Archiv

Artikel Tagged ‘Verschwörungstheorie’

Das Dossier: Und es gibt sie doch – Chemtrails…

29. Dezember 2015 44 Kommentare

Es war Martin Bäumer (CDU), Mitglied des niedersächsischen Landtags, der den Stein ins Rollen und die Psiram-Rechercheabteilung in Bewegung versetzte. Der Volksvertreter brachte Mitte September eine Anfrage an seine Landesregierung ein (Niedersächsischer Landtag, Drucksache 17/4171). Herr Bäumer begehrte darin Auskunft über folgende Fragen:
martinb1. Was hält die Landesregierung von der Theorie, dass über Deutschland ein „Geo-Engineering“ stattfinde?

2. Liegen der Landesregierung Messwerte für die typische Menge von Aluminium, Barium und Strontium in der Luft und im Boden vor?

3. Falls nein, ist der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz personell und technisch in der Lage, diese Werte zu erheben?

4. Sieht die Landesregierung die Notwendigkeit, die oben genannten Stoffe messtechnisch zu erheben, um die Vorwürfe der Bürgerinitiative „Sauberer Himmel“ zu entkräften?

5. Sind der Landesregierung erhöhte Barium- und Aluminiumwerte im Blut von Patienten bekannt?

6. Auf welchem Wege können Aluminium, Barium und Strontium in die Umwelt gelangen, oder kommen sie dort sogar natürlich vor?

 

Zuerst haben wir alle einmal, wir geben es zu, herzlich darüber gelacht. Dann aber, bei nochmaligen Lesen, fiel uns die Frage 6 auf, und wir wurden nachdenklich. Die Frage nochmals im Wortlaut:

 

Auf welchem Wege können Aluminium, Barium und Strontium in die Umwelt gelangen, oder kommen sie dort sogar natürlich vor? 

 

An dieser Stelle bekam die Sache eine Wendung, mit der nicht zu rechnen war und mit der der nachdenkliche Parlamentarier aus Georgsmarienhütte vielleicht selbst nicht rechnete, denn plötzlich wurde ein Bild schlüssig, das wir so vorher nicht erkannt hatten. Die Stichworte Aluminium, Barium und Strontium ließen den Groschen fallen.

Um es kurz zu machen: es ist noch viel, viel schlimmer als befürchtet. Mehr…

Zum Tode von Lindsey Nagel

22. Dezember 2015 15 Kommentare

In diesem Monat wurde bekannt, dass eine weitere Protagonistin des abscheulichen AIDS-Leugner-Irrsinns „I won’t go quietly“ der Machwerk-Macherin Anne Blumenthal (Pseudonym Anna Sono) verstorben ist. Die Todesliste wird immer länger, aber an AIDS  dürfen diese Menschen ja nicht gestorben sein. Die Todesfälle zeigen einmal mehr, wie gefährlich verschwörungstheoretisches Denken sein kann. Nicht nur für die namentlich bekannten Opfer dieses Irrsinns. Auch die Botschaft, sich nicht behandeln zu lassen, ist tödlich. Lindsey starb nicht leise, sie starb an den opportunistischen Krankheiten einer HIV-Infektion, sie starb an AIDS. Aus dem Forum möchten wir einen (offenen) Brief an Anne Sono zu dem aktuellen Ereignis veröffentlichen, den das gesamte Psiram-Team genauso unterschreiben kann. Mehr…

Der Sänger, der Bullshit und die Kultur

30. November 2015 134 Kommentare

Naidookalypse

Die Sympathisantenfront schließt ihre Reihen: 70.000 Euro hat es sich der Impresario des Goldenen-Brett-vorm Kopf-Preisträgers und Goldenen-Aluhut-Laureaten Xavier Naidoo kosten lassen, um in einer Kingsize-Anzeige gegen den Rauswurf des Schützlings aus der ESC-Nominierung zu protestieren. Man findet auf der Unterstützerliste manches erwartete, allerdings auch manches eher überraschende Bekenntnis. Eine breit aufgestellte Querfront scheint sich zu bilden. Sie reicht in den Verzweigungen der neuen Medien von Lutz Bachmann auf Rechtsaußen bis zu Dr. Diether Dehm auf der selbst wahrgenommenen, gelegentlich auf Montagsdemos agierenden Linken. Der Empörungsaufschrei ist dabei allerdings nicht so ganz harmonisch gestimmt, denn einerseits werden Stimmen laut, die den ausgebooteten Sangesbruder allen Ernstes damit verteidigen, er habe inhaltlich ja Recht

