Home > Allgemein > Zentrum der Gesundheit: Der Shop

Zentrum der Gesundheit: Der Shop

Der Internetshop des „Zentrum der Gesundheit“ präsentiert sich zwar gerne als Ratgeber für gesundheitliche Belange, aber wenn man sich die Aussagen auf der Webseite ansieht, sträuben sich die Haare.

Wir haben uns entschieden, Shop und Ratgeber/Artikelseiten getrennt zu betrachten und zwei Artikel über dieses Internetangebot zu schreiben.

Einen, der das Angebot im Shop unter die Lupe nimmt und einen, der die Aussagen zur Gesundheit beleuchtet. Dieser hier beschäftigt sich mit dem Shop (der noch recht harmlos ist); die haarsträubenden Artikel zur Gesundheit auf den Webseiten der Schweizer Firma werden wir in einem gesonderten Artikel würdigen.

Fangen wir mit „überteuert“ an und arbeiten uns dann zu „gesundheitsschädlich“ vor:

Man kann sich quasi blind ein Produkt aus der Palette herausgreifen und wird es anderswo günstiger bekommen. Der Vertrieb lebt offenbar davon, der Kundschaft zu erklären, dass die eigenen Produkte etwas ganz Besonderes sind. Zugegeben, das ist soweit ja noch nicht kritisierenswert – übertriebene Werbung findet sich überall, jeder lobt natürlich das eigene Produkt und es ist auch nicht ungewöhnlich, das eigene Produkt mit einem Flair der Exklusivität zu umgeben, und sei es über den Preis.

Viele der angebotenen Produkte sind allerdings weder etwas Besonderes noch ihr Geld wert. Ein gutes Beispiel ist vielleicht Salz: jeder hat es in der Küche, jeder kann den Preis vergleichen.

So wird im Shop z.B. „naturbelassenes Kristallsalz frei von Verschmutzungen“ für exorbitante €6,90 pro Kilo verkauft – aber die Wahrheit ist: Reines Salz ist schlicht Natriumchlorid, und das ist chemisch gesehen immer gleich. Nur durch die „Verschmutzungen“ unterscheiden sich einige Sorten wie Meersalz und Steinsalz.

Was dort steht ist nichts als purer „Marketingsprech“. Man kann sich das Zeug also teuer kaufen oder sinnvoller Weise anderswo günstiger qualitativ hochwertiges Salz erwerben. Ob ein Produkt überteuert ist oder nicht, ist für uns aber weniger ein Thema, wir erwähnen es nur der Vollständigkeit halber.

Bei den „Gesundheitsprodukten“ sieht es viel katastrophaler aus. Da wird zum Beispiel Darmreinigung beworben.

Darmsanierung/Darmreinigung ist eine völlig sinnlose Prozedur; der Darm ist kein Ofenrohr. Im Darm existiert ein komplexes und dynamisches bakterielles Ökosystem, das für unsere Gesundheit wichtig ist. Wenn man keinen medizinischen Grund hat, etwas zu unternehmen, lässt man die Darmflora am besten in Ruhe. Sie gehen ja auch nicht in den nächsten Wald, erschießen alle Tiere und holzen alle Bäume ab, um eine Natursanierung durchzuführen, oder?

Für den Darm sind auch die angebotenen Probiotika: Pillen, die 30 Euro kosten und im Endeffekt keinerlei gesundheitlichen Wert haben. Der einzige, der profitiert, ist der Verkäufer.

Auch die feilgebotene, so genannte Entsäuerung, die angeblich „Zellschutz und Zellnahrung für die gestresste und übersäuerte Zelle“ bieten soll, ist komplett sinnlos. Die Methode und die Erklärung dazu sind medizinisch gesehen völlig vernunftentleert.

Ein besonderes Schmankerl findet der Kunde unter „Reinigungsprodukte“: Kolloidales Silber

Das Produkt wird in der Rubrik „Reinigungsprodukte“ angeboten, da es in Deutschland zur Einnahme nicht zugelassen ist. Gelegentliche Angebote von Online-Händlern führten bei entsprechend ungeschickter Formulierung schon zur Beschlagnahme. Daher wird es eben in einer anderen Kategorie geführt: als Putzmittel. Dort passt es auch bestens hin. Die Einnahme ist ähnlich sinnvoll wie sich ein Glas Geschirrspülmittel zu gönnen.

Und da es für die „Reinigung“ gedacht ist, wird auch großzügig portioniert: für 25 Euro bekommt man ganze 250 ml. Damit kann man mindestens einmal das Tafelsilber putzen. Ein wahres Schnäppchen. Den Verkäufern ist auch wichtig zu betonen, dass „das verwendete Wasser gereinigt, informiert und energetisiert“ ist. Ein Mittel aus einer Welt, in der Wasser ein Gedächtnis hat. Und das Tafelsilber freut sich sicher auch, wenn es mit neuen, knisternden Informationen versorgt wird.

Kolloidales Silber hat keinerlei bekannte positive Wirkung, außer man empfindet eine langfristige Blaufärbung der Haut als positiv. Als Desinfektionsmittel wurde es zwar mal verwendet, wurde aber längst durch bessere und unbedenkliche Mittel abgelöst. Darüber hinaus kann sich das Silber ebenfalls in den inneren Organen wie Leber, Nieren, Milz und im Zentralnervensystem ablagern. Bekannte Probleme sind chronische Oberbauch-Schmerzen und zentralnervöse Erkrankungen wie Geschmacks- und Gangstörungen, Schwindel- oder Krampfanfälle.

Von der Einnahme muss entschieden abgeraten werden, aber dazu rät das ZdG ja auch nicht im Shop. Es verkauft ja nur ein „Putzmittel“.

Fazit: Die Produkte werden als gesundheitlich wertvoll präsentiert, sind aber lediglich teuer und oftmals sogar schädlich. Würde es damit enden, wäre „Zentrum der Gesundheit“ nur ein zweitklassiger Shop, der mit zweifelhaften Behauptungen versucht, die Kunden zu übertölpeln.

Leider kommt die Webseite aber nicht umhin, noch allerlei Artikel zu Gesundheitsthemen posten. Dazu mehr im zweiten Teil.

  1. Hans
    12. Februar 2013, 16:17 | #1

    In Bayern wurde mal allen ARGE-Mitarbeitern „im Auftrag des Arbeitskreises für betriebliches Gesundheitsmanagement“ ein Link auf diesen Shop geschickt, weil er ja sooo informativ sei… .

  2. Wiesodenn
  3. MagicGuitar
    12. Februar 2013, 21:15 | #3

    Diese Website ist einfach gemeingefährlich. Gerade junge Eltern lassen sich von dieser Scheinseriösität blenden (hab ich leider selbst im Bekanntenkreis erlebt). Gerade Kinder haben natürlich wieder darunter zu leiden: Psychische Störungen, insbesondere ADHS werden heruntergespielt oder geleugnet, Ritalin und Co. und Psychopharmaka insgesamt werden verteufelt, Fluoride in Zahnpasta als Gift dargestellt, Zahnärzte niedergemacht, die Bedeutung des Kinderarztes heruntergespielt oder gar als schädlich eingestuft (klar, der würde den Schwindel ja auch sofort erkennen), usw. usw. Und das alles nur, um die eigenen Schwachsinnsprodukte besser verkaufen zu können. Und der kleine im Bekanntenkreis hat schon im zarten Alter von 7 Jahren massive Zahnprobleme und selbst bleibende Zähne wurden wohl schon geschädigt, ebenso das Zahnfleisch. Mitschüler hatten sich über Zahnverfärbungen lustig gemacht, er wurde gemobbt. Das Ganze ist das dann erst bei einer Zahnärztlichen Untersuchung in der Schule aufgefallen und die Eltern endlich überzeugt den Zahnarzt aufzusuchen.
    Das kommt dabei heraus, wenn man sich auf alternative „Naturzahnpasta ohne Chemie“ oder allein auf Xylit-Präparate verlässt.

  4. max
    13. Februar 2013, 09:50 | #4

    MagicGuitar nein das kommt davon das kinder keine gesunde ernährung mehr vorfinden!
    (fleisch und gemüse ist schon längst nicht mehr das was sie einmal waren)

    Fluor in den Zahnpasten ist der grösste Dreck!!! Wenn es wenigstens natürliches Fluor wäre dann hätte es ja einen nutzen, aber den synthetischen Scheiss denn die Firmen aus Kostengründen überall reinpappen will ja eh keiner, und jeder vernünfitge Mensch der ein bisschen was auf seine Gesundheit hält wird sich so gut wie es nur geht natürlich ernähren und pflegen! Aber da ist es ja wieder die Selbstverantwortung wird nur zu gut abgegeben! Wie sollen Kinder erwachsen werden wenn nicht mal die sogenannten Erwachsenen das nicht mal sind? Traurige verkehrte Welt, wo das natürliche als Gefahr dargestellt wird und synthetische Gifte als gut für den Körper.

