Home > Allgemein, Esoterik, Verschwörungstheorie > Die Mondverschwörung auf 3sat

Die Mondverschwörung auf 3sat

Eines der unangefochtenen Kino-Highlights des letzten Jahres für Skeptiker und alle, die es werden wollen, war sicherlich der Dokumentarfilm „Die Mondverschwörung„.
Besonders die Vorführungen in Anwesenheit von Autor, Regisseur und Produzent Thomas Frickel blieben den Besuchern als unvergessliches Erlebnis im Gedächtnis.

Inzwischen gibt es „Die Mondverschwörung“ mit vielen zusätzlichen Szenen auf DVD – eine Anschaffung, die sich auch lohnt, wenn man den Film schon im Kino gesehen hat.

Am Sonntag, dem 23. September 2012 um 21.45 Uhr auf 3sat entführt Chefreporter Dennis Mascarenas erstmalig auch die Zuschauer des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in die schräge Welt der UFO-Gläubigen, Verschwörungtheoretiker und Braunesoteriker.

Aus der 3sat-Ankündigung:

Wo es den Mainstream-Medien zu heiss wird, ist Dennis R. D. Mascarenas in seinem Element. Als Chefreporter des deutschsprachigen US-Senders DDC-TV hat er schon manches heisse Eisen angepackt. Doch sein neuester Auftrag treibt ihn an den Rand der Verzweiflung: Ein deutscher Rentner hat Besitzansprüche auf den Mond angemeldet. Dennis soll herausfinden, was es damit auf sich hat. Schritt für Schritt deckt seine Recherchereise durch Deutschland verborgene Ebenen auf und fördert ein Beziehungsgeflecht zu Tage, in das offenbar auch führende deutsche Politiker verstrickt sind. Wieso protegiert der Außenminister eine Mondscheinfriseuse? Warum werden obszöne Bilder auf den deutschen Personalausweis gedruckt? Wozu wurde die Bundeskanzlerin mit Plutonium abgefüllt? Weshalb lässt ein Finanzminister Euro-Scheine vergiften? Und vor allem: Wer steckt hinter diesen Anschlägen? Klar wird dabei zunächst eines: In diesem Land gehen Dinge vor, von denen wir keine Ahnung haben.

 

Hier ein kleiner Einblick in die Dreharbeiten:

 

Mehr zum Thema:

 

  1. Sunny
    17. September 2012, 22:07 | #1

    Vielen vielen Dank für den Tipp. Ist schon gespeichert.

  2. nullnullsieben
    18. September 2012, 02:55 | #2

    Freue mich schon darauf.

    PS: An die Truther und co, den Mond gibt es gar nicht! Wurde von den pöhsen USA nur an den Himmel gehängt, damit ihr was zu reden habt.

  3. observer
    18. September 2012, 09:04 | #3
  4. geil!
    18. September 2012, 09:07 | #4

    geil!danke für den hinweis! 🙂

  5. stupidman
    18. September 2012, 10:58 | #5

    Super Mädels! Endlich mal wieder ein Anlaß den guten alten VHS-Recorder zu entstauben und vorzuheizen. Habt Ihr die VPS-Nummer auch parat? 😉

  6. Kumi
    18. September 2012, 12:26 | #6

    @ stupidman…

    VHS-Recorder? Ernsthaft?

    Ich programmier mal lieber auf onlinetvrecorder.com … obwohl, die DVD ist schon besser, wegen des reichlichen Zusatzmaterials 🙂

  7. Un Bekannt
    19. September 2012, 13:59 | #7

    Wozu wurde die Bundeskanzlerin mit Plutonium abgefüllt?

    Hmm… ich hatte schon immer den Eindruck, dass unsere Politker leicht verstrahlt sind.

  8. TH
    19. September 2012, 18:54 | #8

    Heute 20.15 Uhr im HR-Fernsehen
    m€x. das Marktmagazin
    Claudia Schick informiert zum Thema:
    Die Esoterik-Masche

  9. 23. September 2012, 20:28 | #9

    und wer ihn verpasst und wem eine DVD zu sperrig ist, den Film die „Mondverschwörung“ gibts online zu kaufen

    http://onlinefilm.org/de_DE/film/40452

    und den Vorläufer Film „Deckname Dennis“ gibts da auch

    http://onlinefilm.org/de_DE/film/21529

    beide ganz legal als DRM freier downoad oder stream für kleines Geld
    und von Thomas Frickel selbst angeboten! Direkt vom Erzeuger
    sozusagen…

    schaut mal drauf!

  10. Flaneur
    23. September 2012, 23:24 | #10

    Der Film lief ja eben auf 3sat und ich weiß nicht, ob ich eher vor Verzweiflung oder zur Unterdrückung von Lachanfällen in die Tischkante gebissen habe…

  11. Mephisto
    24. September 2012, 00:25 | #11

    Gaaanz großes Kino!!! Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich totlachen.

    Mein Favorit: Brigitte Schlabitz und die Schämtrails. *prust*

  12. TH
    24. September 2012, 00:40 | #12

    Und das ist nur eine winzig kleine Ecke von der riesengroßen Gummizelle.

  13. mossmann
    24. September 2012, 09:59 | #13

    war überrascht, dass viele der herrlichen Szenen aus Youtube gar nicht im Film auftauchten (auf DVD ich weiss) … Der Fil hat den Fokus dann eindeutig auf den nazikram gelegt, weshalb er etwas bitterer rüberkam …

  14. erdschaf
    30. September 2012, 17:58 | #14

    Flaneur :
    ich weiß nicht, ob ich eher vor Verzweiflung oder zur Unterdrückung von Lachanfällen in die Tischkante gebissen habe…

    Hab den Film grad gestreamt und meine Zähne stecken noch ebenda… Großartige Doku! Aber die Esofaschos sind schon recht stark vertreten. Es bleibt einem irgendwann das Lachen im Halse stecken über so viel braunen Content.

  1. 18. September 2012, 09:48 | #1
  2. 19. September 2012, 11:20 | #2
  3. 23. September 2012, 08:02 | #3
  4. 7. Oktober 2012, 17:38 | #4
  5. 12. Oktober 2013, 22:37 | #5

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und zweiten Kästchen

Spam protection: Check the first and second box