Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW16, 2017)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW16, 2017)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Gelegentlich stellt sich das Gefühl ein, Wissenschaft sei gesellschaftlich „out“. Sogenannte „alternative“ Denkweisen in Medizin, Naturbetrachtung und Politik entfernen sich von faktenbasierten Methoden, Evolutionsforschung wird durch religiöse Dogmen verdrängt, Klimawissenschaft muss politischen und wirtschaftlichen Interessen weichen. Ist es wirklich so schlimm? Immerhin haben diese Entwicklungen heute eine Menge Menschen beim „March for Science“ auf die Straßen gebracht. Ob es eine gute Idee ist, dabei mitzumarschieren, wird unterschiedlich diskutiert. Unsere wöchentliche Linkliste enthält neben diesem Thema einige Anlässe, sich für Wissenschaft und Forschung stark zu machen, wann und wo auch immer.

 


 

Gesundheit und Medizin

 

Spectator Health: Why debates with alternative health gurus so often turn ugly

They would say that, wouldn’t they?’ This bon mot has been attributed, not entirely correctly, to Mandy Rice-Davies giving witness in the Profumo affair. During the trial of Stephen Ward, the defence counsel pointed out that Lord Astor denied having had an affair with Mandy, and she laughed it off by replying: ‘Well, he would, wouldn’t he?’ In a way, her rhetorical question aptly highlights some of the issues related to conflicts of interest that abound in medical research.

 

NDR: Krebsklinik wirbt mit Toten

Rolf Dietrich K. wurde an einem Freitag im Juni 2014 zu Grabe getragen – auf dem Friedhof seiner Heimatstadt Bargteheide in Schleswig-Holstein. Mit 69 Jahren war der pensionierte Betriebswirt nach langer Krebserkrankung gestorben. Mitte November 2016 aber schien K. plötzlich wieder lebendig. „Seltener Gesichtskrebs: RCT rettete mein Leben“ war seither über ihn auf der Facebook-Seite des Medias-Klinikums im oberbayerischen Burghausen zu lesen. Die Klinik wirbt seit Jahren mit Berichten von vermeintlich geheilten Krebspatienten, die längst an ihrer Krankheit gestorben sind.

 

NDR-Radio-Visite: Vorsicht vor dubiosen Wunderheilern

Wie schützen sich (Krebs-)Patienten vor den Angeboten dubioser Wunderheiler? Regina Methler spricht darüber in der NDR Info Radio-Visite mit Prof. Jutta Hübner (Uni Jena).

 

The Quackometer Blog: The Charity Commission’s Failure to Stop Quack Charities

The regulator of charities in the UK, the Charity Commission, is undertaking a consultation into how it should approach registering charities that promote so-called Complementary and Alternative Medicine (CAM). The Commission have an obligation to ensure that only organisations that provide a benefit to the public gain the benefit of charitable status. CAM, by definition, is the set of medical beliefs and practices that are based on pseudoscientific and superstitious belief systems that lack scientific rationale and robust evidence. Promoting such practices, therefore, calls into direct question the ability of the charity to actually provide a public benefit. Furthermore, such beliefs may actually harm.

 

News.at: Das Geschäft mit der Todesangst

In ihrer Verzweiflung klammern sich immer mehr Kranke an alternative Arzneien, die von kriminellen Organisationen offeriert werden. Sogar österreichische Ärzte vertreiben diese sogenannten Allheilmittel. In einem besonders tragischen Fall hoben Kriminalisten nun ein Täternetzwerk aus.

https://www.psiram.com/de/index.php/GcMAF-Therapie

 

Stern: Das dubiose Geschäft der Wunderheiler

Die Prognose: heilbar – wenn operiert wird. Der Test: Ein stern-Team lässt sich von 20 Alternativmedizinern beraten. Das Ergebnis: Achtung, Lebensgefahr!Ich werde mir Feinde machen“

Geplant hatte ich die Auswahl der Therapeuten mit zwei Wissenschaftlern – Lehrbuchautoren und Kennern der Alternativheilszene: Jutta Hübner von der Deutschen Krebsgesellschaft und Karsten Münstedt, Onkologe vom Universitätsklinikum Gießen. Alle unsere Heiler behaupten, auf Krebs spezialisiert zu sein.

