Home > Impfen > Presonic

Presonic

Das Wort „presonic“ setzt sich aus der lateinischen Vorsilbe „pre“ (oder „prae“) = „vorzeitig“ und dem englischen „sonic“ zusammen, das „akustisch“ oder „den Schall betreffend“ bedeutet. Ein „presonic“ neigt also dazu vorzeitig akustisch tätig zu werden oder vorlaut zu sein ohne nachgedacht zu haben.

In HTML wird mit dem Attribut <pre> ein vorformatierter Text gekennzeichnet. In Zusammenhang mit der Silbe „sonic“ käme man also auf die Bedeutung dass ein „presonic“ vorformatiertes akustisch von sich gibt.

Im Internet ersetzt das Erstellen von Beiträgen in Foren die akustische Meinungsäußerung. Eine (zu empfehlende) Google-Suche nach „presonic“ und „Forum“ liefert denn auch eine bemerkenswerte Sammlung vorformatierter Äußerungen, über die offensichtlich nie jemand nachgedacht hat. Natürlich werden diese aber dennoch mit einer unerschütterlichen Selbstsicherheit vorgetragen, dass man vermuten mag im realen Leben stünde jemand im Format eines John Rambo oder Conan der Barbar dahinter. Nur dass Rambo in diesem Fall kleine Kinder niedermetzelt und die Bösen laufen lässt.
Besonders beeindruckend lässt sich das im Gesundheitsteil des österreichischen „Standards“ verfolgen:
Dort hinterlässt eine Dame namens presonic ihre vorformatierten Meinungen, die sich in altbekannter Manier grundsätzlich gegen die Medizin, gegen die „Pharmamafia“ und insbesondere gegen Impfungen richten. Besonders beeindruckend zur Schau gestellt in diesem Artikel:
Da ist eigentlich alles drin was Impfgegner zu bieten haben, inklusive der grandiosen intellektuellen Fehlleistungen in den Bereichen Immunologie, Mathematik und Logik die notwendig sind um das gefestigte Weltbild des Impfgegners aufrechtzuerhalten.
Besonders lustig ist es wenn man ihr erklärt wo ihr Denkfehler liegt…

Natürlich hat presonic nicht verstanden wie die Tetanusimpfung funktioniert denn:

Presonic, 19.01.2009 15:01: „man kann gegen Gifte keine Immunität erlangen kann. das ist schlicht unmöglich.“

Nachdem ihr zum 127. Mal erklärt wurde wie die Impfung funktioniert verlagerte sich das immunologische Problem in Richtung Mathematik:

Presonic, 21.01.2009 11:55: „diese erklärung kenne ich auch. sie widerspricht allerdings dem faktum, dass unter den tetanuserkrankten immer genausoviele geimpfte wie ungeimpfte sind.“

Man ist ja geduldig:

Godesberg, 21.01.2009 15:04: „Wenn unter den erkrankten genau so viele geimpfte wie ungeimpfte sind ist das bei über 95%iger Tetanus-Impfrate ein eindeutiger Beweis für die Wirksamkeit der Impfung.
Wenn die Impfung nicht wirken würde müssten unter den erkrankten 95% geimpfte sein.“

Aber der Proband verpasst sich lieber selbst den Genickschuss als etwas einzusehen:
Presonic, 21.01.2009 16:27: „oje. wer da probleme mit der mathematik hat…“

Nun gut, der Leser beantwortet sich diese letzte Frage selbst…

Es würde zu weit führen an dieser Stelle weitere Beispiele zu zeigen, daher sei die Lektüre der Artikel auf www.standard.at empfohlen. Presonic stellt da in etlichen Gesundheits-Threads exemplarisch dar wie Impfgegner (nicht) argumentieren und wie (in)kompetent sie sind. Grundsätzlich werden Krankheiten verharmlost („nur bei 5% der Toten nach Lungenentzündungen ist eine Influenza der Auslöser“, „nur 25 Grippetote pro Jahr in Deutschland“), Impfnebenwirkungen übertrieben dargestellt (die Verdachtsfalltabelle des PEI muss mal wieder herhalten), falsche Informationen gegeben („SSPE durch Herpes-Viren“) usw. Das übliche halt.

Ich finde es immer wieder faszinierend wie sich Impfgegner als aufgeklärte Freigeister darstellen, die vorurteilsfrei analysieren und zu eigenständigen Schlüssen kommen. Dabei plappern sie nur unreflektiert Dinge nach die in ihr „präformatiertes“ Weltbild passen und sind nicht in der Lage neue Informationen aufzunehmen – also zu lernen. Das oben genannte Beispiel habe ich in dieser oder ähnlicher Form schon Dutzende Male mit Impfgegnern, auch mit presonic selbst, durchgekaut. Ich behaupte es ist für ein Grundschulkind verständlich. Aber dennoch, es wird wiederholt und wiederholt und wiederholt.