Warum es rechtsradikal oder -populistisch sein soll, festzustellen, daß deutschland ein grundgesetz, aber keine verfassung hat, leuchtet mir als journalist nicht ein…

Dr.Harold Woetzel

Dokumentarfilmer für die ARD/SWR Fernsehen

bis zu der mit größtmöglichem Gestus vorgetragenen These, die Verbreitung von Blödsinn sei wegen der darin zum Ausdruck kommenden Meinungsvielfalt Ausdruck von „Kultur“:

„Wir brauchen keine Gesinnungspolizei oder Meinungsüberwachung, sondern hoffentlich 80 Millionen verschiedene Köpfe und Wahrheiten. Solange niemand davon verhetzt, verunglimpft, verletzt oder ausgegrenzt wird, ist das Kultur.“

 

Mehr…

Offener Brief an Werner Altnickel

15. Juli 2013 34 Kommentare

Sehr geehrter Herr Altnickel!

Wie wir Ihrer Website entnommen haben, sind Sie durch den Whistleblower Snowden inzwischen im Besitz unwiderlegbarer Beweise, dass Chemtrails eine höchst reale Verschwörung der US-Regierung und Monsanto mit dem Zweck der Klimabeeinflussung sind.

Dies haben Sie durch die Übersetzung dieser Website festgestellt:
http://www.chronicle.su/news/snowden-uncovers-shocking-truth-behind-chemtrails/

Wir haben das geprüft und müssen uns jetzt leider geschlagen geben. Offensichtlich war unsere hartnäckige Chemtrail-Leugnerei falsch. Diese Seite glänzt mit so ernster Seriosität, dass wir uns einfach geschlagen geben müssen. Wir haben viel schlechtes Karma auf uns geladen, das wir jetzt abtragen müssen.

Daher würden wir Ihnen gerne helfen, weitere Inhalte von chronicle.su auf Deutsch zu übersetzen, z.B.: das hier:
http://www.chronicle.su/news/snowdens-greatest-leak/

Wie die außerirdischen Redakteure berichten, ist es Herrn Snowden offensichtlich gelungen, Gottes Gmail Konto zu hacken. So hat er herausgefunden, dass Gott ein Automechaniker namens Wilbur Mercer ist, der in Cuthbert, Georgia, USA lebt. Mehr…

Keine Chemtrails in der TU Berlin

30. Januar 2013 31 Kommentare

von unserem Gastautor Sebastian Bartoschek

Werner Altnickel weiß: es gibt Chemtrails – und die sind böse. Oder zumindest die Menschen, die dafür verantwortlich sind. Wie viele Verschwörungstheoretiker versucht Altnickel, seine Mitmenschen zu warnen. Und kündigte im Dezember 2012 auf seiner Homepage (www.chemtrail.de) mit einem hübschen Plakat eine Veranstaltung an der TU Berlin (http://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2012/12/GeoEngineering2012-12-18-800px.jpg) an. Mehr…

Liebe Verschwörungstheoretiker!

