Home > Allgemein, Pseudomedizin > ® naturheilzentrum bottrop – Maximal qualifizierte Heilpraktiker

® naturheilzentrum bottrop – Maximal qualifizierte Heilpraktiker

naturheilkunde

In letzter Zeit haben wir mehrfach vom „® naturheilzentrum bottrop“ gehört. Es werde bei uns verleumderisch und diffamierend, tendenziös und ironisierend beurteilt, und es wäre noch viel Schlimmeres zu lesen (wir werden dazu noch ausführlicher werden) – so lässt uns das Naturheilkundezentrum über seinen Anwalt ausrichten. Obwohl ausschließlich kurze Meinungsäußerungen im Forum zur Beleidigung erklärt werden, möchte der Anwalt bei dieser Gelegenheit nicht nur die Forums-Threads gelöscht, sondern auch gleich unseren Wiki-Eintrag entsorgt (das ist hier wohl der richtige Ausdruck) wissen. Irgendwo bei uns heiße es beispielsweise, die Mandantschaft werde als „minimal qualifizierte Heilpraktiker“ diffamiert. Das trifft uns natürlich hart und wir eilen, uns öffentlich zu revidieren.

Fragen wir uns also, wie es um die Qualifikation von Farid Zitoun und Christian Rüger, den beiden Inhabern des „® naturheilzentrum bottrop“, bestellt ist. Über Farid Zitoun erfahren wir:

„der quirlige mann versprüht auf den ersten blick mindestens eine million volt. dabei schaut er seinem gegenüber stets direkt in die augen, ohne den blick für den ganzen MENSCHEN zu verlieren. seine ungezwungene art und sein erfrischender humor …
http://www.naturheilzentrum.com/wer/farid-zitoun/

Fesselnd … aber Moment, das ist sie wohl noch nicht, die Qualifikation, die zur Ausübung der Heilkunde befähigt. Dann könnten wir uns ja auch von Terence Hill oder Johnny Depp verarzten lassen. Da muss es doch noch mehr geben … richtig, hier:

anfang der 90er jahre. zwei studenten der naturheilkunde treffen sich.
http://www.naturheilzentrum.com/wer/story/

Ah, ja. Obwohl – an welcher deutschen Universität kann man „Naturheilkunde studieren“? Auf die Schnelle fällt uns nur das IntraG von Herrn Professor Walach ein, aber der war Anfang der 90er Jahre noch nicht in Amt und Würden. Das macht neugierig; wo war denn das also?

ausgebildet auf allen kontinenten. bei autoritäten wie dem chinesischen professor ang, doktor fang cun zhong und anderen anerkannten koryphäen.
http://www.naturheilzentrum.com/wer/farid-zitoun/

Es gibt einen Herrn namens „Cun Zhong Fang“ vom „Beijing Acupuncture Hospital“, heute 55 Jahre alt, seit 20 Jahren Tuina-Doktor, der nach eigener Aussage „gut in der Behandlung von Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Schlaflosigkeit“ usw. sei. Er bietet für den Vorzugspreis von $20.00 Tuina-Videos zum Download an, aber man muss vielleicht Glück haben, sie nach Bezahlung auch zu bekommen.
Aber nicht doch, es war mit Sicherheit kein Acht-Tage-Kurs an der Sheng Pfui University of Beijing bei Professor Fang Dumm Lang Nas, der gegen ein entsprechendes Trinkgeld auch von einem Besuch in der Verbotenen Stadt, einer Besteigung der Großen Mauer und einem mit chinesischen Schriftzeichen geschmückten Zertifikat gekrönt war. Oder dürften wir das etwa auch als ein „Studium der Naturheilkunde an einem der renommiertesten Institute in China“ verbuchen?