 

Kleine Zeitung (Österreich): Heilpraktiker angeklagt: Frau starb an Krebs

Bedauerlicher Tod einer jungen Kärntnerin hat gerichtliches Nachspiel. Eine Heilpraktiker aus Deutschland versicherte der Frau, sie habe nur eine Brustentzündung und nicht Krebs. Er behandelte sie homöopathisch.

 

Keine Ahnung von Garnix: Skandal! Verschwörung gegen Homöopathie! … Oder doch nicht?

Aus gegebenem Anlass stelle ich diesem Beitrag mal ein Zitat des guten alten Francis Bacon voran, einem der Vorreiter moderner Wissenschaft, der manches, was heute zum Standard des Wissenschaftsbegriffs gehört, vorwegnahm. Das Zitat stammt aus seinem 1621 erschienenen Hauptwerk „Novum Organum“ (nach der Oxford-Ausgabe 1889):

„Wenn eine Überzeugung einmal feststeht, unternimmt der menschliche Verstand alles, immer zusätzliche Unterstützung und Bestätigung für sie zu gewinnen: Und obwohl zahlreiche zwingende Fakten dagegen sprechen können, beachtet er sie entweder nicht oder wertet sie ab oder stößt sie durch vorurteilsbehaftete unsachgemäße Umdeutung ab und weist sie zurück, viel eher, als dass er die Autorität seiner eigenen ersten Schlussfolgerungen opferte.“

 

Der Standard.at: Wie Magic Mushrooms gegen Depressionen wirken könnten

Ergebnisse, die Kurosch Yazdi, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin des Kepler-Universitätsklinikums in Linz, „spannend“ findet. Von einer „Wunderwaffe gegen Depressionen“, wie es in Medienberichten dazu hieß, will er aber nicht sprechen: „Wir Psychiater wissen: Für jedes Medikament gibt es Studien, die angeblich aufsehenerregend sind. Aber oft schaut man sich dann die Placebo-Zahlen an und kommt darauf: Hoppala, bei denen gab es ja auch super Ergebnisse.“

 

Respectful Insolence: Quoth an antivaxer: Vaccines are making dogs autistic!

If there’s one thing about antivaxers, it’s that they’re single-minded beyond belief. No matter what the chronic health problem, it’s always about the vaccines. To them, vaccines are always the cause. Autism? Vaccines must be the cause. Asthma? vaccines. Diabetes? Obviously vaccines. Sudden infant death syndrome (SIDS)? What else could it be but the vaccines? (Never mind that there’s plenty of evidence suggesting that vaccinated children have a lower risk of SIDS.) That’s how antivaxers think. Monomania doesn’t even begin to describe it.

 


 

Wissen und Forschung

 

Food and Farm Discussion Lab: Glyphosate Vs. Caffeine: Acute and Chronic Toxicity Assessments Explained

Fear of chemicals in our food has taken on an outsized role in the food discussion. Too much of the debate have become … let’s say – a bit light on the facts and long on emotion. While these are important conversations to have, confusion and misinformation about these issues abound as sound bites are traded as evidence for each “side” and everyone talks past each other.

 

Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina: Evolutionsbiologie: Leopoldina empfiehlt stärkere Präsenz in Lehrplänen und intensivere Forschung

Die Evolutionsbiologie ist das übergreifende Erklärungsprinzip der Lebenswissenschaften. Aktuelle Fragen, wie zunehmende Antibiotikaresistenzen, Ausbreitung von Epidemien, neue Zivilisationskrankheiten oder soziale Konfliktlösung können mit evolutionsbiologischen Modellen beschrieben werden. Gemessen an ihrer gewachsenen Bedeutung sollten die modernen Erkenntnisse der Evolutionsbiologie in Schule und Hochschule stärker vertreten sein. Darauf weist die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in der Stellungnahme „Evolutionsbiologische Bildung in Schule und Hochschule“ hin, die heute veröffentlicht wurde.

 

NeurologicaBlog: Some Brain Science Hype

Two recent neuroscience news items in The Independent represent exactly the problem with bad science journalism today and the tendency to overhype incremental studies.

Device that can literally read your mind invented by scientists. An ‘easily operated’ machine linked to a smartphone could be ready within five years.

Um, no. I have be writing about this technology for years, because it is genuinely interesting and I think is a technology to watch. Several labs have made significant progress in brain-machine interfaces.

