Home > Impfen, Paramedizin > Impfgegner

Impfgegner

Eine gefährliche Spezies von verblödeten und falschinformierten Internetsurfern ist der so genannte „Impfgegner“.
Gestützt durch ein unreflektiertes und unbegründetes Selbstbewusstsein, baut er sich ein absurdes und unlogisches Bild der Medizin zusammen:

1. Das ganze Impfwesen ist eine weltumspannende Verschwörung. Die Pharmamultis bedrohen Kritiker, fälschen die Statistiken aller Länder, bestechen so ziemlich jeden impfenden Arzt auf der Welt und machen damit riesige Gewinne.

2. Krankheiten sind gesund.

3. Viren gibt es nicht.

4. Die Hilfsstoffe, die sich in den Spritzen befinden, sind eigentlich nur dazu da, die Kinder zu vergiften.

5. Das Impfen wirkt nicht. Die Seuchen sind aus anderen Gründen verschwunden.

6. Die Horrornebenwirkungen der Impfungen werden totgeschwiegen.

7. Und, und, und …

Eigentlich sind die Impfgegner bereit, so ziemlich jeden Blödsinn zu glauben, wenn er nur halbwegs ins simpel gestrickte Weltbild passt. Das Krasse ist die augenscheinliche Diskrepanz zwischen Selbst- und Außenwahrnehmung dieser Leute. Sie halten sich für kritisch, informiert und modern.
Dabei sind sie einfach einem extrem dummen Lügengemisch aus einschlägig bekannten Sektenkreisen aufgesessen.

Mit den Dummen und Viertelgebildeten haben die Scharlatane und Bauernfänger schon immer ein leichtes Spiel gehabt. Impfgegner lassen durch ihre Blödheit die eigenen und die Kinder anderer Leute leiden und sterben.

KategorienImpfen, Paramedizin Tags:
  1. AnnaLena
    23. April 2008, 08:20 | #1

    siehe auch:
    http://www.impfinformatione… in der Rubrik "Argumente der Impfgegner"

  2. Daniel
    5. Mai 2008, 01:06 | #2

    Chapeau,

    ein Statement nach meinem Geschmack. In Zeiten in denen zunehmend abstruse esoterische Ansichten zunehmend agressiver vertreten werden (so zumindest mein persönlicher Eindruck) ist es nunmal leider soweit dass man sich einer derart deutlichen Sprache bedienen muss um überhaupt gehört zu werden. Viel zu oft muss man sich als "engstirnig" und "intolerant" darstellen lassen nur weil das Zeitalter der Aufklärung an einem selbst nicht völlig spurlos vorbeigegangen ist.

  3. 21. Mai 2008, 00:18 | #3

    "ist es nunmal leider soweit dass man sich einer derart deutlichen Sprache bedienen muss um überhaupt gehört zu werden."

    Dabei habe ich mich noch zurückgehalten.
    Nichtimpfen ist Kindesmißhandlung.

    Diese sektoiden Rattenfänger machen sich überall breit.

  4. olaf
    17. Februar 2010, 17:42 | #4

    Nichtimpfen ist Kindesmißhandlung?

    Ich frage mich, warum so häufig einseitig gedacht wird.

    Impfkomplikationen sind keine Erfindung von irgendwelchen Esoterikern. Schon mein Vorlesungsarzt hat mal gesagt, dass man, wenn man es nun mal nicht verträgt, durch Impfen sterben kann. Man kann sogar Einsicht in die „Impfdatenbank“ des Paul Ehrlicher Instituts nehmen. Hier findet man so einiges kurioses im Bezug auf Impfnebenwirkungen.

    Darf man sich denn keine Gedanken darüber machen ohne gleich als Bescheuert etc. abgestempelt zu werden? Geht ihr zu eurem Arzt und lasst euch was verschreiben ohne euch mal über Nebenwirkungen zu informieren?

    Was ist denn wenn, theoretisch, dein Kind nach einer Impfung stirbt? Das ist natürlich der schlimmste erdenkliche Fall. Das ist dann natürlich keine Mißhandlung…

    Und ich finde es einfach nicht ok wenn der Kinderarzt einen nicht über Nebenwirkungen aufklären will oder kann. Nebenwirkungen gibt es, das ist Fakt. Sie einfach unter den Tisch zu kehren finde ich nicht gut.

    Und um nachzudenken und nicht alles einfach so zu fressen… dazu muss man kein Esoteriker sein.

  5. Kristin
    17. Februar 2010, 17:50 | #5

    Guck Dir ruhig mal die Daten in der besagten DB an. Da findet man in der Tat ganz kuriose Dinge.

    Der Fall, daß ein Kind nach einer Impfung stirbt ist sogar heutzutage noch der Normalfall. Diese Korrelation sagt aber nichts über die Kausalität aus – nu sag nicht, du hast das wissenschaftliche methoden seminar mangels anwesenheitspflicht geschwänzt???

  6. neutrum
    9. März 2010, 01:53 | #6

    Äääähm und wo sind in dem Artikel die Argumente die mich überzeugen sollen ???

    Hallo Hallo ich seh sie nicht !

    Naja schlechte Seite hier, ziemlich einseitig, meist ohne stichhaltige Argumentation

  7. doofe website
    20. Februar 2011, 22:36 | #7

    Ich stimme Neutrum zu, diese Seite kann leider nicht mit stichhaltigen Argumenten überzeugen. Hier geht es nur ums Niedermachen von Gruppierungen die anderer Meinung sind. Vielleicht solltet ihr weniger Beleidigungen und Schimpfwörter benutzen und dafür mehr Beweise in eure Texte einfließen lassen.

  8. quantumzero
    21. Februar 2011, 19:21 | #8

    Ja, wo bleibt eigentlich unsere Freiheit, eigene Entscheidungen zu treffen?

    @neutrum;@doofe Website
    Welche Argumente erwartest du? Die sind aus den Impfstatistiken ganz leicht selbst erlesbar, bei ein wenig Bemühen!

  9. 21. Februar 2011, 19:36 | #9

    Pauschale Impfgegner sind nicht nur doof, sondern auch gemeingefährlich.

    https://blog.psiram.com/?p=244
    https://blog.psiram.com/?p=173

  10. Toiletman
    22. Februar 2011, 22:01 | #10

    Und Bildungsresistent.

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten, dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second, third and forth box



      

css.php