Was sind denn das alles für Kontinente und Koryphäen, wann und wie lange war das, und von wem sind sie anerkannt? Vielleicht hilft uns Herr Rüger weiter:

„der junge heilpraktiker und psychologische berater (hpg) hatte im prinzip gar keine andere chance: aufgewachsen in einer medizinerfamilie prägen die eltern und grosseltern sein gesundheitsbewusstsein. eine eigene erkrankung und deren ausheilung mittels naturmedizin bewegen ihn zum studium der naturheilwissenschaften. an chinas renommiertesten instituten erlernt er die traditionelle chinesische medizin, moderne techniken sowie spezialanwendungen. es folgen ausbildungen in irland, singapur, russland und der schweiz.“
http://www.naturheilzentrum.com/wer/christian-rueger/

Seine Qualifikation startet damit, dass er in einer „Mediziner-Familie“ aufgewachsen ist. Er kennt jemanden, der lesen und schreiben kann. Irritierend nur sein persönliches Erweckungs- oder Bekehrungserlebnis, das dann doch eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre. Welches sind nun die „renommiertesten Institute Chinas“, wann und wie lange hat er diese und die anderen Ausbildungen absolviert, welche Abschlüsse hat er? Es wird nur die übergroße Bescheidenheit der Beiden sein, die sie daran hindert, das Publikum mit solch nebensächlichen Details von früher zu belästigen. Wichtiger ist das Hier und Jetzt:

zwei heilpraktiker mit leib und seele. visionäre. macher. die wissen, worum es geht. immer engagiert. zielstrebig. erfolgsorientiert. dabei stets innovativ. durchaus polarisierend. und deshalb vielfach adaptiert. kopiert oder auch einfach nur imitiert.
http://www.naturheilzentrum.com/wer/naturheilzentrum/

Übrigens: „hpg“ bedeutet: zugelassen nach dem Heilpraktikergesetz. Bei der „Heilpraktiker-Prüfung“ wird überprüft, dass der Proband keine Gefahr für die Volksgesundheit darstellt (s. hier). Vom Gesundheitszustand des Einzelnen ist nicht die Rede.
Werfen wir zu guter Letzt noch einen Blick auf die crew. Bei allen anderen Mitarbeitern dieses florierenden Unternehmens heißt es unterschiedslos:

qualifikationen
qualifiziert, zertifiziert und engagiert

Oh … okay.

Das war alles, was wir zur Qualifikation der Inhaber auftreiben konnten. Vielleicht kann uns der eine oder andere Leser helfen? Wer hat Erfahrungen mit dem „®  naturheilzentrum bottrop“ und möchte sie mit uns teilen? Behandlungsinhalte, Kosten, Vertragslaufzeiten? Sie wissen schon, wir haben:

für alles ein offenes ohr

wir sind für sie da. für jede noch so kleine frage oder ausgefallenen wunsch. wir freuen uns auf ihren kontakt.

Aber halten wir hier vorerst inne: Herr Rechtsanwalt, wir entschuldigen uns bei allen Wie-auch-immer-Qualifizierten und nehmen unsere Äußerung von der minimalen Qualifikation der Heilpraktiker in aller Form zurück!

  1. Maxi
    25. November 2013, 00:17 | #1

    Die machen Augenakupunktur! Wer lässt sich das machen? Was ist, wenn man mal blinzeln muss?
    Aber sie haben die Haare schön 😉

  2. Habra
    25. November 2013, 01:08 | #2

    Bedauerlicherweise wurde von den Rechtsanwälten meine Bemerkung „minimal qualifizierte Heilpraktiker“ bereits als Beleidigung derer Mandantschaft aufgefaßt. Wie aber müssen sich die Kinderärzte, die eine mindestens 10 jährige Ausbildung erfahren hatten, gleichzeitig voll für ihre Handlungen haftbare Mediziner, gefühlt haben, als diese von deren Mandantschaft mit Heilpraktikern, deren Ausbildung noch nicht einmal gesetzlich geregelt ist, verglichen wurden? Dies ist doch in meinen Augen eine wesentlich größere Beleidigung für die Ärzte als meine Bemerkung über Heilpraktiker.
    Hintergrund meiner Bemerkung war ein Zeitungsbericht, dass ein „austherapiertes“ Kind mit schwerem Geburtsfehler mit Akupunktur geheilt werden könne. Und die Behauptung, ein Kind mit derartig schweren Schädigungen durch Akupunktur behandeln zu können, ist in meinen Augen mehr als arrogant. Besonders dann, wenn Kosten von ca. 20000,00 € auflaufen.

