Home > Allgemein, Interview > Die deutsche Wikipedia und Psiram

Die deutsche Wikipedia und Psiram

28. Juni 2013

Wer sich fragt, warum im Wiki von Psiram nicht jeder schreiben darf, könnte eine Antwort darauf bekommen, wenn man bei Wikipedia den Eintrag zu Psiram ansieht. Wir haben mal das Verhältnis der Wortanzahl der Diskussion und des letztlichen Artikels visualisiert, Stand Juni 2013:

wikipedia

Die Diskussion hat momentan ca. 252.000 Wörter (mit Archiven), der Artikel momentan ca. 240. Tolstois Krieg und Frieden liegt bei ca. 550.000. Da haben wir die Hälfte schon fast geschafft – in der Diskussion. Vielleicht gibt es noch einen Rekord bei Wikipedia, wir wünschen jedenfalls weiterhin eine fröhliche Auseinandersetzung. Ob Psiram für Wikikedia nun Relevanz hat, dürfte zumindest für den Diskussionsbereich geklärt sein 😉

P.S.: Liebe Wikipedianer, ihr könntet eigentlich mal das Psiram-Logo aktualisieren, falls noch jemand Zeit dazu hat.

P.P.S.: Wir danken aber allen Wikipedianern, die immer noch versuchen, dieser wahnwitzigen Diskussion mit Vernunft zu begegnen.

 

 

 

KategorienAllgemein, Interview Tags: ,
  1. Pudels Kern
    28. Juni 2013, 20:38 | #1

    Ist die Grafik absichtlich wie ein Hermann-Gitter angeordnet?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hermann-Gitter#.C3.9Cberbetonung_von_Kontrasten

    Es gibt doch viel schönere Darstellungsmöglichkeiten: https://xkcd.com/1162/

  2. 28. Juni 2013, 21:33 | #2

    Leute,

    macht weiter so. Ihr seid wirklich wichtig. Darf ich nen Link zu meinem neuen Blog posten? Wäre: http://aargks.wordpress.com/2013/06/18/blog-renzension-iii-psiram-fruher-esowatch-oder-besser-als-jeder-verbraucherschutz

    Vor allem Euer Wiki ist sensationell informativ.

    Grüße vom aargks

  3. Groucho
    28. Juni 2013, 22:02 | #3

    @aargks: Danke für das Lob! Freilich darfst Du hier „Werbung“ machen.

    @Pudels Kern: Das ist ein sogenanntes Psiram-Gitter, und xkcd in Ehren, aber unseres ist wesentlich nerviger.

  4. Ratioamnia
    28. Juni 2013, 22:11 | #4
  5. Bernd Schneider
    29. Juni 2013, 05:30 | #5

    ….ist eigentlich schon raus, welchem Wahnsinn Widescreen im realen Leben nachhängt?

  6. AlteWeser
    29. Juni 2013, 06:36 | #6

    Der Artikel selbst ist doch kurz und sachlich. Wozu sooooo viel Aufregung? Habe das Gefühl, Ihr tretet irgendwelchen Leuten auf die Füße. Weiter so, ich reiche Links auf die Psiram-Wiki immer wieder gern weiter!

  7. AlteWeser
    29. Juni 2013, 06:39 | #7

    Ganz nebenbei: Eure Grafik ist ein bekanntes Beispiel für eine optische Täuschung: Man sieht dunkel Flecken auf den Kreuzungspunkten der Zwischenräume zwischen den Quadraten. Wahrscheinlich irgendetwas feinstoffliches…

  8. Groucho
    29. Juni 2013, 11:48 | #8

    @Alte Weser: optische Täuschung: siehe ersten Kommentar.

    Zum Wikiartikel: Der wird gerade immer weiter zusammengestutzt. Guck mal in die Versionsgeschichte. Gibt da ein paar Leute, die wollen den unbedingt weghaben unter fadenscheinigsten Begründungen, z.B. weil Psiram in der wiss. Fachliteratur nicht vorkomme und von daher keine Relevanz da wäre, was natürlich fast stimmt, denn das Wiki ist per se „nur“ eine Sekundärquelle. Nur, nach dem Kriterium könnte man dann wohl hunderte Artikel bei Wikipedia löschen 😉

    Jedenfalls kann es uns egal sein, Das Psiramwiki wird nicht über WP gefunden, sondern über das jeweilige Quack-Thema.

  9. The Doctor
    29. Juni 2013, 19:26 | #9

    Gibt es eigentlich eine „Hitliste“ derjenigen Wikipedia-Artikel mit den umfangreichsten Diskussionen?

  10. Groucho
    29. Juni 2013, 20:25 | #10

    The Doctor :

    Gibt es eigentlich eine “Hitliste” derjenigen Wikipedia-Artikel mit den umfangreichsten Diskussionen?

    http://www.spiegel.de/spiegel/a-689588.html

    Das war recht berühmt.

