Home > Allgemein, Religion, Satire > Pfarrer, TCM und Exorzisten

Pfarrer, TCM und Exorzisten

In Österreich ist wirklich der Wurm drin (also, der mit den 666 Beinen). Da sind einmal ein paar (d.h. so 300) Pfarrer, die den Aufstand proben und so schwachsinnige Dinge wie die Zulassung von Frauen und Verheirateten zum Priesteramt fordern. Wo kommen wir denn da hin? Das ist das Militär! äh, die Kirche.

Gottseidank bleiben die österreichischen Kardinäle und Rom hart! Ungehorsam? Die sollten die einfach rauswerfen. Frauen im Priesteramt? Um Gottes Willen …
(In Deutschland sind die Katholiken da weiter, da werden so Gestalten wie z.B. schwule Priester rausgeworfen!)

Aber das ist ja nicht alles, dann gibt es sogar Laien, die gegen ihren Pfarrer rebellieren, wegen altestamentarischer Ansichten. Was wollen die denn? Nur weil er Kinder fragt: „Bist Du bereit, für Jesus zu sterben?“, sollen sich ein Beispiel an Abraham nehmen. Der war bereit, seinen Sohn zu schlachten. Oder an Lot, als seine Gäste bedroht werden:

„Siehe, ich habe zwei Töchter, die haben noch keinen Mann erkannt, die will ich herausgeben unter euch, und tut mit ihnen, was euch gefällt; allein diesen Männern tut nichts, denn darum sind sie unter den Schatten meines Daches eingegangen.”

(Mose 19,8)

Das waren noch Eltern. Im schönen alt-testamentarischen Sinne. Die sollen sich nicht aufregen, er fragt ja nur.

Und die Medien hetzen gegen die armen Barmherzigen Brüder im Innviertel. Die sollen Inder zu einem Hungerlohn über Jahre beschäftigt haben und außerdem Steuern und Sozialabgaben hinterzogen haben. Das kann gar nicht stimmen! Denn Jesus sagt:

„Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!“

(Markus 12:13)

Seht ihr, die haben ganz sicher keine Steuern hinterzogen. Das Bibelzitat beweist es! Vermutlich haben sie die Inder einfach als Sklaven gehalten, das ist schon ok:

„Wenn aber der Priester einen Sklaven für Geld kauft, so darf der davon (von den Opfergaben) essen.“

(3. Mose 22,11)

Allerdings gibt es auch beunruhigende Dinge (vermutlich alles Lügen), die da über die Barmherzigen Brüder berichtet werden. So heißt es etwa, dass sie TCM und Ayurveda geduldet haben! Eine Möchtegern-Medizinerin soll sich als Ärztin ausgegeben und dieses Teufelswerk angeboten haben. Dass sie schon 2004 angezeigt wurde, weil sie sich als Ärztin ausgegeben hat, ist ja völlig egal. Aber dieses östliche Zeug, das ist ja klar des Teufels! Der ExorzistDas weiß man als guter Christ vom Exorzisten persönlich! Der Mann weiß, wovon er redet; er erklärt auch, dass all die Missbrauchsfälle der letzten Jahre nur ein Angriff des Antichristen auf die Kirche sind. Muss ja nicht gleich der Chef sein, aber vielleicht sollten sie den aus Stift Lambach hinschicken?

Aber am schlimmsten sind die Ketzer! Da hetzt doch eine Meute Atheisten ganz ungeniert gegen die Kirche und will sie da treffen, wo es wirklich weh tut. Übles Gesocks. Die wagen es doch tatsächlich, der heiligen Mutter Kirche an die (an alle zart Besaiteten: schnell wegschauen!!) … Finanzen zu gehen. Die haben doch glatt ein Volksbegehren gestartet, damit die Kirche ihre Privilegien verlieren möge. Außerdem soll der Staat Missbrauchsfälle in der Kirche rechtlich verfolgen und das nicht Rom überlassen.

Gottseidank fehlen ihnen noch 666 Unterschriften (Die Zahl auf ihrer Homepage ist sicher gelogen, die 666 sind leicht zu beweisen, es ist grade 23:32 (3×2 ist 6 und ich war heute Abend schon 6 mal auf dem Klo -> 6 6 6). Halleluja!

Man sollte wieder den Hexenhammer auspacken und die Inquisition rufen!

  1. observer
    30. November 2011, 18:35 | #1

    unterhalten sich zwei katholische Priester in Österreich über die Abschaffung des Zölibats. „Ob wir das noch erleben werden“ fragt der Jüngere. „Wir nicht, aber wahrscheinlich unsere Kinder“ erwidert der Ältere

  2. quantumzero
    30. November 2011, 18:46 | #2

    In Österreich sind wir schon mehrere Schritte weiter: Das Bildungsinstitut der Wirtschaftskammer genannt WIFI bietet folgenden Kurs an:
    Die Kryon-Schule ist die Bewußtseinsschule der neuen Zeit!

    http://www.ooe.wifi.at/detail.aspx?itemnr=7012

    Wozu eigentlich noch ein klassisches Studium absolvieren? Das Ende der Wissensgesellschaft naht mit riesen Schritten, zumindest in Österreich.

  3. 71hAhmed
    30. November 2011, 23:26 | #3

    Wieso frage ich mich gerade wieder, wo eigentlich der Unterschied zwischen den etablierten Religionen und den Kolegen aus der Esofraktion liegt?
    (Mal abgesehen von wesentlich laengerer Praesenz am Markt und der entsprechenden Erfahrung, Glaeubige Anhaenger an geeigneter Stelle im politischen System unterzubringen)

  4. observer
    1. Dezember 2011, 13:34 | #4

    @Ahmed,

    die einen sind staatlich anerkannte Esoteriker- die anderen halt (noch?) nicht.

  5. quantumzero
    1. Dezember 2011, 16:14 | #5

    @71hAhmed

    Wird schon noch werden, auch die Bahai sind schon gelistet.

    http://www.bmukk.gv.at/ministerium/rs/2009_11.xml

  1. Bisher keine Trackbacks