Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW03, 2018)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW03, 2018)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Aus politischen Diskussionen halten wir uns ganz gerne heraus, zumindest aus parteipolitischen Aspekten. Allerdings ist Aufklärung nicht nur ein gesellschaftliches, sondern auch ein politisches Thema. Wenn Gesundheitsministerinnen auf Scheinmedizin setzen, wissenschaftliche Beraterstellen gestrichen werden, wenn eine Umweltministerin aus ideologischen Gründen wissenschaftliche Ergebnisse ignoriert und auch wenn Glaubensgemeinschaften mit Steuergeldern gefördert werden, ist es wichtig, auf politischer Ebene zu handeln, Einfluss auszuüben, wo es möglich ist und bei Wahlentscheidungen genau zu prüfen, ob Kandidaten oder Parteien auf dem Boden der Realität stehen und entsprechend handeln oder populistische und irrationale Positionen vertreten. Wenn sich Skeptiker also  politisch äußern, sind sie deswegen keineswegs von irgendwem gekauft, sondern vetreten Interessen, von denen sie überzeugt sind, dass sie gesellschaftliche und eben auch politische Vorteile bringen: Aufklärung, Wissenschaftlichkeit und Realismus. Diesem Thema widmen wir diese Woche einige Links in unserer Sammlung und würden uns freuen, selbige auch aus politischer Sicht diskutiert zu sehen.

 

Basler Zeitung: Länger leben dank Radioaktivität

Die Folgen der Strahlung bei den Überlebenden der Atomexplosionen in Japan sind dank langjährigen Wissenschafts-Programmen der USA sehr gut erforscht. Sie zeigten Erstaunliches: Bei Menschen, die die Strahlenkrankheit überlebten, war die Rate, im Alter an Krebs (insbesondere Leukämie) zu erkranken, nur geringfügig erhöht. Bei denjenigen Überlebenden, die mutmasslich nur mässig bestrahlt worden waren, zeigte sich sogar ein tendenziell tieferes Risiko für Leukämie als bei der Gesamtbevölkerung Japans.

 

Welt: Hessens Bauern kritisieren drohendes Aus für Glyphosat

Die EU habe Glyphosat für fünf weitere Jahre zugelassen. «Wenn die zuständigen Behörden die Unbedenklichkeit eines Wirkstoffes attestieren, dann muss dieser wieder eine Zulassung bekommen und darf nicht aus politischen Gründen beschnitten werden.», erklärte Schmal. Eine wissenschaftliche Risikobewertung müsse Grundlage solcher Entscheidungen bleiben. Das müssten politische Entscheidungsträger durchsetzen.

 

Astrodicticum Simplex: WRINT Wissenschaft Folge 73: Rechte Esoterik und der Rotzbarsch im Wermsdorfer Forst (wo wir uns im Sommer alle treffen!)

Holger Klein und ich haben auch im neuen Jahr wieder über Wissenschaft geplaudert. Über die Frage, warum Esoteriker und Pseudowissenschaftler so oft auch rechtsextreme Idioten sind. Über Blasen im Champagner und eine Weltraummission zu Alpha Centauri. Über Alkoholismus und Neandertaler. Über die Atmosphäre des Mondes und arrogante Rentner. Darüber, wie man Vögel zählt, über die Natur des Jahres und natürlich über den Wermsdorfer Forst. Dort waren weder Holger noch ich bis jetzt – aber im Sommer planen wir dort vielleicht ein Hörertreffen. Warum? Das erfahrt ihr, wenn ihr euch die neue Folge anhört!

 


 

Gesundheit und Medizin

 

Zeit Online: Schmerzmittel: Haste mal ’ne Ibu?

Ibuprofen ist die angesagte Pille gegen Schmerzen, Fieber oder vor dem Sport. Sie hat Aspirin längst überholt. Über Erfolg und Risiken unserer liebsten Schmerztablette

 

CSI: One of our own is in trouble…

You may know that Britt Hermes, who is an international skeptical campaigner about naturopathy, is currently being sued for defamation.

