Home > Esoterik, Paramedizin, Pseudowissenschaft > Abzocke mit „Heilsteinen“ bei Mensch und Tier

Abzocke mit „Heilsteinen“ bei Mensch und Tier

Bernstein

Heilwirkungen auf den Körper:

Aufgrund von Erfahrungen, welche die Menschen in nahezu 3000 Jahren sammeln konnten, zählt der Bernstein mit zu den begerhtesten Heilsteinen. Auf der Haut getragen lindert er nahezu allen Arten von Hautkrankheiten und Alergien. Hierunter fallen vor allem Ekzeme allem Ekzeme, Pickel, Pusteln, Warzen sowie übermässige Schuppenbildung und Flechden. Desweiteren lindert er Heuschnupfen, Pollenalergien und Entzündungen im Mund- und Rachenraum (Bernstein wie ein Bonbon lutschen). Nahe am Hals getragen lindert Bernstein bei Kindern die Schmerzen beim Zahnen (Kinder-Bernstein-Ketten). Zudem lindert der Bernstein Muskel und Knochenerkrankungen, wie z.B. Arthritis, Rheuma, Gicht, Arthrose, starke Rückenschmerzen und heilt Entzündungen der Gelenke, Sehnen und Nerven. (Hierbei empfiehlt es sich, ca. eine Hanvoll Bernsteine in ein Glas zu geben, und dieses mit kaltem Wasser aufzufüllen. Dieses Elixier über Nacht ziehen lassen, dann morgrns auf nüchternen Magen trinken). Als Kette oder Anhänger getragen bewahrt er vor starken Grippenanfällen. Der Bernstein aktivirt den Stoffwechsel und harmonisiert das Zusammenwirken von Leber, Dünndarm, Galle und Magen. Magenkrämpfe und stechende Bauchschmerzen, werden durch Entzündungen im Zwölffingerdarm verursacht werden, können ebenfalls durch Bernstein-Wasser oder -Tee schnell gelindert und geheilt werden. Darüberhinaus aktivirt der Bernstein die Funktion der Schilddrüse. Diese erfahrungen mit dem Bernstein lassen sich genauso auch auf Tiere übertragen. Diese werden Ihnen ankbar sein, wenn Sie ihnen bei Pilzbeffall, Hautkrankeiten, Zecken und Knochenerkrankungen einen Bernstein-Kette schenken.

Heilwirkungen auf die Psyche:

Der Bernstein wurde von jeher als inspirierender Sonnenstein gesehen, welcher in uns besondere Lebensfreude wecken. Er bringt Licht und Wärme in das Gemüt und schenke eine frischere und frölichere Ausstrahlung. Bernstein kräftigt die Entscheidungsfähigkeit und hilft bei Ratlosigkeit, Depressionen und sogar bei Selbstmordgefahr.


(Rechtschreibfehler wurden übernommen :-D)

Boahhhh, ist das nicht ein Ding! Was so ein Steinchen alles können soll! Der Bernstein ist nur einer von ca. 100 Edel- bzw. Halbedelsteinen, die in der Heilsteintherapie Anwendung finden. Eigentlich müsste es sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass die Bewerbung jeglicher Heilwirkung von Steinchen bereits seit Ende August 2008 verboten ist.

Nach Ansicht des LG Hamburg sei es gem. §§ 3, 4 Nr. 11, 5 UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) und gem. §§ 1 I Nr. 2, 3 S. 2 Nr. 1 HWG (Heilmittelwerbegesetz) irreführend, bestimmten Steinen krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkung zuzuschreiben, obwohl es keinerlei Anhaltspunkte dafür gebe, dass die sog. „Heilsteine“ heilende Wirkung entfalten. Insbesondere sei es verboten, für krankheitsbezogen beworbene Mittel/Gegenstände in der Weise zu werben, dass der Käufer therapeutische Wirkungen erwartet, denen das Mittel in Wahrheit nicht gerecht wird oder deren Wirkung nicht hinreichend gesichert ist. Gleichgültig soll es dabei sein, ob mit konkreten Wirkungen der Steine geworben oder den Steinen in allgemeiner Weise heilende Wirkung zugesprochen wird.

Die Angeklagte schrieb selbst:

Wir dürfen keine krankheitsvorbeugenden oder krankheitslinderndne Beschreibungen aufführen. Bei Zuwiderhandlung drohen uns 250.000€ Geldstrafe oder 6 Monate Haft, im Wiederholungsfall bis zu 2 Jahren Haft.

