Home > Allgemein, Gesellschaft, Medizin, Pseudowissenschaft, Verschwörungstheorie > COVID-19: die Hobby-Epidemiologen geben Entwarnung

COVID-19: die Hobby-Epidemiologen geben Entwarnung

Große Einschränkungen im sozialen Leben sind spürbar, und die Wirtschaft schlingert. Das muss doch auch anders gehen, sagt sich der Laie, und viele, die schon immer über alles Bescheid wussten, sind auch nun wieder um Lösungen nicht verlegen. Nehmen wir zum Beispiel diese Leuchte der Wissenschaft, den Herrn Professor Walach. Seine Erkenntnisse zur Corona-Pandemie teilt er der Welt unter dem Motto „keine Panik“ mit. Er erläutert zunächst einige Szenarien und schlussfolgert richtig: „Diese [d. h. die soziale Isolation] hilft nur, um den Ansturm auf die Intensivstationen zu bremsen, sonst nicht.“ Was das zu bedeuten hat, wollen wir uns im Folgenden etwas genauer anschauen.

Walachs Seelenruhe beruht auf einem Vergleich mit der Grippe:

Gemessen daran ist die Mortalitätsrate, die wir derzeit aus den weltweiten Zahlen der Corona-Virus-Infektion schätzen können mit 4% nicht höher, sondern eher niedriger.

Doch der Vergleich der Letalität (nicht: „Mortalität“, wie dieser frischgebackene Hobby-Epidemiologe sagt) zwischen Grippe und COVID-19 ist absurd. Gegen Grippe wird geimpft. Wenn ein Vergleich erlaubt ist, dann allenfalls mit der Spanischen Grippe im 1. Weltkrieg.

Die von Walach herangezogene Quelle (Imperial College, hier) enthält diese Schätzungen über die Folgen der COVID-19-Erkrankung (S. 5):

Die entscheidende Größe ist nicht die Zahl der Sterbenden, sondern der schwer Erkrankten: Wenn alle Betten aller Intensivstationen belegt sind, dann dürfen wir diejenigen, die in Spalte 3 verbucht sind, getrost nach Spalte 4 verschieben; das würde alle Altersgruppen ab 40 betreffen! Es ist auch nicht so, dass die Intensivbetten größtenteils leerstehen und auf die COVID-19-Kranken warten. Anders gesagt: Bisher bloß schwere, aber durch intensivmedizinische Behandlung meist heilbare Erkrankungen werden dann tödlich.

But the true danger of coronavirus is unlikely to be the death toll. Experts say health systems could easily become overwhelmed by the number of cases requiring hospitalisation – and, often ventilation to support breathing.
Aber die wirkliche Gefahr des Coronavirus ist nicht die Sterblichkeit. Experten meinen, die Gesundheitssysteme könnten leicht von der Anzahl der Fälle überwältigt werden, die hospitalisiert werden müsen – und oft eine Beatmung benötigen.
www.sciencealert.com

Walach sagt, und dies mit einem gewissen Recht:

Wenn das Virus erst einmal loszieht, dann infiziert es alle bis zu etwa 70% oder 80% der Bevölkerung.

Wenn wir annehmen, dass diese 70-80% Infizierten sich über alle Altersgruppen verteilen, und wenn wir die Relativzahlen der obige Tabelle durch absolute Zahlen ersetzen (Ausgangszahlen hier), dann erhalten wir für Deutschland diese Verteilungen:

Sollten 80% aller Menschen erkranken, dann heißt das, es müssten 5,6 Millionen Menschen wegen COVID-19 im Krankenhaus versorgt werden. Dann müssten mehr als 1,8 Millionen Menschen intensivmedizinisch behandelt werden. Deutschland hatte (2017) knapp 30.000 Intensivbetten. Wenn innerhalb von wenigen Monaten knapp zwei Millionen Schwerstkranke betreut werden müssen, dann … drohen uns Verhältnisse wie im Iran. Unbestätigten Videoclips zufolge sterben Menschen dort auf der Straße, und es sind keineswegs nur die Alten, welche das Land durch sozialverträglich vorzeitiges Ableben entlasten.

Harald Lesch führt eine ähnliche Beispielrechnung vor. Diese taugt als Antidot gegen das unverantwortliche, als Wissenschaft getarnte Geschwätz von Walach, Wodarg usw., sowie dem ihrer Helfer (frontal21, Ihr seid gemeint!).

