Home > Allgemein > Schon wieder der angebliche Betreiber von Psiram enttarnt – oder doch nicht?

Schon wieder der angebliche Betreiber von Psiram enttarnt – oder doch nicht?

Benjamin ErnstDiesmal wirds gefährlich und peinlich – nein, nicht für das Projekt Psiram oder andere Blogger. Diesmal steht das Renommee eines Königs samt seinem KRD-Geheimdienst sowie von Teilen der Reichsbürgerbewegung auf dem Spiel und nebenbei riskiert ein ähh lichtbildscheuer Edelmetallhändler sein Konterfei. Was ist da passiert seit dem 25. Juli 2015? Ernst Köwing (a.k.a. Honigmann) glaubt, einen der Herausgeber von Psiram bildlich identifiziert zu haben, zeigt in seinem Blog aber das ihm auf unbekannte Weise zugegangene Bild des Edelmetalldealers und keltischen Druiden Benjamin Ernst vor, eines Intimus von Jo Conrad und Aktivisten des Projekts Aufbruch Gold Rot Schwarz.

Conrad hatte Ernst 2012 in einem Video selbst interviewt, das Video mit dem Titel „Operation Gotthardmassiv“ erschien jedoch nicht in gewohnter Weise im Conrad-Projekt Bewusst TV; die Thematik war wohl zu peinlich. Es ging um Goldgeschäfte in der dafür sensiblen Reichsbürgerszene, die ja regelmäßig einen Zusammenbruch des Geldsystems herbeiorakelt. Dumm nur, dass das per Vertrag georderte Gold nicht so recht zu den Kunden kam, die es wohl besser bei einer herkömmlichen Bank „des Systems“ gekauft hätten.

Wie die entsprechende Szene zusammenhängt, zeigte sich dann gleich drei Tage später, als seine Durchlaucht, der König von Deutschland, seinen Facebook-Account nutzte, um das Bild des Goldhändlers Ernst als das eines anderen unbekannten Bloggers und angeblichen Psiramverantwortlichen vorzuzeigen. Der Blog von Beamtendumm sprang ebenso dumm auf.

KategorienAllgemein Tags:
  1. Norbert-Dennis Richter
    30. Juli 2015, 19:08 | #1

    Beamtendumm ist mittlerweile davon überzeugt, man habe das Bild nur als Ablenkungsmanöver dem Benny Ernst zugewiesen. Um diesen Herrn Niederrheiner zu schützen. Ob der je seinen Fehler bemerkt? – Man darf gespannt bleiben!

  2. Tachy
    30. Juli 2015, 20:06 | #2

    Die Reichsdeppen heißen nicht umsonst so.

  3. 31. Juli 2015, 13:58 | #3

    ICH hoste PSIRAM!

  4. Olti
    1. August 2015, 11:19 | #4

    Also ich will ja nicht zu viel verraten, aber man hat mir zugespielt, dass der Herausgeber von Psiram am Nordpol wohnt und ansonsten saisonweise im Spielwarenim- und Export tätig ist.

  5. duester
    1. August 2015, 11:51 | #5

    Olti :Also ich will ja nicht zu viel verraten, aber man hat mir zugespielt, dass der Herausgeber von Psiram am Nordpol wohnt und ansonsten saisonweise im Spielwarenim- und Export tätig ist.

    VERDAAAAAAAAAAAAAAAAMMT!

    QUELLE? ICH WILL DIE QUELLE! Gib’s ruhig zu, es war Rudi, dieser illoyale Geselle!!!

  6. Groucho
    1. August 2015, 12:04 | #6

    Leider müssen wir nun euch, die ihr zuviel wisst, aus dem Verkehr ziehen. Folgendes wird geschen: Zwischen 14 und 15 Uhr wird ein Flugzeug über euch hinwegfliegen. Abends werdet ihr dann müde. Ihr werdet euch nicht wehren können, irgendwann übermannt euch dann der „Schlaf“.

  7. Abrax
    1. August 2015, 13:14 | #7

    tja, und hinterher – also nach der Transformation – werden sie sich an nichts mehr erinnern können.

  8. Miniwahr
    1. August 2015, 16:22 | #8

    Es gibt kein PSIRAM.
    Wenn jemand in seiner Matrix ein PSIRAM hat, dann sollte er sie neu justieren lassen.

