Home > Pseudomedizin > Impfverweigerer und Ausleiter

Impfverweigerer und Ausleiter

Unsere beliebten Themen Impfkritik und Alternativmedizin finden sich in letzter Zeit auch in wichtigen Printmedien. Heute erschien in der wöchentlich erscheinenden Fachzeitschrift „Pharmazeutische Zeitung“ folgender Artikel über Impfverweigerung:

Lassen sich Verweigerer zwingen?

Von Daniel Rücker / Objektiv gibt es wenige Argumente, auf Impfungen gegen Masern, Röteln oder andere schwerwiegende Infektionskrankheiten zu verzichten. Dennoch wird die Sinnhaftigkeit dieser Prävention heftig und oft emotional überladen diskutiert. Eine kleine Schar der Impfgegner kämpft mit sektiererischem Eifer. Rechtfertigt dies eine Impfpflicht?…

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=36174.

Die „Süddeutsche Zeitung“ nimmt sich die unkritische Akzeptanz der Alternativmedizin und speziell die Cantharidinpflaster mit deutlichen Worten vor:

Alternative Heilverfahren
Alles so schön sanft hier

08.12.2010, 10:41 2010-12-08 10:41:47

Von Werner Bartens

Giftpflaster, Blutegel und Schröpfen – alternative Heilverfahren boomen. Mit den wissenschaftlichen Belegen für die Wirkung ihrer Verfahren nehmen es Naturheilkundler aber nicht so genau. Auch finanzielle Verflechtungen scheinen nicht abzuschrecken. ..

http://sueddeutsche.de/wissen/alternative-heilverfahren-alles-so-schoen-sanft-hier-1.1033429.

Weiter so! Die Lügen der Alternativheiler haben kurze Beine und die Chance, einen Patienten mit Hokus-Pokus über den Tisch ziehen zu können, werden mit jedem erschienenen kritischen Artikel schlechter. Der menschliche Körper ist nicht so absurd einfach aufgebaut, wie sich die Altvorderen verschiedener Kontinente das ausgedacht hatten. Zitate von Paracelsus sind einfach nur Zitate aus vorwissenschaftlicher Zeit, nicht mehr. Sie sind sogar teilweise völliger Blödsinn. Eine bessere Medizin als heute  gab es nie. Darauf können wir stolz sein.

  1. ThDr
    11. Dezember 2010, 11:44 | #1

    Es ist unlängst bekannt, dass Impfungen Schäden anrichten können und deren Wirksamkeit bis heute nicht wissenschaftlich bestätigt wurde! Der Rückgang von Seuchen und Krankheiten ist eindeutig auf das Milieu zurückzuführen. Wer sich ein wenig mit der Problematik befasst wird sehr schnell die Finger von destruktiven, ja schädlichen Impfungen lassen.

    Auch geimpfte erkranken an den Krankheiten, wogegen sie eigentlich geimpft wurden (kann man hundertfach recherchieren)! Seltsam, dass es hier keinen verlässlichen Schutz nach einer Impfung gibt? Wenn ich keinen verlässlichen Schutz habe, kann ich es gerade bleiben lassen – und gehe nicht das Risiko von evtl. Impfschäden ein. Vor allem Säuglingen und Kleinkindern diese Spritzen zu verpassen ist irre.

    Liebe Leute, informiert euch bitte vorab auch über die Nachteile des Impfens und entscheidet dann selbst. Von den Massenimpfungen hat nur einer etwas – die Hersteller und die Industrie darum.

  2. Shade
    11. Dezember 2010, 19:38 | #2

    Ziemlich makaber, wie Cantharidinpflaster die Behauptung „aber Schaden tut es ja auch nicht“ widerlegt…

  3. Ich
    13. Dezember 2010, 10:31 | #3

    So viel zum Thema. Bitte informieren und nicht einfach nur das tun, was der Onkel Dr. anrät ..

    http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/impfen-macht-krank

  4. observer
    13. Dezember 2010, 15:36 | #4

    Leider berücksichtigt der Artikel über Impfverweigerer nicht, dass Kinder nach Kinderrechtskonvention ein Recht auf höchstmögliche Gesundheit haben. Dieses wir uA durch Impfungen vermittelt.
    Und Eltern haben eine gesetzliche Fürsorgepflicht.
    Dann gibts da Impfgegner die sagen ja aber aus der Fürsorgepflicht läßt sich doch keine Impfpflicht ableiten.
    Klar das Wort Impfpflicht steht nicht drinnen. Aber die Fürsorgepflichten der Eltern beinhalten aber auch keine Verpflichtung das eigene Kind zu ernähren- das steht jedenfalls auch nicht drinnen.
    Und hier sieht man dass der Komplex Kindesmisshandlung in der Kinderheilkunde auch den Begriff Vernachlässigung enthält (siehe Tab) , der sich wiederum darstellt in unzureichenden Impfungen siehe zB hier

    http://www.kindesmisshandlung.de/mediapool/32/328527/data/VN-KJA-2005.pdf

  5. Wirsing
    13. Dezember 2010, 16:35 | #5

    @observer

    Nicht ganz observer.
    Schau mal hier:
    http://www.unicef.de/download/i_0066_kinderrechtskonventi.pdf

    Eine „Impfpflicht“ wird hier zwar nicht erwähnt, allerdings wird ausdrücklich das Recht auf Impfungen im Rahmen des Rechtes auf größtmögliche Gesundheit erwähnt.

  6. 14. Dezember 2010, 20:11 | #6

    ThDr :

    Es ist unlängst bekannt, dass Impfungen Schäden anrichten können und deren Wirksamkeit bis heute nicht wissenschaftlich bestätigt wurde!

    Lüge. Gibt wohl kaum etwas, was seit Jahrzehnten besser erforscht ist im Medizinbereich.