Flatten the Curve!

Kontrollmaßnahmen: Händewaschen, Heimarbeit, Menschenansammlungen vermeiden, Reisen einschränken usw.

Werden wir es schaffen, unterhalb dieser gestrichelten Linie zu bleiben? Wir wissen es nicht. Seit dem 2. Weltkrieg hat es in Europa keine so große Bedrohung der Zivilgesellschaft mehr gegeben. Aber das Beispiel Ostasiens zeigt, dass es nicht unmöglich ist, diese Pandemie zu besiegen. Voraussetzung ist, dass wir nicht den Flachpfeifen auf den Leim gehen. Wir dürfen uns nicht in die eigene Tasche lügen, dass alles nur ein böser Traum ist, erfunden von [ ___ ] (man setze ein, wen man will); dass es bequemere Wege gäbe.

  1. RPGNo1
    27. März 2020, 09:32 | #1

    Eine Frage: Was hat denn Frontal21 gebracht, was falsch und unverantwortlich war? Gibt es einen Link dazu?

  2. pelacani
    27. März 2020, 10:33 | #2

    @RPGNo1
    Sie gerieren sich als Stimme der Ausgewogenheit, um dem Wahnsinn eine echte Chance zu geben.

    In Frontal21 warnen Mediziner und Experten vor Panikmache. Corona sei, so die Fachleute, wohl nicht viel gefährlicher als ein Influenzavirus.

    Kein Link von mir.

  3. The Doctor
    27. März 2020, 14:42 | #3

    „Corona sei, so die Fachleute, wohl nicht viel gefährlicher als ein Influenzavirus.“

    Das ist ja im Prinzip nicht mal falsch, aber leider ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Und jeder, der dieses Pseudoargument bringt, beweist damit eindrucksvoll, dass sie/er es einfach nicht begriffen hat. Quasi ein Gütesiegel für einen ausgewachsenen Dunning Kruger.

  4. gesine-m
    27. März 2020, 16:20 | #4

    Kein Link von mir

    Also welcher Zeitpunkt in welcher Ausgabe hättest Du doch sicher angeben können, pelacani.

  5. pelacani
    27. März 2020, 18:24 | #5

    Erster Treffer bei google, @gesine-m

  6. gesine-m
    27. März 2020, 19:12 | #6

    Erster

    Dachte ich mir schon, pelacani, weils beim gFilter DuckDuckGo ebenfalls so war. Nur sollte ein ‚google it yourself‘ nicht implizit daher kommen, sondern offen auf den Tisch geklatscht werden.

  7. pelacani
    27. März 2020, 19:58 | #7

    okay, gesine. Ich frage mich, warum bist Du nicht selbst drauf gekommen. 😉

  8. RPGNo1
    27. März 2020, 21:21 | #8

    Ok, ich habe die Sendung gefunden. 🙂

    Reaktion der Redaktion: „Derzeit gibt es unterschiedliche Bewertungen, wie bestimmte Phänomene beim Coronavirus einzuordnen und zu erklären sind, zum Beispiel was Ansteckung und Krankheitsverläufe betrifft. Den wissenschaftlichen Diskurs zu ermöglichen, die wissenschaftliche Auseinandersetzung darzustellen, war die Absicht…“

    Wissenschaftlicher Diskurs. Was kommt demnächst? F21 lässt einen Politikwissenschaftler eine Reportage über die Gefährlichkeit von Ego-Shootern veröffentlichen. Oh… wait…

    „Im Übrigen verwahrt sich Dr. Wodarg, der zudem im Vorstand von „Transparency Deutschland“ die Arbeitsgruppe für Gesundheit leitet, gegen Vorwürfe, er sei Verschwörungstheoretiker: „Ich bin Wissenschaftler. Ich habe meine Zeit noch niemals mit Verschwörungstheorien verbracht, und werde das auch nicht tun.““

    „Transparency Deutschland, in dessen Vorstand Wodarg ist, distanzierte sich am 17. März 2020 von seinen Aussagen. […] Am 25. März 2020 entschied der Vorstand seine Vereinsmitgliedschaft „bis auf Weiteres ruhend“ zu stellen […] Der Vorstand werde ein unabhängiges Gremium beauftragen, sich mit Wodargs Äußerungen zum Conora-Virus zu befassen und aufzuarbeiten.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Wodarg#Kritik_von_Experten_und_Medien

