    Im Gegenteil. Aber Guitar machr ´t es sich offensichtlich bequem mit dieser Theorie, ich hab keinen Bock mehr, mit ihm diesen Unsinn zu diskutieren. Soll er dohh glauben, dass Kinder BLÖD und DOOf sind, während alle Erwachsenen KLUG sind.

    Naja, wenn Guitar nicht in der Lage ist, mit einem neunjährigen Kind vernünftig zu reden, kann er es wohl nicht.

  22. Wiesodenn
    26. Dezember 2012, 22:00 | #22

    @Heidi Happy

    Es gibt einige, die meinen sie seien aufgestiegen. Sie schreiben aber noch denselben Unfug im Netz wie vor dem Aufstieg.
    Und andere sind traurig, dass sich nichts verändert hat, sie also nicht aufgestiegen sind obwohl sie sich solche Mühe gegeben haben. :)

  23. 71hAhmed
    27. Dezember 2012, 00:06 | #23

    Heidi Happy :

    @Wiesodenn
    Die Frage ist doch eher: Warum haben es die Skeptiker verpasst, adäquat darauf hinzuweisen, dass nirgends vom Untergang der Welt sondern lediglich vom Übergang in ein anderes Zeitalter( Kalender) geschrieben steht???

    “Die Skeptiker” haben durchaus darauf hingewiesen, daß es sich lediglich um ein Weiterzählen von Kalenderzyklen (NICHT Übergang in ein neues Zeitalter) handelt und das es nicht mal eine belegte Endzeitprophezeiung gibt. Allerdings war das den weitverbreiteten *hüstel* Qualitätsmedien anscheinend zu unspektakulär, um es entsprechend zur Kenntnis zu nehmen und zu verbreiten.
    Den tatsächlichen Weltuntergang hatten einige “Propheten” durchaus im Angebot (siehe Nibiru/Planet X/ Polsprung), nachdem sich die Unglücksboten aber absolut nicht zeigen wollten, sind die meisten auf den Übergang in ein neues Zeitalter oder den Aufstieg der Erleuchteten in eine höhere Dimension ausgewichen.
    Da das auch nicht geklappt hat, fängt jetzt das grosse Aufräumen und Umdeuten an.

    Heidi Happy :

    Mal wieder unter Versäumnisse verbuchen oder unter Unfehlbarkeit <( wie der Papst). Denn Schuld sind bei den Skeptikern prinzipiell nur die anderen.
    ;-)

    Mal wieder unter “Selektive Wahrnehmung” verbuchen, bei Esos funktionieren die geistigen Filter halt spezifisch zur Bestätigung des eigenen Weltbildes.

  24. Anonym
    27. Dezember 2012, 00:39 | #24

    @MagicGuitar

    “Wie sieht das für ein kleines Kind aus, wenn in den Nachrichten was vom Weltuntergang an seinem Geburtstag gefaselt wird, dass sich Milliardäre irgendwelche Bunker bauen und die Leute auf einen Berg kraxeln, um um Erlösung zu bitten?!”

    Was hat bitte (dein ?) Kind vor dem Fernseher zu suchen wenn solche “Nachrichten” “laufen”?

  25. Mephisto
    27. Dezember 2012, 02:23 | #25

    Anonym :
    @MagicGuitar
    …Was hat bitte (dein ?) Kind vor dem Fernseher zu suchen wenn solche “Nachrichten” “laufen”?

    Ich weiß, diese Frage ging an MagicGuitar, aber verrätst Du mir bitte, wo Du die Nachrichten im exakten Wortlaut vor ihrer Ausstrahlung im Fernsehen siehst, um dann entscheiden zu können, ob das Kind sie sehen darf oder nicht?
    Und wie hinderst Du Kinder daran bei Bekannten/Verwandten o.ä. die “falschen” Nachrichten zu sehen?
    Nur so aus Interesse. Vielleicht kann man dabei ja noch was neues lernen.

  26. Mephisto
    27. Dezember 2012, 13:11 | #26

    Heidi Happy :
    … Warum haben es die Skeptiker verpasst, adäquat darauf hinzuweisen, dass nirgends vom Untergang der Welt sondern lediglich vom Übergang in ein anderes Zeitalter( Kalender) geschrieben steht???

    Dass Du etwas nicht gelesen hast, bedeutet nicht dass es nicht da ist, auch wenn Du es Dir noch so sehr wünschst.

    Auf Astrodicticum Simplex einem der bestbesuchten Blogs im deutschsprachigen Internet, hat dessen Betreiber Dr. Florian Freistetter – abgesehen von unzähligen ähnlichen – auch einen Artikel über genau dieses Thema geschrieben: Der Maya-Kalender endet nicht! und auch die GWUP, DIE Skeptiker-Vereinigung in Deutschland, hat etwas sehr sachliches dazu geschrieben und sich dem Thema darüber hinaus auch humoristisch genähert: Der Maya-Kalender endet wirklich, Entwarnung: Maya-Kalender für das Jahr 2013 entdeckt.

    Es gab auch Verlinkungen auf BildBlog und Zitate in den Medien. Wenn Du all das nicht zur Kenntnis genommen hast, ist das wohl eher nicht die Schuld der Skeptiker.

  27. lilifee
    6. April 2014, 21:51 | #27

    MUAH, der Florian Freistetter hat die Seiten gewechselt und will uns missionieren, hat Bücher verlinkt auf seinem Blog, von merkwürdigen Autoren die zur kriminellen Tierrechtsorgisation PeTA und der Animal Liberations Front gehören sollen.

    Die Kritik an Freistetter im Antiveganforum unter dem Titel:

    Florian Freistetter macht einen auf Veganer

    https://www.antiveganforum.com/forum/viewtopic.php?f=5&t=1000

  28. pelacani
    6. April 2014, 22:17 | #28

    @ lilifee
    “Das von dir ausgewählte Thema existiert nicht.”
    War der Post vom 1.4.?

Kommentare sind geschlossen