Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW02, 2018)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW02, 2018)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Kontroversen sind angstrengend, führen aber oft zu neuen Erkenntnissen. Selbst nach 10 Jahren wird bei Psiram noch gelegentlich gestritten. Wird dabei auf die Einhaltung einiger Regeln geachtet und die Sachebene nicht verlassen, steht im besten Fall am Ende ein Erkenntnisgewinn für alle Beteiligten. Neue Erkenntnisse entstehen aber auch, wenn neue Teilnehmer in eine Diskussion eintreten.

Deshalb freuen wir uns immer über neue Gesichter im Forum und unser Aufruf lautet:

Schaut euch im Forum um und gebt euern Senf dazu! Dort wird geflachst, doziert, kritisiert, behauptet und bestritten. Wenn es etwas gibt, das einen bewegt, worüber man aber noch nicht mit sich im Reinen ist: vielleicht findet sich ja ein Board oder ein Faden, in den es passt, oder man legt einfach selber einen Faden an. Dann gibt es entweder eine Diskussion – oder auch nicht; das lässt sich nicht immer voraussehen. Unsere Wiki-Autoren lesen da mit und nehmen Anregungen auf.

Auch im Blog sind Diskussionen gerne gesehen, wozu unsere wöchentliche Linksammlung Anlass geben möge.


 

Wissen und Forschung

 

profil: Pseudowissenschaft: Wenn Forscher haarsträubenden Unsinn verbreiten

Wir haben uns längst daran gewöhnt, täglich mit haarsträubendem Unsinn belästigt zu werden. Doch zuletzt sind es auffallend oft Wissenschafter, die sich in dieser Disziplin profilieren. Alwin Schönberger über die Frage, warum es nicht nur skurril, sondern auch bedenklich ist, wenn Forscher abdriften.

 

Deutschlandfunk Kultur: Ende des Urkilos – Das neue Maß der Masse

2018 wird zum Jahr des Abschieds vom Ur-Kilogramm, weil es an Gewicht verliert. Der Wissenschaftler Frank Härtig erläutert, was es für die Forschung bedeutet, dass jetzt mit der Planck-Konstante eine neue Messmethode Einzug hält. Im Alltag und bei den Kiloangaben beim Einkauf ändert sich dadurch nichts.

 

Deutschlandfunk: Physiker Nikola Tesla – Seine Technik machte den Strom transportfähig

Tesla – da denkt man heute an eine prominente Marke für Elektroautos. Namensgeber war der Ingenieur Nikola Tesla, einer der wichtigsten Köpfe in der Geschichte der Elektrotechnik. Der geniale und exaltierte Erfinder starb vor 75 Jahren in New York.

 

Salonkolumnisten: Resistente Keime durch Glyphosat?

Glyphosat-Gegner führen eine neue Veröffentlichung ins Feld, um ihre Verbotsforderungen zu bekräftigen. Der Unkrautvernichter soll die Bildung von Antibiotikaresistenzen bei Bodenbakterien fördern. Stichhaltige Belege gibt es für Glyphosat nicht – aber für ein anderes Pestizid.

 

Medium: Horrormärchen über die Luftverschmutzung

Das Problem: Bei “Die Luftverschmutzung hat auf dramatische Weise zugenommen” handelt es sich um eine kontrafaktische Aussage; sie ist falsch. Falsch, weil so ziemlich das genaue Gegenteil wahr ist, in den vergangenen Jahrzehnten konnte die Luftverschmutzung in vielen westlichen Metropolen und eben auch in Berlin erheblich gesenkt werden. (Tobias Blanken)

 

Skeptiker Schweiz: skeptisCH – Folge 70: Rationalität

“Rationalität”, den Begriff kennen wir alle, den Begriff finden wir alle irgendwie gut. Aber so richtig ist meistens nicht klar, was Rationalität genau sein soll. In Folge 70 von skeptisCH stellen Marko und Tobi zwei Typen von Rationalität vor. Aber viel wichtiger, sie diskutieren auch, weswegen wir in unserem Leben so oft irrational sind und weswegen das gar nicht immer so schlimm ist.

 

Bloomberg BNA: Tea farmers in Sri Lanka want their government to reauthorize the use of glyphosate for agriculture.