Britt used to be a naturopath herself, but she now spends a lot of time and effort exposing naturopathic practices, including on her blog “Naturopathic Diaries”.

 

Forbes: Kids‘ Vaccinations Are On The Rise, But So Are Parent Refusals

An increasing number of children with commercial health insurance are getting their recommended vaccines while a small but growing number of parents are also refusing vaccinations for their kids, a new report from some of the nation’s largest health insurers shows.

 

Susannchen braucht keine Globuli: So kann es gehen – ein Leserbeitrag zu „Mir / Ihr / Ihm hats geholfen!“

Aus gegebenem Anlass erzähle ich euch jetzt eine Geschichte. Diese Geschichte soll aufzeigen, warum Einzelfallanekdoten (wie sie von antiwissenschaftlich Denkenden gerne vorgebracht werden) jeglicher Argumentationsgrundlage entbehren und keine aussagekräftigen doppelverblindeten randomisierten Studien ersetzen. Dies ist die Geschichte unseres Katers Billy.

 

International Business Times: Prince Charles slammed as ‚immoral‘ by scientists: ‚His pontifications do disservice to the truth‘

Charles is lambasted for being a vocal supporter of homeopathy, lobbying health ministers to set up a register of holistic practitioners and making impassioned speeches at the World Health Assembly and British Medical Association.

Professor Ernst, who previously accused Charles of „selling snake oil“, said: „You can’t have alternative medicine just because Prince Charles likes it, because that is not in the best interest of the patients.

 


 

Gesellschaft, Politik und Religion

 

Susannchen braucht keine Globuli: Pseudo, Eso und mehr – „Akasha Kongress Back2Health“ in Bergheim

Der Betrieb „BM.Cultura“ der Stadt Bergheim hält es für einen völlig normalen Vorgang, seine örtliche Veranstaltungshalle „Medio“ für den diesjährigen „Akasha Kongress – Back2Health“ zur Verfügung zu stellen. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um einen Pseudomedizin- und Esoterikkongress der schlimmsten Sorte. Es sei erwähnt, dass die Stadt Bergheim bereits auf unrühmliche Veranstaltungen wie den Quer-denken-Kongress 2016In neuem Fenster öffnen zurückblicken kann, von dem man sich seinerzeit gerade noch pflichtschuldigst distanzierte. Gelernt hat man daraus offenbar nichts.

 

republik.ch: Demokratie unter Irrationalen

Warum Ihr Verstand oft nur der Pressesprecher für jemand Unbekannten gleichen Namens ist. Warum die Rechten die meisten Wahlkämpfe gewinnen. Warum Politik gerade superintelligente Leute superdumm macht. Warum der Mainstream Sie vor Ihren Freunden schützt und warum die Schweiz die SRG braucht.

 

Haufe.de: Serie Colours of law – Von Wahrsagern, Kartenlegern und Hellsehern

Wahrsager, Magier und sonstige, mit übernatürlichen Kräften ausgestattete Personen bedienen auch heute noch einen von der Öffentlichkeit nur wenig beachteten Markt, auf dem sich gerade zum Jahresbeginn vortrefflich Geschäfte machen lassen. Der BGH hat das muntere Treiben rechtlich weitgehend abgesichert.

 

tagesschau.de: „Alternative Fakten“ Unwort des Jahres

Bei Trumps Amtseinführung seien so viele Zuschauer wie nie zuvor gewesen, behauptete das Präsidenten-Team. Eine nachweisliche Lüge, die die Trump-Beraterin als „alternative Fakten“ zu erklären versuchte. Der Begriff ist nun in Deutschland zum Unwort 2017 gekürt worden.