  3. Y2Jay
    25. November 2013, 03:45 | #3

    Viel Schlimmer ist, dass die Lokalpresse, wie die WAZ, auf den Zug mitaufspringt.
    Was für ein dauerkaffeekochender, verpennter Praktikant muss man eigentlich sein, um bei diesem dubiosen Heilverfahren, zu solch horrenden Kosten, die keinen Gegenwert zur Leistung darstellen, nicht hellhörig zu werden?!?
    Dass „richtige“ Journalisten sich dieses Themas angenommen haben, kann man ja kaum glauben – vielleicht sind die bei der WAZ sowieso mittlerweile in der Minderzahl.
    Hoffen wir nur, dass die beiden Herren Zitoun und Rüger keinen „minimal qualifizierten“ Anwalt haben, denn den werden sie in Zukunft sicher gut brauchen.

  4. Gisander
    25. November 2013, 11:18 | #4

    Auf allen Kontinenten ausgebildet? Ich sehe da nur europäische Heilpraktikerschulen und einen winzigen Teil Asiens. Wer soll die beiden maximal quasselnden Heilpraktiker denn in Afrika, Amerika und Australien ausgebildet haben, und worin? Und was hat der Pati…,äh,Kunde davon?

  5. Klopstein
    25. November 2013, 11:38 | #5

    Gisander :Ich sehe da nur europäische Heilpraktikerschulen

    Wo denn? Selbst das scheint auf deren Internetseite ziemlich versteckt zu sein…

    Habe mich eben mal dort umgesehen. Gut, Klappern gehört zum Handwerk, aber den beiden Herrn müsste man wohl erstmal die Klapper weg nehmen, um dahinter zu kommen, was eigentlich das Handwerk ist. So eine lächerliche Selbstdarstellung habe ich noch nie gesehen. Um einen Klempner oder einen Gebrauchtwagenhändler, der so auftritt, würden die meisten einen Bogen machen. Aber wenns um die Gesundheit geht und jemanden, der an einem herumdoktert (oder besser praktikert), soll das überzeugen?

  6. Garrett
    25. November 2013, 12:11 | #6

    zu hilfe. Wie Kann Man Das geschwaller Eigentlich Länger als 2 zeilen Lang Aushalten?

    [quote]offen für das schöne im leben: ein gänseblümchen am wegesrand, ein buntes blatt im herbst oder ein strandspaziergang bei wind und wetter.[/quote]

    also Genau So Qualifiziert Wie Mein hund?

  7. 25. November 2013, 12:30 | #7

    Und wem jetzt noch nicht vollends schlecht ist: http://www.naturheilzentrum.com/wer/kompetenzzentrum/.

  8. Renate
    25. November 2013, 12:31 | #8

    Detox und Schlangengifttherapie? So zuerst bekommt mann Schlangengift, das mann danach wieder mit den Detox entfernt?

  9. 25. November 2013, 12:32 | #9

    Ok, da hat die Formatierung wohl den Link zerlegt. Gemeint ist http://www.naturheilzentrum.com/wer/kompetenzzentrum/

  10. Klopstein
    25. November 2013, 12:41 | #10

    @Garrett: Hähä, Die schreibweise Wäre Noch Ein einfall Für Den artikel Gewesen. Aber das wäre dann womöglich wieder „ironisierend“ und deshalb verboten.

    Übrigens steht nicht bei allen aus der crew nur „qualifiziert, zertifiziert und engagiert“. Bei zweien steht außerdem „raumpflege, die von herzen kommt“, und bei einer, immerhin, „gelernte bürokauffrau“.

  11. Abe
    25. November 2013, 13:12 | #11

    Damit dürfte die Bürokauffrau die Person mit der besten, vielleicht auch einzigen Ausbildung im ganzen Betrieb sein.

