Home > Humbug > Humbug des Monats: Januar

Humbug des Monats: Januar

Auch im Januar haben wir ein Schmankerl für euch: Master of life

Was gibt’s denn da so alles, mal sehen:
Kolloidales Silber – nicht originell.

Aber das hier ist schön: Die Heilfolie

Hilft das auch?

Die Strahlenumwandlung hilft bei allen Belastungen, wie zum Beispiel:

Strahlen von Handys, Computer-, Telefon-, Radio-, Fernseh-, Hifi- und Stereoanlagen, Mikrowellen, sämtlichen Elektrogeräten, Küchengeräten, Kraftfahrzeugen,Möbeln, Bildern, präpariertem Wild, Spiegeln, Uhren, Schmuck, Brillen, Kleidung,Textilien, Kosmetika, Kunststoffen, Medikamenten, Lebensmitteln, Alkohol, Tabak, Drogen, Farben, Chemikalien, Lösemitteln, Klebstoffen, Holzarten, Asbest, Steinen, Kristallen, Metallen, Glas, toxischen Stoffen, Zahnersatzmaterialien, Computerviren, Internet, Strichcodierungen, Strahlenwaffen, ELF-Wellen, Chemtrails, magischen Beschwörungen, geistig-seelischen Besetzungen, Erdstrahlen, Wasseradern, geophatischen Feldern, elektromagnetischen Feldern, magnetischen Feldern, kosmischen Strahlen, Röntgenstrahlen, Halogenstrahlen, Alpha-, Beta-, Gammastrahlen, Radioaktivität und vielem mehr!

Halogenstrahlen- das ist doch was.

Übrigens sind die irgendwie mit Pjotr Elkunoviz verbandelt. Promoted wird der Quatsch unter anderem über Secret TV: http://www.secret.tv/artikel4945228/Die_Wahrheit_ueber_Selbstheilung

Sind also wieder mal die üblichen Verdächtigen unter sich 🙂

  1. 16. Januar 2009, 16:20 | #1

    Wow, gegen Computerviren und Strichkodierungen hilft es auch? Hilft es auch gegen Windows Vista und schlechtes TV-Programm?

  2. 16. Januar 2009, 16:46 | #2

    Riesen-Heilfolie in A3 gibt es schon ab 60 Euro. Gegen Vista und TV hilft sie zuverlässig, wenn man sie auf den Bildschirm appliziert.

    HTH,
    Rincewind

  3. Gockel
    16. Januar 2009, 18:01 | #3

    Heilfolie?
    Versucht es mal mit Heilpapier (dreilagig, trocken), gibt’s aber auch in feucht. Letzteres kann man auch gut überall hinkleben und warten, bis es von alleine abfällt. Ob es dann geholfen hat, lässt sich anschließend leicht feststellen. Was der heilige Bimbam hier nämlich unterschlägt: Geistiges Aufrichten sollte tunlichst immer mit körperlichem Hinsetzen einhergehen!

    Gruß
    der Gockel

  4. 16. Januar 2009, 18:27 | #4

    Heilfolie? Früher sagten wir immer Pflaster dazu.

  5. Skrzypczajk
    16. Januar 2009, 20:03 | #5

    "Riesen-Heilfolie in A3 gibt es schon ab 60 Euro."

    So teuer ist D-C-fix geworden? Wusste gar nicht, dass es das noch gibt.

  6. 16. Januar 2009, 20:43 | #6

    Ich brech weg! ^_^
    Das kann auf besagter Webseite doch unmöglich ernst gemeint sein, oder?

    Bei der Aufzählung bin ich (unter anderem[!!!]) über Folgendes nicht drüber weg gekommen:

    "Die Strahlenumwandlung hilft bei allen Belastungen, wie zum Beispiel: […] Möbeln[?], Bildern[?], präpariertem Wild[?], Spiegeln, Uhren, Schmuck, Brillen, Kleidung[??], […], Lebensmitteln[?], […], und vielem mehr! [noch mehr???]"

