Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Interna’

Nur Psiram.COM ist Psiram

14. April 2017 18 Kommentare

Liebe Leser,

diesmal kurz in eigener Sache. Vermehrt erhalten wir in letzter Zeit Hinweise von aufmerksamen Lesern, die fragen, ob wir denn gehackt worden wären oder was mit Psiram los sei, weil z.B. als Favicon (das ist das kleine grafische Symbol in den Tabs) ein Hakenkreuz auftaucht. In heutigen Zeiten, in denen Fakenews vermehrt bewusst als Kampfmittel eingesetzt werden und nicht nur in einem mangelnden Intellekt oder sonstigen Unfähigeiten begründet sind, ist Psiram auch betroffen.

Virtuelle Produktpiraterie

Nicht nur Markenhersteller (siehe Bild oben) sind davon betroffen,  sondern auch virtuelle Produkte wie z.B. Psiram mit seinen Inhalten. Nachdem wir uns viel mit Quacksalbern, Betrügern und sonstigen netten Zeitgenossen befassen, reagieren diese gerne in ihrem gewohnten Modus, indem sie einfach eine Adresse mit anderer Top Level Domain (TLD) besetzen, um dort Unsinn über Psiram zu verbreiten. Die TLD ist das, was hinter dem Punkt und Name steht, also z.B.  *.de, *.com, etc.

Warum tun wir nichts dagegen?

Zum einen ist die Zahl der TLD inzwischen auf eine unüberschaubare Zahl angestiegen, und Psiram als nicht-kommerzielles Projekt kann den finanziellen und organisatorischen Aufwand schlicht nicht leisten, all diese TLD zu reservieren. Zum Anderen, natürlich, wir agieren halbwegs anonym, was einen möglichen Klageweg schwierig macht – nebenbei gesagt, möchten wir uns auf wichtige Dinge konzentrieren und mit solchen Albernheiten nicht kostbare Zeit verschwenden und würden solche Rechtsstreitigkeiten nicht auf uns nehmen.

Aber was kann man tun?

Erst einmal vertrauen wir auf die Intelligenz unserer Leser; Fakes sind i.d.R. leicht zu erkennen. Trotzdem sind manche etwas geschickter aufgezogen, so dass sie auf den ersten Blick sehr echt ausschauen. Z.B. indem aufwändig Seiten von Psiram kopiert werden, fast nichts verändert wird, aber eben z.B. ein kleines Hakenkreuz im Tab erscheint. Wie man auf solche Ideen kommt, ist schwer zu verstehen, aber die Welt der Fanatiker ist bunt. Mr. Spock würde sagen: „faszinierend!“.

Also: Für regelmäßige Leser lohnt es sich, einfach ein Lesezeichen anzulegen mit PSIRAM.COM (Vollständigkeitshalber: psiram.net haben wir als Ausweichdomäne, die ginge auch).  Wenn ihr Psiram erwähnt, schreibt lieber Psiram.com. Wir werden das auch vermehrt in dieser Schreibweise verwenden. Und einfach im Hinterkopf behalten: Nur PSIRAM.COM ist Psiram. (Wir hoffen, für diesen super Slogan mit einem Werbepreis ausgezeichnet zu werden 😉 )

 

KategorienAllgemein, Interna Tags: ,

Kriminelle bei Psiram

27. Juni 2015 23 Kommentare

Psiram Wiki feat. The Daltons

Wer sich durch die unendlichen Weiten des Netzes bewegt und dabei auf den Namen „Psiram“ stößt, wird früher oder später mit Unterstellungen angeblich diverser Straftaten, Prozesse und Urteile konfrontiert. Auf anonymen Webseiten ohne Impressum wird geraunt, es gäbe da dunkle Machenschaften, die dringend an die Öffentlichkeit gebracht werden müssten.

Das hat uns natürlich sehr interessiert, deshalb sind wir der Sache nachgegangen und haben unser Psiram-Wiki genauer untersucht. Und tatsächlich: es wimmelt dort nur so von Gerichtsurteilen, Anklagen und Ermittlungsverfahren. In knapp 200 Artikeln haben wir entsprechende Hinweise und Quellenangaben gefunden, diese sorgfältig aufgelistet und analysiert.

In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.

Bitte aktivieren Sie Javascript um das interaktive Diagramm nutzen zu können.


Diagramm anklicken um zugehörige Daten in der Tabelle anzuzeigen

Diese interaktive Grafik zeigt die Verteilung der im Psiram-Wiki dokumentierten Straftaten und Urteile. Ein Klick auf das jeweilige Segment öffnet eine Tabelle mit Links auf die zugehörigen Artikel.




