Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW43, 2016)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW43, 2016)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Die heutigen Sonntagsfragen aus der Psirama-Redaktion lauten: Woher wissen Bio-Bienen, auf welche Felder sie fliegen dürfen? Kann man mit alten PC-Lüftern Energie erzeugen? Wie gehen Kinder mit Migräne um und welches Homöopathikum ohne Schlangengift hilft dagegen? Außerdem gibt es noch einen kleinen Einblick in die flache Gedankenwelt eines arbeitslosen Kochs mit Internetanschluss. Und natürlich gibt es auch wieder eine Menge Aktuelles aus Natur, Wissenschaft, Medizin und vieles mehr.

 


 

Medizin

MedicalXpress: Scientists identify bacterial genes that could lessen severity of malaria

Researchers at the University of Tennessee, Knoxville, have identified a set of bacterial genes that may help them find ways to lessen the severity of the disease malaria.
Their findings could also aid the research of fellow scientists working in malaria-stricken regions around the world..

 

The Sydney Morning Herald – Health: Deregistered doctor referred to police over cannabis experiment on ovarian cancer patients

A deregistered doctor who injected huge doses of cannabis oil into two women with ovarian cancer has been reported to the police after one patient died and the other suffered major complications.

But Andrew Katelaris, also known as „Dr Pot“, has declared he will continue to administer cannabis to his patients despite a prohibition order imposed by the Health Care Complaints Commission, saying he answers to „a higher authority“.

 

Zeit Online:  Jedes dritte Kleinkind ist nicht geimpft

Es fängt an, wie eine Erkältung. Schnupfen, Husten, Fieber. Dann kommt der Ausschlag: rötlich-braunen Flecken, zum Teil am ganzen Körper. Ansteckend ist der Infekt schon vorher. Viele Kinder überstehen die Masern ohne Folgeschäden. Das täuscht darüber hinweg, dass der Infekt keine harmlose Kinderkrankheit ist: Pro Stunde sterben auf der Welt 16 Kinder an den Folgen der Masern, schätzt die WHO. Ein wirksamer Schutz: die Impfung. Dank ihr wurden weltweit schon Millionen Menschenleben gerettet. Doch gerade in Deutschland lassen zu viele Eltern ihre Kinder nicht impfen: Entweder aus Sorge vor Impfschäden, aus Unwissenheit oder einfach, weil sie den Termin versäumen.

Forbes – Pharma & Healthcare: Deadly Measles Complication In Kids More Common Than Thought-Highlights Need For Vax

A new study from the California measles outbreak shows that a deadly complication from the virus, a progressive brain inflammation, is far more common than was previously thought.

 


 

Ernährung

Spektrum.de: Low Carb – Hilft Ernährungsumstellung gegen Migräne?

Womöglich spielt die Ernährung eine größere Rolle bei Migräne – und entsprechende Umstellungen lindern die Symptome einer Attacke. Das legt zumindest eine Studie von Cherubino di Lorenzo von der Universität Rom und seinen Kollegen nahe. Die Wissenschaftler baten 96 übergewichtige Frauen, die regelmäßig unter Migräne litten, zu einem freiwilligen Test, bei dem sich die Hälfte der Teilnehmerinnen einen Monat lang einer fett- und proteinreichen, aber kohlenhydratarmen ketogenen Diät unterzogen. Darauf folgte eine fünfmonatige Phase, während der diese Probandinnen sich gemischt, aber kalorienarm ernährten. (Daniel Lingenhöhl)

 

The Daily Star: Vitamin A rice now a reality

The first field trial of the Golden Rice in Bangladesh has yielded promising results, triggering prospect of the vitamin A-rich grain’s release as early as 2018.

Two months after harvesting the Bangladeshi version of Golden Rice line, GR2E BRRI dhan29, scientists at Bangladesh Rice Research Institute (BRRI) found that rice grains retained 10 μg/g (micrograms/gram) beta carotene which is good enough to address vitamin-A deficiency (VAD).

 


 

Gesellschaft

Achgut.com: Der irre Kampf der Social Justice Warrior

Neulich kursierte ein Video bei Youtube, das eine Frau bei einer Taxifahrt irgendwo in Amerika aufgezeichnet hat. Weil sie die Hula-Wackelpuppe auf dem Armaturenbrett als „beleidigend für Hawaiianer“ hält, forderte sie den Fahrer zu deren Entsorgung auf. Indem er sich auf eine Diskussion einliess, sorgte er für seine Kündigung. Die Frau bedankte sich dafür auf Facebook mit dem Post „Wir haben gewonnen!“ und erntete Applaus.