    ———–

    Was man bei der ganzen Präsentation sehr gut sehen kann: Dass Marktlogik und Esoterik perfekte Komplemente sind – dieses Heilzentrum könnte man glatt mit einem Assessmentcenter für Personalentwicklung und supi Work-Life-Balance-Programm verwechseln. Das amalgamiert bei diesem Zentrum nämlich zu einem Brei aus den verschiedensten Selbstoptimierungstechniken; Sozialtechnik vom feinsten, damit man zum dauergrinsenden Lohnarbeitszombie mit ganz authentischem Ich-Kern und super Personality wird – wie eben auch diese gruseligen Heiler allesamt aussehen resp. sich präsentieren (Vgl. http://www.naturheilzentrum.com/wer/farid-zitoun/ ). Fitter kann man sich für den Arbeitsmarkt nicht machen. Gruselig!

  12. editor
    25. November 2013, 14:27 | #12

    @ Gisander

    auf allen Kontinenten ausgebildet ? Du hast die Antarktis vergessen. Da gibt es Jahrtausedealtes Wissen- nu ist es leider eingefroren. Also haben die zwei eine signifikante Ausbildung in Kryomedizin?

  13. knorke
    25. November 2013, 14:37 | #13

    „Professor Fang Dumm Lang Nas“
    *rofl*

  14. Klopstein
    25. November 2013, 20:29 | #14

    Abe :wie eben auch diese gruseligen Heiler allesamt aussehen resp. sich präsentieren

    Aber mit Stethoskop. Stethoskop ist ganz wichtig!

  15. Kryptische
    25. November 2013, 20:32 | #15

    Habe mir die Selbstbeschreibungen dieser Blender angeschaut, frage mich, wo die Großbuchstaben wohl geblieben sind, vermutlich aber ist das eine ihrer vielen Visionen – keine Großbuchstaben mehr, müssen die lernbehinderten Kinder weniger lernen, sind schneller geheilt *hmpf* Ok, was mich aber wie üblich schockt: Ehrlich, die behandeln Kinder? Kinder? Wirklich? Wie gewissenlos kann man sein? Wenn man erwachsenen Dumpfbacken das Geld aus der Tasche zieht – geschenkt, wer so dämlich ist auf solche Grinsebacken und ihr inhaltsloses Gefasel herein zu fallen, ist selbst schuld. Aber das sie keine Skrupel haben, auch Kinder zu behandeln, das raubt mir den Atem.

  16. 25. November 2013, 21:17 | #16

    @ editor: Da im Eis hält es sich dann schön lang frisch, das alte Wissen. Nicht wie das muffige Zeug, das man hierzulande findet…

  17. Sigrid Herrmann-Marschall
    25. November 2013, 21:27 | #17

    Da gabs schon mal was im Ökotest-Forum:

    http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1186891125/0

  18. TH
    25. November 2013, 21:59 | #18

    Vielleicht wäre „Heilpraktiker mit fragwürdigen Qualifikationen“ hier passender, denn bei „minimal qualifiziert“ wäre ja noch eine Quäntchen Qualifikation vorhanden. Und dass die Qualifikationen sehr fragwürdig sind, wenn überhaupt welche von medizinischer Relevanz vorhanden sein wollten, haben die Betroffenen ja selber auf ihrer Internetpräsenz ausreichend dokumentiert. Eine Rechtsanwalt, der das monieren würde, müsste sich selbst der Frage nach seiner Qualfikation stellen.

  19. 25. November 2013, 22:21 | #19

    @All

    ich bitte um Mäßigung! Die Herren Heilpraktiker sind sensible Persönlichkeiten, die solch harte Worte nicht vertragen und dann ganz traurig sind. Deswegen haben die auch einen Anwalt, der sie vor solcher Ungemach beschützt. Macht doch dem armen Anwalt nicht so viel Arbeit und drückt Euch sanfter und ganzheitlicher aus. Oder wollt Ihr alle verklagt werden, weil Ihr die beiden armen Samariter so verunglimpft…..