  5. tachy
    13. Februar 2013, 10:19 | #5

    Mur mal so am Rande: was soll der Unterschied sein zwischen „natürlichem“ und „synthetischem“ Fluorid? Das ist eine chemische Verbindung, damit hat sichs.

  6. tachy
    13. Februar 2013, 10:21 | #6

    AHDS hat Ursachen und sollte nicht immer mit Ritalin symptombekämpft werden. Das ist genauso bescheuert.

  7. Mephisto
    13. Februar 2013, 10:34 | #7

    @ max
    Solltest Du das ernst meinen, unterliegst Du einem klassischen Denkfehler: natürlich = gut, künstlich = schlecht. Das ist Unsinn. Zum Beispiel haben auch Pflanzen im Laufe der Zeit Maßnahmen entwickelt, um nicht gefressen zu werden … ganz natürlich! Erst die (künstliche) Züchtung und Verarbeitung durch den Menschen hat dafür gesorgt, dass wir solche Pflanzen heute ohne Probleme zu uns nehmen können.
    Und was das Flour angeht: wenn Du wirklich eigenverantwortlich handeln willst, solltest Du Dich besser informieren. Diese „Natur = gut, Mensch = böse“-Einstellung ist extrem naiv und wird selten zu guten Entscheidungen führen.

  8. Mephisto
    13. Februar 2013, 10:42 | #8

    tachy :AHDS hat Ursachen und sollte nicht immer mit Ritalin symptombekämpft werden. Das ist genauso bescheuert.

    Mach‘ Dich doch erstmal schlau, bevor Du solche Behauptungen aufstellst. Im Wikipedia-Artikel über ADHS kannst Du sehr schön nachlesen, dass man heute davon ausgeht, dass das Zusammenspiel mehrerer Faktoren für ADHS ursächlich ist, dass Methylphenidat (Ritalin) nur einer von mehreren möglichen Wirkstoffen für die Behandlung ist und dass eben nicht einfach nur „mit Ritalin symptombekämpft„, sondern mit multimodalen Therapien auf die unterschiedlichen Einflussfaktoren von ADHS eingegangen wird.

  9. echt?
    13. Februar 2013, 10:57 | #9

    Daran erkennt man prinzipiell Esoterik. Wenige Klicks weiter kommt der Shop oder eine Naziseite.

    Grüßt echt?

  10. tachy
    13. Februar 2013, 10:59 | #10

    letztens ging wieder durch die Medien, dass AHDS gehäuft bei Kindern von jungen (überforderten) Eltern auftritt und so wohl keine organischen Ursachen hat.

  11. Mephisto
    13. Februar 2013, 11:12 | #11

    @ tachy
    Ähm, „die Medien“ vs. „Wikipedia“ … hmmm … lass‘ mich mal überlegen: wer erscheint da als Quelle glaubwürdiger? … schwierig 😉

  12. max
    13. Februar 2013, 11:13 | #12

    Mephisto ich habe nirgends geschrieben das der Mensch schlecht ist. Die Natur bietet dem Menschen alles was er zum täglichen Leben benötigt nicht mehr und auch nicht weniger. Ich habe ja auch nicht gesagt das es schlecht ist das der Mensch verschiedene Sorten züchtet oder ähnliches. Aber das man synthetisch hergestellte Stoffe wie z.b. künstliches Fluor auf eine Stufe stellt mit dem Fluor das natürlich ohne zutun des Menschen in der Natur vorkommt das ist einfach falsch. Es besteht immer ein Unterschied! Der Mensch ist nun mal ein Wesen das von der Natur lebt und auch mit ihr leben sollte. Da wir aber in unseren System auf schnellen wachsenden Profit aus sind, und das synthetische nun mal billiger ist wie ein natürliches, wird dieses eben hergenommen und den Produkten beigemengt. Das Kreide ich uns Menschen an und dazu stehe ich auch! Die Gesundheit liegt doch keinem mehr am Herzen sonst würde es keinen MC Donald mehr geben, keine künstlichen Süssungsmittel etc. Nur ein Beispiel aus der Praxis. Heute in der modernen Welt steht Geld und Macht an erster Stelle, nach meinen Empfinden sollte die Menschlichkeit an erster Stelle stehen!

    Lg

  13. Mephisto
    13. Februar 2013, 11:28 | #13

    max :
    […] Aber das man synthetisch hergestellte Stoffe wie z.b. künstliches Fluor auf eine Stufe stellt mit dem Fluor das natürlich ohne zutun des Menschen in der Natur vorkommt das ist einfach falsch. Es besteht immer ein Unterschied!

    Aha. Na dann kannst Du mir ja bestimmt auch erklären worin der besteht.

    Die Gesundheit liegt doch keinem mehr am Herzen sonst würde es keinen MC Donald mehr geben, keine künstlichen Süssungsmittel etc.

    Nun erweist sich das McDonald’s-Zeug (zumindest hier in D) in entsprechenden Untersuchungen immer wieder als besser als sein Ruf und gerade viele künstliche Süßungsmittel sind z. B. sehr positiv für die Zahngesundheit und Zucker – wie natürlich er auch sei – hat auch negative Wirkungen. Was nun?

    Ich bleibe dabei: Deine Grundannahme, „natürlich = gut/gesund“ ist zumindest übersimplifiziert und kann daher keine sinnvolle Grundlage für eigentverantwortliche Entscheidungen sein.

  14. Ara
    13. Februar 2013, 11:34 | #14

    @Tachy: weil etwas an einer Stelle gehäuft auftritt, ist das noch kein Beleg dafür, dass dies tatsächlich die alleinige oder überhaupt Ursache ist.
    Und sorry, aber Medien sind als Quelle sehr dürftig bis uninteressant. Wikipedia allerdings auch nur bedingt, aber: In Wikipedia gibt es Quellenangaben, die in Medien häufig fehlen oder die „Wissenschaftler aus der USA“ lauten, das ist ein feiner, aber nicht unbedeutender Unterschied.
    Polemisch: Durch die Medien ging auch, dass am 21.12.2012 die Welt untergeht.
    Sachlich kann man hier ein Beispiel nachlesen, wie etwas ‚durch‘ die Medien geht: http://www.skeptiker.ch/verursachen-light-getranke-diabetes-ein-beispiel-fur-die-stille-post-kommunikationskaskade/

    @Max: Ist also natürliches Na2PO3F ein anderes Na2PO3F als das syntethisierte Na2PO3F? Beleg? Wodurch unterscheidet sich das natürliche Na2PO3F vom syntetischen?
    Ist Wasser, dass aus Knallgas syntehtisch hergestellt wird, ein anderes H2O als jenes, dass so rumfließt? Wenn nein, warum soll dass dann bei Fluoriden anders sein?

    (Mal generell: Wie wird das chemische Element Fluor hergestellt? Durch Atomspaltung oder Fussion? Ich vermute, es sind die Salze des Fluours gemeint, aber so genau muss man ja nicht sein, hauptsache Chemie ist schlecht)

  15. max
    13. Februar 2013, 12:28 | #15

    Mephisto was soll ich jetzt sagen, du glaubst den Studien die von den Herstellern dieser Waren druchgeführt worden sind. Ich glaube meinem Körper und ich sehen oder merke selbst was mir gut tut. Wenn ich den ganzen Fertigfrass esse dann ist das ein Magenfüllprodukt nicht mehr und weniger. Am nächsten Tag geht es mir körperlich beschiessen.Wenn ich jetzt aber echtes Essen zu mir nehme (z.b.selbst angebautes Gemüse) dann fühle ich mich fit und hab keinerlei Verdauungsprobleme. Aber die Studien können ja nicht lügen. *gg* Die kennen meinen Körper anscheinend besser wir ich *gg*

    Nur ein kleiner Auszug zu Aspartam und co.

    Genauso sind wir in dem Glauben, dass die alternativen Süßstoffe, welche uns vor dem gefährlichen Zucker schützen sollten, mehr positive Eigenschaften haben müssten, als der Zucker selbst. Künstliche Süßstoffe wie z.B. „Aspartam“ (bekannt durch Produkte wie „Nutra Sweet“, „Canderel“ oder „Sanecta“). „Aspartam“ finden wir auch in Erfrischungsgetränken wie „Coca-Cola Light“ in „Pepsi Light“, aber auch in zuckerfreien Kaugummis, Bonbons und anderen Süßwaren. Vielleicht können sie sich ja schon denken, weshalb „Coca-Cola Zero“ bereits in einigen Ländern verboten wurde? Denn auch hier belegen unabhängige Studien (nicht vom Hersteller gesponsert) immer häufiger, wie der gefährliche Umweltgiftstoff „Aspartam“ alles andere als ein gut gewählter Zuckerersatzstoff ist!

