Home > Pseudomedizin > Hulda hat den Zapper abgegeben

Hulda hat den Zapper abgegeben

Die „Queen of Quack“ ist tot.
Komisch, hatte sie doch die „Cure for all diseases“.
Oracs grandioses Requiem für eine Quacksalberin sollte man sich nicht entgehen lassen.

Sie starb friedlich im Schlaf, was vielen ihrer an Krebs erkrankten Klienten nicht vergönnt war.

  1. Grrek
    9. September 2009, 20:03 | #1

    Das war meiner Mutter und meiner Großmutter auch nicht vergönnt. Nur haben die sich noch die Seele aus dem Leib kotzen müssen, weil Ärzte Gift durch sie geleitet haben und ihnen erzählt haben, dass das sie wieder gesund machen würde.

  2. Gluecypher
    9. September 2009, 22:31 | #2

    Naja, Hulda abgenippelt, Buchwald den Löffel gereicht. Hmmmm…..wie sagt der Ami? Two down, twentyseven bazillion to go. Die blöden sterben nicht aus, die Petek Dümmer-geht’s-nimmer hebt den Staffelstab der Beknacktheit schon auf.

  3. editor
    10. September 2009, 09:38 | #3

    hat Petek Dümmer-geht’s-nimmer nicht auch das Archiv von Buchwald übernommen?

  4. Intelligenzquotient
    10. September 2009, 09:41 | #4

    Zur Buchwaldschen Intelligenzforschung:

    Dr.med. G. Buchwald (1920-2009):

    "Zur Erklärung zunehmender Dummheit und zunehmender Gewaltkriminalität brauchen wir nicht die ausgefallendsten Theorien heranziehen, denn die Lösung liegt auf der Hand: Intelligenzverlust führt zur Kriminalität. Um es deutlich zu sagen: Ursachen dieser Entwicklung sind die Impfungen."

    Quelle:Anita Petek-Dimmer. Rund ums Impfen AEGIS Verlag 2004 G. Buchwald. Nachwort zur 1.Auflage Seite 177

    Dr.med. G. Buchwald (1920-2009):

    "Es wird vorgetragen: Impfschäden möge es früher gegeben haben, inzwischen seien die Impfstoffe so verbessert worden, daß Impfschäden nicht mehr vorkommen könnten. Das ist ein Denkfehler.
    Impfschäden haben ihre Ursache nicht im Impfstoff, sondern in der Struktur des Impflings. …..

    Meines Erachtens ist das schon Beweis genug, daß eine Impfschädigung ihre Ursache nicht im Impfstoff haben kann. ……

    Von einer Impfschädigung werden daher vermutlich besonders hoch differenzierte Gehirne betroffen und wahrscheinlich vernichten wir über die Impfschäden die Spitzenintelligenz unseres Volkes……
    Quelle: Gerhard Buchwald – Der Homöopathie Kurier 1988: Heft 4:16-20

    also nach Buchwald ist der Impfling am Impfschaden selber schuld

  5. chartinael
    10. September 2009, 09:48 | #5

    Na klar, die dummen haben keinen impfschaden, aber die hochentwickelten, total komplexen strukturen der intelligenten übermenschen, die sind anfällig für impfschäden …

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten und dritten Kästchen

Spam protection: Check the second and third box



      

css.php