4. November 2012 35 Kommentare

Immer wieder gerne lesen wir eure Klagen, dass die Luft von Chemtrails verseucht wird, dass Angela Merkel die Tochter von Adolf Hitler ist und was des Unsinns noch so kommt. Auf unsere sachlichen Antworten hin wird dann gerne vermutet, dass wir Mossad-Agenten sind oder Illuminaten oder was auch immer. Außerdem sind wir natürlich völlig naiv, weil wir die Verflechtungen nicht erkennen würden. Unser Tipp: Geht doch mal zu den Finanzparasiten. Da geht es auch um höchst konkrete und keineswegs geheime Verflechtungen von Politik und Wirtschaft, und es ist alles belegt. Hat sich von euch noch keiner gefragt. warum euch die Illuminaten nicht einsacken? Kleine Warnung: Wenn man über diese echten Verschwörungen schreibt und recherchiert, kann es sein, dass es was aufs Maul gibt…

Den Dämon am Hintern

4. März 2011 15 Kommentare

Den Personalausweis trage ich in der Gesäßtasche mit mir. Und somit habe ich den Dämon am A****, denn auf dem Personalausweis ist Baphomet.

Das ist der Beweis! Wofür? Na, für alles und vor allem die Verschwörung. Denn die Bundesrepublik Deutschland ist gar kein rechtmäßiger Staat, und demnächst wird die Kommissarische Reichsregierung ihre rechtmäßigen Amtsgeschäfte wieder übernehmen, denn das Deutsche Reich existiert in Wirklichkeit noch und ist 1945 nicht untergegangen.

Was hat das mit Dämonen zu tun? Na, der Baphomet auf dem Personalausweis beweist das doch alles. Ja, und wenn da der Baphomet drauf ist, dann isser da halt drauf. Tut doch niemandem etwas, ist doch nur ein Bild. Naaaaa, auf feinstofflicher Ebene

Die Vulkan-Verschwörung

18. April 2010 88 Kommentare

Seit Tagen legt nun der Flugverkehr in Europa lahm. Uns wundert nur, dass  die üblichen Verdächtigen wie Jo Conrad und Jan Udo „van Helsing“ Hohl-Ei noch nicht die wahren Zusammenhänge entdeckt und entwirrt haben. Denn dieser Ausbruch reiht sich ein in andere Ereignisse im Rahmen der Großen Verschwörung:

Wir aber wissen, wer wirklich dahinter steckt: Die geplante Weltregierung im Rahmen der Neuen Weltordnung. Sie nutzt Amerika und besonders die CIA für solche Vorhaben. Das aktuelle Geschehen ist somit recht einfach zu erklären: Es ist die Machtdemonstration von IHNEN, zudem wird das aufmüpfige Europa gemaßregelt und Kritiker eingeschüchtert und am uneingeschränkten Reisen gehindert. Dass der Vulkan kurz nach dem Attentat auf die polnische Präsidentenmaschine ausbrach, ist niemals ein Zufall! Von einem US-Spionagesatelliten aus wurden fünf Atomraketen auf den Eyjafjallajökull gefeuert, eine für jeden Krater, nachdem die durch HAARP und Chemtrails gesteuerte Windrichtung passte.

Seht Euch vor! Die Reptiloiden sind unter uns!

Verschwörungstheorien und Rechtsextremismus

13. Dezember 2009 41 Kommentare

Die Webseite des Projektes gegen Faschismus 2.0 ist ab sofort in neuem Gewand unter der Adresse www.antifaschismus2.de zu erreichen.
Gleichzeitig hat sich das seit gut einem halben Jahr aktive Projekt in „Anti – Faschismus 2.0“ umbenannt.

„Anti – Faschismus 2.0“ ist ein ehrenamtliches Projekt, das die Zusammenhänge zwischen Verschwörungsideologien, Faschismus und Rechtsesoterik im Web 2.0 untersucht und darstellt. Daneben werden Vorträge, Seminare und andere Bildungsveranstaltungen zu den damit zusammenhängenden Themengebieten angeboten und ein themenbezogenes Archiv betrieben.

Die Aktivitäten neofaschistischer Gruppen im Web 2.0, speziell in den Social Networks dürfe man nicht unterschätzen, meint ein Sprecher von „Anti – Faschismus 2.0“. Besonderen Wert lege Anti – Faschismus 2.0 auf die Darstellung der Verbindungen zwischen Rechtsesoterik, rechtsoffenen Verschwörungsideologien und faschistischen Bestrebungen. Für diesen Themenkomplex hat sich der von der Gruppe geprägte Begriff „Faschismus 2.0“ eingebürgert.