 

Gesiebte Luft

Die Bandbreite der Kriminalgeschichten reicht von Betrug, Steuerhinterziehung, Volksverhetzung bis hin zu Körperverletzung, Totschlag und Sexualstraftaten. Ein nicht unwesentlicher Teil unserer Wiki-Bewohner hat bereits gesiebte Luft geatmet und wurde zu Haftstrafen zwischen 3 Monaten bis zu 20 Jahren verurteilt, die Summe aller Urteile mit darauf folgendem Freiheitsentzug beträgt mehr als 290 Jahre.

Aber werfen wir zunächst einen Blick auf die kleineren Übeltäter. Volksverhetzung ist unter den Bewährungs– und Geldstrafen am häufigsten zu finden. Dabei handelt es sich meistens um Anhänger kommissarischer Reichsregierungen und Verbreiter rechtsesoterischer Verschwörungstheorien. Beleidigung und Bedrohung von Staatsbediensteten gehören in diesen Kreisen ebenso zum guten Ton wie die Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole und wurden mit entsprechenden Urteilen geahndet.

Bemerkenswert: Unter den Kleinkriminellen im Psiram-Wiki finden sich so gut wie keine Betrüger, wenn man minderschwere Fälle von Steuerhinterziehung und Konkursbetrug vernachlässigt. Verurteilungen wegen Betruges fingen sich vorwiegend die Schwergewichte der Scharlataneriebranche ein. Spitzenreiter ist hier ein Anbieter unkonventioneller Krebstherapien, der zu 14 Jahren Haft verurteilt wurde. Gewissermaßen außer Konkurrenz wird die Top-Ten jedoch vom Erfinder des Wasserautos angeführt, der seine Strafe allerdings nie antrat und frühzeitig verstarb.

„Perendev-Generator“ von Mike Brady

Unmögliche Erfindungen und schräge Geschäfte mit dem Geld anderer Leute scheinen ohnehin sichere Tickets in die staatliche Vollpension zu garantieren. Hier seien beispielhaft Andrea Rossi (E-Cat), Horst Kirsten (GFE), Mike Brady (Perendev) und Holger Thorsten Schubart (Neutrino Inc.) erwähnt, die aus ihrer frischluftarmen Vergangenheit immerhin gelernt haben, nur noch leere Versprechungen statt funktionsloser Geräte und geplatzter Kredite zu verkaufen.

Erschreckend fanden wir die Tatsache, dass ein großer Teil der dokumentierten Straftaten Sexualdelikte betrifft, deren Opfer teils minderjährige Personen waren. Diese Verbrechen fanden überwiegend im Umfeld von Sekten und esoterischen Vereinigungen statt.

Ebenfalls grausam sind unterlassene, aber notwendige medizinische Behandlungen, die zu Verurteilungen wegen Körperverletzung und fahrlässiger Tötung durch Unterlassen führten. Unter den Verurteilten finden sich etwa Anhänger der Germanischen Neuen Medizin nach Hamer, die sich weigerten, ihren Kindern eine Versorgung nach aktuellen wissenschaftlichen Standards zukommen zu lassen, aber auch falsche Heiler, die krebskranke Patienten durch pseudomedizinische Verfahren in den sicheren Tod schickten.

Viele Möchtegern-Mediziner schmücken sich mit falschen Titeln, lassen sich als Doktor und Professor bezeichnen oder glänzen mit Jodeldiplomen von Titelmühlen. Jene, die sich dabei weniger geschickt anstellten, konnten dafür bis zu zwei Jahren Auszeit in ihren Lebenslauf eintragen.

Die gute Nachricht zum Schluss: Eine Auswertung der polizeilichen Führungszeugnisse sämtlicher Wiki-Autorinnen und Autoren bei Psiram ergab übrigens insgesamt eine Zahl von – Moment, nochmal nachrechnen – ja, exakt Null dokumentierten Verurteilungen, auch keine laufenden Strafverfahren und selbst die Hochschulabschlüsse sind alle echt.

Im Psiram-Wiki dokumentierte Haftstrafen – „Top-Ten“
PersonArtikelUrteil(e)Delikt
Daniel DingelWasserauto20 JahreBetrug
Guy-Claude BurgerGuy-Claude Burger15 Jahre + 4 JahreSexualdelikt
Nicholas BachynskyIntracellular Hyperthermia Therapy14 JahreBetrug
Michel und Dagmar GinouxGlaubensgemeinschaft Zwölf Stämme12 JahreKörperverletzung
Holger Thorsten SchubartNeutrino Inc4 J. 4 M., 6 J. 6 M.Betrug
Jim McCormickADE 65110 JahreBetrug
Kevin TrudeauKevin Trudeau10 JahreBetrug
Horst KirstenFreie-Energie-Geschäftsmodelle9 JahreBetrug
Andrea RossiFocardi-Rossi-Energiekatalysator9 JahreBetrug
Grigori GrabovoiGrigori Grabovoi8 JahreBetrug
Otto MühlOtto Mühl7 JahreSexualdelikt

Mehr zum Thema:

Jemand Zeit für eine kleine Recherche?