 

Richard Dawkins Foundation: Die Top 10 der merkwürdigsten Dinge, die Menschen glauben (1/2)

Seit der Veröffentlichung meines Buches „Warum Menschen merkwürdige Sachen glauben“ (1997) wurde ich gefragt, was in meiner Erfahrung aus einem Vierteljahrhundert professionellen Skeptizismusses die abstrusesten Dinge seien, die Menschen glauben. Ich dachte, es wäre lustig und instruktiv eine Top 10 Liste zusammenzustellen. Natürlich sind die Kriterien, was „merkwürdig” ist zwangsläufig subjektiv, aber im Allgemeinen spreche ich über Dinge, die von den meisten Experten als unwahr abgetan werden, die aber dennoch in unserem kollektiven kulturellen Bewusstsein Fuß fassen konnten. Außerdem ziehe ich die allgemeinen Auswirkungen der Behauptungen auf die Gesellschaft in Betracht.

 


 

Gesellschaft und Politik

 

Spektrum.de: March for Science: Ein Zeichen gegen postfaktisches Denken

Auch in Deutschland gingen am Samstag Zehntausende auf die Straße, um für den Wert von Forschung zu demonstrieren – ein Novum in der Geschichte der Wissenschaft. Eindrücke aus Heidelberg.

 

MDR: „Weiche Satan!“ Exorzismus – ein Ritual von vor-vorgestern?!

Ob Teufelsaustreibung oder Dämonenvertreibung: Das Rital des Exorzismus würde mna auf den ersten Blick vermutlich mit dem Mittelalter verbinden. Doch weit gefehlt, das „Herausbeschwören“ des Bösen aus einem Menschen ist ein hochaktuelles Thema: In Polen gehört es zum Glaubensalltag tausender Menschen und auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich ist das Thema keinesfalls „total von gestern“.

 

Detritus (SciLogs): Mein ambivalentes Verhältnis zum March for Science

Für die Werte der Wissenschaft einstehen? Gegen Wissenschaftsfeindlichkeit und Verschwörungstheorien auf die Straße gehen? Klar, da bin ich dabei! Mit der Zeit kamen mir aber Zweifel. Warum der March For Science für mich an Glaubwürdigkeit eingebüßt hat. (Martin Ballaschk)

 

Die Gurufalle: Verhandlung am Donnerstag! Großes Kino schon heute!

Ob das gut gehen wird, Staatenbündel? Meinen letzten Cent setze ich nicht darauf, dass der Staatenbund Österreich am Donnerstag, wie großmundig angekündigt […] im Landesgericht Graz seinen Mummenschanz abhält. Einen Vorbericht mit den Reaktionen des Gerichts in Graz und der Militärkommandos gibt es auch im Kurier […].

 

Welt: Trotzdem bin ich gegen Impfpflicht!

Wenn das Meinen aufhört und das Tun beginnt, dann ist auch die Grenze der Toleranz schnell erreicht. Zum Beispiel dann, wenn Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen. Sie entscheiden ja nicht für sich allein, was schon verrückt genug wäre, sondern für ihre Babys, die sich nicht gegen ihre Eltern wehren können. Es spricht sehr viel dafür, diesen Eltern die Freiheit zu nehmen und eine staatliche Impfpflicht einzuführen.

 

Astrodicticum Simplex (ScienceBlogs): Die Verschwörung um die flache Erde

Ich habe mich im Laufe meiner Tätigkeit als Wissenschaftsautor schon mehr als ausführlich und mit den verschiedensten esoterischen und pseudowissenschaftlichen Ideologien beschäftigt (z.B. hier). Etwas, das ich bis jetzt weitestgehend ignoriert habe, ist die ganze Sache mit den Leuten, die (angeblich) glauben, die Erde wäre in Wahrheit eine Scheibe.

 

Die Erde ist keine Scheibe: Alternative Fakten schaffen alternative Berufe schaffen alternative Welten

STERN enthüllt: „Gefährliche Heilpraktiker“.
Das klingt wirklich spannend.
Der Untertitel gibt dann aber schon wieder Anlass zur Sorge:
„Worauf Patienten bei der Wahl ihres Alternativ-Mediziners achten müssen.“
Da bin ich jetzt echt gespannt, was wohl die Kriterien sein werden, die einen guten Heilpraktiker, pardon, Alternativ-Mediziner auszeichnen.

