Home > Allgemein > Die Australische Premierministerin zum Ende der Welt

Die Australische Premierministerin zum Ende der Welt

Hut ab! Endlich eine Politikerin, die mit dem nötigen Ernst an den drohenden Weltuntergang herangeht:

  1. 14. Dezember 2012, 17:41 | #1

    Ey Leute ich brauche mal eure Hilfe, so mir denn jemand helfen will.

    Ich habe mir gerade das Video angesehen und irgendwie scheint ja doch etwas an „Poe’s Law“ dran zu sein, oder?
    Bin ich echt zu blöd, die Ironie und Satire zu erkennen? Ja, sie hat einmal kurz den Anflug eines Lächelns, aber ich bin mir echt nicht sicher.

    Bevor ich nun Google bemühe und selbst herausfinde, in welchem Zusammenhang sie das gesagt hat, klärt mich auf.

    Das ist ein Witz, oder? Völlig ironisch gemeint, richtig?

    Bitte….

  2. EatBrainsCureHunger
    14. Dezember 2012, 17:45 | #2

    Ich hab wohl nicht ganz kapiert, ob die das ernst meint oder nicht. Und ob das Volk dies auch so verstehen wird, falls es ironisch gemeint ist…

  3. kopfkratz
    14. Dezember 2012, 17:50 | #3

    Nu, ihr seid nicht allein! 😉 Ein ganzer Haufen Chinesen hat sich auch gefragt, ob sie das ernst meint:
    http://www.dailylife.com.au/news-and-views/news-features/chinese-tweeters-misunderstand-pms-apocalypse-message-20121211-2b6y3.html

    Der Sender für den sie das aufgenommen hat, dürfte cool sein. Tim Minchins Woody Allen Jesus ist gerade auf der Startseite:
    http://www.abc.net.au/triplej/

  4. Dr. Totenhagen
    14. Dezember 2012, 19:08 | #4

    Ich habe bei Web.de im Vorbeiflug gelesen, es würde sich dabei um einen Scherz handeln und dass diese Rede bei einer Veranstaltung mit humoristischem Charakter aufgenommen worden wäre.
    Ich schaue nochmal, ob ich etwas Sicheres dazu finde.

  5. maxlrainer
    16. Dezember 2012, 13:06 | #5

    „.. the final blow comes from flesh-eating zombies, demonic hellbeasts or from the total triumoh of K-Pop …“, das ist bitterer Ernst Leute!

  6. Dr. Totenhagen
    16. Dezember 2012, 18:16 | #6

    Das hört sich in Ansätzen nach dem Sience-Fiction-Universum „Warhammer 40k“ an…aber ich schweife ab 😀

  7. The Doctor
    17. Dezember 2012, 18:18 | #7

    Sagt mal, Leute: hat es kollektiv alle Eure Ironie-Detektoren erwischt, oder was ist los? Deutlicher kann Satire doch wohl kaum gekennzeichnet (weil überzeichnet) sein.

  8. MagicGuitar
    17. Dezember 2012, 20:44 | #8

    @The Doctor
    Das Problem ist mehr, dass die nicht mehr richtig funktionieren. Man weis doch heute einfach nicht mehr wirklich, was jetzt ernst gemeint ist und was nicht. Als ich las, dass Mitt Romney wolle das Flugzeugfenster aufmachen wollte, dachte ich auch erst es handle sich um einen Scherz….

  9. sumo
    18. Dezember 2012, 15:10 | #9

    Ironiedetektor klingt ja nett, aber meiner ist etwas aus der Bahn geraten:
    Ich lese gerade das (äußerst!) lesenwerte Buch von Irene Wagner über Steiner, und da werden seitenweise ausführlich Zitate von Steiner kommentiert. Ich habe noch nie derart viel Realsatire gelesen, und da gerät der Ironiedetektor aus der Bahn, muß wohl Verschleiß sein….

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, third and forth box



      

css.php