    Der Rückgang von Seuchen und Krankheiten ist eindeutig auf das Milieu zurückzuführen.

    Klar. Darum brechen z.B. Masern bevorzugt in Waldorfschulen aus wo besonders ungern geimpft wird. Das Milieu von Impfgegnern ist tatschlich schlecht. Sie sollten mal Ihren Wissensstand von vor 120 Jahren aktualisieren. Und schmeißen sie ihren Buchwald weg.

    Wer sich ein wenig mit der Problematik befasst wird sehr schnell die Finger von destruktiven, ja schädlichen Impfungen lassen.

    Vielleicht war es doch etwas zu wenig, die Befassung.

    Auch geimpfte erkranken an den Krankheiten, wogegen sie eigentlich geimpft wurden (kann man hundertfach recherchieren)! Seltsam, dass es hier keinen verlässlichen Schutz nach einer Impfung gibt?

    Wenn Sie sich etwas mehr als ein wenig damit befasst hätten, wüssten sie, dass ein kleiner Prozentsatz (bei Masern z.B. ca. 3%) Non-Responder sind, die ebenso wie noch nicht Geimpfte durch den Hordenschutz geschützt werden. Was auch gut funktioniert, solange keine idiotischen Impfgegnereltern ihre Kinder fröhlich ungeschütze anstecken lassen.

    Wenn ich keinen verlässlichen Schutz habe, kann ich es gerade bleiben lassen

    Falsche Annahme, falscher Schluss.

    – und gehe nicht das Risiko von evtl. Impfschäden ein. Vor allem Säuglingen und Kleinkindern diese Spritzen zu verpassen ist irre.

    Irre ist es, Kinder an verhinderbaren Erkrankungen verrecken zu lassen.

    Liebe Leute, informiert euch bitte vorab auch über die Nachteile des Impfens und entscheidet dann selbst.

    Sie scheinen sich hauptsächlich auf den Seiten fanatischer Impfgegner informiert zu haben.

    Von den Massenimpfungen hat nur einer etwas – die Hersteller und die Industrie darum.

    Schwachsinn. An einem entsprechend erkrankten Kind verdient die Pharmaindustrie deutlich mehr. Von den nüchternen volkswirtschaftlichen Schäden durch Tod und Behinderung mal abgesehen. Auch seltsam, dass seit Jahrzehnten egal in welchem politischen System geimpft wurde. Muss ja ne weltumspannende Pharmaverschwörung sein. Und die WHO bescheißt sicher auch.

    Wie hieß es nochmal? „Impfgegner lügen einem prinzipiell die Hucke voll.“

    Stimmt.

  7. observer
    14. Dezember 2010, 21:33 | #7

    @Wirsing

    ja Unicef ist das eine- die sagen (Conferenz 2002) ganz klar, dassKinder ein Recht auf Impfungen haben

    Steht ganz klar da: http://www.unric.org/html/german/kinder/presse/7.htm

    Das ist die rechtliche Seite.

    Das andere ist die medizinische Seite. Da werden zB Syndrome definiert wie zB AIDS.Oder auch die medizinische Definition von Kindesmissbrauch, wird unterteilt in sexuellenMissbrauch, körperlichen Missbrauch (die gsunde Watschn),Münchhausen by proxy,und Vernachlässigung.
    Und Vernachlässigung als Subgruppe der Kindesmisshandlung manifestiert sich halt uA in keine oder unzureichendeImpfungen wie ich oben in derURL http://www.kindesmisshandlung.de gezeigt habe.

  8. 15. Dezember 2010, 10:31 | #8

    @ Rincewind

    du schreibst: „Darum brechen z.B. Masern bevorzugt in Waldorfschulen aus wo besonders ungern geimpft wird.“

    Daran kann man auch die wahren Gründe der Impfgegner erkennen: Weil der geisteskranke Rudolf Steiner in seinem Wahn mal irgendwas gebrabbelt hat, werden Kinder heute nicht geimpft.

    Folgendes Steiner-Zitat habe ich an das Robert Koch Institut geschickt, das stolz auf seine ZUSAMMENARBEIT mit „seriösen“ anthroposophischen Ärzten war (sic !):

    http://www.ruhrbarone.de/drei-grunde-fur-die-waldorfschule/

    „Drei Gründe für die Waldorfschule

    (…) Rudolf Steiner begründet, warum Masern eine Krankheit sind, die man durchmachen muss:

    „Nehmen wir an, im späteren Leben bekommt eine Persönlichkeit Masern, und wir suchen nach dem karmischen Zusammenhang dieses Falles. Wir finden dabei, daß dieser Masernfall aufgetreten ist als eine karmische Wirkung von solchen Vorgängen in einem vorangegangenen Leben, die wir etwa so beschreiben können: Die betreffende Individualität war in einem vorhergehenden Leben eine solche, die sich nicht gern um die äußere Welt bekümmert hat, sich nicht gerade im grob egoistischen Sinne, aber doch viel mit sich selber beschäftigt hat; eine Persönlichkeit also, die viel nachgeforscht hat, nachgedacht hat, aber nicht an den Tatsachen der äußeren Welt, sondern die im inneren Seelenleben geblieben ist. Sie finden auch heute sehr viele Menschen, welche glauben, daß sie durch In-sich-abgeschlossen-Sein, durch Grübeln und so weiter zur Lösung von Welträtseln kommen können. Bei der Persönlichkeit, die ich meine, handelte es sich darum, daß sie mit dem Leben so fertigzuwerden suchte, daß sie innerlich nachgrübelte, wie man sich in diesem oder jenem Falle verhalten soll. Die Schwäche der Seele, welche sich daraus ergeben hat im Verlaufe des Lebens, führte dazu, daß im Leben zwischen Tod und neuer Geburt Kräfte erzeugt wurden, welche den Organismus in verhältnismäßig später Lebenszeit noch einem Masernanfall aussetzten.

