Home > Allgemein, Verschwörungstheorie > Keine Kondensstreifen weit und breit

Keine Kondensstreifen weit und breit


via Kachelmanns youtube-Kanal

Kondensstreifen sind anthropogene Wolken aus Eiskristallen oberhalb von etwa 8 km. Sie entstehen, wenn sich heiße Triebwerksabgase von Luftfahrzeugen mit kalter Luft vermischen. Gelegentlich ist die Wolkenbildung auch an den Flügel- oder Propellerspitzen von Flugzeugen zu erkennen. Diese können außerdem in Bodennähe auftreten und bestehen dann aus Wassertröpfchen.

Wikipedia: Kondensstreifen

Die Angst vor Wolken ist einfach hochgradig bekloppt.

Am Wochenende wird es übrigens wärmer: Kachelmann-Wetter für Do 8.9.11&15-Tage-Trend D
Jörg Kachelmanns Wetterblog: http://wetterkachelmann.wordpress.com/
Jörg Kachelmann bei Twitter: https://twitter.com/#!/J_Kachelmann

Der Herr Kachelmann hat nochmal nachgelegt:


Nazis suchen Normalos: Warum es wichtig ist, den Chemtrailioten entgegenzutreten.

  1. Tim
    8. September 2011, 19:54 | #1

    *OMG* schaut eich das mal an echt toll: http://www.youtube.com/user/Golfi1812

  2. Wolfgang
    9. September 2011, 11:20 | #2

    Immer wieder muss man feststellen, dass Beklopfte wie Chemtrailer nicht nur einfach beklopft, sondern doppelt bescheuert sind.
    Hier die Chemtrailerin und Impfgegnerin Anita Petek-Dimmer

    Zitat:

    Der wahre Grund für die Vogelgrippe dürfte ganz wo anders zu suchen und zu finden sein. Die Ursache für das Geflügelsterben sind keine Vogelgrippeviren, sondern mit grosser Wahrscheinlichkeit niederintensive radioaktive Strahlen. Forschungen und Messergebnisse in der Radiumsforschung zeigen in diese Richtung. Verursacht werden diese Strahlen durch das ständige Abregnen der meist am Äquator atomar erzeugten Wolkenformationen, sowie zusätzlich durch das gezielte flächendeckende Absinken ionisierender Strahlung aus den Chemtrails. … Im Fall der Vogelgrippe werden die Tiere durch die radioaktiven Strahlen, bzw. zusätzlich in den Geflügelfarmen nach dem Schlüpfen reihenweise mit hochradioaktiven alpha- und gammastrahlenbelasteten Impfstoffen sinnlos in den Sondermüll geimpft. Werden die Tiere später als Futter verarbeitet, verursachen sie wiederum Strahlenkrankheiten. …. Im Gegensatz hierzu tritt die Vogelgrippe unter freilebenden Vögeln auf. Die radioaktive Strahlenwirkung aus den Chemtrails, die mit Plutonium angereichert ist, breitet ihre ionisierende Strahlung auf Wälder, Auen, Fluren, Seen, Flüsse und Wiesen aus. Diese radioaktive Strahlung löst nicht nur Tierzellen, sondern auch Pflanzenzellen auf. In Russland sind inzwischen nicht nur die Wälder, sondern auch die landwirtschaftlich genutzten Böden verseucht. Dort wo der Niederschlag am stärksten ist, sind alle Böden und Ernten niederintensiv radioaktiv belastet. Die Bodenbakterien werden durch Kontamination abgetötet und lösen sich zum Teil auf. Diese Bakterien werden benötigt, um die Regulation der Wasserhaltung im Boden zu gewährleisten. Als Folge dieser Bestrahlung entsteht eine Versandung, Wüstenbildung und Bodenverkrustung. — Mit grosser Wahrscheinlichkeit ist dies mit ein Grund, bzw. eine der Ursachen der Vogelgrippe. Derart geschwächte und belastete Tiere reagieren mit einem Zusammenbruch des Immunsystems und verenden dann. Um aber von diesen Tatsachen abzulenken, die in Umweltkreisen längstens bekannt sind, wird Angst und Panik vor einer Krankheit verbreitet. Auch die WHO hat sich bereits, wie im Falle von SARS, eingemischt und katalogisiert und zählt Infizierte und Tote. Diese neue Krankheit hat zumindest im Westen die Wirtschaft angekurbelt, indem neue Stellen zur Beobachtung des Virus geschaffen wurden, Hoffmann-La Roche seine Produktivität steigert und Sanofi-Pasteur fleissig neuen Impfstoff produziert.

    Quelle: AEGIS IMPULS 23/2005

  3. 9. September 2011, 18:15 | #3

    Ein C-Promi, der sich auf die richtige Seite stellt: ein seltener Anblick!

  4. AnonCoward23
    10. September 2011, 17:47 | #4

    Hmm, dass das 80% Nazis sind, finde ich doch eher unwahrscheinlich. Komplette Idioten und Eso-Spinner, ja, aber Nazis?

  5. FMH
    12. September 2011, 18:21 | #5

    @AnonCoward23
    Och, kann schon sein. Mit den 80% hätte ich auch meine Probleme, aber diese Chemtrail-Geschichte wird sehr gerne in Verbindung mit irgendwelchen Plänen, dass eine Menschen“rasse“ eine andere gezielt ausrotten will gebracht. Rassisten sind da also sehr häufig, mit Nazis wäre ich vorsichtiger, da solche ja wiederum eine Unterart des gemeinen Rassisten sind, also per Definition weniger.

  6. 8. November 2014, 22:03 | #6

    Chemtrails werden versprüht um die Menschen ruhig zu stellen und gefühgig zu machen, oder?
    Wieso zum Henker gibt es an vielen Orten der Welt dann Aufstände, Kriege, Totschlag und sonstige Verbrechen?

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first and forth box