Tea farmers in Sri Lanka want their government to reauthorize the use of glyphosate for agriculture.

The country is one of only five in the world to ban the chemical, the active ingredient in Monsanto’s top-selling herbicide Roundup.

With last month’s news that the European Union extended authorization for glyphosate for five more years, Sri Lankan tea industry representatives say they are at a crippling disadvantage compared to their global competitors.

 


 

Gesundheit und Medizin

 

ÄrzteZeitung: Vegane Kost als Ersatzreligion – Radikalisierung der Ernährung schreitet munter voran

Besonders kritisch bei der Ernährung seien ideologische Einengungen und das Gefühl einer moralischen Überlegenheit sowie eine soziale Isolation mit eingeschränkter Lebensqualität: Wer nur noch bestimmte Lebensmittel essen kann, wird irgendwann keine Einladungen zum Ausgehen oder zu Partys mehr annehmen. Um solche Menschen wird es dann sehr schnell einsam.

 

SZ.de: Trend zu “Raw Water”: Esoterik rund um Trinkwasser

Schon seit Jahrhunderten lässt sich mit der Anpreisung von Trinkwasser als besonders, heilsam oder heilig viel Geld verdienen. Diese Heilsversprechen verfangen heute bei gesundheitsfixierten Milieus aufs Neue, und finden durch das Internet noch besonders schnelle Verbreitung. Längst konkurrieren etliche Firmen um das unberührteste Wasser. “Zero Mass Water” aus Arizona hat ein System entwickelt, das angetrieben von Solarpaneelen Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft zieht. Das 4500 US-Dollar teure System gewinnt etwa zehn Liter am Tag. Andere Raw-Water-Anhänger machen sich gleich selbst in der Wildnis auf die Suche nach Wasserquellen, um ihr Trinkwasser in mitgebrachte Flaschen zu füllen – ohne zu wissen, welche Verunreinigungen sie mit abzapfen.

 

Spiegel Online: Höchstwerte für Nahrungsergänzungsmittel – Warum viel nicht immer viel bringt

Durch die herkömmliche Ernährung nehmen Menschen bis auf wenige Ausnahmen ausreichende Mengen an Mikronährstoffen zu sich, schreibt das BfR. Die Nahrungsergänzungsmittel seien deshalb aus Ernährungssicht im Allgemeinen unnötig. Das gelte umso mehr, als dass sie eher von Menschen genommen werden, die ohnehin einen gesünderen Lebensstil pflegen und sich ausgewogen ernährten.

 

gloom: Tracing a phantom: The BEMER “Institute for Microcirculation”

The tax haven-registered BEMER international AG sells controversial magnet therapy devices globally. Not recognized by medical science, BEMER cites research by an Institute for Microcirculation in Berlin (german: Institut fuer Mikrozirkulation) as proof for their devices’ effects. It has been unclear to date, if that institute really exists. During my last visit to Berlin, I got a few hours free from dates and meetings, and decided to look for the obscure facility.

Wiki: https://www.psiram.com/de/index.php/Bemer

 

GWUP-Blog: Das nehmen wir nicht hin: Die Quack-Kritikerin Britt Hermes soll mundtot gemacht werden

Als Kritiker der sogenannten “Alternativmedizin” macht man sich keine Freude. Das muss jetzt auch Britt Hermes erleben, die gleich von zwei Seiten angegriffen wird – und daher, dies vorweg, Unterstützung benötigt.

Zur Erinnerung: Britt Marie Hermes ist Amerikanerin und praktizierte drei Jahre lang als “Naturopath”, eine spezielle Bezeichnung für die nichtärztliche Ausübung der Heilkunde auf der Basis von pseudomedizinischen “Hochschulausbildungen” in den USA. Über ihre Wandlung zur Skeptikerin und Fürsprecherin der evidenzbasierten Medizin berichtete sie im November beim “Denkfest” in Zürich.