    Jetzt können wir uns fragen: Wir haben auf der einen Seite den Masernanfall, der die physisch-karmische Wirkung ist eines früheren Lebens. Wie ist es denn aber nun mit dem Seelenzustand? Denn das frühere Leben gibt ja als karmische Wirkung auch einen gewissen Seelenzustand. Dieser Seelenzustand stellt sich so dar, daß die betreffende Persönlichkeit in dem Leben, wo sie auch den Masernanfall hatte, immer wieder und wieder Selbsttäuschungen unterworfen war. Da haben Sie also die Selbsttäuschungen anzusehen als die seelisch-karmische Folge dieses früheren Lebens und den Eintritt der Masern als die physischkarmische Folge jenes Lebens.

    Nehmen wir nun an, dieser Persönlichkeit wäre es gelungen, bevor der Masernfall eintrat, etwas zu tun, um sich gründlich zu bessern, das heißt, um eine solche Stärke der Seele sich anzueignen, daß sie nicht mehr ausgesetzt wäre allen möglichen Selbsttäuschungen. Dann würde diese dadurch heranerzogene Seelenstärke dazu geführt haben, daß die Masernerkrankung hätte unterbleiben können, weil das, was im Organismus schon hervorgerufen war bei der Bildung dieser Organisation, seinen Ausgleich gefunden hätte durch die stärkeren Seelenkräfte, welche durch die Selbsterziehung herangezogen worden wären. Ich kann natürlich nicht ein halbes Jahr über diese Sachen reden; aber wenn Sie weit im Leben herumschauen und alle Einzelheiten, welche sich als Erfahrungen darbieten, von diesem hier gegebenen Ausgangspunkt aus betrachten würden, so würden Sie immer finden, daß das äußere Wissen voll bestätigen würde – bis in alle Einzelheiten -, was hier gesagt worden ist. Und was ich jetzt gesagt habe über eine Masernerkrankung, das kann zu Gesichtspunkten führen, die erklären, warum Masern gerade zu den gebräuchlichen Kinderkrankheiten gehören. Denn die Eigenschaften, die genannt worden sind, kommen in sehr vielen Leben vor. Insbesondere in gewissen Zeitperioden haben sie in vielen Leben grassiert. Und wenn dann eine solche Persönlichkeit ins Dasein tritt, wird sie so schnell wie möglich Korrektur üben wollen auf diesem Gebiet und in der Zeit zwischen der Geburt und dem gewöhnlichen Auftreten der Kinderkrankheiten, um organische Selbsterziehung zu üben, die Masern durchmachen; denn von einer seelischen Erziehung kann ja in der Regel in diesem Alter nicht die Rede sein.

    Daraus sehen Sie, daß wir wirklich davon sprechen können, daß die Krankheit in gewisser Beziehung wieder zurückverwandelt werden kann in einen geistigen Prozeß. Und das ist das ungeheuer Bedeutsame, daß wenn dieser Prozeß in die Seele als Lebensmaxime aufgenommen wird, er eine Anschauung erzeugt, die gesundend auf die Seele wirkt. In unserer Zeit braucht man sich nicht besonders zu wundern, daß man so wenig auf die Seelen wirken kann. Und wer die Zeit heute vom geisteswissenschaftlichen Standpunkt aus durchschaut, der wird es begreifen, daß so viele Mediziner, so viele Ärzte Materialisten werden (…)“

    Rudolf Steiner, „Die Offenbarungen des Karma“, GA 120, FÜNFTER VORTRAG, Hamburg, 20. Mai 1910, S. 102ff

  9. Johannes9126
    15. Dezember 2010, 12:32 | #9

    „Wie hieß es nochmal? “Impfgegner lügen einem prinzipiell die Hucke voll.” “

    Genau das habe ich mir bei den Beiträgen von „ThDr“ und „Ich“ auch gedacht. Gutes Argument übrigens mit dem „schlechten Milieu“ in Waldorfschulen, Rincewind.

  10. Andreas Lichte
    15. Dezember 2010, 14:41 | #10

    @ Rincewind, Johannes9126

    Rincewind schreibt: „Darum brechen z.B. Masern bevorzugt in Waldorfschulen aus wo besonders ungern geimpft wird.“

    Hier kann man auch schön erkennen, dass die Diskussion um „Impfrisiken“ etc. nur vorgeschoben ist. Wie sieht’s denn wirklich aus? Was sind die wahren Beweggründe der Impfgegner?

    Für die Waldorfschule/Anthroposophie: Der geisteskranke Rudolf Steiner hat in seinem Wahn mal irgendetwas vor sich hin gebrabbelt und deshalb werden Kinder heute nicht mehr geimpft.

    Das folgende Steiner-Zitat schickte ich dem RKI, Robert Koch Institut, das unheimlich stolz auf seine GUTE ZUSAMMENARBEIT mit „seriösen“ anthroposophischen Ärzten war …:

    http://www.ruhrbarone.de/drei-grunde-fur-die-waldorfschule/

    „Drei Gründe für die Waldorfschule

    (…) Rudolf Steiner begründet, warum Masern eine Krankheit sind, die man durchmachen muss:

    „Nehmen wir an, im späteren Leben bekommt eine Persönlichkeit Masern, und wir suchen nach dem karmischen Zusammenhang dieses Falles. Wir finden dabei, daß dieser Masernfall aufgetreten ist als eine karmische Wirkung von solchen Vorgängen in einem vorangegangenen Leben, die wir etwa so beschreiben können: Die betreffende Individualität war in einem vorhergehenden Leben eine solche, die sich nicht gern um die äußere Welt bekümmert hat, sich nicht gerade im grob egoistischen Sinne, aber doch viel mit sich selber beschäftigt hat; eine Persönlichkeit also, die viel nachgeforscht hat, nachgedacht hat, aber nicht an den Tatsachen der äußeren Welt, sondern die im inneren Seelenleben geblieben ist. Sie finden auch heute sehr viele Menschen, welche glauben, daß sie durch In-sich-abgeschlossen-Sein, durch Grübeln und so weiter zur Lösung von Welträtseln kommen können. Bei der Persönlichkeit, die ich meine, handelte es sich darum, daß sie mit dem Leben so fertigzuwerden suchte, daß sie innerlich nachgrübelte, wie man sich in diesem oder jenem Falle verhalten soll. Die Schwäche der Seele, welche sich daraus ergeben hat im Verlaufe des Lebens, führte dazu, daß im Leben zwischen Tod und neuer Geburt Kräfte erzeugt wurden, welche den Organismus in verhältnismäßig später Lebenszeit noch einem Masernanfall aussetzten.