 

Spiegel Online: „Reichsbürger“ wegen versuchten Mordes angeklagt

Knapp acht Monate nach dem massiven Widerstand eines „Reichsbürgers“ gegen eine Zwangsräumung in Reuden in Sachsen-Anhalt hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Adrian U. werden versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstöße gegen das Waffengesetz zur Last gelegt. Ob und wann es zu einer Hauptverhandlung komme, sei derzeit noch nicht absehbar, teilte das Landgericht Halle mit.

 

Der goldene Aluhut: Der Reichsbürger-Leitfaden

…es ist vollbracht, wir haben es geschafft. Der Reichsbürger-Leitfaden ist fertig. Auch wenn es nur 24 Seiten sind so stecken doch fast 5 Monate Arbeit darin. Hier ist sie also unsere Einführung in die Gedankenwelt der Reichsbürger. Begonnen wird mit der Erklärung des Begriffs Reichsbürger, gefolgt von einem kurzen geschichtlichen Abriss der Reichsbürgerbewegung, gefolgt von einem Überblick zur Struktur und den Akteuren der heutigen Reichsbürgerszene. Als nächstes ergründen wir, warum Leute eigentlich Reichsbürger werden und wer für diese Verschwörungstheorie besonders empfänglich ist.

 

Wahrsagerchecks Blog: Und wieder mal ein baldiger Weltuntergang

Wieder einmal probiert sich ein selbst ernannter „messenger of god“ als Weltuntergangsprophet. Horacio Villegas heißt der Mann und er behauptet noch dazu, dass er bereits 2015 den Wahlsieg von Donald Trump vorausgesagt habe. Belege dafür hat er natürlich keine, aber – wie mehrere Medien meldeten – einen exakten Termin. Den 13. Mai finde ich dabei sogar ziemlich gut gewählt, denn es ist ein Samstag – Weltuntergangsparties können also bereits am Freitag beginnen.

 


 

Psiram

 

Blog-Archiv (12/2015): Vatikan und Nächstenliebe

Der Vatikan hat die „Internationale Vereinigung der Exorzisten“ offiziell anerkannt. Warum das denn? Weil die Teufelsaustreibung „eine Form der Nächstenliebe für leidende Mitmenschen“ sei; so lässt sich der Papst zitieren. Zwanglos kann ergänzt werden: denn der wahrhaft Gläubige kann nicht psychisch erkranken; oder anders ausgedrückt: die psychische Störung ist eigentlich, im Kern, ein Abfall von Gott. Danke aber auch schön. Die Spätantike lässt grüßen, und wir können den Gedankengang noch etwas ausbauen:

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

Buchholz bleibt! – auf Youtube (mit englischen Untertiteln)

Das kleine Filmchen „Buchholz bleibt“, die Abschlußarbeit einiger Studenten von der Hochschule für Gestaltung, Offenbach aus dem Jahr 1990, hatte ich schon im Jahr 2009 ausdrücklich gelobt. Völlig unbemerkt von mir hat der Kameramann das Ganze bereits vor einigen Jahren nach Youtube gestellt und sogar mit englischen Untertiteln versehen.

https://wahrsagercheck.wordpress.com/2017/04/16/buchholz-bleibt-auf-youtube-mit-englischen-untertiteln/

 

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=RGfYLjgwrZ8

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Catweazle
    25. April 2017, 10:04 | #1

    „Herrensteinrunde nennt sich im deutschsprachigen Internet seit 1991 ein Werbeportal für Scharlatanerieprojekte und physikalisch unmögliche Produkte.“
    Bisserl blöd der Satzbau, denn das Internet gab es 1991 noch nicht wirklich für uns Normalsterbliche.

  2. Catweazle
    28. April 2017, 12:12 | #2

    Überall gibts nur noch Kreationisten! Jetzt werden auch noch die Kleinsten total verblödet.
    https://www.galeria-kaufhof.de/p/playmobil-grosse-arche-der-tiere-5276/2000193173?v=3001101276

  3. Scepticism
    9. Juni 2017, 15:52 | #3

    Ich finde es eine Frechheit, dass die Forschung mit Psychedelika und anderen interessanten Stoffen der zu Unrecht kriminalisierten „Drogen“ mit so einem Blödsinn wie Homöopathie gleichgesetzt wird. Kurosch Yazdi hat mit seinem Buch „die Cannabis-Lüge“ schon belegt, dass er von der Thematik wenig Ahnung hat und einseitig (häufig auch gar nicht) recherchiert. Genau wie Thomasius auch ist er nicht in der Position, über Themen wie Magic Mushrooms bei Depressionen zu sprechen, weil beide belegt haben, dass sie im Umgang mit illegalisierten Substanzen nicht mehr lügen könnten.