27. Februar 2014 17 Kommentare

Wir haben momentan alle ziemlich zu tun und suchen daher ein bisschen Verstärkung. Vor allem bräuchten wir jemanden, der fließend Italienisch spricht. Wir interessieren uns nämlich für einen Vorfall, der 2013 in Italien passiert ist. Wenn jemand bereit wäre, dafür einen halben Tag zu opfern, soll er sich bei info(at) psiram dot com melden, oder per twitter oder im Forum oder …

Nachtrag:

Wir haben durch eure Hilfe eine spannende Doku zu dem Thema gefunden. Sie ist auf.. finnisch. Kann jemand finnisch? Danke…

KategorienInterna Tags:

In eigener Sache: DDos-Angriff auf Psiram

10. April 2013 10 Kommentare

Einige haben es heute bemerkt: Psiram war für einige Stunden weg. Diesmal lag es nicht an einem allgemeinen Problem, wie es bei weltweiter Vernetzung mal durch Engpässe im Datenverkehr, DNS-Probleme, Wartungsarbeiten oder Sonstiges geschehen kann; nein, diesmal war es eine dezidierte DDos-Attacke auf unseren Server.

Aufgrund des Umfanges und der Stärke kann man mit hoher Sicherheit ein Botnet dahinter vermuten. Sieht man das Web als Abbild der Gesellschaft, was es zweifelsohne ein Stück weit ist, gibt es nun mal genug Kriminelle, welche solche Dienste anbieten.

Wir waren diesmal vorbereitet, es gab schon mal solche Attacken, und es war abzusehen, dass es wieder geschehen würde. Über die entsprechenden Abwehrmaßnahmen wollen wir uns natürlich nicht auslassen, liebe Leser, aber sie funktionieren inzwischen ganz gut. Sollte psiram.com mal ein kurzfristiges „Server nicht erreichbar“ liefern, einfach nochmal probieren, die Angriffe laufen immer noch mit voller Wucht, das hat leider gewisse Auswirkungen auf die Erreichbarkeit unseres Servers.

KategorienInterna Tags: ,

Das Jahr 2012 bei Psiram

31. Dezember 2012 19 Kommentare

Das war ein anstrengendes Jahr, voll auf und ab.

Zuerst in aller Kürze das „Ab“: Wir hatten ja bereits 2011 beschlossen, dass wir umziehen wollen, und leiteten Mitte des Jahres alles in die Wege. Allerdings klappte das nicht reibungslos, um es dezent zu sagen. Die Mitnahme des alten Namens gestaltete sich schwierig.

Dadurch verzögerte sich alles, und viele freuten sich bereits, dass wir für immer aus dem Verkehr gezogen worden wären. Das Interessanteste an der Situation waren die kleinen Verschwörungstheorien und die wilden Mutmaßungen, die durch das Netz geschleudert wurden.

Wir bekamen im Nachhinein sogar ein „Bekennerschreiben“, von jemandem, der uns angeblich aus dem Netz entfernt hatte. Man fragt sich in diesem Augenblick erstmal, ob die Person uns irgendwie veräppeln will … Mehr…

Psiram über https

14. Dezember 2012 1 Kommentar

Nachdem zumindest Esoterische Warn Welten gemerkt hat, dass wir über https erreichbar sind, hier auch von uns ein kurzer Blog zum Thema.

Seit 10. November sind unsere Seiten auch per https erreichbar. https hat vor allem den Vorteil der Verschlüsselung; im Wesentlichen kann auch theoretisch niemand mehr mitlesen, da alles verschlüsselt hin- und hergeschickt wird. Das ist vor allem für Logins interessant. Wenn man nur lesend auf unsere Seiten zugreift, hat man keinerlei Vorteil davon.

Wer also wie gehabt unsere Seiten ansurfen will, kann also https getrost ignorieren. Wer es gerne verwenden möchte, dem sei hiermit die Möglichkeit geboten. Mehr…

KategorienAllgemein, Interna Tags: ,

DNS-Probleme, Kurze Lagemeldung

4. Dezember 2012 52 Kommentare

Wie sicherlich viele Leser bemerkt haben, wird der Name psiram.com seit 29. November nicht mehr vom Domain Name Service aufgelöst. Der genaue (nicht-technische) Grund dafür ist uns leider immer noch nicht bekannt.