    Jetzt können wir uns fragen: Wir haben auf der einen Seite den Masernanfall, der die physisch-karmische Wirkung ist eines früheren Lebens. Wie ist es denn aber nun mit dem Seelenzustand? Denn das frühere Leben gibt ja als karmische Wirkung auch einen gewissen Seelenzustand. Dieser Seelenzustand stellt sich so dar, daß die betreffende Persönlichkeit in dem Leben, wo sie auch den Masernanfall hatte, immer wieder und wieder Selbsttäuschungen unterworfen war. Da haben Sie also die Selbsttäuschungen anzusehen als die seelisch-karmische Folge dieses früheren Lebens und den Eintritt der Masern als die physischkarmische Folge jenes Lebens.

    Nehmen wir nun an, dieser Persönlichkeit wäre es gelungen, bevor der Masernfall eintrat, etwas zu tun, um sich gründlich zu bessern, das heißt, um eine solche Stärke der Seele sich anzueignen, daß sie nicht mehr ausgesetzt wäre allen möglichen Selbsttäuschungen. Dann würde diese dadurch heranerzogene Seelenstärke dazu geführt haben, daß die Masernerkrankung hätte unterbleiben können, weil das, was im Organismus schon hervorgerufen war bei der Bildung dieser Organisation, seinen Ausgleich gefunden hätte durch die stärkeren Seelenkräfte, welche durch die Selbsterziehung herangezogen worden wären. Ich kann natürlich nicht ein halbes Jahr über diese Sachen reden; aber wenn Sie weit im Leben herumschauen und alle Einzelheiten, welche sich als Erfahrungen darbieten, von diesem hier gegebenen Ausgangspunkt aus betrachten würden, so würden Sie immer finden, daß das äußere Wissen voll bestätigen würde – bis in alle Einzelheiten -, was hier gesagt worden ist. Und was ich jetzt gesagt habe über eine Masernerkrankung, das kann zu Gesichtspunkten führen, die erklären, warum Masern gerade zu den gebräuchlichen Kinderkrankheiten gehören. Denn die Eigenschaften, die genannt worden sind, kommen in sehr vielen Leben vor. Insbesondere in gewissen Zeitperioden haben sie in vielen Leben grassiert. Und wenn dann eine solche Persönlichkeit ins Dasein tritt, wird sie so schnell wie möglich Korrektur üben wollen auf diesem Gebiet und in der Zeit zwischen der Geburt und dem gewöhnlichen Auftreten der Kinderkrankheiten, um organische Selbsterziehung zu üben, die Masern durchmachen; denn von einer seelischen Erziehung kann ja in der Regel in diesem Alter nicht die Rede sein.

    Daraus sehen Sie, daß wir wirklich davon sprechen können, daß die Krankheit in gewisser Beziehung wieder zurückverwandelt werden kann in einen geistigen Prozeß. Und das ist das ungeheuer Bedeutsame, daß wenn dieser Prozeß in die Seele als Lebensmaxime aufgenommen wird, er eine Anschauung erzeugt, die gesundend auf die Seele wirkt. In unserer Zeit braucht man sich nicht besonders zu wundern, daß man so wenig auf die Seelen wirken kann. Und wer die Zeit heute vom geisteswissenschaftlichen Standpunkt aus durchschaut, der wird es begreifen, daß so viele Mediziner, so viele Ärzte Materialisten werden (…)“

    Rudolf Steiner, „Die Offenbarungen des Karma“, GA 120, FÜNFTER VORTRAG, Hamburg, 20. Mai 1910, S. 102ff

  11. ThDr 2
    15. Dezember 2010, 18:11 | #11

    Bevor ich mich hier länger gegen die Hornbläser der Pharma wehre, können sich intressierte unter dieser URL informieren und Ihre Meinung bilden:

    http://www.impfkritik.de/

    Außerdem empfehle ich folgendes Buch:

    http://www.amazon.de/Impfen-Das-Gesch%C3%A4ft-mit-Angst/dp/3891891784/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1292432881&sr=8-1

    Die Herren sind natürlich auch schon im Wiki durch den Kakao gezogen worden – ist ja klar. Daher braucht von Ihnen hier niemand mehr darauf einzugehen.

    Lesen, Hirn einschalten abwegen.

    Cheers

    PS Lächerlich, dass man hier gesperrt wird, wenn man kritisch wird!

  12. Suzie
    15. Dezember 2010, 19:16 | #12

    @ ThDr 2

    Ist die Seite Impfkritik.de ernst gemeint?

    Für mich gleicht sie bei näherer Betrachtung nämlich einer Gehirnwäsche in Verbindung mit wildem Verschwörungsgeblubber…

  13. ThDr 2
    15. Dezember 2010, 19:28 | #13

    Liebe Suzie,

    diese Frage würde ich mir mal bei euren Seiten (Esoquatsch) stellen. Geblubbert wird hier ohne Ende, immer nur in eine Richtung. Äußerst augenscheinlich und wenig intelligent (leicht eloquent ohne Aussagekraft). Aber wirklich bringen kann das den annonymen Betreibern (Schissern, die sich hier verstecken müssen), nicht viel. Der eher dümmliche Teil der Masse glaubt den Quatsch der hier verzapft wird so oder so. Auch ohne euer Zutun. Der (leider) geringere Prozentsatz an „Mitdenkern“ belächelt das geschriebene Wort auf diesen Seiten.