    Mir war fremd, dass diese Dinge eine Belastung sind.
    Fühle ich mich also von Lebensmitteln belastet, esse ich ein Stück Heilfolie und alles ist wieder gut?!
    Statt einer Uhr, klebe ich mir ein Stück Heilfolie auf das Handgelenk, und weiß plötzlich, wie spät es ist?
    Am Ende sehe ich dann aus, wie ’nen Tesafilm-Männel. *lach*

    Echt, sowas kann doch nur ein Witz sein … oder was meint ihr? 😉

    mfg

    Christian

    PS.: Da fällt mir noch ein … ob die Heilfolie auch gegen die Belastung "Heilfolie" hilft? ^_^

  7. Richard Maxheim
    16. Januar 2009, 22:35 | #7

    Herrn
    Prof. Dr. Hans-Peter Dürr

    über
    Global Challenges Network e.V.
    Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Dürr,

    wie ich bei Internet-Recherchen festgestellt habe, macht eine Firma
    "master of life" mit Ihrem guten Namen Werbung für ihre dubiosen
    Dienstleistungen:

    http://www.master-of-life.d

    Bitte schauen Sie sich das mal an! Von dort aus besteht auch eine
    Verbindung zum "Secret TV" des bekannten, rechtsextremen
    Verschwörungstheoretikers Jan Udo Holey alias Jan van Helsing.

    Dies wollte ich Ihnen kurz mitteilen

    Mit den besten Grüßen

    Richard Maxheim
    http://www.kosmopolis2100.n

  8. 17. Januar 2009, 11:10 | #8

    Gute Idee, Richard!

  9. 17. Januar 2009, 11:19 | #9

    @Chinafan: Die verdienen ihren Lebensunterhalt damit, die meinen das voll Ernst. Ob sie allerdings im stillen Kämmerchen sich ind Fäustchen lachen über die Trottel die sie abzocken- das kann ich dir nicht sagen. Dein Blog taucht übrigens öfter mal bei unseren Referern auf, Danke für die links!

  10. 17. Januar 2009, 11:19 | #10

    @Chinafan: Die verdienen ihren Lebensunterhalt damit, die meinen das voll Ernst. Ob sie allerdings im stillen Kämmerchen sich ind Fäustchen lachen über die Trottel die sie abzocken- das kann ich dir nicht sagen. Dein Blog taucht übrigens öfter mal bei unseren Referern auf, Danke für die links!

  11. Richard Maxheim
    17. Januar 2009, 11:54 | #11

    So machen diese Stepptänzer das: Da wird ganz einfach jemand für die eigenen Propaganda eingespannt, ohne vorher zu fragen und ohne dass der Betroffene davon Kenntnis erhält.
    Das Sekretariat von Prof. Dürr hat prompt geantwortet und sich für die Info bedankt, und – wie man sehen kann – schon gehandelt, denn das Foto und die Zitate von Prof. Dürr sind bereits gelöscht:
    http://www.master-of-life.d

    Schade, dass sich Max Planck nicht mehr wehren kann.

    Richard

  12. 17. Januar 2009, 18:22 | #12

    Hier ein schöner Erlebnisbericht eines Skeptikers, der aus Neugier zu einem Schüler von Elkunoviz ging:

    http://www.spreeblick.com/2

    Auszug aus dem Text:

    "Wieder zu Hause angekommen, stelle ich durch einen Blick in den Spiegel fest, dass meine rechte Schulter noch ganz genau so tief hängt, wie schon immer und packe mein Verabschiedungspaket aus: Meine Polaroid-“Beweise“, eine Preisliste für „Strahlenentstörung“, der dringende Rat zur Nachbehandlung (obwohl an anderer Stelle steht, dass die „Aufrichtung“ für immer hält), ein unglaublich unseriöser Flyer über eine „Heilfolie“ und ein Artikel von Christian Stippekohl über seinen Weg zur „göttlichen Aufrichtung“ aus dem Reiki-Magazin."

  13. e.c.
    17. Januar 2009, 20:32 | #13

    sehe ich das soweit richtig, daß die begriffe "information" sowie "programmierung" momentan zum standardvokabular der szene gehören?

    "tachyonen" scheinen irgendwie nicht meht zu ziehen. der kollege tepperwein hat zumindest die tolle tachyonen-unterwäsche nicht mehr im shop. irgendwas mit quanten geht aber noch…

  14. Skrzypczajk
    17. Januar 2009, 21:30 | #14

    Das siehst du völlig richtig. "Information" ist ganz wichtig. Quanten dürfen auch noch drin sein, besser noch ein paar Photonen, am besten Biophotonen. Auch etwas Nano, aber nicht zuviel. Und natürlich Frequenzen. Frequenzen gehen immer.

  15. Richard Maxheim
    17. Januar 2009, 21:44 | #15

    Viele Heilquacktiker meinen ja, Quantenfüßig hätte was mit Fußreflexzonenmassage zu tun.

