Home > Allgemein, Pseudowissenschaft > „Talkin´ about the antivaccination-asshole Andrew Wakefield“

„Talkin´ about the antivaccination-asshole Andrew Wakefield“

Penn & Teller: Bullshit ist eine ziemlich geile Sendung. Demnächst geht es um Impfgegner. Deutliche Worte zu Andrew Wakefield und Jenny Mc Carthy gibt es jetzt schon zu sehen:
via „respectful insolence“


Das ist eine gute Gelegenheit, den Jenny-McCarthy-Song nochmal einzubetten:

  1. Toiletman
    21. Juni 2010, 21:42 | #1

    Sorry aber Penn/Teller sind einfach nur schrecklich. Dieses permanente Schreien, Fluchen und Beleidigen ist einfach nur nervig und macht mir Kopfschmerzen. Das ist höchstens Skeptizismus für Leute, die sonst Gangsta-Rap hören.

  2. K0ilar
    21. Juni 2010, 23:28 | #2

    @Toiletman: Das scheint wohl Geschmackssache zu sein, denn ich persönlich bin großer Fan von den beiden… und im Ernst, welchem Skeptiker platzt nicht mal der Kragen, wenn er sich den ganzen Unsinn immer und immer wieder anhören muss?
    Zudem erklären sie gleich in Folge 1 ihren Ansatz, der sich nämlich aus dem amerikanischen Rechtssystem ergibt: Es ist rechtlich einfach sicherer jemanden als „Asshole“ denn als „Liar“ zu bezeichnen, sprich man kann nicht so leicht verklagt werden…
    Mit ein wenig onlinerecherche kann man sich übrigens alle Staffeln der Sendung ansehen, was ich allen die ihren Skeptizismus mit Comedy verbinden wollen auch nur empfehlen kann!

  3. Skepsis
    22. Juni 2010, 01:06 | #3

    @Toiletman

    Ihr Stil hat mich zu Beginn auch genervt, bis ich ein Interview mit ihnen gesehen habe (weiß leider nicht mehr wo, kann also nicht verlinken). Es ist, wie K0ilar es darstellt: Rechtlich sind sie so auf der sichereren Seite. Das hat dem Ganzen schon ein wenig der Nerverei genommmen. Und manchmal macht es auch einfach Spaß, wenn Deppen Deppen genannt werden ;-). Sie schaffen in ihren Sendungen ja auch den faktischen Hintergrund dazu. Auch wenn ich noch lange nicht immer mit ihnen übereinstimme (z.B. die Folge über Waffengesetze).

    Gruß

  4. Johannes9126
    22. Juni 2010, 10:52 | #4

    Die Folge in der sie sich über das Passivrauchen lustig gemacht haben haben sie anschließend auch wegen neuer Studienlagen dementiert. Sie haben also den Schneid, auch mal zuzugeben wenn sie sich geiirt haben. Sehr sympatische Künstler.

  5. 22. Juni 2010, 19:52 | #5
  6. Parvenu
    23. Juni 2010, 16:46 | #6

    Sehr nett bis auf den Werbemist. Ich persönlich habe überhaupt ken Problem damit ABER: wenn ich das Filmchen jemandem zeige, der auf Magie und Esotherik, Verschwörung und Geheimwissen steht wird er sofort aufjubeln und sagen die wären ja total korrumpiert und das sei alles eine große Verkaufsshow.
    Als Beispiel: ein Bekannter, den ich auf Esowatch hinwies, als er mir mit „Neue Impulse e.V.“ und deren Geldfilm kam, meinte direkt „die seien ja auch Teil der Desinformation“, etc.
    Es ist schon ein Eiertanz.

  7. Randifan
    25. Juni 2010, 18:16 | #7

    Andrew Wakefield besitzt Patente auf Masernimpfstoffe, die er vor seiner Studie einreichte und wird von dem Imfpgegner noch immer ernst genommen. Nicht einmal diese Tatsache erschüttert seine Glaubwürdigkeit bei den Impfgegner.

  8. Mo
    29. Oktober 2010, 14:21 | #8

    Esowatch möge bitte, der journalistischen Qualität wegen, einen Link posten oder eine Adresse nennen, unter dem/der man eine Studie einsehen kann, welche stichfeste Beweise für die Wirksamkeit von Impfungen vorlegt. Mein Artzt, das Krankenhaus in meiner Gegend, verschiedene Universitäten und letzlich das Gesundheitsministerium waren dazu nicht fähig. Ein wenig seltsam auch, dass man beim Artzt den Beipackzettel der Impfung nicht ausgehändigt bekommt. Mich als Skeptiker macht das – nun ja – skeptisch.

    Propaganda hilft hier also nicht weiter.

  9. Ma
    29. Oktober 2010, 16:30 | #10

    Die Beipackzettel der verschiedenen Impfungen können sie sich auch in Nullkommanix aus dem Internet ziehen. Ist nichts mit „geheimer Verschlusssache“.

    Dass keiner mit Ihnen Mo diskutieren mag, könnte auch daran liegen, dass den Leuten die Zeit dafür zu schade ist, wenn sie schon bei so simplen Dingen wie der Wirksamkeit von Impfungen ins Zweifeln geraten.
    Das hat allerdings m.E. nichts mit einer gesunden Skepsis zu tun, sondern eher mit Dingen, die ich aus Gründen der Netiquette besser nicht näher erläutere.

  10. 29. Oktober 2010, 22:14 | #11

    Mo :

    Esowatch möge bitte, der journalistischen Qualität wegen, einen Link posten oder eine Adresse nennen, unter dem/der man eine Studie einsehen kann, welche stichfeste Beweise für die Wirksamkeit von Impfungen vorlegt.

    In der weltweit größten Datenbank für medizinischen Studien Pubmed finden Sie dazu 94302 Studien.

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed
    (Geben Sie das Stichwort Vaccination ein. Das heißt Impfung)

    Speziell zu Masern sind es 5958
    (Geben Sie die Stichwörter vaccination und measles ein. Measles heißt Masern)

    Ansonsten können Sie hier auch gerne fragen, wie man einen Eimer Wasser umschüttet. Wir sind ja journalistisch verpflichtet.

  1. 21. Juni 2010, 21:00 | #1