Aufgrund der bisherigen Erfolge des Projektes habe die Redaktion beschlossen, das Themengebiet deutlich zu erweitern und den Tätigkeitsbereich auszudehnen, erklärte ein Gruppensprecher. Dies dokumentiere sich auch in der Struktur der neuen Website.

http://www.antifaschismus2.de/

Die peinliche Jane und der Ritterschlag des Michael Leitner

1. Dezember 2009 16 Kommentare

Eigentlich ist die Angelegenheit schon ein paar Monate her, und den Muskelkater vom Ablachen haben wir schon lange hinter uns. Eine gewisse Jane Bürgermeister und ein hinter ihr stehender PR-Laden und Nahrungsergänzungsmittelverticker namens Evolution Production GmbH aus dem Schweizer Muotathal, verbreitete per Internet düstere und plumpeste Panikmache und Falschmeldungen um Squalen in Impfstoffen, angebliche Ausrufung des Kriegsrechtes wegen Impfungen, Zwangsimpfungen, Chemtrails zum Versprühen von pandemieauslösenden Aerosolen usw.

Das Ganze flankiert von den Verschwörungstheorieexperten des Manfred Petritsch-Blogs Alles Schall und Rauch, einem Michael Vogt, dem Kopp Verlag, dem Schild-Verlag und der Anti-Zensur-Koalition (AZK) des Sektenoberhaupts Ivo Sasek. Dazu hatte Frau Bürgermeister in Österreich noch die Weltgesundheitsorganisation (WHO), das Pharmaunternehmen Baxter, Barack Obama, die UNO, das US-Gesundheitsministerium, die US-Heimatschutzbehörde, die FDA, Baxter Int., Novartis, Sanofi Aventis, GSK Plc, Novavax, Rothschild & Cie Banque, David Rockefeller, George W. Bush, Soros Fund Management und natürlich Bill Gates angezeigt.

Interessant war aber zu beobachten, wie die Gesamtszene der Impfgegner und Truther reagierte: Plötzlich hieß es, die peinliche Dame sei ein Phantom, sie sei plötzlich verstorben, dann doch nicht, sie sei CIA-Agentin oder noch schlimmer, eine Pharmaberaterin oder gar Jüdin, darauf lasse schon ihr Name schließen. Mit ihren dilettantischen Aktionen würde sie die Szene unglaubwürdig machen wollen.
Und schließlich hieß es: Die muss ’ne Psychose haben. Der das ferndiagnostizierte, war der Impfgegner Michael Leitner. Er war sich auch nicht zu schade, das Wiener Klingelbrett von Bürgermeister zu fotografieren und stellte unmögliche Rechenübungen zur Bürgermeister-Spendenkampagne an – und alles ausgerechnet in einem Artikel für die Linke Zeitung und bei Faschismus 2.0. Dabei hatte Leitner bekanntlich mit Braunesoteriker Jo Conrad zusammengearbeitet und er taucht in der Kent-Depesche von Michael Hinz auf, bei CoMed, NEXUS Magazin, bei NuoViso und auf den Webseiten von Hans Tolzin und dem Neue Impulse Treff.
Als EsoWatch dies kürzlich im Wiki thematisierte, gab es prompt ein „Ein herzliches Danke“ von Leitner an EsoWatch, für die offenbar überfällige Beachtung („Ich sehe das als Ritterschlag, denn ohne eigene Akte bei EsoWatch ist man kein echter Med-Kritiker“), Leitner fühlte sich gar „seit 12 Jahren ignoriert“ und lud uns als „sozial-schmarotzenden Hartz-4-Empfänger“ (wie er gehört haben wollte) zum Leonberger Sektempfang.

Ach so: Einziger Fehler in seinem Artikel wäre ein Copyrightverstoß wegen eines Bildes. Na, wenn das so ist, dann gönnen wir ihm doch das Copyright…