  9. Eso-Mystiker
    2. August 2015, 16:21 | #9

    Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. unter Umständen gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung des freien bzw. unfreien Willens seinen freien Willen verliert. Es ist gut, dass es einen technischen Fortschritt gibt (z. B. 3-D-Drucker). Aber die Technologie darf nur dann weiterentwickelt werden, wenn dadurch die Gefahren nicht größer werden, als sie schon sind. Es ist z. B. unter den gegebenen Umständen falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es ist sinnvoll, Faktor-X-Technologien (z. B. 0,3-Liter-Einsitzer-Autos, Linsermethode gegen Krampfadern) zu fördern. Die Verkehrsprobleme werden wesentlich reduziert, wenn fast jeder Mensch mit einem Motorrad o. ä. fährt, anstatt mit einem (Fünfsitzer-)Auto. Man sollte in eine klimatisch günstige Region (z. B. Süd-Spanien) auswandern. Man braucht dort nicht in einem teuren Haus zu wohnen, sondern kann in einem Gartenhäuschen leben. Man kann sich teilweise von Wildfrüchten ernähren.Es ist gut, an etwas Göttliches zu glauben. Aber die Welt wurde nicht “erschaffen”, sondern existiert von Natur aus (und seit ewig). Das Beten ist sinnlos. Ein Mensch muss u. a. seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Und sich dann mit Mystik und Geistheilung beschäftigen. Z. B. mit Nahtoderfahrungen (Selbstmord ist abzulehnen). Und mit Traumdeutung (gemäß C. G. Jung) sowie Ereignisdeutung. Bestimmte esoterische Verfahren (z. B. Hypnose) sind gefährlich.

  10. pelacani
    2. August 2015, 16:58 | #10

    @Eso-Mystiker Das ist ein Vexierbild. Du hast die Aufgabenstellung vergessen. Ich liefere sie nach: „Finde die Werbebotschaft!“

  11. Groucho
    2. August 2015, 19:31 | #11

    Eso-Mystiker :

    Die Wissenschaft darf

    Esomystiker! Hier spricht Dein Lehrer! Wie oft habe ich Dir schon gesagt, du sollst nicht dauernd geheimes Wissen ausplaudern und die Finger vom Netz lassen! Bereite dich schon mal auf eine ordentliche Hirnwäsche vor! So geht es nicht weiter.

  12. nihil jie
    2. August 2015, 23:10 | #12

    @Mr. MIR

    Ich auch ! … auf meinem alten Atari ST

  13. 3. August 2015, 10:27 | #13

    @nihil jie
    ST? Schön wär’s! Ich hoste es … auf meinem Atari XL!

  14. 3. August 2015, 10:34 | #14

    Da ist wohl in meinem letzten Posting etwas mit dem Link schiefgelaufen. Gemeint war https://de.wikipedia.org/wiki/Atari-Heimcomputer#Atari_XL

  15. gedankenknick
    3. August 2015, 12:00 | #15

    @mephisto
    Wie viele 90min-CrO2-Bänder braucht man denn für ein unkomprimiertes vollständiges Backup?

  16. rambaldi
    3. August 2015, 13:29 | #16

    Renommee? In Reichskreisen? Da wäre doch jemand der Paris für die Hauptstadt von London hält noch ein Experte für Geopolitik…

  17. Kumi
    3. August 2015, 14:36 | #17

    Lauxtermann z.B. meint, ICH sei Psiram und droht schon seit Jahren mit der Staazanwaltschaft. Kommt aber nix, komisch …

  18. 3. August 2015, 15:44 | #18

    @Kumi
    Je suis Psiram 😀

  19. 4. August 2015, 09:45 | #19

    @gedankenknick
    Kann ich Dir noch nicht sagen. Bin im Moment bei der 256sten 😀

  20. duester
    4. August 2015, 09:59 | #20

    Eso-Mystiker :Die Wissenschaft darf … .

    Warum nur muss ich gerade an die Pinguine denken, die in einem ungenannten Zoo fröhlich in den Löwenkäfig gewatschelt sind?

  21. Miniwahr
    5. August 2015, 09:12 | #21

    Grade gelesen –
    Polizei verschwendet Zeit mit Fantasten:

    http://www.berliner-kurier.de/brandenburg/vermisster-elias-sind-hellseher-die-letzte-hoffnung-,7169130,31387910.html

    „Eine genaue Zahl, wie viele Tipps aus dem übersinnlichen Bereich eingingen, will die Polizei nicht nennen. Man bewege sich im unteren, zweistelligen Bereich.