 

Salonkolumnisten: Gegen die Moderne – Nachruf auf eine Ökofeministin

Es ist ein offenes Geheimnis: Alle Redaktionen haben Nachrufe für die Großen der Welt in der Schublade. Wir natürlich auch. Wir allerdings veröffentlichen unsere Abschiedsworte vorab, damit sich schon die Lebenden an unserem Lob erfreuen können. Denn für Nachrufe gilt: Über Tote redet man nicht schlecht. Folge 3: Vandana Shiva.

 

SZ.de: Unwort des Jahres – Eine Welt, in der alle nur noch meinen wollen

Zu Fakten gibt es nun mal keine Alternative. Aber das genau ist das Perfide – gesteht der Begriff unserer Welt doch nicht mehr nur die eine Wahrheit zu, sondern viele verschiedene. Und klingt dabei auch noch besorgniserregend versöhnlich. Nach dem Motto: Ihr habt eure Fakten, schön. Wir haben aber unsere. Und die sind genauso wahr. Im Kopf trällert Pippi Langstrumpf unschuldig: „Ich mach mir die Welt, wiedewiede wie sie mir gefällt.“

 

io9: Simon Pegg and Nick Frost Are Working on a Show About Paranormal Investigators

The stars of Shaun of the Dead, Hot Fuzz, Paul, and The World’s End are hoping to explore more weirdness. Variety reports that Simon Pegg and Nick Frost are currently developing a TV show called Truth Seekers, a half-hour horror comedy about a team of paranormal investigators.

 

Rhein-Erft-Rundschau: „Bezüge zur rechten Szene“ Bergheimer wehren sich gegen „Gesundheits-Kongress“

Bereits im Herbst 2016 stand eine Veranstaltung im Medio in der Kritik. Nach dem rechtspopulistischen „Quer-denken-Kongress“ in Bergheim ist es nun der „Akasha-Kongress Back2Health“ vom 11. bis 13. Mai, in dem es um alternative Heilmethoden gehen soll.

In einem offenen Brief an Bürgermeister Volker Mießeler, der auch den Ratsfraktionen zugestellt wurde, kritisiert Holm Gero Hümmler mit 26 Mitunterzeichnern, dass der Kongress in Bergheim stattfindet. Hümmler ist unter anderem Mitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften, in der sich Wissenschaftler zusammengeschlossen haben, um sich kritisch mit Verschwörungstheorien, Esoterik und Alternativmedizin auseinanderzusetzen.

 

hpd: Eine autoritäre Revolte gegen die Aufklärung

Der Historiker Volker Weiß hat das vielfältige Spektrum der neuen rechten Bewegungen untersucht. Im Interview mit dem hpd erklärt er unter anderem, was es mit dieser Neuen Rechten auf sich hat und welche Rolle die Aufklärung und Menschenrechte für sie spielen.

 


 

Psiram

 

Aus dem Blog-Archiv (08/2014): Wissenschaftlicher Berater? Igitt! Schafft das ab!

Während wir uns hier mit Pseudowissenschaftlern herumschlagen, hat sich ein Bund von neun Lobby-Organisationen aufs Pferd geschwungen, um ihre Pfründe zu verteidigen. Sie haben die Gefahr genau erkannt und den Feind ausgemacht: Den Posten des Chief Scientific Adviser („Oberster wissenschaftlicher Berater“) der Europäischen Kommission.

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

Life is a game of chance – the remarkable power of randomness | Florian Aigner | TEDxRWTHAachen

Life is a game of chance. We often like to believe that we are the masters of our fate, when quite frankly you never really know what’s going to happen. Most of the time, we have very little control over the hand we’re dealt in life – so press play and enjoy the ride! Florian Aigner is a physicist and science journalist based in Vienna, Austria. With his unique ability to explain complicated things in a clear way, he uses a broad variety of media such as specialist journals, newspapers and texts for children, in his attempt to combat pseudo-science. In spite of an overall great popularity of so-called pseudo-sciences, they are often based on exoteric claims that cannot be upheld through scientific evidence.