Am Donnerstag Morgen gab es ein technisches Problem mit dem Nameserver unseres Hosters, woraufhin wir vermuteten, dass sich der Schluckauf bald löst. Erst später stellten wir fest, dass unsere Domäne aus dem DNS entfernt wurde. Unser Hoster, über den wir registriert haben, konnte auf Anfrage bisher auch keinen Grund nennen, hat aber zugesagt, uns zu informieren, wenn er etwas herausgefunden hat.

Sobald wir ein klares Bild der Faktenlage haben, werden wir entsprechend reagieren. Gerüchte von Seiten, die angeblich mehr wissen, sind nach unserem Dafürhalten reine Spekulation. Wir haben natürlich diverse Thesen bis hin zu Verschwörungstheorien ;), können diese aber zur Zeit nicht durch Fakten untermauern.

Bitte beachtet noch Folgendes: Die Adresse intellectualinfinity.biz, die wir uns zur Zeit „geborgt“ haben, läuft spätestens am 20. Dezember aus und wird auch nicht verlängert.

KategorienAllgemein, Interna Tags: , ,

Esowatch 2.0 oder Die Leichenfledderer kommen!

8. September 2012 40 Kommentare

Nachdem EsoWatch vor einiger Zeit einen auf Lazarus machte und im Rahmen des Serverumzugs gleich die Umbenennung nach Psiram vornahm, finden sich nun die Leichenfledderer ein. Mehr…

Wikipedia, Prof. Tschuschke und die Krebspersönlichkeit

1. August 2012 21 Kommentare

Seit kurzem steht im Abschnitt Rezeption zu unserer Seite in der Wikipedia eine Kritik, basierend auf einem Text des Psychoonkologen Volker Tschuschke aus dem Buch „Sport und körperliche Aktivität in der Onkologie“ (Seite 105). Und zwar:

Der Psychoonkologe Volker Tschuschke kritisiert die pauschale Ablehnung der sogenannten „Krebspersönlichkeit“, wie sie auch von Esowatch (Psiram) vertreten werde, und zählt die Seite zu „eher skeptisch zu betrachtende[n] Foren“.

Das hat uns natürlich interessiert: Was sagt denn Herr Tschuschke über uns?

Seriöse Internetforen, wie www.krebsinformationsdienst.de (immerhin Sprachrohr der Deutschen Krebsgesellschaft), oder eher skeptisch zu betrachtende Foren, wie www.esowatch.com (das sich als Kritiker esoterischer Auffassungen geriert) propagieren ein höchst kritisches Bild der sogenannten Krebspersönlichkeit und schlussfolgern, dass es keinerlei Grundlagen für die Annahme eines persönlichkeitsgebundenen Krebsrisikos gebe.

Erstmal möchten wir sagen: Prof. Tschuschke hat mit seiner Auffassung, dass wir skeptisch zu betrachten sind, völlig recht. Aber wir haben da ein paar Punkte: Mehr…

EsoWatch heißt jetzt Psiram

7. Juli 2012 195 Kommentare

Sooo, Lazarus ist aus seinem Grab geklettert. Es hat etwas länger als drei Tage gedauert und er ist noch etwas staubig, aber er ist wieder da.

Vor einiger Zeit beschlossen wir, mit unserem Verbraucherschutzportal auf andere Server umzuziehen. Oft gehen solche Veränderungen nicht reibungslos über die Bühne und auch wir blieben von ein paar Pannen, Missverständnissen und Problemen nicht verschont. Und es war/ist sogar ein wenig amüsant, die entstehenden Verschwörungstheorien zu lesen. Wir hätten uns gewünscht, dass alles etwas glatter geht, aber C’est la vie.

Wir haben uns entschieden, den Umzug gleich zu nutzen, um unseren Namen mehr an unsere Themen anzupassen. Das Problem war, dass der Begriff EsoWatch nicht sehr treffend war. Sicher, Esoterik ist ein wichtiger Teil unseres Spektrums, aber auch Pseudowissenschaft, Irrationale Überzeugungssysteme, Alternative Medizin und vieles mehr. Immer wieder wurden wir gefragt: „Was hat das mit Esoterik zu tun?“
Allerdings gestaltete sich die Wahl eines neuen Namens relativ schwierig. Viele Ideen standen zur Diskussion und wurden wieder verworfen, andere *Watch-Varianten, sowie diverse Kombinationen passender Begriffe waren im Gespräch.
Am Ende entschieden wir uns für einen begriffsneutralen Namen. Wofür wir stehen, erklärt der Text auf unserer Homepage.

Wir hoffen, dass unsere Leser uns erhalten bleiben und sich schnell auf den neuen Namen einstellen. Ihr könnt uns jetzt auf unserem neuen Twitteraccount folgen, den alten wir werden nach und nach aufgeben.

Bitte verbreitet das weiter, gerne als Voll- oder Teilzitat dieses Textes.

KategorienAllgemein, Interna Tags: , ,