    Im Übrigen überschätzen sich solche "Meister des Lebens" wie Christian Harb alias Stippekohl meistens maßlos selbst (nennt man dann in Fachkreisen das Höhere Selbst). Im Hinblick auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts bzgl. des "Geistigen Heilens" glauben sie, sich alles erlauben zu können. So auch hier in diesem Fall.

    Nun kann man sich wirklich nicht um jeden Scharlatan in diesem unserem Lande kümmern, aber wenn sich schon jemand von Jo Conrad im JvH-Färnseen interviewen lässt, dann gehört der bei mir zu den Auserwählten.

    Die Strafanzeige ist bereits im Briefkasten. Näheres kann ich dazu jetzt noch nicht sagen, um die Ermittlungen der zuständigen Behörde nicht zu gefährden.

    🙂

    Richard

  16. AlteWeser
    19. Januar 2009, 07:21 | #16

    Das kann doch nur Satire sein…. oder?

    Interessant ist das Strahlenspektrum, gegen das Hilfe versprochen wird:
    "….Alpha-, Beta-, Gammastrahlen, Radioaktivität…."

    Was mag für die wohl radioaktive Strahlung sein, wenn nicht Alpha, Beta oder Gamma?

  17. Papavera
    19. Januar 2009, 07:50 | #17

    Wenn ich mein Radio einschalte ist es auch aktiv ….

  18. AlteWeser
    19. Januar 2009, 09:23 | #18

    Das MUSS Satire sein….

    Deren Zeugs hilft auch gegen "Halogenstrahlen"… die werden wohl durch Halogenstrahler erzeugt?

  19. Minerva
    19. Januar 2009, 12:05 | #19

    Demnächst bieten sie Aluminiumbunker an…

  20. Papavera
    19. Januar 2009, 12:38 | #20

    Wieso, radioakrives Jod ist doch ein strahlendes Halogen, oder?

    :))

  21. e.c.
    19. Januar 2009, 19:20 | #21

    diese "heilfolien" verbreiten sich durch die einschlägigen foren wie die masern bei antroposophen oder quanten bei heilern.

    so langsam wird mir das unheimlich. was tun?

  22. 20. Januar 2009, 14:55 | #22

    <i>diese "heilfolien" verbreiten sich durch die einschlägigen foren wie die masern bei antroposophen oder quanten bei heilern.

    so langsam wird mir das unheimlich. was tun?</i>

    Aluhut aufsetzen 😉

  23. tut nix zur sache
    4. Februar 2009, 08:11 | #23

    jetzt red ich mal….egal ob ihr mich in der luft zerreißt oder nicht.ich muß hier mal eine lanze für pjotr elkunovic brechen,ihr schreibt über ihn,obwohl KEINER von euch jemals bei ihm wahr.ich kann euch sagen das ich über 15 jahre von mediziner zu mediziner gerannt bin,weil ich nur noch unter extrem starken schmerzmittel leben konnte.(NEIN,ich war nicht abhängig) ich habe dutzende von ärzten in ganz deutschland aufgesucht und jeder erzählte mir das selbe.rechnen sie damit das sie in den nächsten 3-5 jahren im rollstuhl sitzen werden,weil ihre bandscheiben sich verhärten.ich habe etliche 1000 DM und euros für behandlungen aus meiner eigenen tasche bezahlt,weil unser tolles krankenkassensystem nicht bereit war diese behandlungen zu bezahlen,weil ich als unheilbar krank galt.ich weis nicht,ob von euch jemand in der selben oder ähnlichen situation ist oder wahr(ich hoffe nicht) auf jedenfall klammert man sich irgendwann an jeden strohhalm den man greifen kann oder man gibt den kampf auf….ich habe mich an diesen einen strohhalm geklammert und gewonnen.wer hat mir geholfen?ja genau,pjotr elkunovic.nach nur einer! sitzung ging es bei mir stetig bergauf.ich lebe jetzt seit 6! jahren ohne schmerzmittel,kann wieder arbeiten und brauche keinen rollstuhl.ja ja,jetzt kommen wieder alle kritiker und wollen mich zerreisen.ich stehe diesen heilfolien selbst kritisch gegenüber,aber tatsache ist das dieser mann mich geheilt hat,was keiner dieser normalen mediziener geschafft hat.mir ist es egal,wie ihr über pjotr denkt,er hat mir und anderen geholfen,und das zählt.

  24. 4. Februar 2009, 08:25 | #24

    Jetzt verteidigen Sie den Betrüger auch noch.

    15 Jahre Krankheit verschwinden mit einer einzigen Voodoo-Sitzung?
    Leben Sie in einer Parallelwelt?

    Die Geschichte ist eine Erfindung.