    Was jedoch viele unter uns nun wirklich nicht wissen ist, dass Fluor ein gefährliches Gift ist, dessen Toxizität oberhalb von Blei liegt und Natriumfluorid aus unserer Zahnpasta zugleich auch den Einsatz bei Rattengift oder als Insektizid findet.

    MANIPULIERTE STUDIEN

    Schon öfters wurden wissenschaftliche Studien und Statistiken als Beweis für die angebliche Wirksamkeit von Fluor veröffentlicht, nur viele dieser Studien sind leider so repräsentativ, dass die von den Befürwortern der Kariesprophylaxe mit Fluor vorgelegten Erfolgsstatistiken, vom amerikanischen Berufsstatistiker und Mathematiker Dr. Arnold maximal dafür verwendet werden, um bei Vorlesungen als Anschauungsmaterial verwendet zu werden, wie Statistiken auf keinen Fall gemacht werden sollten.

    DIE UNGEFÄHRLICHKEIT VON FLUOR KANN NICHT BEWIESEN WERDEN

    Alle Wissenschaftler, die die Harmlosigkeit dieses offensichtlichen Enzymgiftes zuvor bewarben, haben das bis heute auf ehrliche Weise nie bewiesen. Jetzt fragt man sich doch, weshalb uns die Wissenschaftler in dieser Sache überhaupt so sehr von einer nicht existierenden Ungefährlichkeit überzeugen wollen?

    Natürlich sind wir uns alle über die Schädlichkeit von Zucker bewusst, mehr noch ist sich darüber die Zuckerindustrie bewusst. Sie hat zufälligerweise über Jahrzehnte hinweg viele Millionen von Dollar in die Forschung gesteckt, welche nach anderen Gründen für Karies suchen sollte … leider jedoch ohne Erfolg. Weiterhin ist also größtenteils Zucker, raffinierter Industriezucker die Ursache für Karies! Also suchten sie nach Mitteln die die Zähne vor Karies schützen, ohne das auf den süßen Geldmacher Zucker verzichtet werden muss, dessen Patente größtenteils bei Coca-Cola liegen.

    DAS WUNDERMITTEL EIN GIFT

    Skrupellos und in falsche Statistiken gehüllt, wurde Fluorid in der ganzen Welt massiv als Heilmittel beworben … schlimmer noch, Fluorid bzw. Fluor wurde in den meisten Ländern sogar zur Zwangsmedikation! Unserer Meinung nach berechtigt die heutige wissenschaftliche Beweislage keinesfalls dazu das Trinkwasser mit Fluorid zu versetzen wie es in weiten Teilen der USA, Kanadas und Großbritanniens noch immer der Fall ist. Das ist auch der Grund weshalb CFIDS-Erkrankungen weltweit dort am häufigsten verzeichnet werden – nur in Deutschland und vielen anderen europäischen Staaten sind Fluoridzusätze in Leitungswasser inzwischen verboten worden. Doch dies ist nur ein schwacher Trost, denn noch immer ist Fluorid in nahezu in sämtlichen Lebensmitteln wie z.B. in Speisesalz, Tafel- und Quellwässern, in Hygieneartikel wie z.B. in Zahncremes und Mundwässern ja sogar in der Luft (in Industrienähe) ist es vorhanden. Jedoch kein Heilmittel, sondern ein Gift! Contergan ist dagegen nicht mal halb so giftig! Die Weltgesundheitsorganisation WHO habe diesbezüglich bereits im Jahre 1994 Bedenken wegen neuer karies-präventiver Programme geäußert.
    [„Dental and Public health administrators should be aware of the total fluoride exposure in the population before introducing any additional fluoride programme for caries prevention.“ – World HeBesonders unschön finde ich: Fluor wird nachwievor immer noch Kindern vom Säuglingsalter an in Form von Tabletten verabreicht. Zahnärzte tragen es ihren Patienten u. a. als Flüssigkeit direkt auf die Zähne auf und Ärzte verschreiben es den Kranken in Form von angeblichen Medikamenten. Und obwohl Fluor wie Chlor und Brom ein äußerst aggressives Gas aus der Gruppe der Halogene ist, wird es bedenkenlos verbreitet. Fluor kommt zwar auch in der Natur vor, jedoch nie pur, sondern ausschließlich in Verbindung mit anderen Elementen, wie Kalzium Kalziumfluorid und mit Natrium Natriumfluorid als Hauptbestandteil der erwähnten Fluoridtabletten. Natürlich ist Fluor auch als Spurenelement im menschlichen Körper enthalten (ca. 2-3 Gramm) und wird längst durch natürliche Nahrung wie Mandeln, Wallnüsse, Wildpflanzen, Radieschen und auch Blattgemüse in ausreichender Form aufgenommen, sodass praktisch gar kein Ergänzungsbedarf bestünde. Außerdem kann ein durch chemische Prozesse hergestelltes synthetisches Fluor das natürliche Fluor niemals ersetzen, da es mit einem essentiellen Spurenelement – wie es natürlicherweise in den genannten Lebensmitteln vorhanden ist – nichts zu tun hat! Das bedeutet auch, dass selbst bei einem natürlichen Fluoridmangel im Körber das synthetische Fluor unmöglich als Ersatz genutzt werden könnte.

    Der Toxizitätsgrad ist bei jeder synthetischen Fluoridverbindung verschieden, so ist Kalziumfluorid ehr ungiftig, da es kaum wasserlöslich ist. Natriumfluorid hingegen ist gut wasserlöslich und somit sehr giftig, so ist es auch im Blut löslich wo es sich leicht mit Kalzium zu Kalziumfluorid verbindet und nun das wichtige Kalzium jetzt nicht mehr für die eigentliche Aufgabe genutzt werden kann. Ohne Kalzium dringen Giftstoffe in unsere Zellen, Säuren können dann nicht mehr neutralisiert werden, was wiederum bis zum Tod führen kann. Weiterhin führt Kalziummangel dazu dass es nun aus den Knochen und Zähnen genommen wird, da der Körper es jetzt viel dringender benötigt, was dann zu chronischem Kalziummangel mit all seinen Folgeerscheinungen wie, Osteoporose und häufigen Knochenbrüchen, Wachstumsstörungen bei Kindern und schließlich zu Karies führt!

    KONTROLLIERTES DOSIEREN NICHT MÖGLICH

    Die konventionelle Wissenschaft und ihre vermeintlichen Experten lassen uns glauben, dass die Grenzwerte in Produkten der empfohlenen Menge entsprechen, doch ohne jede Berücksichtigung der tatsächlichen und verständlicherweise nicht nachvollziehbaren Einnahmemenge täglichen Fluorids eines jeden Einzelnen. Denn wer kennt schon die Maximalwerte, die ein erwachsener Mensch pro Tag so zu sich nehmen darf? In der Fachliteratur finden wir Angeben von: 1,5 bis 4,0 Milligramm Fluorid täglich – und diese stammen aus der „großen Vitamin- und Mineralstoff-Tabelle“ des Gräfe-und-Unze-Verlages, welche als Richtwert für Erwachsene gelten. Eine dauerhafte Überschreitung dieser Werte, so heißt es, dürfe nur unter ärztlicher Überwachung geschehen. Na prima!

    Mir scheint es bald so, als sollten hier gar keine natürlichen Produkte zur Errechnung dieser Werte verwendet werden? Jedenfalls gehen unsere vermeintlichen Super-Experten wohl davon aus, dass der gesundheitsbewusste Mensch seinen Fluoridbedarf ausschließlich durch Fluoridtabletten, Fluoridsalz und fluoridhaltigem Trinkwasser abdecken werde, und wir die natürlichen Nahrungsmittel nicht mit berücksichtigen würden … und selbst wenn, dann würde uns dies nur mit sehr mit viel Aufwand gelingen die genauen Mengen an Fluorid aus den einzelnen Produkten zu ermitteln. Wie viel Fluorid ist denn nun in unseren Wässern? Bei vielen Mineralwässern im Supermarkt sind derartige Fluoridangaben auf dem Etikett Fehlanzeige, und so suchen wir nicht selten vergebens nach einer solchen Mengenangabe auf den jeweiligen Labels. Ein Beispiel hierfür ist der französische Hersteller der Marke „VITTEL Natürliches Mineralwasser“, welches ebenfalls über keine Angaben verfügt. Der Grund hierfür ist ein Gesetz, welches die Kennzeichnungspflicht von Fluorid erst ab einer bestimmten Menge vorschreibt. Demnach liegt der Wert bei der Marke „VITTEL“ also mindestens irgendwo darunter … um genau zu sein beträgt der Fluoridgehalt bei diesem Produkt etwa 152 (µg/l), also unter dem gesetzlichen Maximalwert für eine Kennzeichnungspflicht in Deutschland. Wird der gesetzl. Grenzwert nicht überschritten, steht es den Herstellern frei Angaben diesbezüglich zu machen oder nicht.