    Aber Suzie, fühl Dich frei. Jeder darf sich impfen lassen wenn er das möchte. Und wenn Du das auf den Seiten Impfkritik.de nicht glaubst, bleib in DEINEM Glauben 😉

  14. Papavera
    15. Dezember 2010, 19:53 | #14

    @ThDr2, Du spricht von „glauben“. Keiner soll alles glauben, sondern er soll denken. Dann braucht er nämlich nicht mehr zu glauben.

  15. 15. Dezember 2010, 20:04 | #15

    ThDr 2 :

    Bevor ich mich hier länger gegen die Hornbläser der Pharma wehre, können sich intressierte unter dieser URL informieren und Ihre Meinung bilden:

    Die Seite des fanatischen Hobbymediziners Tolzins, der selbst von der FAZ als Scharlatan bezeichnet wird? Super Quelle.

    https://www.psiram.com/de/index.php?title=Hans_Tolzin

    Außerdem empfehle ich folgendes Buch:

    http://www.amazon.de/Impfen-Das-Gesch%C3%A4ft-mit-Angst/dp/3891891784/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1292432881&sr=8-1

    Danke, aber der Buchwald steht bei mir seit 13 Jahren (gelesen) im Regal.

    Die Herren sind natürlich auch schon im Wiki durch den Kakao gezogen worden – ist ja klar. Daher braucht von Ihnen hier niemand mehr darauf einzugehen.

    An Ihrer Stelle wäre mir das auch peinlich.

    https://www.psiram.com/de/index.php?title=Gerhard_Buchwald

    Wer solchen Unfug behauptet, den nehmen sie ernst?

    „Trotz zunächst noch bestehender kindlicher Unreife der Gehirne unserer Kinder, scheinen diese im Gegensatz zu den Gehirnen der Kinder der Dritten Welt doch hoch entwickelt zu sein, um auf Impfungen entsprechend zu reagieren.“

    Lesen, Hirn einschalten abwegen.

    Da scheinen wir was ganz unterschiedliches darunter zu verstehen.

    Cheers

    PS Lächerlich, dass man hier gesperrt wird, wenn man kritisch wird!

    Auch das ist falsch, hier wird niemand gesperrt, solange er kein rechtswidrigen Unfug oder Spam absondert. Kommentare können manchmal im Spamfilter hängen bleiben. Die werden dann freigeschalten. So wie ich ihre ersten Kommentare freigeschalten habe.

  16. Wirsing
    15. Dezember 2010, 20:16 | #16

    Lesen, Hirn einschalten abwegen.

    Achso…..
    Daher meine Schwierigkeiten mit der „Realität“.
    Ich verfuhr bisher immer nach dem Motto:
    „Hirn einschalten, lesen, abwägen.“

  17. ThDr 2
    15. Dezember 2010, 20:32 | #17

    Hihi Wirsing, einer von der ganz lustigen Fraktion.

    Viel Spaß noch auf eurer Verschwörungsplattform, meine lieben Bekannten. Und vergesst nicht nach links und rechts zu schauen, wenn ihr die Straßen kreuzt.

    PS was ist schon die FAZ? Eine von vielen Medien, die alles andere als frei sind.

  18. Wirsing
    15. Dezember 2010, 20:45 | #18

    @ThDr 2
    Natürlich, ich bin sozusagen der geborene Möchtgernscherzkeks.
    Ich hab hier sicherlich Spaß, insbesondere, wenn halbherzige Versuche von grenzdebilen Personen unternommen werden, menschenverachtenden Unsinn zu verzapfen. Den Witz mit der FAZ hab ich übrigens nicht verstanden. Ich bin halt herkunftsmäßig nur 1/4 Kleinbauer. Vielleicht liegt´s daran, daß ich Deinen spannenden Ausführungen nur äußerst bedingt folgen kann. Aber macht nix, ich hatte meinen Spaß. Lass übrigens bitte mal wieder was kompetentes von Dir hören, wenn Du in diesem Blog Station machst, auch wenn Du ärmster ja immer zensiert und gesperrt wirst *kopfganzfeinartigundvorsichtigtätschel*.

  19. Suzie
    15. Dezember 2010, 23:06 | #19

    ThDr 2

    Falsch. In Ihrer/Eurer Verantwortung liegt es, ob Eltern ihre Kinder rechtzeitig impfen lassen und so möglichen Gefahren vorbeugen, oder nicht. EsoWatch ist Verbraucherschutz. Es wird alles mit Quellen belegt, und diese sind nicht erfunden, sondern zu überprüfen/nachzulesen.
    Schauen Sie sich die Bilder infizierter Kinder an und überlegen Sie mal, was Sie da von sich geben.
    Und das mit dem Glauben lassen wir lieber. Es gab mal Leute die feste an einen Spinner mit Schnurres geglaubt und die Hand in die Höhe zum Gruß erhoben haben.
    Nein Danke…. Glauben ist nicht Wissen.

    Zu den „Schissern“:
    Leute, die um die Verkaufszahlen ihrer Anti-Impf-Bücher, oder irgendwelcher Esoterik-Literatur fürchten und die vom Geschäft mit der Angst leben, haben natürlich gewaltigen Prass auf die Leute, die aufklären und bestimmte Dinge öffentlich beim Namen nennen. Es wäre Wahnsinn, würden die nicht anonym aufklären. Denn Sie, Th Dr 2 , haben es ja soeben selbst mit dem „rechts und links schauen“ deutlich gezeigt.
    Wer anderen nach dem Leben trachtet und das auch noch öffentlich kund tut, ist einfach kriminell.
    Und Prima…. nun hat esoWatch so ne Drohung schwarz auf weiss.