  20. Sigrid Herrmann-Marschall
    25. November 2013, 22:23 | #20

    Rechtsanwälte machen erst einmal das, was der Mandant möchte. Ob das Sinn ergibt, kann ihm hinsichtlich der eigenen Börse egal sein, denn er wird auf jeden Fall bezahlt: Vom Gegner oder vom eigenen Mandanten. Nicht jeder Anwalt ist so redlich, den Mandanten aufzuklären, dass der Versuch wenig aussichtsreich ist.

  21. 25. November 2013, 22:30 | #21

    Sigrid Herrmann-Marschall :

    Nicht jeder Anwalt ist so redlich, den Mandanten aufzuklären, dass der Versuch wenig aussichtsreich ist.

    Es gibt nun mal Anwälte, die keine Hürden und Kosten des Mandanten scheuen, um solch ein grässliches Unrecht aus der Welt zu räumen.

  22. aldiman
    25. November 2013, 23:01 | #22

    Die Konsultation eines Anwaltes wegen Beleidigung ist umso wahrscheinlicher, je niedriger die tatsächliche Satisfaktionsfähigkeit der Leberwurst ausfällt.

    Wo findet sich das Bottroper naturheilzentrum eigentlich in der Rangliste der Cargo-Cult-Mediziner?
    Geschäftssinn und Prahlfaktor sind ja vorhanden, aber wie hoch ist die Immunisierung (Patient hat schuld, wenn ausnahmsweise was nicht klappt?), wie groß ist das Heilungsversprechen (Krebs, Syphilis, Alzheimer, Tinnitus, Allergien, Masern)?

    Bei den Abzocknews wie auch unter info@psiram sind konkrete Hinweise auf das Geschäftsmodell des „natur“heil“zentrums willkommen:
    http://www.abzocknews.de/ihre-hinweise-an-abzocknews-de/

  23. Bob
    25. November 2013, 23:12 | #23

    *Professor Fang Dumm Lang Nas

    Hihi…

    Bitte nächstesmal ohne Schenkelklopfer-Rassismus.

  24. secki
    26. November 2013, 02:28 | #24

    Auch wenn die Beiden irgendwo zwischen minimal und mittelmäßig qualifiziert einzuordnen sind (schließlich wurde nicht an der Viadrina studiert…) – die Aufmachung der Homepage gefällt mir.

  25. Güldenstern
    26. November 2013, 10:20 | #25

    @ Bob

    Stimmt, die Bezeichnung Langnase ist echt daneben.

  26. 26. November 2013, 11:51 | #26

    Endlich mal ein Abzug auf der Privilegienliste, seid doch froh!

  27. Bernd Schneider
    26. November 2013, 14:09 | #27

    http://www.youtube.com/watch?v=7yCeIeF3GM8
    ….wie war noch der Spruch mit der Nahrungsmenge und dem Speivermögen?

  28. Bernd Schneider
  29. Martin
    26. November 2013, 14:23 | #29

    Wirklich interessant fände ich eine Untersuchung, wie sich die Klientel aufteilt. Ich wette, das es ein deutliches Übergewicht bei weiblicher Kundschaft (Patienten möchte ich nicht sagen) gibt und innerhalb dieser bei der Gruppe der mittelalten Wohlstandsdämlichkeit.

  30. Bernd Schneider
    26. November 2013, 14:25 | #30

    https://www.facebohok.com/AmelieeV.de

    ….wer da wohl bei den chronisch kranken Kindern medizinischer Beirat ist?

    http://www.amelie-ev.de/flash/Oktoberfest.pdf

  31. Bernd Schneider
    26. November 2013, 14:56 | #31

    ‘dies ebnete den weg, für das länderübergreifende zusammentreffen,’ sagte vorsitzende karin hainke. ‘die stadt bottrop und die gesundheitskultur in dieser region sind bemerkenswert. unsere naturheilkundlichen beiräte farid zitoun und christian rüger vom naturheilzentrum bottrop unterstützten uns mit ideen und neuen kontakten für die realisierung unserer ziele und projekte für das jahr 2011!’ der verein amélie e.v. hat es sich zur aufgabe gemacht, chronisch kranken kindern, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen zustandes zusammen mit ihren familien in wirtschaftliche not geraten sind, finanziell zu unterstützen – insbesondere für therapeutisch sinnvolle massnahmen im gesundheitswesen.

