Archiv

Artikel Tagged ‘Harun Yahya’

Flash-Mob torpediert Kreationistenvortrag

31. Mai 2010 13 Kommentare

Adnan Oktar ist die Person hinter dem Pseudonym Harun Yahya. Der türkische Muslim wurde in den 1980er-Jahren als Kreationist und Holocaustleugner bekannt. Oktar ist Autor zahlreicher kreationistischer Bücher, Filme und Webseiten.
Esowatchwiki:

So schreibt er zum Beispiel: „Es gibt heutzutage eine große Gefahr, die die soziale Struktur der Welt bedroht. So wie ein Virus den Menschen tötet, führt diese Gefahr auf subtile Weise den sozialen Zusammenbruch herbei. Die Gefahr besteht in dem Niedergang jener moralischen Werte, die helfen, eine gesunde Gesellschaft am Leben zu erhalten. Homosexualität, Prostitution, vorehelicher und außerehelicher Sex, Sexualverbrechen, Pornographie, sexuelle Belästigung und der Anstieg von Sexualkrankheiten sind eine Reihe wichtiger Indikatoren für den Zusammenbruch moralischer Werte.“

Pikant dabei ist, dass er wegen Gründung einer kriminellen Organisation, Zuhälterei, Erpressung, Vergewaltigung, Verführung Minderjähriger und Kokainmissbrauchs in der Türkei rechtskräftig verurteilt ist. Eine Strafe brauchte er aber bisher nicht anzutreten, da bei ihm paranoide Schizophrenie diagnostiziert wurde.

Oktar schreibt Kolumnen in der Milli Gazette, dem Blatt von Milli Görüş. Milli Görüş ist die zweitgrößte islamische Organisation in Deutschland und gilt als der größte, nicht vom türkischen Staat direkt beeinflusste, türkisch-islamische Verband in Europa. Von Oktar publiziertes Material wird auch gerne von christlichen Kreationisten zitiert.

Am Samstag wurde der Vortrag eines Anhängers in Zürich durch einen Flashmob wirkungsvoll gestört:

Eklat am Evolutionsschwindel-Vortrag

Harun Yahya hält Darwins Evolutionstheorie für Teufelswerk. Doch als seine Gefolgsleute im Kongresshaus für seinen Glauben missionierten, wurden sie von Publikum beschimpft.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Eklat-am-EvolutionsschwindelVortrag/story/26156209


youtube