 


 

Gesellschaft, Politik und Religion

 

Sektenblog (watson.ch): Die 16-jährige Christina ist der neue Star am Esoterik-Himmel – was dahinter steckt

Nach esoterischer Lesart ist Christina ein spirituelles Kindergenie. Die 16-Jährige aus dem st.gallischen Mosnang behauptet, Jenseitskontakte herstellen zu können – und will sich auch in Quantenphysik und Neuropsychologie auskennen. (Hugo Stamm)

 

Bauer Willi: Twitter, Scheinwelten und Traditionen…

Twitter hat seine Zeichenzahl auf 240 verdoppelt. Was für ein Fortschritt! Um die elementaren Zusammenhänge von Chemie, Physik, Mathematik, Ökonomie, Meteorologie, Bodenkunde und mindestens weiterer 30 Fachgebiete auch nur im Ansatz zu beschreiben reichen die 240 Zeichen wohl sicher nicht. Sie reichen anscheinend aber manch fernem Betrachtern aus, mir als Landwirt klar zu machen, was ich besser machen soll. Aber es sind nur Bruchstücke aus einer komplexen Welt, die aus einer allgemeinen Vergessenheit an naturwissenschaftlichem Verständnis und Zusammenhängen herrührt, das seine Auswüchse dann findet in Chemtrail-Anhängern oder Verschwörungstheorien.

 

Stern: Reichsbürger planen offenbar Armee – wie gefährlich sind sie?

Die Reichsbürger sind ein Club voller chaotisch denkender Menschen. Die Idee, dass mehrere Tausend diszipliniert durch die Gegend marschieren, ist für mich völlig unvorstellbar. Die Reichsbürger sind so wirr, dass sich ihre Gruppen ab einer Größe von rund zehn Leuten schon wieder teilen, weil sie intern nicht kompatibel sind. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es die Idee einer Armee gibt, aber den Reichsbürgern fehlt die dafür nötige organisatorische Kraft. Das ist auch der Grund, warum es in Deutschland nicht nur eine, sondern rund 40 Reichsbürger-Gruppen gibt, die nicht per se ideologisch geleitet sind – obwohl die meisten von ihnen rechtsextrem sind.

 

ZDF Info: Die Welt der Reichsbürger – Träumer, Aussteiger, Extremisten

Immer mehr Menschen wollen nichts mehr mit dem Staat zu tun haben. Eine Mischung aus Reichsbürgern, Selbstverwaltern und Systemverweigerern kehrt der Bundesrepublik den Rücken zu. Wie radikalisierten sich die Reichsbürger in den letzten Jahren? Welche Motive haben sie? Zum Vorschein kommt eine schillernde europäische Gemeinde von Anarchisten, Geschäftsleuten, Esoterikern und Abenteurern – zwischen selbsterklärtem Freiheitskampf und Eigensinn. (Video, 43 Minuten)

 

RBB24: “Das Gehirn neigt dazu, sich Sachen auszuschmücken”

Ein Berliner Lehrer verbreitet Verschwörungstheorien auf Youtube. Jetzt ist er freigestellt, aber die gruselige Saat in den Köpfen der Kinder ist ausgelegt. Man bekommt sie wieder eingesammelt, sagt die Erfinderin des “Goldenen Aluhuts” – aber es ist harte Arbeit.

 

NZZ: Wenn das Land seinen Glauben verliert

Im Entlebuch steht die Kirche noch im Dorf und das Kruzifix auf dem Hügel. Doch die Volksfrömmigkeit schwindet rasant. Langfristig könnten Städte mit vielen Konfessionslosen sogar der bessere Nährboden für Religion sein.

 

NZZ: Mischt euch ein!

In einer komplexer werdenden Welt werden differenzierte Sichtweisen zusehends beargwöhnt und einfache Deutungen bejubelt. Insbesondere die sozialen Netzwerke spielen dabei eine zentrale Rolle: Hier amalgamieren sich in immer neuen Echokammern Vorurteile, Halbwahrheiten und Verschwörungstheorien zu simplen, aber wirkmächtigen Erzählungen, die ohne wissenschaftliches Korrektiv auskommen. Alle fühlen sich plötzlich als Experten und rechtfertigen dies nur zu gerne mit dem berühmten Nietzsche-Zitat, wonach es keine Tatsachen, sondern nur Interpretationen gibt. Doch wenn alle irgendwie recht haben, hat niemand mehr recht.

 

Deutschlandfunk: Islam und Evolutionslehre – Von Affen und Allah

“Natürlich haben Sie im Volksislam die gleichen Verschwörungsmythen gegen Evolutionstheorien, aber Sie haben einerseits einen großen Teil im stillen Rückzug, die kein Problem mit der Evolutionstheorie haben, und Sie haben einen kleinen Teil religiös Gebildeter, die tatsächlich auch den Islam und die Evolutionstheorie miteinander vereinbaren.”

