Home > Gesellschaft > Der BILDblog braucht Unterstützung

Der BILDblog braucht Unterstützung

Den BILDblog muss man vermutlich nicht vorstellen, denn jeder, der sich mit kritischem Journalismus beschäftigt, wird schon von ihm gehört und zumindest gelegentlich einen Artikel gelesen haben. Immerhin hat der Blog eine gute Million monatlicher Besucher, wobei wir uns sogar wünschten, dass es noch mehr wären.

Und falls nicht, dann wird es Zeit, diese Wissenslücke zu korrigieren. Mit einem Klick auf das Logo landet man im entzerrten Spiegelbild der (un)heilen Welt zweitklassiger Revolverblättchen, die zwar eigentlich nur als Verpackungsmaterial geeignet sind, aber doch leider von einer Menge Leute gelesen werden.

BILDblog_Logo

Jedenfalls bittet der BILDblog jetzt um Unterstützung:

BILDblog, also unsere kleine Redaktion, besteht aus drei freien Journalisten. Hinter uns steht kein Verlag, keine Partei und kein Ölmilliardär. Wir finanzieren uns über sehr geringe Werbeeinnahmen und sonst ausschließlich über das, was Sie, unsere Leser, uns freundlicherweise spenden.

Wir stecken viel Zeit in den Kampf gegen die täglichen Beklopptheiten, und wir machen es supergerne, aber wir müssen auch unsere Miete bezahlen. Anders gesagt: Je weniger Geld reinkommt, desto weniger Zeit können wir ins BILDbloggen investieren. Und leider kommt momentan zu wenig rein.

Wenn wir BILDblog in Zukunft weiterführen wollen wie bisher, brauchen wir Ihre Unterstützung.

Wir schätzen die Arbeit des Blogs sehr und daher wollen wir hiermit auch mit unserem kleinen Blog helfen, diesen Aufruf weiterzuverbreiten. Kritischer Journalismus ist ungemein wichtig und ebenso wichtig ist es, dass jemand ein kritisches Auge auf die Zeitungen des deutschsprachigen Raumes hat (Hier an der Stelle sei auch Kobuk gewürdigt, wo das schmerzlichen Tun gewisser Zeitungen Österreichs, die der Bild an „Qualität“ kaum nachstehen, dokumentiert wird)

Sollten also auch SIE die Arbeit der Redaktion des BILDblog so schätzen wie wir, so folgen Sie einfach diesem Link: bildblog.de/bildblog-unterstuetzen

  1. ajki
    28. Dezember 2014, 21:53 | #1

    Das finde ich eine sehr schöne Geste vom psiram-Team. Vielen Dank dafür.

  2. Daarin
    1. Januar 2015, 09:31 | #2

    Tschuldigung, bin betrunken, muss aber Volker Pispers einwerfen: „Dieses Drecksblatt, bei dem man toten Fisch beleidigt, wenn man ihn drin einwickelt!“ Nur so von wegen Verpackung!

  3. ajki
    25. Januar 2015, 22:57 | #3

    turi2 meldet am 25.1.2015

    „Bildblog kommt aus dem Winterschlaf zurück: Nach einem Monat „Bild“-Narrenfreiheit nimmt der Bildblog erwartungsgemäß ab Februar wieder seine Arbeit auf. Die Grundfinanzierung für das Jahr 2015 steht, sagt Mats Schönauer der „Süddeutschen Zeitung“. Den Machern des Watchblogs war Ende 2014 das Geld ausgegangen. Sie hatten Heiligabend eine verlängerte Weihnachtspause eingelegt und offen mit der Einstellung des Blogs gedroht, falls nicht genügend Spenden und Werbegelder zusammenkämen. Die Ansage hat gewirkt. Seitdem sind genügend Spenden eingegangen, sodass ab Anfang Februar der Betrieb wieder startet.
    „Süddeutsche Zeitung“, S. 23″

    So weit, so gut. Aber solange keine reguläre Finanzierungsmöglichkeit gefunden wird, sind solche (wichtigen) Angebote leider immer fragil.