    Obwohl es viele für Humbug halten: Die Ermittler müssen die Seher-Hinweise auswerten wie jeden anderen Tipp. „

    Sehr motivierend für die Beamten. Überhaupt ganz toll.

  22. Abrax
  23. Dieter
    5. August 2015, 15:08 | #23

    Hallo Psiram-Hoster 🙂

    Bitte werft doch mal einen Blick auf das Theme „Hochsensibilität“. Gefühlt werden die Anhänger immer mehr, bei sehr sehr dünner Faktenlagen.

    VG

    Dieter

  24. sumo
    8. August 2015, 21:03 | #24

    und wieder hat es niemand ausgeplaudert: PSIRAM wird feinstofflich gehostet!

  25. gedankenknick
    9. August 2015, 19:29 | #25

    @sumo
    Das stimmt doch gar nicht! Wenn @mephisto erst mal sein Datasette-Backup durch hat, löst er die Bänder in Kerosin auf und füllt den Sprit anschließend in Verkehrsflugzeuge! Huch, habe ich jetzt zu viel verraten?

  26. 10. August 2015, 09:37 | #26

    @gedankenknick
    Bis zum Kerosin stimmt’s, aber das wird nicht in Flugzeuge gefüllt, sondern potenziert und dem Psiram-Server gegeben … zur Stärkung seiner Abwehrkräfte.

  27. Leafar
    13. August 2015, 09:06 | #27

    @Mephisto
    Das bringt mich auf eine Idee: Digitale Homöopathie

    Beim nächsten Virenbefall werde ich die Harddisk einfach mit Daten füllen, kräftig schütteln und mehrmals über eine Kante schlagen.

  28. 14. August 2015, 16:29 | #28

    Ich betreibe Psiram. Ich habe es 2005 mit einigen Kollegen „erfunden“, als wir in Bau 21 mal eine Woche Ruhe hatten …
    Kein Witz.

  29. duester
    15. August 2015, 21:05 | #29

    Ein Mann mit dem Pseudonym „Harold Angel“ betreibt Psiram. Eigentlich heißt er Stephan oder Stefan, mit Nachnamen Schmidt oder Schmied, vielleicht auch Schmid, geboren 1964 irgendwo da in der Gegen zwischen Dortmund und Essen. Ich war 2005 Pfleger zw. Wärter in Bau 21 und in einer ruhigen Woche haben die Insassen unter seiner Leitung Psiram erfunden.
    Kein Witz.

  30. Andreas K.
    16. August 2015, 14:21 | #30

    o.T. Dank an den Postillion 🙂
    “Schwule kann man therapieren/heilen” und „Veganer sind bessere Menschen“

    In Verbindung mit veganener Ernährung und Gründung einer Partei wird es seltsam.

    http://www.ruhrbarone.de/veganpartei-schwule-werden-hier-zu-heteros-therapiert-bisexuelle-geheilt/68459
    “Vegane Lebensweise ist ein Wissensprodukt. Dies ist besonders geeignet für die Therapie von Menschen aus der Modeindustrie. Erholen sie sich von Krebsgesichtern und Infarktherzen durch gesunde neue Rezepte. Schwule werden hier zu Heteros therapiert; Bisexuelle geheilt.”

    Michael Gumnor hat auch eine Webseite:
    http://www.gumnor.de/

    Und hier die Seite der Veganpartei, die er gründen will:
    http://www.veganpartei.de/
    https://www.facebook.com/Veganpartei

    Im empfehle dringend, sich das Reformpaket der Partei duchzulesen:
    http://www.veganpartei.de/Reformpaket.pdf

    “Jetzt konnte ich nicht in den Saal gehen, um dort mein Anliegen vor zu tragen. Der Saal des Anregungs- und Beschwerdeausschusses war vollständig mit Lederstühlen bestückt.”

    “Dönerspieße sind demnach eine Seuche. Dönerspieße sind wegen ihrem Geruch und eben wegen allem eine Anstiftung zum Mord.”

    “Die Tierprodukte sind laut Aussage meiner Leber und meiner Nieren eine ansteckende Seuche.”

    “Insbesondere der Adler ist ein Raub-Mörder. Mit dem Adler als Wappentier werden alle Bundesbürger als Raubmörder gleich gemacht.”