  20. ThDr 2
    16. Dezember 2010, 08:14 | #20

    Mensch Suzie, es gibt ebenso Bilder von imgeschädigten Kindern. Schauen Sie sich diese Bilder mal an – die stehen an Gruseligkleit in keinster Weise zurück. Was wissen Sie denn??? Wenn Sie Wissen besitzen würden, würden Sie sich nicht nur PRO IMPFEN aussprechen, da es eine ganze Menge CONTRA IMPFEN gibt. Das lässt sich auch nicht mit so einer Pseudo Aufklärungsseite, sponsored by Pharma, vom Tisch wischen. Würden Sie tatsächlich aufklären, dann würden Sie beide Seiten beleuchten und nicht nur eine! Ist doch offensichtlich… man man.

    Ich glaube nicht das eine Person mit einem Büchlein über das Impfen den großen Reibach macht. Da hat die Person, die in der ÖFFENTLICHKEIT steht, eher wenig davon. Außer eine Menge Feinde. Das Geld lässt sich ganz bestimmt einfacher verdienen. Vor allem auf der gegnerischen Seite rollt der Rubel.

    Nach dem Leben trachten? *weglach* Wer trachtet hier denn wem nach dem Leben? keine Ahnung wieviele Menschen tagtäglich verrecken, da sie eurer einseitigen Berichtserstattung folgen…anstatt aufgekärt zu werden!

    Ciao, ihr armseeligen Dronen.

  21. Kleinhans
    16. Dezember 2010, 11:20 | #21

    Hallo Suzie, schauen Sie doch auch mal Bilder von Impfgeschädigten Kinden an. Zb diesem Mädchen:
    http://www.melhorn.de/ImpfschadenVIII/nancy01.jpg

    Das Mädchen im Alter von 6 Jahren wiegt gerade mal 12,5 Kilo. Nach den üblichen 6-fach Impfungen blieb seine Entwicklung stehen und es bekam Krampfanfälle. Klinischen Behandlungen brachten keinen Erfolg. Im Gegenteil, der Gesundheitszustand des Mädchens hat sich durch die Gabe von Medikamenten, die nicht für Kinder zugelassen sind, sogar noch verschlechtert. Es gibt hunderte solcher dokumentieren Fälle. Meinen Sie nicht, dass Sie etwas einseitig und verantwortungslos das Impfen blind empfehlen? Glauben Sie wirklich, dass alle Stories zum Thema Impfschäden an den Haaren herbeigezogen sind? Wenn die Seite Esowatch wirklich zur Aufklärung beitragen möchte, kann sie solche Fälle nicht einfach ignorieren. Ansonsten wirkt sie unglaubwürdig oder von Dritten gesonsort, was ja keine Ausnahme wäre.

    MfG
    Kleinhans

  22. Wirsing
    16. Dezember 2010, 17:41 | #22

    @Kleinhans
    Sorry Hans,
    keiner hier wird abstreiten, daß es durchaus ernsthafte Komplikationen bei Impfungen geben kann. Nur ist es in Mode gekommen, völlig absurde Risikobewertungen anzustellen. Das Risiko eines Impfschadens ist nuneinmal äußerst gering, wohingegen ernsthafte Folgeschäden durch die Erkrankung häufig auftreten. Da diese Krankheiten allerdings bei uns recht selten geworden sind (durch die Impfungen), haben sie Ihren Schrecken im Bewußtsein der Menschen verloren. Diese Krankheiten werden aber wiederkommen, wenn die Impfraten zu gering sind.
    Es ist unbegreiflich, was für eine Mystifizierung von Impfungen von Seiten der Gegner betrieben wird, dabei ist es ganz einfach. Impfungen haben einen deutlichen Nutzen und die Risiken sind vergleichsweise gering.
    Wenn ich Dich vor die Wahl stellen würde in ein Flugzeug mit 20%iger Absturzwahrscheinlichkeit oder in eines mit 0,0001%iger Absturzwahrscheinlichkeit einzusteigen, fiele die Wahl sicherlich jedem gesunden Menschen leicht. Aber bei Impfungen setzt offenbar der Verstand bei den Gegnern aus.

  23. Shade
    16. Dezember 2010, 18:04 | #23

    Ich rate Hans & co. dann dann auch ‚mal ganz schnell davon ab, Auto zu fahren, zumal bei dem derzeitigen Wetter, oder überhaupt das Haus zu verlassen – oder die eigene Gummizelle.

    Risikofrei ist nuneinmal nichts – daraus den Schluss zu ziehen dass jedes noch so kleine Risiko um jeden Preis zu vermeiden ist, ist nicht nur logisch falsch sondern praktisch schlicht und einfach unmöglich.

  24. 16. Dezember 2010, 19:10 | #24

    Kleinhans :

    Hallo Suzie, schauen Sie doch auch mal Bilder von Impfgeschädigten Kinden an. Zb diesem Mädchen:
    http://www.melhorn.de/ImpfschadenVIII/nancy01.jpg

    Das Mädchen im Alter von 6 Jahren wiegt gerade mal 12,5 Kilo. Nach den üblichen 6-fach Impfungen blieb seine Entwicklung stehen und es bekam Krampfanfälle. Klinischen Behandlungen brachten keinen Erfolg. Im Gegenteil, der Gesundheitszustand des Mädchens hat sich durch die Gabe von Medikamenten, die nicht für Kinder zugelassen sind, sogar noch verschlechtert. Es gibt hunderte solcher dokumentieren Fälle. Meinen Sie nicht, dass Sie etwas einseitig und verantwortungslos das Impfen blind empfehlen?