    Nun um beim Thema Fluorid zu bleiben, so sollten wir bei der täglichen Zugabe von Fluorid, außer durch Trinkwasser, auch noch einige weitere Produkte mit in unsere Rechnung einbeziehen: z. B. durch fluoridhaltiges Speisesalz, welches wir womöglich bei der täglichen Zubereitung von Speisen verwenden, weiter die fluoridhaltige Zahnpflege, welche immerhin mit gut 1500ppm (parts per Million) voll aufs Tageskonto schlägt, hinzu kommen Besuche im Restaurant, Biere, Säfte, Schwarztee und Kaffee ja bis hin zu Fertiggerichten, welche allesamt mit in die Wertung einbezogen werden müssten! All das macht eine Berechnung immer fragwürdiger um nicht zu sagen unmöglich, hier die tägliche Menge an Fluoriden genau zu bestimmen – noch dabei haben wir viele weitere Faktoren nicht mal erwähnt: So unterscheiden sich je nach Land, Literatur und Jahreszahl die empfohlenen Fluordosen auch noch gewaltig!

    Besonders bei Kindern sollte darauf geachtet werden, dass sie bis zu ihrem 8. Lebensjahr nicht mehr als 0,1 Milligramm Fluorid pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen, da dies bei Überschreitung während der Zahnentwicklung zu sichtbaren und nicht mehr rückgängig zu machenden Schädigungen des Zahnschmelzes bleibender Zähne führt! Die sogenannte Zahnfluorose ist jedoch bei Kindern in Großfamilien keine Seltenheit, da die empfohlenen Richtwerte gar nicht eingehalten werden können. Wiegt ihr Kind nämlich beispielsweise 8 Kilogramm, dann hat es bei einem Fluoridgehalt von 0,8 Milligramm pro Liter Wasser, bereits mit einem Liter Trinkwasser das Limit erreicht! Dieses Kind dürfte dann darüber hinaus nichts mehr trinken, zumindest kein fluoridhaltiges Trinkwasser oder fluoridhaltige Lebensmittel wie, Vollkorngetreide, Nüsse, Kartoffeln oder Pommes Frites, kein Gemüse und Obst mehr zu sich nehmen … nicht zu vergessen die fluoridhaltige Zahnpasta am Abend!

    WAS DIE EXPERTEN KEINEM SAGEN

    Fluorid wird in vielen industriellen Bereichen angewendet, so entstehen in der Metallindustrie, der Erdölindustrie, bei der Farb- und Glasproduktion giftige Fluorgase, die ständig in die Umwelt geblasen werden. Pflanzen aus der Umgebung hat man einen bis zu 95-fachen Anstieg des Fluoridgehaltes nachgewiesen. Tiere umliegender Betriebe leiden unter Fluoridsyndromen. Wer noch nicht auf Bioprodukte oder Nahrungsmittel aus eigenem Anbau gewechselt hat, sollte wissen, dass fluoridhaltige Mineraldünger dafür sorgen, dass der Fluoridgehalt immer weiter und weiter ansteigt.

    WELTWEIT UNBEMERKT VERGIFTET

    Seit dem gezielten Einsatz von Fluorid am Menschen, so sagt Pharmakologe und Toxikologe Prof. Steyn aus Südafrika, bilden diese die stärksten Breitspektren-Enzyme die uns bekannt sind. Es hemmt in hoher Konzentration die Tätigkeit des Enzyms Lipase, welches für die Fettverdauung absolut notwendig ist. Tausende von Stoffwechselvorgängen im Organismus laufen durch die Vergiftung unserer Enzyme nicht ordnungsgemäß ab und führt zu erheblichen Beeinträchtigungen des Gesundheitszustandes. Genau aus diesen Gründen kommt es heute zu Symptomen, die fälschlicherweise mit bekannten Zivilisationskrankheiten verwechselt werden. In Wirklichkeit findet jedoch eine schleichende und organisierte Vergiftung statt. Alle bestehenden Krankheiten wie Parodontose, Herzkrankheiten oder Krebs werden durch Fluor drastisch verschlimmert.

    lg

  16. Gisander
    13. Februar 2013, 12:42 | #16

    @ max:

    Danke für die Hinweise. Jetzt weiß ich endlich, weshalb ich schon so lange tot bin.

    Gibt’s für den langen Sermon auch eine Quellenangabe? – du weißt schon, wegen maxplag und so.

  17. sumo
    13. Februar 2013, 12:55 | #17

    holla, die Waldfee!!!
    Nun, Fluor ist tatsächlich enorm giftig, und eine seiner Verbindungen, HF, die allseits bekannte Flußsäure, auch in geringer Dosis tödlich giftig.
    Weiterhin ist auch Chlor ausnehmend giftig, es wurde im ersten Weltkrieg als Kampfgas eingesetzt mit verheerender Wirkung. Eine seiner Verbindungen, die mit Natrium allerdings, ist nicht nur essentiell für den menschlichen Körper, sondern wir alle nehmen es als Kochsalz recht häufig zu uns.
    Nicht alles, was mit Fluor zu tun hat, ist giftig!!!
    Das nur am Rande, ganz abgesehen davon, daß es nicht möglich ist, eine synthetisierte Fluorverbindung von einer gleichen natürlichen Fluorverbidung zu unterscheiden. (gut, es gibt Fälle, in denen sich sythetisierte Verbindungen durch größere Reinheit auszeichnen…)

    Die anderen Hinweise zu Natürlichkeit vs. Künstlichkeit sind plakativ, schließlich sind einige der giftigsten bekannten Substanzen rein ntürlichen Urpsungs, ich nenne nur Botulinumtoxin, Tetanustoxin und diverse Gifte aus dem Tierreich. Aber da Vergiftungen damit ja rein natürlich sind, sind diese auch weitaus weniger schlimm als das Zeug, was die pöhse Chemie über uns auskippt.

  18. deKatz
    13. Februar 2013, 13:02 | #18

    @max: Du hast ja so was von recht!!
    Bereits der US-Airforce-Genaral Jack D. Ripper kämpfte gegen die „Fluoridierung des Trinkwassers“ weil damit die „wertvollen Körpersäfte“ des Menschen zersetzt werden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dr._Seltsam,_oder_wie_ich_lernte,_die_Bombe_zu_lieben
    *plonk*

  19. observer
    13. Februar 2013, 13:03 | #19

    das ist von dort plagiiert

    http://www.spirituellerverlag.de/die-fluorid-lüge/

    das mit dem synthetisch hergestellt und natürlich produziert ist natürlich ein Unsinn.

    Dasselbe Argument schreibt auch die Impfgegnerin Petek-Dimmer in ihrem Buch über Formaldehyd – was ist also der Unterschied natürliches HCHO und synthetisches HCHO ?
    Der Körper produziert ca 50 Gramm Formaldehyd pro Tag. In Impfstoffen ist max 200µg drinnen. Halbwertszeit 2,5 min.

    Es gibt aber doch einen Unterschied- nicht auf Molekülebene aber auf atomarer Ebene. körpereigener Formaldehyd hat noch den natürlichen radioaktiven C14 und H3 Gehalt. HCHO aus Erdöl hergestellt – da ist die Radioaktivität schon lange abgeklungen.

  20. Statistiker
    13. Februar 2013, 13:17 | #20

    Mal ne Frage an max:

    Wenn jetzt das naturbelassene Neutron, Proton oder Elektron sich entscheidet, nicht mehr in diesem bähbäh-chemie-Fluor sein zu wollen sondern lieber in hjam-lecker-natur-Fluor, muss das Neutron/Proton/Elektron dann Selbstmord begehen (–> radioaktiver Zerfall! Die Fluor-Pharma ist schuld an Fukushima! max hat´s bewiesen !!!!einself!!!) oder gibt es dafür Tauschbörsen auf den Eso-Seiten („Misshandeltetes Fluor-Neutron sucht Chlor-Elektron zum gemeinsamen Posotronieren“ oder so)?????

  21. mossmann
    13. Februar 2013, 13:31 | #21

    Krass ist, wie weit oben ZDG bei google steht …

  22. sumo
    13. Februar 2013, 13:32 | #22

    wo ist denn mein beitrag???

  23. mossmann
    13. Februar 2013, 13:33 | #23

    Sind Kaffee-Einläufe gesund?