In der Praxis sieht es jedoch trotzdem so aus, als ob dieses Urteil unseren Heilstein-Propagandisten am Ars.. vorbei ginge. Sucht man bei google nach „Heilstein“, trifft man auf ca. 263.000 Seiten und nicht gerade wenige davon haben rund um das Thema etwas zu verkaufen.

Ob es vielleicht daran liegt, dass die Vertreter dieser Gilde sowie alle anderen Quacksalbermethoden- Anpreiser an Energieübertragung, Schwingungen, Selbstverantwortung und an die Lösung aller körperlichen und seelischen Probleme durch ihre Pseudomethoden glauben? Wer angezeigt und bestraft wird, hat es selbst angezogen und davor kann man sich mit Sicherheit auch schützen. Ah, ganz klar, der Bernstein ist ja auch ein Schutzstein. Er soll vor bösen negativen Energien schützen. Ich würde da jedoch noch zusätzlich Turmalin, Achat, Heliotrop, Jaspis, Lepidolith, Nephrit, Serpentin, Tigerauge,Türkis und Biotit-Linse empfehlen. Handgefertigte Heilstein-Schutzketten, speziell zur Bewahrung vor Anzeigen im Sinne des Heilmittelwerbegesetzes bei der unlauteren Bewerbung von einer Heilwirkung bei Steinen sind in Zukunft über Esowatch zu beziehen 😀

Das war natürlich ein Scherz, ich bin mir jedoch sicher, dass dies eine geniale Geschäftsidee ist, weil man den „Deppen“ schließlich alles verkaufen kann. Falls es nicht wirkt, sind sie sowieso immer selber schuld. Ihr Leser könnt ja nach entsprechenden Seiten suchen und die Betreiber zur Anzeige bringen.

Auch Meldungen bei der Wettbewerbszentrale, die sich um die Einhaltung des lauteren Wettbewerbs kümmert, könnten dabei nützlich sein. Dann würde sich wahrscheinlich sehr schnell herausstellen, wer da am längeren Hebel sitzt und dass einen die harte Realität schneller einholen kann, als man denkt. Bisher lief es eben so: „Wo kein Kläger, da kein Richter“, dies könnte sich ja ändern.

Kommen wir nochmal zurück zum Bernstein. Neben der sowieso äußerst gefährlichen Baby-Bernsteinketten Propaganda als Hilfe beim Zahnen, hat die Vergewaltigung dieses schönen Steins Auswüchse erreicht, die einen beträchtlichen Unterhaltungswert besäße, wenn sie nicht ernst gemeint wäre.

Bernsteinketten für Hund und Katz gegen Zecke und Floh. Im Ernst, ich glaub ich muss kotzen und geh deswegen schnell aufs Klo.

BERNSTEIN-HUNDEKETTEN GEGEN ZECKEN

Wie wirken Bernsteinketten bei Tieren? Bernstein verfügt über einen elektrischen Widerstand. Durch die Reibung am Fell des Tieres lädt sich der Bernstein elektrostatisch auf. Die Aufladung ist weder für den Hund noch für den Mensch wahrnehmbar. Springt nun eine Zecke oder auch Floh auf den Hund, erhält diese einen kleinen Elektroschock und fällt in der Regel sofort wieder ab. Hinzu kommt noch der durch die Reibung erzeugte harzig-würzige Geruch des Bernsteins, der von Zecken ebenfalls gemieden wird. Bersteinketten wirken so zweifach gegen Zecken.

Sind auch sie kein Freund von chemischen Mitteln, versuchen sie doch einmal selbst diesen allergiefreien Zeckenschutz. Zahlreiche Rückmeldungen dankbarer Hundebesitzer bestätigen uns die Wirkung dieser Bersteinketten.

Lasst uns gemeinsam etwas gegen diese ganze Abzocke tun.

  1. Hlodyn
    7. Februar 2010, 19:36 | #1

    Dieses Heilmittelwerbegesetz hab ich mir jetzt mal in Ruhe durchgelesen. Da geht es doch nicht nur um diese Heilsteine, auch viele andere Quacksalbermethoden sind dadurch betroffen! Ich bin juristisch ja nicht so bewandert, aber ich habe es so verstanden, dass sich die Abzocker nicht mit diesem kleinen Satz: „Diese Methode entspricht nicht der gängigen Lehrmeinung. Ein Heilerfolg kann nicht garantiert werden“ (oder so ähnlich) von aller Verantwortung freisprechen können. Erst recht nicht, wenn er ganz klein nach tausend Heilversprechungen auf der HP steht.
    Was kann man konkret dagegen tun? Kann man die betreffenden Seiten irgendwo melden?