    Die Fälle, die sich letztlich tatsächlich als Impfschäden und nicht als zeitliche Koinzidenz herausstellen, sind, was die empfohlenen Kinderimpfungen angeht, verschwindend gering. Und von diesen Fällen stellt sich dann noch oft heraus, dass es sich z.B. um immunsuprimierte Kinder handelte, die gar nicht geimpft hätten werden dürfen.
    Man muss allerdings etwas zum abstrakten Denken fähig sein, um das zu begreifen: Viele Leute spielen Lotto. Obwohl die Chance ca. 1:12.000.000 für einen 6er steht. Trotzdem gibt es fast wöchentlich einen Gewinner. Warum? Weil Millionen Lotto spielen.

    Heranwachsende Kinder entwickeln alle möglichen Symptome und Erkrankungen – das Immunsystem muss viel lernen, vererbte Anlagen zu Erkrankungen manifestieren sich nach und nach. Ein menschlicher Organismus wird erst so ab 20 Jahren richtig stabil.
    Geimpft wird nun millionenfach. Und gleichzeitig treten tausendfach irgendwelche z.T. schlimme Erkrankungen auf. Es gibt sehr, sehr viele Studien, die untersucht haben, ob das mit Impfungen zusammenhängen kann. Man kann das recht gut herausfinden, indem man die Häufigkeit bestimmter Erkrankungen mit Regionen vergleicht, in denen nicht, später oder anders geimpft wurde. Der bekannteste Fall ist die DDR, in der Impfpflicht herrschte. Nach dem Mauerfall gingen die Impfungen rapide zurück, dafür stiegen die Allergien. Trotzdem behaupten Impfgegner, dass Impfen Auslöser von Allergien wäre.

    Glauben Sie wirklich, dass alle Stories zum Thema Impfschäden an den Haaren herbeigezogen sind?

    Nein. Eine z.B. nicht vorher bekannte Allergie gegen Hühnereiweiß kann übel sein. Es gibt Impfschäden, klar.

    Man sollte sich aber folgendes vor Augen halten: Geimpft wird gegen Krankheiten, die man nicht bzw. nur lindernd behandeln kann. Allerdings kann man alles Mögliche auf die Impfungen schieben. So wie man Brot als sehr gefährlich bezeichnen kann. Fast jeder Mensch hat kurz vor seinem Tod Brot gegessen.

    Von 1000 an Masern erkrankten Kindern stirbt mindestens eines. Schlimme Spätfolgen wie SSPE nicht mit eingerechnet, ebenso wie bleibende Behinderungen. Die Warhscheinlichkeit eines Impfschadens liegt ganz weit im 1: Millionenbereich, man kann es aufgrund der wenigen Fälle statistisch gar nicht mehr genau sagen. Würden wir Masern nicht mehr impfen, würde so gut wie jedes Kind Masern bekommen. Dies wurde leider schon viel zu oft bestätigt.

    Wenn die Seite Esowatch wirklich zur Aufklärung beitragen möchte, kann sie solche Fälle nicht einfach ignorieren.

    Niemand von uns behauptet, dass Impfschäden nicht möglich sind. Das Risiko bei Kinderimpfungen entspricht aber ca. dem, dass einem ein Sicherheitsgurt im Auto zum Verhängnis wird, und es besser gewesen wäre, keinen zu tragen. Geschieht in ganz seltenen Fällen.

    Ansonsten wirkt sie unglaubwürdig oder von Dritten gesonsort, was ja keine Ausnahme wäre.

    Der Esowatch-Server kostet 160 Euro im Monat. Das kriegen wir gerade noch ohne Sponsoren hin.

  25. 16. Dezember 2010, 19:25 | #25

    Ich vergaß: Der Link von Kleinhans führt zu jemandem, den wir als ziemlich wirren Impfgegner gut kennen:

    https://www.psiram.com/de/index.php?title=Wolf-Alexander_Melhorn

  26. ThDr 2
    16. Dezember 2010, 19:48 | #26

    Bla, Bla, bla. Eines muss man euch halbwüchsigen Pharmalobbyiesten auf jeden Fall lassen – ihr vertretet eure Meinung vehement und versucht alles sauber auszuräumen. Zudem glaubt Ihr den Krampf der hier produziert wird tatsächlich auch noch selbst.

    Was haltet ihr eigentlich hiervon? http://www.esel*****.com/

  27. 16. Dezember 2010, 20:06 | #27

    Wir versuchen nicht, wir machen.

    Woher wissen Sie denn, wie alt wir sind?

  28. 16. Dezember 2010, 20:45 | #28

    Hm, ich glaube ich gehe mit der Argumentation von „ThDr 2“: Ist einfacher, den Argumentationsgegner als Streber abzutun und so sein sauberes und gründliches Recherchieren und Argumentieren gegen ihn zu verwenden. Ach ja, im Zweifel hilft auch immer ein emotional wirksames Bild, am liebsten ohne jedweden Verwertungsrechte. Schließlich noch ein oder zwei persönliche Beleidigungen und die Zugehörigkeit zu einer großen Verschwörung andichten, fertig.
    Und ich musste mich nicht mal mit Fakten, Daten oder meinem eigenen Verstand auseinandersetzen. Ist die Welt nicht schön!

  29. ThDr 2
    16. Dezember 2010, 21:43 | #29

    Was haltet ihr eigentlich hiervon? http://www.esel ****.com/

  30. ThDr 2
    16. Dezember 2010, 21:44 | #30

    Cohen :
    Wir versuchen nicht, wir machen.
    Woher wissen Sie denn, wie alt wir sind?