    Das muss doch Satire sein …

  24. Apocalypse 2012 Moon God
    13. Februar 2013, 13:33 | #24

    Rudolf Steiner hatte keinen „Stecker nach oben“ (Sloterdijk), sondern einen „Stecker nach unten“. Denn er hat die materialistische Landwirtschaft wieder durchgeistigt.
    Der Weg ging noch nie nach oben (nur für Karriere-Idioten!), sondern immer nur nach unten… Denn dort sind die stärksten Kräfte.
    Joseph Beuys war der zweitletzte grosse Schamane, der über diese Kräfte nicht nur gesprochen hat, sondern mit diesen wirklich gearbeitet und gerechnet hat…
    Der letzte grosse Schamane bin ich:

    Dank meiner apotropäischen Performance in der Kathedrale von Carcassonne am 20.12.2012 hat der Weltuntergang am 21. Dezember 2012 nicht stattgefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=T6UGAeSy-N0

    http://www.youtube.com/watch?v=XlbCP92XMEM

    Wäre ich also nicht tags zuvor in Carcassonne gewesen und hätte die Ausserirdischen — die schon auf der Höhe des Mondes waren und eben in Bugarach landen wollten — vertrieben dank meiner Performance im Kostüm des Mondgottes Men, so wäre jetzt die Welt nicht mehr da…

  25. Ponder
    13. Februar 2013, 13:37 | #25

    Machen wir uns nichts vor:

    Der Laden wird gezielt propagiert, und zwar auch auf den Seiten der ADHS-denialistischen „Konferenz ADHS“, zu der auch Psychotherapeuten und Ärzte gehören:

    https://www.psiram.com/de/index.php/Konferenz_ADHS

    …Von seiner Seite ADHS-Konferenz verlinkt Schmidt schließlich sogar ganz direkt zu Fred Baughman, Peter Breggin, Larry Diller – sämtlich durch ihre Nähe zu Scientology auffallende ADHS-Kritiker aus den USA – sowie zum Zentrum der Gesundheit, welches u.a. eine durch scientology-ähnlichen Argumentationsstil auffallende Hetzseite gegen ADHS betreibt, deren Stil und Aussagen sich in den Formulierungen von Schmidts „Konsensus-Erklärung“ abbilden…

  26. ogrim
    13. Februar 2013, 13:40 | #26

    „schlimmer noch, Fluorid bzw. Fluor wurde in den meisten Ländern sogar zur Zwangsmedikation!“
    „Was jedoch viele unter uns nun wirklich nicht wissen ist, dass Fluor ein gefährliches Gift ist, dessen Toxizität oberhalb von Blei liegt“
    „Alle bestehenden Krankheiten wie Parodontose, Herzkrankheiten oder Krebs werden durch Fluor drastisch verschlimmert.“
    Fluor!=Fluorid
    Dass es in dem Text synonymhaft verwendet wird zeigt wie wenig der Autor von dem Thema versteht.
    Aber zum Glück ist das ja nicht nur die Meinung des Autors sondern ist auch durch die ganzen zitierten Studien belegt…(muss ich anmerken dass das ironisch war?)
    Ps:für Leute die es interessiert: http://www.spirituellerverlag.de/die-fluorid-l%C3%BCge/ ist die Quelle die max „zitiert“. Interessant ist auch, dass das Impressum der Seite die selbe Postanschrift angibt wie der Shop auf den sie verlinkt(tja aber die Wissenschaftler als korrupt darstellen…)

  27. Rudolf Heinrich
    13. Februar 2013, 13:43 | #27

    Lieber Max,
    zu Ihrem langen Beitrag habe ich erst mal nur zwei konkrete Fragen: Sie schreiben:
    „Außerdem kann ein durch chemische Prozesse hergestelltes synthetisches Fluor das natürliche Fluor niemals ersetzen, da es mit einem essentiellen Spurenelement – wie es natürlicherweise in den genannten Lebensmitteln vorhanden ist – nichts zu tun hat! Das bedeutet auch, dass selbst bei einem natürlichen Fluoridmangel im Körber (sic) das synthetische Fluor unmöglich als Ersatz genutzt werden könnte.“
    Meine Fragen: Wie stellt man „durch chemische Prozesse“ synthetisches Fluor her? Und: Wie können sie chemisch oder physikalisch „synthetisch hergestelltes“ Fluor von „natürlichem“ untescheiden. Bitte schildern Sie die Methode möglichst genau, damit ich sie zum Patent anmelden kann!

  28. Groucho
    13. Februar 2013, 13:48 | #28

    Die Quelle von Max:
    http://www.spirituellerverlag.de/die-fluorid-l%C3%BCge/

    Eine typische Verschwörerseite.

    @max: Dies hier ist eine Kommentarspalte, und dient nicht dem Abkippen von kopierten Texten.

  29. observer
    13. Februar 2013, 14:11 | #29

    @Rudolf Heinrich

    Das ist doch von den Alchemisten aus dem Mittelalter schon lange bekannt. Die haben aus anderen Elementen Gold hergestellt.
    Mit den gleichen überlieferten Methoden kann man doch auch Fluor aus anderen Elementen herstellen. Ganz synthetisch natürlich.

  30. MagicGuitar
    13. Februar 2013, 14:25 | #30

    max :MagicGuitar nein das kommt davon das kinder keine gesunde ernährung mehr vorfinden! (fleisch und gemüse ist schon längst nicht mehr das was sie einmal waren)Fluor in den Zahnpasten ist der grösste Dreck!!! Wenn es wenigstens natürliches Fluor wäre dann hätte es ja einen nutzen

    Aha. Deshalb laufen auch überall Kinder mit zerstörten Gebissen und verfärbten Zähnen und blutigem Zahnfleisch durch die Gegend. Sie haben doch den Schuss nicht gehört.
    Und betätigen Sie sich an anderer Stelle nicht auch noch als ADHS Fachmann, das sind Sie genauso wenig, wie diese Journalistischen Hirnzwerge, die mir erzählen wollen, das gäbe es nicht, obwohl ich es doch habe und die Auswirkungen zu spüren bekomme. Wahrscheinlich aber nuuur ein Ernährungsproblem, welches ich mit Produkten aus dem Shop bestimmt leicht beheben kann, wie? Ich will ihnen ja nicht unterstellen der Inhaber des Shops zu sein und hier Werbung machen zu wollen, aber der Verdacht liegt schon nahe.

  31. max
    13. Februar 2013, 14:30 | #31

    @Groucho und alle anderen

    wir können jetzt tagelang um ein Thema herumschreiben, hätte damit auch kein Problem, aber wie bei allen Diskussionen wo sich 2 Gruppierungen nicht einig sind gibt es eine Pattstellung. Ihr habt eure Meinung und ich habe meine Meinung, ihr glaubt eure ist richtig, ich das meine richtig ist. Aber es kann nur eine Wahrheit geben und die liegt wahrscheinlich in der Mitte. Ich bin selbst kein Chemiker oder ähnliches, aber ich vertraue schon lange nicht mehr dem was mir irgendwer gesagt hat oder nur weil er das oder das studiert hat. Ich vertraue nur mir und meinem Körper. Also ich habe keine Beweise die euch zufrieden stellen können, denn die gibt es nicht. Solange das System noch immer so aufgebaut ist wie es heute der Fall ist solange werden Menschen wie ich belächelt, aber das ist mir auch wurscht, denn ich brauche keine Zustimmung für das was ich mache. Wenn ihr tatsächlich das glaubt was ihr ihn eurem Studium gelernt, gelesen oder gehört habt dann soll es so sein. Aber bitte lasst den Menschen die anderer Meinung sind auch in Ruhe, den teilweise ist es schon Rufschädigung das hier betrieben wird. Kritik ist gut aber sie muss auch dementsprechend sein und nicht auf Angstmacherei basieren. In diesem Sinne wünsche ich euch allen noch einen schönen Tag und hoffe für uns alle das wir in eine bessere Zukunft gehen damit auch unsere Kinder und Kindeskinder ein lebenswertes Leben geniessen können.

  32. max
    13. Februar 2013, 14:37 | #32

    MagicGuitar nein ich bin ganz sicher nicht der Betreiber eines Shopes. Ich beziehe meine Lebensmittel vom Bauern meines Vertrauens wo ich weiss was ich esse und ausserdem frisches Obst und Gemüse aus meinem Garten. Ich kaufe auch keine Mittelchen in irgendeinem Shop denn da weiss ich ja auch wieder nicht was drinnen ist. Aber jeder soll das machen was er möchte und wenn es Menschen gibt die dort einkaufen mir ist es egal, denn jeder kann mit seinem Geld machen was er möchte.

  33. Mephisto
    13. Februar 2013, 14:43 | #33

    @ max
    Da Du mich ja direkt angesprochen hast, will ich auch selbst noch antworten, obwohl praktisch alles wichtige bereits von den anderen Kommentatoren gesagt wurde.