    Wenn schon die Krankenkasse die 20000 Mücken nicht rüberwachsen lässt……. *facepalm*

  32. Bernd Schneider
  33. Bernd Schneider
    26. November 2013, 15:50 | #33

    Beitrag Nr. 24……..
    http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1159597399/20#20
    http://forum.oekotest.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1186891125/0

    Die „Behandlung“ bei Grünem Star fand an einem „Naturheilzentrum Bottrop“ statt. Gezeigt wurde ein Patient, der angeblich schon 2 OPs hinter sich hatte, vor den Akupunktursitzungen nur noch über eine Sehkraft von 40% verfügte und dem von der „Schulmedizin“ nur noch die kommende Blindheit in Aussicht gestellt worden sei. Dann das Wunder: Schon nach 5 Sitzungen mit Nadeln um das Auge und auf dem „Lebermeridian“ am Knie verfüge der Patient wieder über 100 % Sehkraft.

  34. Dee
    28. November 2013, 23:45 | #34

    Hi! Also dieses NH-Zentrum muss ordentlich Geld machen. Habe heute im Kreis Recklinghausen Busse der Vestischen (zuständig für die örtlichen Busse) mit riesen Schriftzügen des Zentrums gesehen. Das war bestimmt nicht billig…

  35. grmpfl
    3. Dezember 2013, 05:12 | #35

    Kryptische :Habe mir die Selbstbeschreibungen dieser Blender angeschaut, frage mich, wo die Großbuchstaben wohl geblieben sind, vermutlich aber ist das eine ihrer vielen Visionen

    In der Tat. Von der Homepage:

    „es folgen: konkrete vorstellungen. detaillierte planungen. vorausschauend. nichts dem zufall überlassend. absolut sinnerfüllt. etwa die konsequente kleinschreibung. ihrer philosphie folgend: allein der MENSCH steht im mittelpunkt. und wird entsprechend groß geschrieben“

  36. bayle
    3. Dezember 2013, 12:48 | #36

    Bob :*Professor Fang Dumm Lang NasHihi…Bitte nächstesmal ohne Schenkelklopfer-Rassismus.

    Güldenstern :@ Bob Stimmt, die Bezeichnung Langnase ist echt daneben.

    Auf die Idee muss man erst mal kommen, Respekt! Stimmt natürlich nicht. Wer könnte denn mit „Lang Nas“ gemeint sein? Mir scheint, der „Rassismus“ ist herbeigezerrt, weil Euch der Blog-Beitrag nicht passt, aber Euch keine sachliche Kritik eingefallen ist. Für den Fall, dass Ihr es wider alle Wahrscheinlichkeit subjektiv ernst gemeint habt:
    https://forum.psiram.com/index.php?topic=12101.msg152970#msg152970

  37. Bob
    3. Dezember 2013, 20:44 | #37

    Mein Beitrag ist durchaus ernst gemeint. Die Antwort von Güldenstern ist natürlich ironisch zu verstehen. Dass mit „Lang Nas“ weiße Euopäer gemeint sind, ist hier nicht erheblich.

    Pseudochinesisch ala Tsching Tschang Ding Dong ist halt nicht mein Ding. Ansonsten gefällt mir der Artikel. Ich bin promovierter Naturwissenschaftler und Psirams „Kampf“ gegen die Scharlatane begrüße ich ausdrücklich. Mir gefällt nur die selten aufblitzende Tendenz zu schenkelklopenden Altherrenhumor nicht.

    Was soll mir der Link sagen? Die böse Politische Korrektheit…

  38. bayle
    3. Dezember 2013, 20:58 | #38

    Bob :Tendenz zu schenkelklopenden Altherrenhumor

    Das ist ja nun schon deutlich weniger ehrenrührig als ein Rassismus-Vorwurf ;).

