Home > Interna > Paralex

Paralex

Wer Esowatch aufmerksam verfolgt, dem ist es vielleicht schon aufgefallen: Wir übernehmen jetzt viele Inhalte von Paralex. Da Paralex nicht mehr online ist, könnte das für viele Nutzer sehr sinnvoll sein. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, daß wir die Erlaubnis zur Verwendung des Materials bekommen haben. Alle von Paralex übernommenen Artikel geben übrigens Paralex als Quelle an.

KategorienInterna Tags: , ,
  1. Holger Meyer
    20. Juni 2008, 18:34 | #1

    Wegen Verleumdung verurteiltes Esowatch rühmt sich sogar, illegal zu sein
    VON HOLGER MEYER
    Es ist wohl ein Sachverhalt welcher stellvertretend für andere die weitere Geschichte des Internets beeinflussen wird.

    Da gibt es seit einer Zeit z. B. eine Site namens Esowatch.com, die anonym, ansonsten unbescholtene Zeitgenossen, verunglimpft.

    Das wäre wahrscheinlich nichts Neues, wenn nicht die Betreiber von Esowatch.com freimütig einräumen würden, dass unter den Betreibern der Site zumindest ein wegen Verleumdung verurteiltes Mitglied ist, und man sich nur deshalb anonym gebärdet, um sich dem Zugriff der deutschen Justiz zu entziehen :

    ORGINALZITAT ESOWATCH:

    "Deutsches Recht gilt in Deutschland, unsere Server stehen aber in den USA. Deutsches Recht greift bei uns also überhaupt nicht."

    ( https://blog.psiram.com/in… )

    Dass Esowatch.com somit illegal veröffentlicht wird, scheint die Betreiber nicht zu stören.

    Es ist daher davon auszugehen, dass dieses Beispiel Schule macht, und somit eine große Qualität des Internets, nämlich eine tatsächlich existierende Meinungsfreiheit, aufgrund derartigem Verhalten von wenigen schon sehr bald starken Einschränkungen unterliegen wird.

    Ein kleiner Trost mag zwar sein, dass die sich selbst so sicher fühlenden Betreiber von Esowatch.com aufgrund ihres Verhaltens längst nicht mehr so anonym sind, wie sie es nach eigenem Bekunden gerne wären, indem einige Betreiber wie Herr Peter Wind und Herr Thomas Xavier inzwischen namentlich bekannt sind.

    Als traurig ist diese Entwicklung aber dennoch zu Betrachten, und es bleibt nur die Hoffnung, dass rechtzeitig Mittel und Wege gefunden werden, um anonyme Verleumdungen der beschrieben Art im Internet zu unterbinden

    Esowatch ist davon abgesehen mit mehr als berechtigtem Argwohn zu betrachten. Esowatch ist wie gesagt eine aus der Anonymität ( http://www.Esowatch.com enthält kein Impressum, siehe
    ( https://www.psiram.com/index.p… ) heraus agierende Vereinigung selbsterklärter Hüter der Scholastik, denen offensichtlich der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen ist, und die in einer Art intellektuellen Amoklauf ihre Internetbekanntheit auf Kosten unbescholtener Zeitgenossen um jeden Preis erhöhen will. So ist es jedenfalls bei Wikipedia zu lesen bei denen Esowatch rausgeflogen ist.
    ( http://de.wikipedia.org/wik… )

    Die Recherchequalität von Esowatch ist völlig unzureichend und gleichzeitig versucht Esowatch aber mit Pseudodiskussionsforen den Eindruck einer gleichberechtigten Diskussion zu erwecken, deren Beiträge aber samt und sonders von Esowatch vorab zensiert bzw. verändert werden, und dann, ohne dass der eigentliche Autor noch irgendein Zugriffsrecht ausüben kann, die Beiträge aber unter dessen Namen veröffentlicht werden.

    Esowatch betreibt zudem einen Internetauftritt, der dem von Wikipedia sehr ähnlich ist, um eine offensichtliche Zugehörigkeit zu Wikipedia vorzutäuschen, mit dem Ziel die bestehende Glaubwürdigkeit von Wikipedia unberechtigterweise auf Esowatch zu übertragen , obwohl zwischen Wikipedia und Esowatch keinerlei Verbindungen oder sonstige Gemeinsamkeiten bestehen.

