Archiv

Artikel Tagged ‘ganzheitlich’

Das kleine Wörtchen „ganzheitlich“

17. März 2008 Keine Kommentare

Es hat sich ja eingebürgert, so ziemlich jede alternative Heilmethode mit dem Etikett „ganzheitlich“ zu verzieren. Das klingt nett, sanft und vernünftig. Gemeint soll sein, daß die jeweilige Quackmethode den ganzen Menschen sieht und nicht nur die Erkrankung.

Die Medizin wiederum wird als mechanistische „Schulmedizin“ verunglimpft.

Wenn man sich mal anschaut, wie umfassend ein Arzt in Biologie, Physik, Chemie, Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie, Pharmakologie, Psychologie etc. ausgebildet wird, dann ist es nicht vermessen zu behaupten, daß die universitäre Medizinerausbildung einem wirklich ganzheitlichen Ansatz folgt. Die Medizin kann den Menschen in seiner Gesamtheit, vom biochemischen Geschehen in einer einzelnen Zelle, über neurologische und hormonelle Regelkreise bis zum Zusammenspiel des Stützapparates und der Muskeln ins Detail beschreiben und behandeln.

Die Alternativmedizin benutzt überholte und unsinnige Modelle von feinstofflichen Schwingungen und Energien, für die es keinen Nachweis und auch keine Entsprechungen im menschlichen Körper gibt. Jeder Scharlatan hat üblicherweise fünf bis zehn solcher Methoden zur Hand, das wars dann auch. Nach dem Motto „Wenn man nur einen Hammer hat, ist jedes Problem ein Nagel.“ wird dann fröhlich „draufloskuriert“, zum Schaden der kranken Menschen.

Hüten Sie sich vor dem Wörtchen „ganzheitlich“!

Cohen