    Was die Problemlösungen durch Umbenennungen angeht, das ist bei uns öfter Thema.
    https://forum.psiram.com/index.php?COLLCC=620415343&topic=12101.0
    https://forum.psiram.com/index.php?COLLCC=608177466&topic=12015.0

  39. rfgierjoji
    9. Dezember 2013, 03:08 | #39

    Auch sehr prickelnd folgender Fall:

    http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/laufen-fuer-elias-id1170750.html
    http://oberhausen.stadtfernsehen.tv/news/elias-vermassen-dieser-weg-ist-kein-leichter-20131018.html
    https://www.facebook.com/pages/Elias-Vermassen/165382376852936?sk=info

    Ein angeblicher (natürlich nicht anerkannter) Impfschaden hat bei Elias Vermaßen zu einer angeblich (wahrscheinlich nur von den Eltern medizinisch nicht begriffenen) „unbekannten“ Behinderung bei einem Jungen geführt. Die stehen auf esoterisches Zeug und finanzieren sich das seit Jahren mit Benefizveranstaltungen (einfach mal den Namen des Jungen googlen). Anfangs wurde der Junge im „naturheilzentrum bottrop“ per Akkupunktur behandelt. Dafür wurden knackige 45000€ (!) veranschlagt. Wie hoch der Endpreis war – keine Ahnung. Hat aber wohl nicht so gut geholfen, mittlerweile hat man sich der „Doman-Therapie“ (was auch immer das ist) zugewendet.

  40. Bernd Schneider
  41. Bernd Schneider
    11. Dezember 2013, 12:45 | #41

    Sehr schön ja auch der blumige bis peinliche „Erfahrungsbericht“ von Marc Hauser aus Wohlen in der Schweiz:

    „aber was mich schlussendlich überzeugt, ist vor allem eines: die spürbar echte passion von christian rüger und seinem kollegen mit crew. und deren fühlbare berufung als heilpraktiker. ein professionelles engagement, das seinesgleichen sucht. auch das equipment und die behandlungsvielfalt faszinieren mich sehr. da machen es sich die beiden nicht leicht! immerhin müssen alle hightechgeräte auch bedient werden können. mein gott, was haben die beiden hier alles an wissen parat. was bewegen die damit?“

    …einem Werbetexter, ein Schuft wer Böses…..

    http://www.freelancermap.de/freelancer-verzeichnis/profile/it/12617-profil-marc-hauser-texter-werbetexter-aus-der-schweiz-aus-wohlen.html

  42. Jay
    12. Dezember 2013, 02:42 | #42

    …mit dem Charme eines Dorfdisco-DJs…

  43. Gisander
    12. Dezember 2013, 16:57 | #43

    @ Bernd Schneider:

    Die gleiche klebrige Diktion. Entweder hat der Werbetexter auch die Homepage der Praxis gedichtet, oder umgekert.

    Wie dem auch sei, es sind kongeniale Talente. Auf des Werbetexters Homepage findet man nämlich folgende Eloge:

    „wundervolle texte, an jeder stelle anders. berührend, spannend und immer wieder gibt es neues zu entdecken. gemeinsam auf der kreativen und gegenseitig befruchtenden erfolgswelle reiten. das ist unsere dauerhafte begegnung mit der agentur.“

    farid zitoun & christian rüger, naturheilzentrum bottrop

    http://www.naturheilzentrum.com

    Wer weiß, vielleicht stammt ja alles aus einer Feder. Unähnlich ist es sich nicht.

  44. Bernd Schneider
    12. Dezember 2013, 17:52 | #44

    @gisander:
    Ich finde leider die Seite nicht mehr auf der Herr Hauser die Naturheilpraxis Bottrop in seiner Kundenreferenzliste aufführt, er ist also in diesem Fall ein Mietschreiberling der sich als Patient ausgibt.
    Doch: http://www.linkwin.de/Firmen-Handel/Marketing-Promotion/
    http://www.erfolgswelle.ch