  9. Matthias U
    28. März 2020, 17:04 | #9

    @pelacani
    Klartext: der Unfug ist bereits auf #1, weil zu viele Leute ihn verlinkt haben. Das muss man nicht noch verstärken.
    Zum Vorwurf des Verschwörungstheoretikertums: genau wie andere Flachpfeifen dieser Kategorie (zB Daniele Ganser) verweigern sich Wodarg und Konsorten dem wissenschaftlichen Diskurs, geht nicht auf Gegenargumente ein, wiederholt längst Widerlegtes und, am Schlimmsten, ignoriert die Fakten (NEIN die Latte an Todesfällen in China und Italien und Iran und NYC … sind NICHT normal, folglich ist Covid-19 auch NICHT wie ne normale Grippe; außerdem liegt man selbst bei einer epidemischen Grippe nicht zwei Wochen unter dem Respirator).
    Sie machen sich damit für den fortschreitenden Anstieg der Infektionszahlen mitverantwortlich. Mit wissenschaftlichem Diskurs hat sowas nix zu tun und Frontal21 sollte so langsam mal lernen, „unbequeme Meinung“ von „unsinnigem Geschwurbel“ zu unterscheiden. Was kommt als Nächstes, Außerirdische haben den Virus in die Welt gesetzt um uns zu schwächen und im nächsten Schritt zu annektieren?

  10. Gasthier
    29. März 2020, 10:03 | #10

    Auch ein anderer Arzt verbreitet, merkwürdige Sachen, dieser scheint mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi und Dr. Wolfgang Wodarg

    Dr. Bodo Schiffmann

    Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann

    https://www.youtube.com/watch?v=cHl4b1kGhMI

    https://www.nachrichtenspiegel.de/2020/03/27/petition-gegen-grundrechtsentsorgung-und-drohenden-systemkollaps-im-windschatten-medial-politischer-desinformation/

    1.

    Prof. Dr. Sucharit Bhakdi:

    https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4&list=FLDGz7yub_QGTCOk40i_3viw&index=17&t=0s

    2.

    Dr. Wolfgang Wodarg

    https://kenfm.de/loesung-des-corona-problems-panikmacher-isolieren/

  11. 30. März 2020, 13:30 | #11
  12. echt?
    10. April 2020, 16:56 | #12

    Die Grafik ist ja prinzipiell ok. Nur fehlen Zahlen auf der x-Achse. Und da wird man auf sehr sehr große Zeiträume kommen.

  13. Alte Apfelsorte
  14. RPGNo1
    24. April 2020, 18:15 | #14

    Ranga Yogeshwar hat einen schönen Begriff für die „Experten“ gefunden, die aktuell ihre „Weisheiten“ in Medien und Netz Verbreiten: Schaukelstuhl-Epidemiologen

    https://www.youtube.com/watch?v=OLBav50d-X8

    Die Tonqualität ist leider sehr schlecht.

  15. borstel
    25. April 2020, 19:33 | #15

    Was der Walach verbreitet, ist ja nicht nur falsch, sondern auch zynisch! Im von Alte Apfelsorte verlinkten Text breitet er sich in einer Art und Weise aus (Menschen müssen halt an etwas sterben und vor 50 Jahren bei der Hongkong-Grippe war es ja auch wurscht, wenn reihenweise Leute krank danieder lagen und nicht mehr aufgestanden sind)! Der Mann ist ein wirklich widerwärtiges altes Ekel!!

  16. WolfgangM
    6. Mai 2020, 10:00 | #16

    Das dänische Statensseruminstitut zeigt ja eindruckvolle Daten der Übersterblichkeit bzw der Gesamt- Sterblichkeit man sieht den peak für Influenza, dann ist die Saison vorbei und dann steigt die Übersterblichkeit an CoV kräftig an – nur wenige Staaten haben keine Übersterblichkeit

    https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

  17. echt?
  18. 19. September 2020, 22:50 | #18

    Danke echt?, ist heute aktualisiert. Über das Forum gehts schneller uns was mitzuteilen

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten und dritten Kästchen

Spam protection: Check the first, second and third box



      

css.php