  25. 4. Februar 2009, 09:56 | #25

    DAS IST WERBUNG!

    >jetzt red ich mal….egal ob ihr mich in der luft zerreißt oder nicht.ich
    >muß hier mal eine lanze für pjotr elkunovic brechen,ihr schreibt über
    >ihn,obwohl KEINER von euch jemals bei ihm wahr.

    Heißt: "Kaufen und zahlen sie erstmal, bevor sie sich ein Urteil erlauben." Homeshopping Eso…

    >ich kann euch sagen das ich über 15 jahre von mediziner zu mediziner
    >gerannt bin,weil ich nur noch unter extrem starken schmerzmittel blablabla…

    So fangen all diese Geschichten an. Soll heißen: "Die Mediziner sind dumm und unfähig,…"

    In diesen Verkaufstexten wird systematisch das Denken herabgesetzt, und der Wunderheiler wird gegen Ende zur Superlösung aufgewertet sein. Wer darauf reinfällt, riskiert seine Gesundheit.

    "…und teuer…":

    >ich habe etliche 1000 DM und euros für behandlungen aus meiner
    >eigenen tasche bezahlt,

    "… das Gesundheitssystem ist Schrott":

    >weil unser tolles krankenkassensystem nicht bereit war diese
    >behandlungen zu bezahlen,weil ich als unheilbar krank galt.

    Jetzt eine schamlose Rechtfertigung der Ausbeutung Kranker, garniert mit einer Prise Mitgefühl:

    >ich weis nicht,ob von euch jemand in der selben oder ähnlichen
    >situation ist oder wahr(ich hoffe nicht) auf jedenfall klammert man
    >sich irgendwann an jeden strohhalm den man greifen kann oder man
    >gibt den kampf auf….

    Den letzten Satz muss man zweimal lesen, damit es deutlich wird:

    >jedenfall klammert man sich irgendwann an jeden strohhalm den man
    >greifen kann oder man gibt den kampf auf….

    Man sieht, wie der Hökerer den Engpass des Kranken ausnutzt, um ihm jegliche Hoffnung zu nehmen. Ihm werden folgende Alternativen eingehämmert:

    "den Kampf aufgeben",

    oder

    "strohhalm klammern" = damit ist Elkunovic gemeint

    Das ist perfide. Von einer ärztlichen Behandlung ist längst nicht mehr die Rede, stattdessen wird der Kranke auf den Hökerer eingeschworen. Alternativlos. Zur Bekräftigung wird derselbe argumentative Trick wiederholt:

    >ich habe mich an diesen einen strohhalm geklammert und
    >gewonnen.wer hat mir geholfen?ja genau,pjotr elkunovic.nach nur
    >einer! sitzung ging es bei mir stetig bergauf.

    Kein Ammenmärchen kommt ohne "Beweis" aus, also erfindet man einen. Nachprüfen kann diese Geschichte eh niemand:

    >ich lebe jetzt seit 6! jahren ohne schmerzmittel,kann wieder arbeiten
    >und brauche keinen rollstuhl.

    GEHEILT! DURCH STROHHALME UND DEN VERZICHT AUF EINE VERNÜNFTIGE THERAPIE.

    >ja ja,jetzt kommen wieder alle kritiker und wollen mich zerreisen.

    🙂

    >ich stehe diesen heilfolien selbst kritisch gegenüber,

    Aber ja doch!
    Skepsis heucheln, schließlich ist der Leser selbst ZU RECHT skeptisch.
    Er soll aber dem "guten" Beispiel folgen, drum wird ihm vorgetanzt, wie er das kritische Denken ablegen soll.

    >aber tatsache ist das dieser mann mich geheilt hat,was keiner dieser
    >normalen mediziener geschafft hat.

    Aber ja doch!
    Das selbe Spielchen in leicht abgewandelter Form Immer wiederholen! So lange, bis der Kranke ein zahlungswilliger Käufer ist. Es geht nicht um Gesundheit, es geht eiskalt ums Geld.

    >mir ist es egal,wie ihr über pjotr denkt,er hat mir und anderen
    >geholfen,und das zählt.

    Denken ist Mist, Kaufen ist alles. Zum Schluss werden noch ein paar "andere" als Zeugen hinzugedichtet, um den eigenen Worten mehr Gewicht zu verleihen.

    DAS IST WERBUNG!

    Gruß
    der Gockel

  26. 4. Februar 2009, 10:43 | #26

    Komisch, das wenn alle Ärzte dasselbe sagen, alle irren? ein Geisterfahrer oder hunderte?