Vor einigen Tagen attackierte eine Studentin im kanadischen Calgary einen Kommilitonen, weil er einen Hut mit dem Slogan „Make America great again“ trug. An einem öffentlichen Ort sei dieser Hut „bedenklich“, denn der Slogan bedeute, dass „keine Migranten erlaubt sind und keine Menschen mit anderer sexueller Orientierung“. Donald Trump benützt ihn für seine Wahlkampagne. (Tamara Wernli)

 


 

Homöopathie

Standart.at: Userkommentar: Wie Homöopathie und Esoterik miteinander verbunden sind

Die meisten der heute in Europa so populären esoterischen Heilpraktiken fußen auf dem Götterglauben sowohl der Antike als auch der Okkultismusbewegung des 19. Jahrhunderts und sind eng mit der Astrologie verwandt. Vielen der esoterischen Scheintherapien, wie etwa Astromedizin, Anthroposophie, Ayuverda, Geistheilen und vor allem Homöopathie, sind folgende Anschauungen gemeinsam. (Theodor Much, Krista Federspiel)

 

DocCheck – Pharmama’s Blog: Aber: Ist das ein Schmerzmittel?

Abendverkauf. Es ist ziemlich ruhig. Das Pärchen im mittleren Alter stellt mir eine Tube Zahnpasta auf die Theke, die sie sich vorher sorgfältigst aus unserem reichen Angebot ausgesucht haben. Außerdem übergibt er mir einen blauen Zettel mit wichtigem (und .. etwas misstrauischem?) Gesichtsausdruck. „Kennen Sie das?“
 „Lachesis D30“ steht auf dem Zettel.

 

Zeit Online – Wissen: Eckart von Hirschhausen – „Ich ziehe eine ganz klare Linie“

Was können Ärzte von Schamanen lernen? Der Mediziner und Moderator Eckart von Hirschhausen über den Wert der Alternativmedizin – und ihre Gefahren. (Jan Schweitzer)

 


 

Agrarindustrie

WSU News: Soybean nitrogen breakthrough could help feed the world

Washington State University biologist Mechthild Tegeder has developed a way to dramatically increase the yield and quality of soybeans.

Her greenhouse-grown soybean plants fix twice as much nitrogen from the atmosphere as their natural counterparts, grow larger and produce up to 36 percent more seeds.

 

 

Bauer Willi: Volksversammlung

Am Freitag, dem 14. Oktober 2016 startete das Monsanto-Tribunal mit der People´s Assembly, was übersetzt so viel wie Volksversammlung bedeutet. Im Saal etwa 200 Personen, neben dem Saal Stände diverser Organisationen mit Prospektmaterial zum Thema. Aus dem Auditorium konnten Fragen an das Podium gestellt werden, in dem neben Renate Künast auch Vandana Shiva saß, die als Aktivistin aus Indien angereist war. Sie ist eine der zentralen Figuren des Tribunals.

 

Neue Zürcher Zeitung: Monsanto-Tribunal in Den Haag – Wenig hilfreiches Kesseltreiben

In Den Haag findet ein «Tribunal» statt, in dem neben Monsanto auch die gesamte industrielle Landwirtschaft angeprangert wird. Das trägt nichts zur Lösung ernährungspolitischer Probleme bei.

Unter Umweltschützern gilt Monsanto als das meistgehasste Unternehmen der Welt. Ist der Agrokonzern aber auch noch als kriminelle Organisation einzustufen?

 


 

Wissen

Business Insider: When you tell small, selfish lies, you train your brain to tell big lies

It turns out that telling small, selfish lies trains your brain to get used to lying — and leads you to tell bigger ones in the future.

A study published Monday in Nature Neuroscience found that when people tell several selfish lies in a row, their brains have weaker and weaker reactions to the dishonesty.

 

Heise-Online – Make: Freie Energiequelle aus PC-Schrott

Auf Youtube zeigen zahlreiche Bastler, wie sie eine LED oder Ähnliches mit einfachen Bauteilen unabhängig betreiben können. Zum Thema Energy Harvesting und Freie Energie gibt es im Internet zahlreiche Beiträge und auch unsere Leser haben sich – ebenso wie Disney – bereits erfolgreich daran erprobt und Fahrradsättel aufgerüstet. Selbst Lisa Simpson hat schon etwas ähnliches entwickelt, wird dann aber wieder einmal von der orthodoxen Einstellung ihrer Mitmenschen ausgebremst.

 

T-Online: Bio-Honig – Bienen kennen keine Drei-Kilometer-Regel

Auch wenn für Bio-Honig unter anderem gilt, dass der Bienenstock an einem Ort stehen muss, an dem im Umkreis von drei Kilometern um den Standort Nektar- und Pollentrachten im Wesentlichen aus ökologischen Kulturen bestehen, die nach Methoden mit geringer Umweltauswirkung behandelt werden:
Bienen machen nach drei Kilometern keinen Halt und können immer auch gentechnisch veränderte Pflanzen oder frisch gespritzte Felder anfliegen.