    Die Halbwüchsigkeit führe ich auf den Geist zurück …

  31. 16. Dezember 2010, 22:02 | #31

    ThDr 2 :

    Bla, Bla, bla. Eines muss man euch halbwüchsigen Pharmalobbyiesten auf jeden Fall lassen – ihr vertretet eure Meinung vehement und versucht alles sauber auszuräumen. Zudem glaubt Ihr den Krampf der hier produziert wird tatsächlich auch noch selbst.

    Was haltet ihr eigentlich hiervon? http://www.esel*****.com/

    Wissen Sie, was an Leuten wie Ihnen nervt? Dass sie so langweilig vorhersehbar sind. Unoriginell, nichts Neues, immer die selbe substanzlose Leier, der außer persönlichen Unterstellungen nichts anderes mehr einfällt.

  32. Kleinhans
    17. Dezember 2010, 12:16 | #32

    Immer die selben Rechtfertigungen die man in diesem Blog liest. Cohen ist bereits aufgeflogen und es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis diese Lästerbacken für Ihr Tun bestraft werden.

    Der Esowatch-Server kostet 160 Euro im Monat. Das kriegen wir gerade noch ohne Sponsoren hin.

    Achso, ihr macht das aus reinem Zeitvertreib! Stimmt … Naja, bei einem erbsengroßen Hirn muss man ja irgendwie den Tag herumbringen (und die Nacht).

  33. 17. Dezember 2010, 15:28 | #33

    Ich bin also „aufgeflogen“?

    Warum hat mir das bisher noch keiner gesagt?
    Woran merke ich denn, dass ich „aufgeflogen“ bin?

    Ok, einen Tipp habe ich:
    Meine Telefonnummer befindet sich bestimmt auf einer von hier: http://www.telefonbuch.com/europa.htm verlinkten Seite. 🙂

    Ruf mich an! Ich mache alles, außer Vorspiel.


    RUF MICH AN DU SAU !! – MyVideo

  34. Suzie
    17. Dezember 2010, 17:04 | #34

    @ ThDr 2
    Weil ich für Impfungen bin, bin ich Pharmalobbyist? Was ist das denn für ein saublödes „Argument“ ?
    Sie sind anscheinend ein spätpubertierender „troll“iger Einfaltspinsel, anders ist das nicht zu erklären.

    @ rincewind

    Sehr gut erklärt Danke!

    Falls hier einer von der „Pharma“ mitliest:
    Also ich würde mich ja schon gerne sponsern lassen, so ist das nicht. Habe da so ein paar Ideen, deren Verwirklichung leider an der chronischen Schwindsucht in meinem Portemonnaie scheitert.
    Die Hoffnung stirbt ja zuletzt! 😉

  35. ThDr 2
    17. Dezember 2010, 17:39 | #35

    „Es ist unglaublich, wieviel Geist in der Welt aufgeboten wird, um Dummheiten zu beweisen.“

    In diesem Sinne meine lieben. Viel Spaß beim Impfen eurer selbst und eurer Nachkommen.

    Und Cohen. Lach‘ noch so lange Du kannst. Früher oder später kommt die Wahrheit immer ans Licht. Das solltest DU eigentlich wissen #zwinker#

  36. Shade
    17. Dezember 2010, 21:11 | #36

    ThDr 2 :
    „Es ist unglaublich, wieviel Geist in der Welt aufgeboten wird, um Dummheiten zu beweisen.“

    Da hast du ja endlich ein Thema gefunden, über dass du prima mitreden kannst 😛

  37. 17. Dezember 2010, 22:28 | #37

    Achso, ihr macht das aus reinem Zeitvertreib! Stimmt … Naja, bei einem erbsengroßen Hirn muss man ja irgendwie den Tag herumbringen (und die Nacht).

    Auch hier: Außer persönlichen Verunglimpfungen kommt nix. Rien. Nothing. Irgendwie würde mich das deprimieren, wenn man auf alle Fragen dieser Welt immer nur „Arschloch“ als Antwort hat.

  38. 17. Dezember 2010, 22:34 | #38

    ThDr 2 :

    „Es ist unglaublich, wieviel Geist in der Welt aufgeboten wird, um Dummheiten zu beweisen.“

    In diesem Sinne meine lieben. Viel Spaß beim Impfen eurer selbst und eurer Nachkommen.

    Und Cohen. Lach’ noch so lange Du kannst. Früher oder später kommt die Wahrheit immer ans Licht. Das solltest DU eigentlich wissen #zwinker#

    Oh, eine Argumentaionsvariante. „Wirst schon sehen, was du davon hast!“

    Muss man schon fast als originell verzeichnen. Man wird ja anspruchslos in der „Diskussion“ mit Verschwörungsfritzen.

  39. AlteWeser
    18. Dezember 2010, 10:19 | #39

    @ThDr 2
    Nun ja, ThDr 2,

    die von Dir hier angegriffenen bringen Argumente, Du nur Beschimpfungen. Mit Argumenten kann man sich auseinandersetzen, die kann man diskutieren. Solche Diskussionen empfinde ich als ungeheuer interessant, weil man die Argumente beider Seiten kennenlernt und abwägen kann.

    Deine Beschimpfungen dagegen kann nur ignorieren und einen entsprechend kleinen Geist dahinter vermuten.

  40. Johannes9126
    20. Dezember 2010, 09:21 | #40

    Stimmt, von den Anti-Vaxxer-Fuzzis kommt nichts, aber auch gar nichts Neues. Nur abgenudelte und schon tausendmal besprochene und größtenteils widerlegte „Argumente“. Wirklich langweilig.

    Da lob ich mir Rincewind, denn der hat wenigstens Grips und Humor: „Irgendwie würde mich das deprimieren, wenn man auf alle Fragen dieser Welt immer nur “Arschloch” als Antwort hat.“ Das trifft voll ins Schwarze.

  1. 9. Dezember 2010, 18:39 | #1
  2. 16. Dezember 2010, 21:00 | #2

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im vierten Kästchen

Spam protection: Check the forth box



      

css.php