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=ry_72l1SvHU

KategorienPsirama Tags: ,
  1. hartmut
    22. Januar 2018, 10:42 | #1

    „Quer-denken-Kongress 2016In neuem Fenster öffnen“ … interessanter Name 🙂

  2. Güldenstern
    22. Januar 2018, 10:58 | #2

    Zu Britt Hermes. Ist das nicht ein bisschen verfrüht? Momentan scheint mir die Chance doch recht groß, dass ein Gericht diese Klage gar nicht zulässt. Oder habe ich da was verpasst?

  3. Gisander
    22. Januar 2018, 11:21 | #3

    Die Klage ist ja vor einem deutschen Gericht erhoben. Sie muss hier kein besonderes Zulassungsverfahren durchlaufen. Ob sie „zulässig“ ist in dem Sinne, dass sich das Gericht mit der Sache selbst befassen muss, hängt nur von Voraussetzungen ab, die in der Zivilprozessordnung bestimmt sind (und mit denen sich das angerufene Gericht selbst auseinandersetzen muss). Von der „Zulässigkeit“ einer Klage kann da man nur im Zusammenhang von solchen Dingen sprechen wie der Zuständigkeit des angerufenen Gerichts, der ordnungsgemäßen anwaltlichen Vertretung, der Bestimmtheit der Klageanträge und ähnliches mehr. Sachlich kann der Gegenstand der Klage der größte Unsinn sein – das zuständige Gericht muss dann trotzdem darüber befinden und urteilen.

  4. Güldenstern
    22. Januar 2018, 12:43 | #4

    @Gisander
    Okay, dann die falsche Wortwahl. Ist die Chance nicht groß, dass ein Gericht diese Klage als unbegrünget abweist?

  5. Gisander
    23. Januar 2018, 08:15 | #5

    Also auf erste Sicht: die Klage hat keine allzu großen Aussichten auf Erfolg. Aber sie kostet erst einmal Geld. Ein Anwalt wird erst einmal einen Vorschuss auf seine Gebühren beanspruchen, denn das erste, was er beim Berufseinstieg lernt, ist: ohne Schuss kein Jus.

  6. Güldenstern
    23. Januar 2018, 15:17 | #6

    @Gisander
    Ich bin da zum Glück gänzlich unbeleckt… Und auf den Kosten für den eigenen Anwalt bleibt man sitzen?

  7. Gisander
    23. Januar 2018, 22:33 | #7

    @ Güldenstern:

    Nein, nicht wenn man gewinnt. Stets muss der Gegner die beim Gewinner entstandenen Kosten erstatten. Allerdings nur bis zu der Höhe der gesetzlichen Gebührensätze; darüber hinaus gehende, frei verhandelte Anwaltsgebühren werden nie erstattet.

  8. Güldenstern
    24. Januar 2018, 12:26 | #8

    @Gisander
    Verstanden – danke schön!

  9. Tribeka
    27. Januar 2018, 08:49 | #9

    Hab gestern erfahren, dass es hier erfreuliche Neuigkeiten gibt. Fangt schon mal an eure Artikel zu überarbeiten. Ihr spart natürlich viel Zeit, wenn ihr die Cochrane Jungs einfach in eure Häretiker Ecke stellt. Business as usual bei Psiram …
    http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/14651858.CD001957.pub6/abstract

  10. 27. Januar 2018, 12:40 | #10

    Tribeka :

    http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/14651858.CD001957.pub6/abstract

    Du lernst es wirklich nicht, oder?

    No new trials were included in this 2014 update. We included six studies: two prophylaxis trials (327 young to middle-aged adults in Russia) and four treatment trials (1196 teenagers and adults in France and Germany). The overall standard of trial reporting was poor and hence many important methodological aspects of the trials had unclear risk of bias. There was no statistically significant difference between the effects of Oscillococcinum® and placebo in the prevention of influenza-like illness

    Ansage: Da du ständig Links postest, die du selbst nicht liest und nicht verstehst, werden wir die restlichen Blog-Teilnehmer und auch dich zukünftig vor deinen Beiträgen bewahren.

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first and forth box