    Dass es wenig Wirkungsnachweise gibt, die in großangelegten Studien erbracht wurden liegt auch vor allem daran, dass Yazdi und Co die Forschung daran blockieren. Pech nur, dass MDMA mittlerweile in den USA schon die zweite Studienphase mit Bravour bestanden hat, bald wird Yazdi nur noch als der Lügner bekannt sein, der er ist.

    Und nein, ich bin alles andere als ein Aluhut. Glaube weder an 9/11-Insidejob, noch an eine Euro-Diktatur, Chemtrails, Intelligent Design noch daran, dass „natürliche“ Stoffe synthetischen Stoffen überlegen sind. Aber im Bezug auf Psychedelika und Empathogene kann man einfach nicht von Pseudowissenschaft sprechen, im Gegensatz zu den anderen „alternativen Heilmethoden“ wird hier nämlich eine wissenschaftliche Grundlage bemüht und wissenschaftlich falsifiziert. Auf welche Studien Herr Yazdi sich hier beruft ist mir auch schleierhaft, genauso was eine Psilocybin-Abhängigkeit sein soll. Diese gibt es faktisch nicht.

  4. pelacani
    9. Juni 2017, 16:17 | #4

    Scepticism :

    Ich finde es eine Frechheit, dass die Forschung mit Psychedelika und anderen interessanten Stoffen der zu Unrecht kriminalisierten „Drogen“ mit so einem Blödsinn wie Homöopathie gleichgesetzt wird.

    Das habe ich so gar nicht gelesen.
    Im Übrigen fällt in Deinem Post eine schäumende Empörung auf, die von dem verhalten formulierenden verlinkten Text in meinen Augen nicht genügend abgedeckt ist. So wie Du drauf bist ;-), scheint sich hier eine längere Diskussion anzubahnen. Ich mache deshalb gleich zu Anfang den Vorschlag, ins Forum umzuziehen. Da sind Formatierungen, Zitate, Wiederauffinden von Beiträgen usw. leichter möglich. Vor einiger Zeit hatten wir das Thema bereits ansatzweise:
    https://forum.psiram.com/index.php?topic=12245.0

  5. lanzelot
    10. Juni 2017, 11:51 | #5

    Scepticism :Ich finde es eine Frechheit, dass die Forschung mit Psychedelika und anderen interessanten Stoffen der zu Unrecht kriminalisierten „Drogen“ mit so einem Blödsinn wie Homöopathie gleichgesetzt wird. .

    Tatsächlich konnte ich in dem Artikel nichts von Vergleichen mit Homöopathie oder Pseudowissenschaft finden. Die empörten Beißreflexe kenne ich zur Genüge, wenn man Konsumenten oder Befürworten ihre Substanz madig macht.
    Über psychische und physische Implikation des Konsums, die Entwicklung von Toleranzen, die Manifestation von Abhängigkeit (auch hier sind psychische und physische Varianten zu beachten), über die Auswirkung psychotroper Substanzen, vor allem bei bereits vorhanden Erkrankungen, hast Du offensichtlich keine substanziellen Kenntnisse.
    Um was geht es dir denn genau, soziale Akzeptanz Deiner Drogen? Dafür habe ich grundsätzlich Verständnis, allerdings ist dein Ansatz Arbeiten anderer frei zu interpretieren und Inhalte hinein zu deuten nicht zielführend, deutet auf ideologische Motivation hin.

    Scepticism Und nein, ich bin alles andere als ein Aluhut. Glaube weder an 9/11-Insidejob, noch an eine Euro-Diktatur, Chemtrails.

    Das ist eine subjektive Betrachtung, durchaus möglich das Außenstehende zu einer anderen Einschätzung kommen, viele Wege führen nach Rom.
    Und man muss nicht das komplette Programm nehme um sich zu qualifizieren.

    Ich würde einen Austausch im Forum auch befürworten. Was es zu dem Thema zu sagen gäbe sprengt den Rahmen des Blogs.