    “Ein Huhn hat das gleiche Recht auf Leben wie ein Türke.”
    http://www.firmenpresse.de/verzeichnis/908342/michael-gumnor-videoproduktion.html

    Ich bin im Moment irgendwie sprachlos…..

  31. Joachim
    17. August 2015, 15:49 | #31

    @Andreas K.

    Bis ich die Webseite seiner „Partei“ aufgerufen hatte, dachte ich noch, man müsse Mitleid mit ihm haben. Dann aber las ich: „Das All ist endlich. Am Rande des Weltalls ist eine Grenze. Das ganz Große verliert seine Dimensionen und wird zum Elementarteilchen.

    Ich bin der Herrscher des Universums.“

    Das erklärt nun alles. Mitleid ist nicht nötig.

  32. gedankenknick
    18. August 2015, 16:12 | #32

    “Insbesondere der Adler ist ein Raub-Mörder. Mit dem Adler als Wappentier werden alle Bundesbürger als Raubmörder gleich gemacht.”
    Na da sind wir ja in bester Gesellschaft: Ägypten, Albanien, Irak, Jugoslawien, Jemen, Mexiko, Moldawien, Polen, Rumänien & USA.

    “Dönerspieße sind demnach eine Seuche. Dönerspieße sind wegen ihrem Geruch und eben wegen allem eine Anstiftung zum Mord.”
    Naja, eine Seuche zeichnet sich doch durch die ansteckenden Erreger – als, gegebenenfalls virulente, Infektionskrankheit – aus, oder? Ich habe seit 1991 schon mehrfach vom ´Dönerspieß´ gegessen und mich scheinbar noch nicht infiziert. Oder hat ´Dönerspieß´ eine dermaßen lange Latenzzeit? Oder sieche ich so seit Jahren in meinem Siechtum vor mich hin, und merke es gar nicht?

    “Die Tierprodukte sind laut Aussage meiner Leber und meiner Nieren eine ansteckende Seuche.”
    Siehe mein Satz eins drüber. Laut Aussage meiner Leber ist mein Bierpegel im Blut übrigens gerade zu gering. Meine Nieren beschwerten sich allerdings massiv über diese Aussage meiner Leber, da ihnen dramatische Mehrarbeit bei Erhöhung des Bierpegels in Aussicht gestellt ist…

    Zu den anderen Zitaten sage ich mal lieber nix, da würde ich die Grenzen der hoffähigen Konversation wohl weit hinter mir lassen…

  33. 18. August 2015, 17:31 | #33

    @gedankenknick
    Leber an Großhirn: „Soll ich mich auch ballen?“

  34. gedankenknick
    19. August 2015, 14:54 | #34

    @Mephisto:
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, meine Nieren planen eine Gewerkschaft. Allerdings fällt es meinem Großhirn schwer, die elektronische Kommunikation der Nieren – welche sie bisher völlig kostenlos via von mir zur Verfügung gestellten Nervenfasern führten – zu protokollieren. Ich glaube, dass Stammhirn hat geleakt, dass die Ganglien-Nervenknoten vom Kleinhirn routinemäßig überwacht werden. Seit dem kommunizieren meine Nieren nur noch mittels Hormonen, und dazu spannen sie als Kuriere vermutlich die Nebennieren ein. Seit dem spielt mein Blutdruck verrückt – ich vermute, die Ursache ist Kommunikations-Modulation des Aldosteron-Spiegels. Meine Versuche, dies mittels Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten als Zensurstelle zu unterbinden, haben bisher nur mäßigen Erfolg gezeigt. Mein zwischenzeitlicher Plan, meine Nieren mit in Wasser gespeicherten Propaganda-Informationen wieder auf Kurs zu bringen, war scheinbar erfolglos… Hauptsache kommt die Milz nicht demnächst auf die Idee, den Kommunismus auszurufen…

  35. 31. August 2015, 12:11 | #35

    @gedankenknick
    Da hilft nur eins: Mit Arbeitsplatzverlust drohen und ins Koma fallen! 😉

  36. Internet-Experte
    10. September 2015, 04:08 | #36

    So ein Quatsch ! PSIRAM gehört einem Menschemhändlerring aus NRW, die auch Mitbegründer des Dark Webs in den 90ern sind !
    Seiten wie PSIRAM, ALLMYSTERY und WELTVERSCHWÖRUNG dienen einzig organisierter Kriminalität von heute !
    Und das nennt man Vertuschungs-, Informations- und Kommunikationskriminalität !

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first and forth box