Home > Homöopathie, Impfen > Nur ganz kurz: WHO warnt vor Behandlung mit homöopathischen Medikamenten – FAZ warnt vor Tolzin

Nur ganz kurz: WHO warnt vor Behandlung mit homöopathischen Medikamenten – FAZ warnt vor Tolzin

BBC: WHO warns against homeopathy use
Dank an „Diax´s rake“: Erfolg für junge Forscher: WHO warnt vor Homöopathie gegen HIV, Malaria etc.

Und diesen Artikel haben wir auch sehr gern gelesen:

Tolzin ist derzeit ein gefragter Mann. Sogar im „Morgenmagazin“ der ARD durfte der Impfgegner gegen die Schweinegrippe-Impfung zu Feld ziehen. Als „Experte“ griff er unter anderen einen so namhaften Wissenschaftler wie den Präsidenten des Paul-Ehrlich-Instituts, Johannes Löwer, an. Tolzin nutzt die ihm gebotenen Foren gern, die Moderatoren der ARD-Sendung widersprachen seinen medizinisch unhaltbaren Behauptungen nicht einmal.

Die Schweinegrippe-Verschwörung
Von Peter-Philipp Schmitt

  1. Sonde
    21. August 2009, 13:28 | #1

    Zur Schweinegrippe-Verschwörung:
    Die ganze Impferei ist sowieso nur Tarnung. In Wirklichkeit bekommen wir damit den Todeschip eingepflanzt, mit dem uns eine "gewisse Religionsgemeinschaft" um die Ecke bringen will.
    Ryke Geeeeeeeeeeeeerd weiß es genau:
    http://www.pilhar.com/Hamer

  2. Populus
    24. August 2009, 22:59 | #2

    Ich verstehe weder die Impf-Verschwörungstheoretiker, noch die Wissenschaftsfundamentalisten. Um sich gegen Grippe zu schützen gibt es ein paar ganz einfache Verhaltensregeln: Menschenmengen meiden, Hygiene, gesundheitsfördernde Ernährung, Rattenfänger meidern, sich auf seinen Verstand verlassen, ruhig und besonnen bleiben u.s.w. Der Stress und die Verunsicherung wird wahrscheinlich mehr Menschen umbringen als die Grippe selbst.

  3. Papavera
    25. August 2009, 07:59 | #3

    Du hast den wichtigsten Punkt vergessen: Impfen lassen

  4. 25. August 2009, 08:52 | #4

    Tsts, Du bist Wissenschaftsfundamentalist, Papavera. Naturalistisch ist es aber, die Menschen im Zweifelsfall an Grippe verrecken zu lassen..

  5. Populus
    25. August 2009, 11:01 | #5

    Das tun sie ohnehin. Die meisten Menschen können sich die Grippeimpfung gar nicht leisten. Unter anderem. Diese Leute können sich nur auf die natürliche Abwehrkraft ihres Körpers verlassen. In Kombination mit gewissen Verhaltensregeln, die im übrigen Wissenschaftlich belegt sind. Den wem bewusst ist wie ein Virus funktioniert und wie er sich verbreitet genießt 95% Schutz.

  6. 25. August 2009, 11:22 | #6

    Es gibt auch Leute, die in Arztpraxen, Altenheimen oder Kinderkrippen arbeiten Populus.
    Wer sich den Luxus leisten kann, wenig Kontakt mit Mitmenschen zu haben, ist sicher weniger gefährdet.

  7. Populus
    25. August 2009, 13:29 | #7

    Uninteressant. Gerade dort sollten hygienische Verhaltensregeln vorgeschrieben sein. Oder waschen die sich da etwa nicht die Hände, und packen sich und andere damit womöglich noch ins Gesicht? Auch Atemschutzmasken sollten in dem Bereich eigentlich Standard sein, wenn ein potentielles Risiko besteht.

  8. 25. August 2009, 13:59 | #8

    Geh erstmal lesen, Populus, bevor Du hier solche Sachen, wie "uninteressant" ablässt!

    Hier ist ein guter Einstieg:
    http://de.wikipedia.org/wik

  9. Populus
    26. August 2009, 01:20 | #9

    Entschuldige mal cohen. Wikipedia? Die sind ungefähr so zuverlässig und aktuell wie Tarrot oder Horoskope. 🙂

  10. 26. August 2009, 08:31 | #10

    Was ist denn an dem verlinkten Wikipediaartikel falsch?

    Kannst Du Englisch?
    http://www.journals.uchicag

  11. Editor
    2. September 2009, 09:52 | #11

    Hier war ja der Impfgegner Tolzin genannt.

    Dieses üble Machwerk wurde in seinem Arbeitszimmer gedreht- dieselben Bücher im Hintergrund wie im Morgenmagazin.

    http://www.virushauptquarti

  12. Roadrunner.
    2. September 2009, 10:47 | #12

    @ Editor:
    Dann ist ja sozusagen Tolzins Bude das Virushauptquartier. Es scheint so als haben sich in seinem Stübchen üble Erreger eingenistet?
    Wäre ja auch mal so ne Theorie. Von Parasiten her kennen wir ja so Einiges zum Thema Verhaltenskontrolle des Wirts.

  13. chartinael
    2. September 2009, 10:58 | #13

    Oh, das finde ich aber ganz schön übel. Pro-Impfungen in den Bereich zu Faschismus zu rücken, das ist wirklich übel.

  14. Editor
    2. September 2009, 12:01 | #14

    Tolzin hat das Video-Machwerk ja auch auf seinen HP.
    Und Tolzin hat sich ja auch zur schwer antisemitischen Germanischen Neuen Medizin bekannt, die ja auch Rechte begeistert- so nach dem Motto nur die Harten bleiben über. Und nachdem die Rechten ja zumindest latent homophob sind, passt dazu, dass Tolzin die Homosexualität für heilbar hält.

    Aber den Ex-Präsidenten des Robert-Koch-Instituts im Video offen als Adolf Kurth zu bezeichnen ist schon eine Schweinerei höheren Grades.

  15. Maik
    24. November 2009, 18:38 | #15

    Hallo ihr lieben geistigen Krücken von Esowatch (hiermit sind ausschließlich die kleine Hand voll Betreiber und deren eisernen Anhänger gemeint). Wenn ihr mal ein wenig über euren Tellerrand hinaus sehen möchtet, insofern ihr dazu überhaupt fähig seid, entwicklet euch doch einfach mal ein wenig weiter, indem ihr Filme wie diese anschaut, anstatt im www so einen einseitigen Quark zu verbreiten.

    http://www.youtube.com/watc

    Ihr vertretet Meinungen, die aufgrund mangelnder Beweise ebenso unglaubwürdig erscheinen, wie diese der "Esoterik-Branche". Für euch sind alle Impfgegner ahnungslos und dumm. Bringt mir doch mal einen einzigen beweis dafür, dass Impfungen etwas bringen. Fakten, Leute, selbst erstellte Studien, die unter Aufsicht beurteilt und bewertet wurden. Wenn ihr das könnt – alle Achtung! Ich warte darauf – sehnsüchtig ohne dumme Ausflüchte und niveaulosen Antworten.

    THX
    Maik

    http://www.youtube.com/watc

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im dritten Kästchen

Spam protection: Check the third box



      

css.php