    „Aus 365 Gründen.“ Schweizer Vätertag vom 17. Juni 2007 „Lächeln heisst Leben.“ Verein Delfinkinder.ch, Schweiz „Tierisch gut im Bild.“ FotoCampus Claus Brandt, Fotokurse „You call, we care.“ Medvantis AG Schweiz, Gesundheitsberatung „Die Gartenriesen.“ Unigard Gartenbau, Schweiz „Aller guten Dinge…“ Braugasthof Drei Kronen, Memmelsdorf „Your job is my job.“ ComPers, Personalvermittlung „Touch the stars.“ Cristall Hair Collection, Haarschmuck St. Moritz „Date me up.“ Feiertagskalender.ch Recherche-Portal „Powered by life.“ Naturheilzentrum Bottrop „Lieber reich und schön.“ Runge Versicherungen „Die ess‘ ich selber!“ Speckli, Mandelgebäck, Zürich „Schweizer Küche. Und Chinesische.“ Restaurant Post, Lyss Slogans für Projekte von erfolgswelle.ch: „Texte zum Anbeissen.“

  45. Groucho
    12. Dezember 2013, 18:00 | #45

    Wer weiß, vielleicht stammt ja alles aus einer Feder. Unähnlich ist es sich nicht.

    Eigentlich müsste es ja heißen:

    “wundervolle texte. an jeder stelle anders. berührend, spannend. immer. neues zu entdecken. gemeinsam kreativ. und gegenseitig befruchtend. auf der erfolgswelle reitend. die dauerhafte begegnung. mit der agentur.”

    Sollen sich mal mehr Mühe geben.

  46. Blümchen
    12. November 2017, 19:15 | #46

    Die enge Zusammenarbeit mit der „Mörder“-Apotheke sagt doch schon alles.
    Hier werden Medikamente nach dem nabo-Konzept „entwickelt“. Inhalt fraglich –
    schmeckt nach Zuckerwasser. Inhalt besser nicht untersuchen lassen,
    sonst ärgert man sich, teure Tee-Mischungen nach dem Nabo-Geheimrezept
    erhält man nur auf Rezept, den nur teuer ist wirklich gut.
    Trotz der schlechten Lobby lässt Nabo hier weiter die Geheimrezepte brauen.
    Der Geldadel in Bottrop hält halt zusammen und schiebt sich gegenseitig
    die Aufträge zu. Man hat weiter Vertrauen in die Apotheke, die die Geheimmixturen
    ja so gut umsetzt.
    Eine Heilpraktikerin (zu bescheiden, um ihre Qualifaktion anhand der Abschluss-
    urkunde darzulegen), eine andere Mitarbeiterin, nach eigenen Aussagen
    keine Heilpraktikerin, darf aber trotzdem eine Akupunktur durchführen.
    Ist das eigentlich in Deutschland erlaubt!
    Was sie wirklich gelernt hat, weiss keiner Das ist ja das einzigartige an dem Konzept.
    Dann gibt ei noch eine freundliche Assistentin, die aber keine Fragen beantworten
    darf. Sie erichtet die Liege und bereitet Getränke zu.
    Ja, und für die 420 Eiuro für eine Akupunktur (zweimal ca. eine viertel Stunde)
    kann man natürlich auch noch einmal Kaffee – verschiedene Arten – Kakao
    und Heilwasser bekommen. Dieses wird von einer professionell freundlichen
    Kraft am Empfang kredenzt.
    Der Kopf der „Famlie“ braucht keinen Animationskurs zu besuchen. Wer sich
    so im you-tube so präsentiert, hat mehr als dazu beigetragen, unseriös zu wirken.
    Es fällt schwer zu glauben, dass die beiden Entertainer wirklich Heilpraktikeri
    sind. Eine Urkunde, die jeder Heilpraktiker gerne präsentiert, vermisst man auch
    hier. Dafür erfährt man, dass Herr Zitoun schon die Queenmutter behandelt
    hat und auch ansonsten die besseren Kreise aufgrund seiner Qualifikation mit
    dem eigenen Flugzeug besucht.
    Traurig, viele Eltern, die verzweifelt sind, glauben an diese Heilpraktiker und zahlen
    dafür jährlich fast 10.000 €. Manche kommen schon mehr als 10 Jahre.

  1. 5. Dezember 2013, 00:41 | #1