    Ich möchte Dir einen Rat geben: überprüfe Dich selbst. Du steckst in einem Teufelskreis aus dem es schwer – aber keineswegs unmöglich – ist auszubrechen: Du wirfst mir vor an Studien zu „glauben“, mit dem Hinweis darauf dass diese gefälscht und manipuliert werden können. Gleichzeitig stützt Du selbst Deine Meinung auf Texte, die – wie hier an mehreren Passagen demonstriert – fachlich unsinnig sind und letztlich noch viel leichter manipuliert werden können. So kannst Du alles (scheinbar) untermauern was Deiner Überzeugung entspricht und jedes Gegenargument ablehnen. Dadurch wiederum wird bei Dir der Eindruck entstehen, Du hättest immer (oder zumindest meistens) Recht, was sicherlich ein gutes Gefühl ist, aber Du bringst Dich in Widerspruch zur Realität.
    Das Problem ist nun: man kann sich der Realität nicht entziehen. Sie gewinnt letztlich immer irgendwann die Oberhand und das oft in Situationen in denen es unangenehm oder sogar gefährlich wird.

    Also: Du kannst natürlich glauben was Du willst, aber in Deinem eigenen Interesse: sei kritischer was Deine eigene Meinung angeht.

  34. Mephisto
    13. Februar 2013, 14:52 | #34

    max : Ich beziehe meine Lebensmittel vom Bauern meines Vertrauens wo ich weiss was ich esse […]

    Ein schönes Beispiel für das was ich in meinem vorherigen Posting meinte. Was macht Dich so sicher, dass „Dein“ Bauer Dich nicht betrügt? Bist Du dabei, wenn seine Hühner die Eier für Dich legen? Bist Du dabei wenn er erntet?
    Nicht dass ich das glaube, aber theoretisch könnte er ja beispielsweise das Zeug im nächsten Supermarkt kaufen und Dir für viel Geld als lokales Bio-Produkt andrehen. Das wäre ein gutes Geschäft für ihn!
    Kritisch (man könnte auch sagen „skeptisch“) sein ist Ok, aber das muss auch für Deine eigenen Überzeugungen gelten, sonst machst Du Dir etwas vor.

  35. observer
    13. Februar 2013, 15:12 | #35

    „beziehe ich vom Bauern meines Vertrauens“

    Gabs da nicht kürzlich was in Deutschland.? Da haben viele Leute ihre Biosprossen aus Quellen bezogen, denen sie vertraut haben.

    Danach hatten sie Nierenversagen. Etliche sind gestorben.

    Ursache war ein ganz natürliches Toxin- nicht synthetisch hergestellt.

  36. MagicGuitar
    13. Februar 2013, 16:43 | #36

    @ max
    Aha, Sie sind kein Chemiker, nicht irgendwie wissenschaftlich tätig, glauben aber, dass ausgerechnet Ihre Meinung die richtige sei. Sehen Sie nicht selber wie abstrus das ist? Sie wollen nichts glauben, was andere Ihnen erzählen (das wollen wir und Wissenschaftler garantiert auch nicht), sind aber auch nicht bereit sich entsprechendes Wissen anzueignen und fallen lieber auf die stupiden Psychotricks von Seiten wie Zentrum der Gesundheit herein (die genau denselben Schwachsinn von sich geben). Du vertraust ja nicht dir selber, sondern solchen Schwachsinnigen aus dem Internet.
    Es kann da auch keine zwei Meinungen geben, die „Wahrheit“ (über welche die Wissenschaft ohnehin nichts aussagt) liegt auch nicht in der Mitte. Wissen kann nur mit den Methoden der Wissenschaft zustande kommen.
    Da dieser Aberglaube auf lange Sicht die Gesellschaft zerlöchert und uns ins Mittelalter zurückkatapultiert, dürfte dir ja wohl klar sein, warum das nicht so einfach ist. Aufklärung ist der Schlüssel, sofern man nicht völlig resistent dagegen ist und lieber den Schwachsinn glaubt. Hat den Vorteil sich mit Biologie oder Medizin und komplizierten Zusammenhängen nicht auseinandersetzen zu müssen. Diese Verschwörungstheorien sind dementsprechend einfach gestrickt.

    Sie können auch ruhig der Meinung sein Fluoride wären giftig (obwohl lebensnotwendig, würden Sie auch keinen schwarzen Tee trinken?), dann hoffe ich aber, dass Sie keine Kinder haben.

  37. The Doctor
    13. Februar 2013, 21:27 | #37

    @ max:

    „wir können jetzt tagelang um ein Thema herumschreiben, hätte damit auch kein Problem, aber wie bei allen Diskussionen wo sich 2 Gruppierungen nicht einig sind gibt es eine Pattstellung. Ihr habt eure Meinung und ich habe meine Meinung, ihr glaubt eure ist richtig, ich das meine richtig ist. Aber es kann nur eine Wahrheit geben und die liegt wahrscheinlich in der Mitte.“

    Typische Eso-Rückzugsstrategie, wenn man keine Argumente mehr hat (bzw. einem klar wird, dass man nie welche hatte).

    Nein, kein Unentschieden, Remis-Angebot dankend abgelehnt.

    Und die Wahrheit liegt auch nicht immer „in der Mitte“. Wenn Du Dir ein Kilo Tollkirschen reinpfeifst bist Du ja auch nicht irgendwo zwischen lebendig und tot. Das ist genauso blödsinnig wie „ein bisschen schwanger“.

  38. sumo
    14. Februar 2013, 07:19 | #38

    es gibt in der Wissenschaft kein „die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte“. Es gibt ganz klare eigenchaften, ein Stein fällt Dir nicht so ein bißchen in der Mitte auf dem Kopf, denn Newton gilt ganz einfach. Ebenso gilt die Giftigkeit bestimmter Stoffe und die Ungiftigkeit von Verbindungen dieser Stoffe.
    Entweder es gibt eine Wirkung oder es gibt keine Wirkung. Die Intensität mag unterschiedlich sein, aber nicht der Punkt an sich.

  39. sumo
    14. Februar 2013, 07:23 | #39

    ich hätte gerne eine Editierfunktion….

  40. 14. Februar 2013, 09:43 | #40

    Liebe Psiram-Betreiber,

    leider kann ich keine email Adresse finden, unter der ihr erreichbar seid. Deshalb schreibe ich kurz hier.

    Ich habe vor kurzem ein Interview mit Dr. Weymayr, dem Autor des Buches „Die Homöopathie-Lüge“ gemacht und nun auf meinem Blog veröffentlicht.

    Wenn ihr Lust habt, dann schaut es euch einmal an, ich finde es ist ganz gut geworden.

    Damit mehr Menschen die Chance haben es lesen zu können, wäre es toll, wenn ihr es irgendwie verlinken könntet. Würde mich sehr darüber freuen, und dachte mir halt, dass fragen ja nix kostet, oder? 😉

    Hier ist es:

    http://www.nachdenken-bitte.de/medizin/interview-mit-dr-christian-weymayr-autor-des-buches-die-homoopathie-luge/

    oder hier in 3 Teilen:

    http://www.nachdenken-bitte.de/medizin/interview-mit-dr-christian-weymayr-autor-des-buches-die-homoopathie-luge-teil-1/

    Viele Grüße
    Stephan

  41. Hans Wurst
    14. Februar 2013, 11:49 | #41

    Also, Max: Es ist allerhöchste Zeit, dass (nicht ‚das‘ sondern ‚dass‘) das (nicht ‚dass‘, sondern ‚das‘) Natriumfluorid verboten wird, weil ja bekanntlich Fluor hochgiftig ist. Aber da sollte man nicht stehen bleiben. Auch Chlor ist hochgiftig, die Industrie benutzt es zum Bleichen!!!! Also fordern wir Wissenden das sofortige Verbot von Natriumchlorid. Der Staat kann doch nicht zulassen, daß uns die Industrie hemmungslos vergiftet. Und nicht nur das synthetische, auch das natürliche Natriumchlorid muß sofort verboten werden.

    Ein Mitstreiter im Geiste.

  42. Gisander
    14. Februar 2013, 12:58 | #42

    Was soll Max den zu alledem sagen – er hält sich ja gerade seine Unkenntnis zugute. Selig sind die geistig armen; so funktioniert die Anmaßung der Ignoranz.

  43. Mephisto
    14. Februar 2013, 14:27 | #43

    @ Hans Wurst
    Genau! Aber dabei sollte man auch Dihydrogenmonoxid nicht vergessen. Dagegen tut ja auch niemand was!!!

  44. inci
    14. Februar 2013, 23:04 | #44

    mossmann :Sind Kaffee-Einläufe gesund?

    Natürlich, aber nur wenn der Einlauf oral per Tasse stattfindet und der Kaffee-Einlauf mit Milch versetzt ist. Mokka-Einläufe sind ebenfalls nur oral per Tasse zu verabreichen, hier sollte man die Milch weglassen, jedoch Zucker hinzufügen.