  27. GeMa
    4. Februar 2009, 14:45 | #27

    Schon irre, wie Leute wie "denkt nix zur Sache" überall aufschlagen und meinen, dass ausgerechnet die Blogger, die diesen ganzen Müll kritisieren, sich beim gleichen Amtsgericht im Geistige-Insolvenzverfahren befinden sollen wie diese Esoschwafler. Jaa, Meister Pjotr, bitte noch ein vorher-nacher-Beweis-Bildchen mit und mit ohne Rollstuhl. ätzend

  28. 4. Februar 2009, 15:59 | #28

    Es geht ja noch weiter mit dem Schwachsinn: Selbst angenommen, der geschilderte Fall wäre echt, dann sagt das exakt gar nichts aus. Auch in der modernen Medizin sind Spontanremissionen bekannt und dokumentiert. Als Betroffener nützt es mir allerdings wenig, darauf eine Chance von vielleicht 1:100:000 zu haben.

    Es ist ja auch eher selten, dass Lottogewinner nachher Kurse im Lottoschein ausfüllen anbieten.

    Was sinnvoll wirkt – also eher bei den Meisten -, lässt sich auch unschwer belegen. Dazu braucht man keine Wirkmechanismen kennen.

    Aber solch simple Erkenntnisse scheinen für manche ein unüberwindliches Denkhindernis.

  29. tut nix zur sache
    5. Februar 2009, 12:36 | #29

    ich habe hier von keinem mitleid gefordert.ich habe keinem von euch gesagt das ihr daran glauben sollt.ich verlange von niemanden,er soll zu pjotr gehen.ich mache keine werbung für pjotr.ja,unser gesundheitssystem ist scheiße.ja,ärzte sind genausolche scharlertane wie pjotr.leute,ich wollte einfach nur sagen,das ich nach dem besuch bei pjotr keine probleme mehr habe.glaubt mir oder nicht.mir ist das sowas von egal was ihr denkt.mir hats geholfen und gut iss…ihr könnt diese tatsache akzeptieren oder nicht.ihr seit freie menschen und dürft denken was ihr wollt.ich verurteile euch nicht,nur eure intolleranz gegenüber dem,was mir geholfen hat.wenn er ein schwindler ist,hat sein schwindel mir geholfen.und das ist fakt…

  30. 5. Februar 2009, 16:49 | #30

    Ärzte sind gut ausgebildete Fachleute, keine Scharlatane (bis auf ein paar Ausnahmen).
    Die Menge des zu lernenden Stoffes ist legendär.
    Da kursieren sogar Witze darüber:
    ___________________________________________
    Ein Physikstudent, ein Mathestudent
    und ein Medizinstudent bekommen ein Telefonbuch. Was machen sie damit? Der Physikstudent sagt: "Diese Messreihen sind vollkommen zusammenhanglos." Der Mathestudent sagt: "Da kein Zusammenhang zu erkennen ist, handelt es sich um Definitionen. Definitionen ohne Beschreibung, was es ist, sind wertlos." Der Medizinstudent laechelt muede und fragt: "Bis wann?"
    ___________________________________________

    Was hat denn die "Zauberstunde" beim "Meister" gekostet?

    Dass sich bei den Spermien meist die flinkesten und fittesten gegen Millionen Konkurrenten durchsetzen, mag man manchmal gar nicht glauben…

  31. 5. Februar 2009, 20:25 | #31

    "Mir hats geholfen" ist als Behandlungsgrundlage für andere ähnlich Erkrankte exakt nichts wert. Ob diese Aussage nun echt oder gelogen ist, ist dabei völlig egal.

    Man findet für jede noch so absurde Methode einen, der überzeugt ist, es hätte ihm geholfen.

    Eine etisch vertretbare Methode muss belegen können, dass sie möglichst allen möglichst gut hilft.

    Und Zu Ihnen, Tutnix: Ich glaub ihnen erstmal kein Wort. Legen Sie eine dokumentierte Diagnose mit Röntgenbildern vor und danach vor. Wer solche Wunder erlebt, wird wohl ein Interesse daran haben, es zu belegen, oder?

    Wie hieß den Ihre Krankheit überhaupt?

  32. GeMa
    5. Februar 2009, 22:03 | #32

    Nachdem die Ärztekommission für Lourdes entgültig das Handtuch geschmissen hat, weil die katholischen Wunderheilungen seit Jahrzehnten hartnäckig ausbleiben, wäre die bestimmt auch froh über ein neues Betätigungsfeld.

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the third and forth box



      

css.php