 

PsychCast: PC030 Kein Stress ist auch keine Lösung: 10 Psycho-Mythen auf dem Prüfstand

Im jubiläumsverdächtigen dreißigsten PsychCast gibt es nicht nur ein völlig neues auditorisches Erlebnis, sondern die beiden PsychCaster hauen auch in großer Freude ihre Top-10 Psycho-Mythen raus und sezieren sie in der gewohnten Mischung aus Hemdsärmeligkeit und wissenschaftlicher Akkuratesse. Viel Spaß beim mitfiebern!

 

Zeit online – Wissen: Stimmt’s / 5-Sekunden-Regel – Kann man heruntergefallene Nahrungsmittel, die weniger als fünf Sekunden auf dem Boden lagen, bedenkenlos essen?

Die sogenannte Fünf-Sekunden-Regel (manchmal sind es auch drei Sekunden) ist aus den USA zu uns herübergeschwappt, vor allem durch amerikanische Fernsehserien. Dort hechten dann die Darsteller zu dem Keks oder dem Stück Käse auf dem Boden, um es schnell innerhalb der Frist wieder aufzuheben. Aber diese Regel ist völliger Unsinn.

 

Deutsches Kinderschmerzzentrum: Migräne? Hab ich im Griff! „Fast Forward Science 2016“

Was genau ist eigentlich Migräne oder eine Migräne-Aura? Was passiert im Kopf bei einer Migräneattacke? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Animationsfilm „Migräne? Hab ich im Griff!“ von den Kopfschmerz-Experten – „Team Migräne“ – am Deutschen Kinderschmerzzentrum. Jede Aussage basiert auf wissenschaftlichen Fakten, die in einem rund 40 seitigen Begleitheft mit mehr als150 Zitationen zusammengestellt sind. Vier Experten als peer-reviewer garantieren die Richtigkeit der Filmaussagen.
Der vom ehemaligen Fix und Foxi Chefzeichner Bone Buddrus hergestellte Film richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Kopfschmerzen und speziell mit Migräne. Neben dem Verständnis für die physiologischen Prozesse im Gehirn während einer Migräneattacke werden die evidenzbasierten Behandlungsmöglichkeiten und Präventionsmaßnahmen vorgestellt. Die Kinder sollen ihre Erkrankung besser verstehen und Wege kennenlernen, wie sie am besten damit umgehen.
Das Video nimmt an dem Fast Forward Science Wettbewerb 2016 teil! http://fastforwardscience.de

 


 

Psiram

Blog-Archiv (09/2013): Prof. Potrykus über Goldenen Reis

Ingo Potrykus, Professor emeritus am Institut für Pflanzenwissenschaften der ETH Zürich, gehört zu den weltweit angesehensten Persönlichkeiten auf den Gebieten der landwirtschaftlichen, Umwelt- und industriellen Biotechnologie und erfand zusammen mit Peter Beyer den Goldenen Reis. Im Gegensatz zu normalen Reis hat er erhöhten Nährwert, da er Vitamin A liefert. Laut WHO leiden weltweit rund 127 Millionen Kinder im Vorschulalter an Vitamin-A-Mangel, bis zu 500.000 erblinden jedes Jahr und insgesamt sterben pro Jahr etwa 600.000 Kinder unter 5 Jahren daran.

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche:

Ein nächtlicher Anrufer bei „Domian“ hat Neuigkeiten über die Form der Erde, Reptilienmenschen und die ganz große Weltverschwörung:

Direktlink: https://youtu.be/s_dUdRrK5qI?t=1853

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Case
    31. Oktober 2016, 19:33 | #1

    „Social Justice Warrior – eine 1:1-Übersetzung gibt es nicht“
    Die gibt es, nur ist bei „Gutmensch“ zu offensichtlich, welch Geistes Kind der Sprecher ist…

  2. Gast
    1. November 2016, 09:23 | #2

    Vielleicht kann sich Psiram mal mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung beschäftigen, die behaupten immer noch, dass Eier den Cholesterinspiegel erhöhen, Geflügelfleisch schädlich ist usw. was schon seit Jahren widerlegt ist. Denke mal die DGFE ist Ideologisch und kann nicht als neutral bezeichnet werden.

    Der NDR hat sich mit der DGFE beschäftigt:

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=TYFdQNhCz3Q

    Der Artikel des NDR zeigt, dass sich immer mehr Ernährungswissenschaftler von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung abwenden. Eier schaden unserem Cholesterinspiegel nicht, Fette sind nicht böse und Eiweiße liefern wichtige Bausteine.