  2. 7. Februar 2010, 20:09 | #2

    Homöopathie müßte doch dann auch?

  3. wkwWatch
    7. Februar 2010, 20:25 | #3

    @ Hlodyn

    Das ist ganz einfacht: Du erstattest Anzeige (ob Straf- oder Ordnungswidrikeiten-Anzeige, das sollen sich die Experten selber raussuchen). Du schreibst in Dein Schreibprogramm sinngemäß:

    Heute habe ich im Internet die Seite http://www…….. gesehen. Unter ……. steht dort:

    „……“

    URL: ……..

    Im Heilmittelwerbegesetz steht unter § ….. folgendes:

    „……“

    Demnach dürfte hier der Verdacht des Verstoßes gegen dieses Gesetz vorliegen. Deshalb erstatte ich hier Anzeige.

    MfG

    Kopieren und auf die Seite der Polizei in dem Bundesland, in dem der Verdächtige ansässig ist. Also nehmen wir mal Baden-Württemberg:

    http://www.polizei-bw.de/internetwache/Seiten/default.aspx

    Sehr bequem, hat sogar eine Internetwache, die sofort tätig werden kann und die URL sichert. Das schicken sie dann an die zuständige Polizeidienststelle zur weiteren Bearbeitung.

    Hörst du nichts mehr davon, hat’s gesessen. Beachte die Änderung der HP. Falls nicht, erhälst du eine Benachrichtigung von der Staatsanwaltschaft über die Einstellung des Verfahrens mit Begründung.

    Das kann natürlich Monate dauern. Aber kostet nichts, nicht einmal eine Briefmarke

  4. 7. Februar 2010, 20:52 | #4

    Der Esowatch-Artikel zu Bernstein ist hier:

    https://www.psiram.com/de/index.php?title=Bernstein

  5. Hlodyn
    7. Februar 2010, 21:59 | #5

    Danke wkwWatcher. Schön, dass ich zur zeit frei und gaaaanz viel zeit hab *fg*

  6. Rolf
    8. Februar 2010, 12:08 | #6

    Auch von mir ein Danke sehr an dich wkwWatch , bei betreffenden Seiten werde ich nun auch mal tätig werden. Der Artikel spricht mit voller Deutlichkeit aus was ich selbst denke.

    Könnte man im Forum evtl. eine Linkliste erstellen, oder anderswo, welche Seiten schon zur Anzeige gebracht wurden und ob erfolgreich?

  7. 8. Februar 2010, 13:04 | #7

    Das Heilmittelwerbegesetz kann natürlich auf sämtliche Werbeaussagen im Eso- und Alternativbereich angewendet werden.

    Noch ein weiterer Tipp für Anzeigen:

    㤠9
    Unzulässig ist eine Werbung für die Erkennung oder Behandlung von Krankheiten, Leiden,
    Körperschäden oder krankhaften Beschwerden, die nicht auf eigener Wahrnehmung an dem zu behandelnden Menschen oder Tier beruht (Fernbehandlung).“

    FERNBEHANDLUNGEN sind verboten. Davon findet man trotzdem im Netz genügend Angebote, gerade bei „Geistigen Heilern“

  8. -_-
    8. Februar 2010, 13:54 | #8

    Könnte man nicht einfach einen Abmahnverein gründen? http://de.wikipedia.org/wiki/Abmahnverein
    So könnte man selbst vielleicht noch ein bißchen Geld reinholen und es für wohlttätige Zwecke spenden.

  9. Superkalifragilistisch
    8. Februar 2010, 17:20 | #9

    Huhu, kann jetzt bitte jemand meinen Foren Acc freischalten? 🙁

  10. Micha
    10. Februar 2010, 11:20 | #10

    Tja, manche reagieren bei solchen Sachen recht schnell. Im Forum bei DaWanda (einer Shoppingplattform für allen möglichen Kitsch) wurde im September ein entsprechender Artikel zum Thema Heilsteine verlinkt, und schon hat mindestens eine Anbieterin die nächsten 6 Stunden mit dem Ändern ihrer Angebote verbracht:
    http://de.dawanda.com/topic/21/2445810
    Natürlich wird der Kram auf dieser Plattform weiterhin angeboten …

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first and forth box



      

css.php