    Dieses Zentrum der Gesundheit ist mir schon vor längerer Zeit sehr unangenehm aufgefallen. Immer hart am rechten Eso-Rand und nicht ungeschickt dabei, sich auf aktuelle Kampagnen („Nichtraucherschutz“, Fast-Food, Softdrinks) zu stürzen, bzw. anzhängen.

  45. 15. Februar 2013, 01:56 | #45

    Stephan :

    Liebe Psiram-Betreiber,

    leider kann ich keine email Adresse finden, unter der ihr erreichbar seid.

    info ät psiram punct com

  46. 15. Februar 2013, 02:01 | #46

    max :

    @Groucho und alle anderen

    Ihr habt eure Meinung und ich habe meine Meinung, ihr glaubt eure ist richtig, ich das meine richtig ist. Aber es kann nur eine Wahrheit geben und die liegt wahrscheinlich in der Mitte.

    Wrong!
    You are entitled to your own opinion, but you are not entitled to your own facts.

  47. riko
    7. April 2014, 15:23 | #47

    Wenn man schon diese dämliche Freimaurereule im Logo sieht, dann weiß man ja mit wem man es zu tun hat. Macht nur weiterhin alles schlecht was Euch nicht in den Kram passt passt. Es ist ja mittlerweile sogar ein Lob wenn man auf psiram zerrissen wird.

  48. pelacani
    7. April 2014, 15:41 | #48

    @ riko
    Zur „dämlichen Freimaurereule“ s. hier:
    https://forum.psiram.com/index.php?topic=9721.0
    Und mit welchen Aussagen glaubst Du, von uns belobigt werden zu können?

  49. 7. April 2014, 16:24 | #49

    @ riko
    Hast Du – „Freimaurereule“ hin oder her – auch ein paar Fakten zu Deinen Anschuldigungen auf Lager, oder ist das wieder nur das übliche „äääh, die doofen bei Psiram, die glauben ja nicht einfach alles was man ihnen erzählt, mit denen spiel‘ ich nicht„?

  50. Klaus Jürgen Obergfell
    30. Dezember 2015, 22:55 | #50

    die bei Psiram drucken ja alles was von den Pharma-Banditen kommt, wie kann man so sau
    dumm und naiv sein, oder eben, die sind gekauft, wie diese Politiker in Berlin und brüssel
    auch, und Dr. Hamers Entdeckungen könnt Ihr Klugscheisser auch nicht wiederlegen, wie
    den, wenn alle Uni-Kliniken in Deutschland, Untersuchungen der Entdeckungen von Dr.Hamer
    grundsätzlich ablehnten und warum, weil Sie von der Pharma-Mafia geschmiert wurden,
    jahrzehnte lange Chemo-Therapien und was ist passiert, die Krebserkrankungen sind massiv
    angestiegen, und das nennt sich Medizin, wenn es nicht so ernst wäre, müßte man sich tot-
    lachen, Ihr Spinner von Psiram, bringt lieber einmal etwas über die Millionen von Toten, die
    die Pharma-Mafia auf dem Gewissen hat, aber dafür seid Ihr zu feige, das sagt ein 70jähriger, noch nicht ganz verblödeter Rentner.

  51. Groucho
    31. Dezember 2015, 18:27 | #51

    Klaus Jürgen Obergfell :
    dafür seid Ihr zu feige, das sagt ein 70jähriger, noch nicht ganz verblödeter Rentner.

    Zum Verblöden muss ja erstmal ein Niveaugefälle vorhanden sein, das diesen Vorgang ermöglicht, insofern: Glückwunsch!

    Auch Ihnen einen guten Rutsch!

    Ihr Pharmascherge

  52. Pur
    7. Januar 2017, 02:49 | #52

    @ Klaus Jürgen Obergfell
    Da kann ich dir nur zustimmen. Eines Tages werden vielleicht auch solche Leute wie hier aufwachen. Und dann wird sich keiner mehr das Maul zerreißen.
    Wer garantiert mir das Psiram nicht auch nur Lügen schreibt.
    Es wird immer ein Pro und Kontra geben. Daher ist es sinnlos sich über irgendwas aufzuregen. Das nimmt nie ein Ende. Jeder soll das glauben was er für richtig hält, und nicht versuchen den anderen seine Meinung aufzuzwingen.

  53. pelacani
    7. Januar 2017, 08:34 | #53

    Pur :

    Wer garantiert mir das Psiram nicht auch nur Lügen schreibt.

    Ich. Wenn Dir das nicht genügt, wirst Du wohl Dein eigenes aufgewachtes Köpfchen anstrengen müssen.

  54. Pur
    7. Januar 2017, 13:27 | #54

    Tut mir leid, das genügt mir wirklich nicht.
    Wie gesagt, jeder soll sich seine eigene Meinung darauf bilden.
    Ich hab von Geburt an Neurodermitis. Die Ärzte haben jahrelang an mir rumgedocktert, Tabletten und zig verschiedene Salben wurden angerührt, aber so richtig hat nichts geholfen außer das gefährliche Cortison. Wenn einem die Ärzte und schulmedizin nicht mehr helfen kann, fängt man an selber zu recharchieren was einem das Leben damit erleichtern könnte. Und es ist tatsächlich so daß die Ernährung ein große Rolle dabei spielt. Ich wurde immer nur von außen behandelt aber niemand hat mir jemals gesagt das es von innen her kommt. Daher habe ich den glauben an die Schulmedizin verloren. Ich ernähre mich jetzt anders und plöltzlich ist die Sache mit der Haut zur Nebensache geworden. Also hat mir die ZdG Seite geholfen. Das ist aber meine persönliche Erfahrung. Wenn andere schlechte Erfahrungen gemacht haben, dann tut mir das wirklich leid. Ich will auch nicht ZdG in den Himmel heben. Hab mir eben nur das rausgepickt was für mich interessant war. Und es hat geholfen.

    Persönliche Erfahrungen prägen den Menschen.

  55. pelacani
    7. Januar 2017, 13:32 | #55

    @Pur
    Dankschreiben aus aller Welt. Im Ernst: ich glaube Dir nicht. Wer garantiert mir, dass Du nicht nur Lügen schreibst.

  56. Pur
    7. Januar 2017, 14:50 | #56

    @ pelacani
    Niemand. Ich kenne dich nicht und du mich nicht. Genauso ist es mit allen anderen die etwas ins Netz schreiben. Deshalb ist es ein endloses hin und her. Für mich ist es in Ordnung daß du mir nicht glaubst. Das verlange ich auch nicht. Hauptsache jeder ist mit seinem Standpunkt zufrieden 🙂

  57. pelacani
    7. Januar 2017, 15:46 | #57

    Pur :

    @ pelacani
    Niemand. Ich kenne dich nicht und du mich nicht. Genauso ist es mit allen anderen die etwas ins Netz schreiben.

    Nein, das ist falsch. Es ist nicht genauso. Es gibt Möglichkeiten, den Wahrheits- oder Wahrscheinlichkeitsgehalt von Aussagen zu prüfen.

  58. Pur
    7. Januar 2017, 15:48 | #58

    Indem man die NSA oder BND fragt 😉

  59. eLender
    7. Januar 2017, 15:57 | #59

    Pur :Ich ernähre mich jetzt anders und plöltzlich ist die Sache mit der Haut zur Nebensache geworden. Also hat mir die ZdG Seite geholfen.

    Dass die Ernährung ein wichtiger Faktor ist, ist „schulmedizinisches“ Wissen. Das ZdG empfiehlt einem massenweise NEMs, die man praktischerweise dort gleich käuflich erwerben kann. Dir mag eine Nahrungsumstellung geholfen haben – was schön für dich ist -, aber es hilft eben nicht jedem. Vll. ist die ND einfach so verschwunden, das kommt auch vor. Solche Anekdoten helfen nur einem: dem ZdG.

    Das ist aber meine persönliche Erfahrung. Wenn andere schlechte Erfahrungen gemacht haben, dann tut mir das wirklich leid. Ich will auch nicht ZdG in den Himmel heben. Hab mir eben nur das rausgepickt was für mich interessant war. Und es hat geholfen.Persönliche Erfahrungen prägen den Menschen.

    Sorry, klingt nach einem halbwegs geschicktem Versuch, für den Laden die Trommeln zu rühren. Du kannst dich natürlich jetzt empört geben, aber die Art der Schleichwerbung sehen wir hier ständig. Kritik an dem Laden fällt dir nicht zufälligerweise ein?

  60. pelacani
    7. Januar 2017, 16:06 | #60

    Pur :

    Indem man die NSA oder BND fragt 😉

    Dann bist Du ja bei uns richtig.

  61. Groucho
    7. Januar 2017, 16:46 | #61

    Ich kann den Wahrheitsgehalt von Purs Behauptungen nicht überprüfen.