  3. lanzelot
    1. November 2016, 12:53 | #3

    Gast :
    . Denke mal die DGFE ist Ideologisch und kann nicht als neutral bezeichnet werden.
    Der Artikel des NDR zeigt, dass sich immer mehr Ernährungswissenschaftler von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung abwenden. Eier schaden unserem Cholesterinspiegel nicht, Fette sind nicht böse und Eiweiße liefern wichtige Bausteine.

    Ideologisch-….., In welchem Sinne und von wem gesteuert? Was sollte das Ziel sein?

    Es gibt Unmengen von Personen und Institutionen die Empfehlungen aussprechen.
    Ernährung ist eine höchst individuelle Angelegenheit und von vielen Faktoren abhängig.
    DEN Königsweg und DIE Ernährung gibt es nicht.
    Die DGE spricht nur Empfehlungen aus und die werden nicht jedesmal geändert, wenn irgendwo einer was im TV erzählt.
    Oder möchten sie glauben, nur weil das jetzt im NDR geplappert wurde ist DAS automatisch wahr und verbindlich??

    Was genau zeigt ein Beitrag des NDR eigentlich?
    Es werden einfach ein paar Übergewichtige gezeigt, ohne Infos über ihre Geschichte des Zu- und Abnehmens und aus dem Kontext herausgenommene und isolierte Aussagen.
    Und ein paar Autoritäten treffen Aussagen, die für sich genommen korrekt sind, aber für die Gesamtheit des Thema eben nur einen kleinen Teil ausmachen.
    Ebenfalls tendenziell und ideologisch? Typisch für die pseudo-investigativen „Aufklärer“ des öffentlich-rechtlichen Bereichs

    Das Thema ist immer in Bewegung, es gibt ständig neue Erkenntnisse, die DGE kann nicht auf jeden Zug springen der vorbei fährt. Sie muss bewerten und entscheiden, ob relevant genug.

    Ich bin mir sicher, dass sich in absehbarer Zeit etwas ändert, aber nicht durch einen NDR Beitrag.
    Sondern durch den ständigen Diskurs der Profs untereinander.

  4. Gast
    1. November 2016, 13:29 | #4

    Bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung darf man auch Smoothies trinken, die WHO, die ich für seriös halte, warnt vor Smoothies.

    Laut WHO soll man nicht mehr als 25 Gramm Zucker zu sich nehmen und die DGE hat scheinbar kein Problem mit Zucker! Psiram könnte seinen Wiki Eintag über Zucker auch mal mit den WHO Empfehlungen ergänzen.

    [……“Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sieht die WHO-Empfehlungen eher kritisch. Ihr reichen die wissenschaftlichen Belege für einen Zusammenhang von Fettleibigkeit und Zuckerzufuhr noch nicht aus. Der Austausch von Zucker durch andere Kohlenhydrate mit derselben Kalorienmenge führte in den Studien nicht dazu, dass die Teilnehmer abnahmen, kritisiert sie in einem Kommentar zum Entwurf der WHO-Empfehlungen.“….]

    http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/zucker-who-empfiehlt-nicht-mehr-als-sechs-teeloeffel-pro-tag-a-1021798.html

    WHO über Zucker:
    http://apps.who.int/iris/bitstream/10665/149782/1/9789241549028_eng.pdf?ua=1

    Meiner Meinung ist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung absolut unseriös, wie ich schon schrieb, behaupten die immer noch Eier würden einen höheren Cholesterinspiegel verursachen. Die DGE macht sich immer lächerlicher!

  5. Gast
    1. November 2016, 22:33 | #5

    Ich hätte mir gewünscht im Psiram Wochenrückblick, dass Psiram auch darüber berichtet wird, dass Norwegen KOSTENLOS PrEP an Risikogruppen ausgibt. Meiner Meinung eine wichtige Meldung!

  6. 3. November 2016, 21:28 | #6

    @Gast

    Danke für den Hinweis. Hast du eine bevorzugte Quelle?

    Independant hat drüber berichtet: http://www.independent.co.uk/voices/prep-hiv-drug-norway-available-gay-men-nhs-england-appeal-sexual-health-crisis-a7377566.html

  7. Horstibaer
    5. November 2016, 16:05 | #7

    „GPS“ steht für Geöstationäres System. Jetzt glaube ich es auch. Damit ist alles bewiesen was sich der olle Icke aus dem Arsch gezogen hat ;-))

  8. 5. November 2016, 22:08 | #8

    Oh, da fehlte der Link zum Video des Kinderschmerzzentrums unter „Wissen“. Nachgetragen.

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the second and forth box