    Auf Esowatch verbreitete Informationen sollten mit absoluter Vorsicht behandelt werden, weil Esowatch keinesfalls das Wohl der Internetbenutzer im Auge hat, sondern ganz offensichtlich aufgrund eigener Substanzlosigkeit mit vor allem unlauteren Mitteln versucht, die eigene Internetbekanntheit zu erhöhen.

    Wie bereits erwähnt, ist mindestens ein Betreiber von Esowatch wegen Verleumdung rechtskräftig verurteilt ( http://www.biophotonen-onli… ), und trotzdem versuchen die Betreiber von Esowatch, aufgrund ihrer trotzdem weiter verbreiteten wiederholten Verleumdungen, sich der deutschen Gerichtsbarkeit dadurch zu entziehen, indem die Site psiram.com zum einen in Hong Kong ( http://www.cps-datensysteme… -> bei Web-Whois Domain eingeben ) registriert ist, und zum anderen die Site kein Impressum besitzt und daher der Zugriff praktisch unmöglich ist.

    H. M.

  2. lab
    28. November 2009, 09:31 | #2

    Der Link zur Quelle der angeblichen Verurteilung wg. Verleumdung im Kommenatr (letzter Absatz) führt ins Leere….

  3. misbraucht vom orf auch das zdf zensie
    9. Januar 2010, 16:35 | #3

    BEreits Wikipedia ist bereist mit vorsicht zu geiessen, denna uch dort
    tropft die propagada der faulen der psychatrie die sich stellvertetend, um den medizinischen fortschritt wegzuteten! als underdog… bezeichnet

    esowatsch, nennt wissenchaft "pseudowissenchaft" und zeht die lügen der mafiosen "hochschulmedizin" vor…
    dennd ie ahebn ihre beautungen noch ncie mit der realität abgegelcihen
    die realität :
    reealität is the scentifik of clinical ecolgy

    esowatsch ist als antinalsozialistisch zu bezeichnen
    und dient n ur den lügen auch von duna voss
    wie auch chsritian wolf
    denna uslandfeidlcihekti ist wer wissenschjaft cnith will
    sondern sich selbst nur lügen und sich was zusammenpfanatsieren auf dem zdf hören will……

    denn diue ard ist seriös
    auch die privaten egegn sich mehr mühre
    als das nurr dem satanm dienlichen zdf

  4. Holger Mayer
    17. April 2010, 23:15 | #4

    Es ist schon traurig, daß mit sachlichen Argumenten vorgeetragene Kritik und nachprüfbare Wahrheiten (esowatch) sich heutzutage mit Anonymität gegen Schwachsinnige, Scharlatane und gefährliche Sekten (Scientology) schützen müssen.
    Mit unserer Gesellschaft geht es noch mehr bergab, wenn esowatch nicht bestünde. Danke an die unermüdliche Aufklärungsarbeit allen Esowatch-Schreibern und Schreiberinnen!

  5. Purer Stahl
    11. Juni 2010, 16:22 | #5

    @Holger Maver

    Ähm, es ist schon richtig, dass einige Sachen gut recherchiert sind auf psiram.com
    Ich greife aber mal nur den Artikel zu „Bioenergetik“ raus, der hier für zahlreiche andere und Artikel steht.
    Allein der letzte Satz „Seine aus psychologischer Sicht primitive Methode kann emotionale Krisen auslösen und ist als Therapieform ungeeignet.“ hat rein gar nichts mit „nachprüfbarer Wahrheit“ und Kenntnis vom Thema zu tun. Wer sagt denn, dass diese Therapieform ungeeignet ist? Der Bund der wissenschaftlich arbeitenden Psychotherapeuten? Frau A. Merkel? Oder vielmehr der Autor?
    Hier wird einfach deutlich, dass unter dem Deckmantel der „Wissenschaftlichkeit“ eine persönliche Meinung präsentiert wird.
    Warum sollte man seine Meinung auch nicht kundtun? Nur sollte dafür ein extra gekennzeichneter Absatz bereit stehen.
    Dennoch, ich selbst habe Spass mit Esowatch und empfehle einen Besuch dort unbedingt.
    Auch eine Visite im Forum lohnt sich!
    Dort fält so manches Mal die dünne Beschichtung von „Wir klären auf, wir stellen harte wissenschaftliche Fakten gegen unbewiesene Pseudo-Medizin und Esoterik“ in sich zusammen..Lesespass pur!

  6. 12. Juni 2010, 00:33 | #6

    Du kannst gerne einen besseren Bioenergetik-Artikel formulieren…

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second and forth box