  11. Ratiomania
    29. Juni 2013, 22:47 | #11

    Die Bedeutung des Gegenstands korreliert auf Wikipedia nicht mit der Leidenschaft der Diskutanten.

    Schade. Wieder nicht der Bauchnabel des Internets.

    🙁

  12. DönerMitScharf
    30. Juni 2013, 12:54 | #12

    Ich mache mir immer einen Spaß daraus bei für Eso besonders spannenden Artikeln die Kommentare zu lesen z.B. bei Chemotherapie … sehr erheiternd

  13. Germann
    30. Juni 2013, 15:08 | #13

    Bernd Schneider :….ist eigentlich schon raus, welchem Wahnsinn Widescreen im realen Leben nachhängt?

    Ohja, das wäre Geil! Wir könnten ihn in seiner Nachbarschaft schlecht machen, bei seinem Arbeitgeber anschwärzen und wenn das nicht hilft ein Hakenkreuz auf seine Fenster sprühen. Widerliche Spinner, widerliche!

  14. Groucho
    30. Juni 2013, 15:42 | #14

    Ohja, das wäre Geil! Wir könnten ihn in seiner Nachbarschaft schlecht machen, bei seinem Arbeitgeber anschwärzen und wenn das nicht hilft ein Hakenkreuz auf seine Fenster sprühen. Widerliche Spinner, widerliche!

    Ist das jetzt ernst oder Ironie?

  15. gesine
    30. Juni 2013, 16:18 | #15

    ernst oder Ironie?

    Ernsthaft betriebene Ironie, hoffe ich doch…

  16. Bernd Schneider
    30. Juni 2013, 19:49 | #16

    auf jeden Fall interessant das aus dem reinen Interesse wer wohl aus was für Gründen diesen gigantischen Aufwand des Psirambashing betreibt, gleichvermutet wird man wolle Hakenkreuze malen……, bei derartigen Strohmännern fragt man sich doch sofort ob da nicht eigene Verhaltensmuster auf vermeintliche Gegner projiziert werden……

  17. Kurfürst
    1. Juli 2013, 17:08 | #17

    Ich weiß schon, die „Demokratisierung“ des Wissens und Wiki, leider kann ich damit wenig anfangen.
    Irgendwie ist das ähnlich wie beim Thema Homöo beim Wiki. Der Neugierige zieht daraus den Schluss, dass an der Sache „doch etwas daran sein müsse“.

  18. xyz
    3. Juli 2013, 15:30 | #18

    WSC wurde jetzt Perma gebannt. Er hat einen User gestalkt.

  19. Hans
    3. Juli 2013, 21:11 | #19

    xyz :WSC wurde jetzt Perma gebannt. Er hat einen User gestalkt.

    Zum wiederholten Mal. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Spezial:Logbuch/block&page=Benutzerin%3AWidescreen
    WSC ist/war übrigens eine Nutzerin! Man munkelt es wäre eine Juristin, die der Linkspartei nahesteht, ich meine da mal etwas rausgelesen zu haben. Aber ohne Gewehr.

    Hoffen wir mal, dass sie uns nicht mit einer Sperrprüfung beglückt.

  20. mossmann
    4. Juli 2013, 11:22 | #20

    Wer das ist, ist mir wurscht.

    Man muss Stalker nicht auch stalken – ein Fehler, den Esowatch in Anfangszeiten öfters machte (Fotos von Wohnhäusern etc …) – (und Psiram heute leider auch noch ab und an)

    Irgendwann uferte der Esowatch-Eintag bei Wikipedia wirklich mal aus, aber seit längerem ist er kurz, knapp und korrekt.

    Schon merkwürdig, was da manche für einen Aufstand drum gemacht haben …

  21. Groucho
    4. Juli 2013, 13:07 | #21

    mossmann :

    Wer das ist, ist mir wurscht.

    Man muss Stalker nicht auch stalken – ein Fehler, den Esowatch in Anfangszeiten öfters machte (Fotos von Wohnhäusern etc …) – (und Psiram heute leider auch noch ab und an)

    Irgendwann uferte der Esowatch-Eintag bei Wikipedia wirklich mal aus, aber seit längerem ist er kurz, knapp und korrekt.

    Schon merkwürdig, was da manche für einen Aufstand drum gemacht haben …

    Könntest Du bitte konkret benennen, wo das bei Psiram geschieht?

  22. ajki
    4. Juli 2013, 13:31 | #22

    Groucho, ich glaube, Dein Leseverständnis lief grad‘ kurzzeitig unrund – vielleicht mal ein paar fleischliche Proteine einsaugen 😉

    (im übrigen: Ich unterstütze mossmann’s Sichtweise – allerdings ist es bei den bekannten edit war-Themen auf WP nun mal so, dass die Warriors enorm austauschbar sind. Geht derdie eine/r, kommen zweidreiviele neue… – insofern ein schönes Beispiel für energetische Vervielfältigung des Totalnichts)

  23. Groucho
    4. Juli 2013, 13:49 | #23

    @ajki: Mossmann sagt, dass Psiram Leute stalke. So verkehrt kann ich doch nicht lesen. Ich bat um konkrete Beispiele.