    Nur eines ist Tatsache: Neurodermitis ist eine der Lieblingserkrankungen aller Quacks und Schlangenölverkäufer. Sie schafft beim Betroffenen oft hohen Leidensdruck, ist aber nicht tödlich. Sie verläuft stets in Schüben. Spontanremissionen oft nach Jahren sind auch nicht völlig selten.

    Mit einem solchen Krankheitsprofil kann man Leuten unheimlich gut Geld für nutzlosen Kram aus der Tasche ziehen, und mit etwas Glück (für den Dealer), wenn gerade eine Remissionsphase mit dem Kram zufällig einhergeht, meinen die dann auch noch, das hätte geholfen.

  62. Pur
    7. Januar 2017, 17:00 | #62

    ich hab mir aber keinen nutzlosen Kram andrehen lassen, sondern mich nur belesen welche Nahrungsmittel für Neurodermitiker verträglicher sind. was ist denn falsch daran.

  63. eLender
    7. Januar 2017, 17:06 | #63

    Und diese Informationen finden sich exklusiv beim Zentrum? Wenn du dort mal genauer liest, wird dir auffallen, dass dort stets darauf verwiesen wird, wie wichtig bestimmte Stoffe seien. Es geht nur scheinbar um eine Nahrungsumstellung, es geht vielmehr um eine (gewinnbringende) Nahrungsergänzung. Die ist überflüssig und das kritisieren wir.

  64. Pur
    7. Januar 2017, 17:12 | #64

    Sorry, klingt nach einem halbwegs geschicktem Versuch, für den Laden die Trommeln zu rühren. Du kannst dich natürlich jetzt empört geben, aber die Art der Schleichwerbung sehen wir hier ständig. Kritik an dem Laden fällt dir nicht zufälligerweise ein?

    Es soll keine Beführwortung für den Laden sein, sondern nur meine eigene Meinung. Mehr nicht. Will auch keine Kritik über ZdG oder psiram oder sonst wen abgegen, das raubt mir nur unnütz Energie. Sehr bedauerlich wie misstrauisch die Menschen geworden ist.

  65. pelacani
    7. Januar 2017, 17:21 | #65

    Pur :

    Sehr bedauerlich wie misstrauisch die Menschen geworden ist.

    Das sagt einer, der nur der NSA oder dem BND vertraut.

  66. lanzelot
    7. Januar 2017, 17:21 | #66

    Pur :
    Sehr bedauerlich wie misstrauisch die Menschen geworden ist.

    Dazu besteht auch genügend Anlass.
    Jede und wirklich JEDE Äußerung des Zentrums der Dummheit ist von einer Vertriebsabsicht geprägt.
    Selbst wenn die sich zum Wetter äußern würden, müsste Du davon ausgehen am Ende verkaufen sie dir ein Thermometer, natürlich ganzheitlich und für drölfzig Euronen.

    Zitat:
    „. Ich ernähre mich jetzt anders und plöltzlich ist die Sache mit der Haut zur Nebensache geworden“
    Was heißt das, ist es besser geworden oder stört es dich jetzt nicht mehr?

  67. eLender
    7. Januar 2017, 17:49 | #67

    Sehr bedauerlich, wie naiv die Menschen geworden sind 😉

    Bei Psiram geht es darum, Dinge zu hinterfragen und zu kritisieren. Da geht es nun mal etwas unharmonischer zu als in einer Kuschelgruppe. Kann sein, dass du keinem Menschen etwas böses unterstellen kannst. Aber wie realistisch ist das..?

  68. Pur
    7. Januar 2017, 22:58 | #68

    Das sagt einer, der nur der NSA oder dem BND vertraut.
    Das habe ich nicht behauptet. Die antwort mit dem BND war rein ironisch gemeint.

  69. Pur
    7. Januar 2017, 23:00 | #69

    lanzelot :

    Pur : Sehr bedauerlich wie misstrauisch die Menschen geworden ist.

    Dazu besteht auch genügend Anlass. Jede und wirklich JEDE Äußerung des Zentrums der Dummheit ist von einer Vertriebsabsicht geprägt. Selbst wenn die sich zum Wetter äußern würden, müsste Du davon ausgehen am Ende verkaufen sie dir ein Thermometer, natürlich ganzheitlich und für drölfzig Euronen.Zitat: „. Ich ernähre mich jetzt anders und plöltzlich ist die Sache mit der Haut zur Nebensache geworden“ Was heißt das, ist es besser geworden oder stört es dich jetzt nicht mehr?

    Es ist besser geworden. Aber meine Kenntnisse habe ich nicht nur von ZdG sondern auch woanders her.

  70. pelacani
    7. Januar 2017, 23:13 | #70

    Pur :

    Das sagt einer, der nur der NSA oder dem BND vertraut.
    Das habe ich nicht behauptet. Die antwort mit dem BND war rein ironisch gemeint.

    Was, Du könntest Dir noch andere Möglichkeiten vorstellen, Aussagen auf Plausibilität zu prüfen? Wie denn?

  71. Pur
    8. Januar 2017, 01:13 | #71

    Irgendwie ist hier der Zusammenhang durcheinander gekommen. Mir wird hier irgendwas in den Mund gelegt was ich garnicht meine.
    Ich hab nur meinen Standpunkt wiedergegeben und somit hat sich die Sache für mich erledigt.
    Wünsche euch noch weiter viel Glück beim recharchieren und kritisieren. Mir ist die Zeit dafür zu kostbar ständig im Netz zu hängen. Aber bei einigen ist das anscheinend der Lebensinhalt 😀

  72. Pur
    8. Januar 2017, 01:16 | #72

    Eins noch….ich kein „er“ sondern eine „sie“. Punkt!

  73. Pur
  74. Groucho
    8. Januar 2017, 02:25 | #74

    Pur :

    https://kulturstudio.wordpress.com/2013/08/15/psiram-mitarbeiter-packt-aus/
    ohne Kommentar

    Ist auch nicht nötig, der Kommentar. Das ist die Geschichte mit der Medienkompetenz, wie weit man Fake von Echtem unterscheiden kann.

  75. Groucho
    8. Januar 2017, 03:42 | #75

    Pur :

    Irgendwie ist hier der Zusammenhang durcheinander gekommen. Mir wird hier irgendwas in den Mund gelegt was ich garnicht meine.
    Ich hab nur meinen Standpunkt wiedergegeben und somit hat sich die Sache für mich erledigt.

    Beleidigt sein und Trotz ist eine normale Reaktion, aber meist nicht die beste.

    Wünsche euch noch weiter viel Glück beim recharchieren und kritisieren. Mir ist die Zeit dafür zu kostbar ständig im Netz zu hängen. Aber bei einigen ist das anscheinend der Lebensinhalt 😀

    So verschieden sind halt Menschen. Ich bin eigentlich immer am recherchieren. Will soviel über die Welt wissen, wie mir mit meinen Fähigkeiten halt möglich ist. Das Netz ist da halt eine unglaubliche Möglichkeit.

    Aber Ok, ein skuriles Hobby, wenn man mal einen geschlossenen Gedankenkreis hat, erleichtert das das Leben erheblich, und warum will man da nur mehr wissen, und so.

    Es reicht ja völlig, alles, was einem z.B. wie hier widerfährt, in das Reich des Bösen, der Blöden und so zu verorten, uns schon hat man seine Ruhe. Man spart sich jegliche Reflektion, woran diese Disharmonie denn liegen könnte. Blöd ist nur, dass man dauernd Harmonie hören möchte, aber es gibt ja gute Ohrstöpsel.

  76. pelacani
    8. Januar 2017, 10:42 | #76

    Pur :

    ohne Kommentar

    Hier ist er, der Kommentar:
    https://forum.psiram.com/index.php?topic=11763.0

  77. Herbert del Negro
    2. Februar 2017, 15:47 | #77

    Ich möchte gerne fragen, ob jemand Erfahrung mit Rosaxan hat
    Bitte um Antworten an meine e-mailadresse herbert1@live,at

  78. Bernd Schneider
    2. Februar 2017, 20:58 | #78

    …….macht schwul

  79. Groucho
    3. Februar 2017, 01:36 | #79

    Herbert del Negro :

    Ich möchte gerne fragen, ob jemand Erfahrung mit Rosaxan hat
    Bitte um Antworten an meine e-mailadresse herbert1@live,at

    Nein, das ist ein öffentlicher Blog, warum soll man da anderen Lesern eine Antwort vorenthalten. eine wohl vernünftige Einschätzung findet man hier.

    http://rheumatologe.blogspot.de/2013/04/rosaxan.html

    Und zu Teufelskralle hier:

    https://www.psiram.com/de/index.php/Afrikanische_Teufelskralle

    Eine gute Wirkung wird das maximal auf den Kontostand des Herstellers haben.

  1. 13. Februar 2013, 16:09 | #1