  1. Godesberg
    27. Januar 2009, 17:00 | #1

    Im Deppenforum hat Tom das Beispiel nochmal sehr schön aufgegriffen, die kapieren das tatsächlich alle nicht oder wollen es aus Solidarität nicht zugeben.

    Der unvermeidliche Gaston hat natürlich sofort versucht dagegen anzurechnen was man zu einer bemerkenswerten Schlußfolgerung verdichten kann:

    "Demgegenüber die Nebenwirkungen der DPT Impfung, an der man gut erkennt, welcher Giftcocktail da verabreicht wird:

    10% Kopfschmerzen, Übelkeit, Arthralgien/Gelenkschwellungen, Myalgien, Abgeschlagenheit, Schüttelfrost, Müdigkeit,

    1-10% Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber >38C, Ausschlag"

    weiter:

    "Diese Nebenwirkungen treffen in etwa auf fast jede Impfung zu"

    und etwas später:

    "Wenn man die Dunkelziffer auf den Faktor 10 schätzt"

    Ja wenn man das macht und auch die anderen Zahlen einfach mal so hinnimmt stellt man fest dass bei Dunkelziffer 10 x 10% der Geimpften, also 100%, also jedem diese Nebenwirkungen auftreten.

    Ich hab letztens meine Aufrischungen bekommen und keine der Nebenwirkungen erfahren! Gewonnen!

    http://www.impfschaden.info

  2. 27. Januar 2009, 17:19 | #2

    Den Betreiber von impfschaden.info haben wir auch schon verewigt: https://www.psiram.com/ind

  3. papavera
    27. Januar 2009, 18:59 | #3

    Godesberg, den Eintrag hast Du Dir verdint, Du hast ja eine Eselsgeduld *hutab*. Mal sehen, die Hauptdarstellering hat ja über die Ankündigung eines esoblog-Eintrages noch gelacht …..

  4. AlteWeser
    27. Januar 2009, 20:42 | #4

    Man kann sich im Internet wunderbar informieren und fehlinformieren. Daher gibt nichts besseres als solche Diskussionen, um Argumente kennenzulernen. Danke, Godesberg.

  5. 28. Januar 2009, 00:24 | #5

    also eigentlich zuviel der Ehre für so eine Flachpfeife. Sie oder er wird es eh nie verstehen. Mir ist das inzwischen zu anstrengend all den Schwachsinn zu widerlegen, die solche ungebildeten völlig hirnlosen Ideologen verbreiten. Traurig, aber es nutzt eh nichts. Leider.

  6. 28. Januar 2009, 08:08 | #6

    Voller Konsens, Ezra. Aber hier ist ja nur der Blog, nicht da Esowatch-Wiki.
    Sieh es als einfach Ehrung Godesbergs.

  7. Godesberg
    28. Januar 2009, 08:55 | #7

    Presonic spukt beim Standard Gift und Galle. Da wird vorerst kein sachlicher Beitrag mehr kommen.

    @Ezra
    Es geht ja nicht um presonic, sondern um die neutralen Leser. Wenn die ständig unwidersprochen und bis zum Erbrechen den Impfgegnermüll zu hören bekommen den z.B. presonic ablässt, glauben die das irgendwann.

    Im Deppenforum können die zensieren, aber da liest es ja auch keiner, aber im Standard hat das schon mehr Impact.

    Ich bedanke mich jedenfalls für den Artikel, auch wenn ich als weiteres Beispiel (der Auschnitt aus dem Forum) noch schönere Passagen gefunden hätte (ein wenig Kritik muss erlaubt sein ;-))

  8. 28. Januar 2009, 09:39 | #8

    Oh, beim Standard trifft man ja außer presonic noch andere gute Bekannte, wie Kürbis-DagmarR und Stiftlers Mom…

  9. 28. Januar 2009, 10:27 | #9

    Und kevin mit seinem Impfgegnerspam. Der ist auch überall:
    http://www.google.de/search
    "Impfungen schwer unter Verdacht: 205 Todesfälle
    Zur Zeit sind in der öffentlich zugänglichen Datenbank der zuständigen Bundesbehörde, Paul-Ehrlich-Institut, …"

  10. 28. Januar 2009, 11:11 | #10

    Bei den Scienceblogs kommt presonic auch regelmäßig vorbei, gibt wieder ein paar müllige Kommentare ab und verschwindet wieder…