  24. xyz
    4. Juli 2013, 16:47 | #24

    @mossman Es geht ja nicht darum Klarnamen und Adresse herauszufinden und jemanden zu schmähen,stalken oder zu bedrohen. Das aber eine Gewisse neugier besteht wer Psiram da so abgrundtief hasst ist meiner Ansicht nach nachvollziehbar.

  25. mossmann
    4. Juli 2013, 18:07 | #25

    Ich berichtige mich: Wollte sagen, dass mir das zumindest im Forum immer noch ab und zu auffällt. Sorry, bezog sich nicht aufs Wiki konkret.

  26. Ratiomania
    4. Juli 2013, 20:09 | #26

    mossmann :Ich berichtige mich: Wollte sagen, dass mir das zumindest im Forum immer noch ab und zu auffällt. Sorry, bezog sich nicht aufs Wiki konkret.

    D.h. es gibt Forenuser die ihr gestalke in Form von Hass- und Schmähposts gegenüber ihrem Stalkingopfer (private Daten, Familieninformationen, Arbeitsplatztelefonnummer etc. etc.) im Forum abkacken?

    Also ich kotze da nur meine Wut aus.

    Fängt bei heftiger Kritik – die aber nie diese Ebene der privaten Infos, Mobbing, Telefonterror, Mailterror etc. erreichen sollte – bei mossmann das Gestalke an?

    Dann sollte ich mich schleunigst mal selbst anzeigen…

    Oder doch nicht?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Stalking#Definition

  27. Groucho
    4. Juli 2013, 20:52 | #27

    @mossmann: Selbst im Forum, wo jeder schreiben darf, ist das eine unverschämte Unterstellung. Wir achten extrem darauf, dass keine privaten Daten oder irgendwelche Aufrufe, irgendjemand irgendwie zu belästigen da stehen.

  28. Esoterikallergiker
    5. Juli 2013, 10:42 | #28

    Leute, lasst euch nicht beirren. Für Leute wie mich ohne wiss. Ausbildung seit ihr die beste Hilfe, wenn es darum geht, gegen parawissenschaftlichen Unsinn vorzugehen. So wir ihr es gestaltet, ist das Wiki extrem wichtig.
    Dankeschön!

  29. The Doctor
    5. Juli 2013, 15:27 | #29

    @ Ratio, Groucho:

    Ach kommt, Ihr wisst doch, dass mossmanns Ironiedetektor chronisch defekt ist und er daher vieles, was im Forum unter Galgenhumor läuft, gerne mal für bare Münze nimmt.

  30. ajki
    20. Juli 2013, 08:36 | #30

    The Doctor :Gibt es eigentlich eine “Hitliste” derjenigen Wikipedia-Artikel mit den umfangreichsten Diskussionen?

    Das frag(t)en sich viele (weltweit). Nun gibt es darauf auch endlich mal eine Art Antwort, über die diverse News-Dienste auch brav berichten (s.z.B.: sz.de v. 20.7.2013). *Natürlich* gehört auf die deutsche Top-100 alles an üblichen Verdächtigen, was auch hier immer wieder thematisiert wird – u.a. Scientology, Homöo, Steiner, 9/11 uswusf.

    Interessant dabei ist, dass „EsoWatch/Psiram“ weder bei den Top-100-Editwars dabei ist (nicht unbedingt erstaunlich), noch bei der kompletten Liste der gefundenen auffälligen häufig diskutierten Artikel (> 40.000 Einträge bei der dtsch. WP, runterladbar u.a. über den oben verlinkten Artikel, der Links zu den Projektseiten enthält). Das Letztere *IST* erstaunlich, weil meiner Erinnerung nach „EsoWatch“ in manchen Jahren eindeutig massiv befeindet wurde und deutlich über dem Durchschnitt lag. Außerdem sind die Kommentar-Anzahlen in der Gesamtliste zum Ende hin so niedrig, dass „EsoWatch/Psiram“ *locker* hätte „drin“ sein müssen. Deshalb schrubte ich oben „eine Art Antwort“ – denn offensichtlich haben die Leutchen die Archive korreliert mit einem jeweils existierenden WP-Artikel zum Stichzeitpunkt. Und dabei und deshalb hat es EsoWatch/Psiram offensichtlich nicht auf die Hitliste geschafft – der blöde Namens-/Domain-Wexelstunt neulich hat euch hier kräftig in die Suppe gespuckt.

    Schade, eigentlich.

  1. Bisher keine Trackbacks
Kommentare sind geschlossen