  11. 28. Januar 2009, 12:12 | #11

    Zur Pest:
    Die ist doch schon bei "von alleine" ausgestorben, oder?
    Einfach, weil alle Menschen, die nicht immun gegen sie waren, gestorben sind … so denken die "Impfgegner" halt:
    Ist doch egal ob Tausdende oder Millionen von Menschen an einer Krankheit sterben – ist doch nur "natürlich"!
    🙁

  12. 28. Januar 2009, 12:18 | #12

    Ja Jörg, das Internet ist ein Dorf 😉

    http://www.google.de/search

  13. 28. Januar 2009, 12:44 | #13
  14. thomas
    28. Januar 2009, 15:01 | #14

    @ Godesberg: Natürlich gibt es von Presonic viele Perlen. So habe ich zB eine Stelle gefunden, wo Sie das Nexus Magazin (siehe auch https://www.psiram.com/ind… ) als Quelle empfiehlt ..

    Ich hatte aber keine Lust, mich durch ihren ganzen Müll zu wühlen.

  15. 28. Januar 2009, 13:21 | #15

    Du weißt doch, Flusskiesel. Die "Impflobby" gab es auch schon 1400.
    Die hat das aus strategischen Gründen schon damals gefaked.
    ;-)))

  16. thomas
    28. Januar 2009, 15:25 | #16

    @ Godesberg: Kritik ist ok (Halte mir zugute dass ich lange nix mehr gemacht habe hier). Aber noch besser wärs übrigens, wenn Du bei uns mitmachst. Hast Du Lust?

  17. Godesberg
    28. Januar 2009, 15:10 | #17

    Ey, hab ich doch auch gemacht! 😉

    Ich hätte wohl ihre Versuche genommen SSPE als Folge von Herpes-Infektionen darzustellen.

    Wie gesagt, wenn überhaupt war es nur eine klitzekleine Kritik 😉

  18. Godesberg
    28. Januar 2009, 15:42 | #18

    Lust schon, aber ich kann nicht:

    Godesberg 28.01.2009 09:07
    "Das ist weder mein Blog noch habe ich jemals dort einen Beitrag angelegt."

    Obwohl, über die Zukunft hab ich ja nichts gesagt… 😉

  19. papavera
    28. Januar 2009, 17:51 | #19

    Können kannst Du schon, musst Dich nur freischalten lassen

  20. 28. Januar 2009, 17:52 | #20

    @Godesberg:
    Das giltet nich (Schnee von gestern). Außerdem kannst Du einen frischen Nick bekommen.

  21. 29. Januar 2009, 03:49 | #21

    "Es geht ja nicht um presonic, sondern um die neutralen Leser. Wenn die ständig unwidersprochen und bis zum Erbrechen den Impfgegnermüll zu hören bekommen den z.B. presonic ablässt, glauben die das irgendwann."
    Ja Du hast ja so Recht und deswegen kann ich es ja auch nicht sein lassen. Aber was für ein Kampf gegen Windmühlen.

    Ich bin in einem Forum unterwegs in dem so ein Quark wie Homöopathie, Impfgegnerei, Blablabla in schöner Regelmässigkeit unterwegs ist und ich bin oft der/die Einzige die/der/da mal gegen angeht, so gut und wissenschaftlich es geht.

    Aber es ist so ermüdend.

    Ich danke deswegen Euch allen für u.a. diesen Blog. Das ist ne Tankstelle 😀

  22. Schau-ma-amoi
    1. Februar 2009, 21:34 | #22

    Ich denk mal, das Standardforum wird nicht von allzu vielen guten und bösen Geistern heimgesucht, weshalb man sich fragen kann, ob die dort investierte Zeit sinnvoll angelegt ist.
    Wichtiger wäre halt, dass die Redakteure des ONLINE-STANDARD ordentlich recherchierte Artikel schreiben würden.
    Was aber nichts daran ändert, dass unser Godesberg dort ausgezeichnete Arbeit verrichtet.

  23. Schau-ma-amoi
    1. Februar 2009, 21:41 | #23

    @ Ezra:
    "Ich bin in einem Forum unterwegs in dem so ein Quark wie Homöopathie, Impfgegnerei, Blablabla in schöner Regelmässigkeit unterwegs ist und ich bin oft der/die Einzige die/der/da mal gegen angeht, so gut und wissenschaftlich es geht. "

    Ja, das kenn ich. Hilfe bzw. Unterstützung holen ist eine Möglichkeit.

  1. Bisher keine Trackbacks