 

Richard Gutjahr: Unter Beschuss – Das #NetzDG in der Praxis. Ein Erfahrungsbericht.

Seit 18 Monaten werden wir nun schon von Verschwörungstheoretikern, Reichsbürgern und Antisemiten im Netz attackiert, verleumdet und bedroht. Kaum eine Woche, in der nicht irgendwo ein neues Hoax-Video über uns die Runde macht. Auch wenn die Intensität der Angriffe immer wieder abklingt, mit jedem neuen Terroranschlag, ob in Berlin oder zuletzt in Barcelona, geht der Zirkus von vorne los. An die 800 Verschwörungsvideos über meine Familie und mich kursieren allein auf YouTube.

 


 

Psiram

 

Aus dem Blog-Archiv (02/2010): „Homeschooling“ bibeltreuer Christen als Mittel der Evangelisation

Da unser Artikel: „Jürgen und Rosemarie Dudek, bibeltreue “Homeschooler” bei Maischberger“ zu einer recht kontroversen Diskussion führte, vertiefen wir gerne die Thematik „bibeltreue Christen und ihre Hintergrundmotivation für einen Unterricht im eigenen Zuhause.“ Dies natürlich aus dem Eigenverständnis dieser fundamentalistischen Christen heraus und nicht von der Warte bzw. Interpretation von Außenstehenden. Somit dürfte auch dem letzten Unwissenden deutlich vor Augen gehalten werden, um was es hier wirklich geht.

 

Neu im Psiram-Wiki:

 

Video der Woche

Webperlen: COBRAS Event entlarvt! OPPT verspricht kosmische Säuberung

Cobra hatte es sich so schön einfach gemacht. Das “Event” sollte ein Energiestoß der Zentralsonne sein, der dann an andere Sonnen weiter gegeben wird und der auf der Erde zu einem Stromausfall führt. Dann sollten ältere Damen Flugblätter an Polizei und Feuerwehr verteilen. Danach bekommt jeder viel Geld. Oder so ähnlich. Glauben Sie mir, es ist noch viel bekloppter! (buecheronkel)

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=chFZmqQiwfc

KategorienPsirama Tags: ,
  1. lanzu
    15. Januar 2018, 11:30 | #1

    In “Radikalisierung der Ernährung schreitet munter voran”
    habe ich folgende Sätze gefunden.
    “Gerne nennt er dann Studien, in denen Föten unter Vitaminmangel zu klein wurden. Vitamin B12 zu supplementieren sei aber ein Vorschlag, der häufig nicht gut ankomme.”

    Das stößt mir extrem sauer auf, wenn Erkenntnisbefreite auf B12-Supplemente verzichten. Schlimmer noch, wenn sie es verbreiten.
    Das führt mich allerdings zu dem grundlegenden Problem. Die Überzeugung Ernährung müsse natürlich sein. Aufgrund dieser Überlegung werden dann Supplemente abgelehnt. Das ist dann ein schönes Beispiel für die subjektive Lösung einer Widerspruchs zur Überzeugung: “Nur vegane Ernährung ist natürlich.”

    Ich denke hier ist es wichtig, dass Ärzte versuchen einen pragmatischen Umgang mit Essen zu kommunizieren. Dies besteht dann je nach Patientenwunsch in der Ausarbeitung einer veganen Ernährung mit Supplementen oder im Abschied von der veganen Ernährung. Auch von Seiten der Behandlung sollte man dabei nicht ideologisch vorgehen, sondern die Möglichkeiten ausschöpfen.

  2. editor
    17. Januar 2018, 11:27 | #2

    Ich hab da mal eine Magnetresonanzaufnahme eines vollgestillten Kindes einer Veganerin gesehen – furchtbar irreversible Kleinhirnschädigung.

    Ist in der Literatur öfters beschrieben.

    zB hier – Zugang auch zum Volltext

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25076673

  3. pelacani
    17. Januar 2018, 13:03 | #3

    editor :
    irreversible Kleinhirnschädigung.

    Eindrucksvolle Bilder, aber sie zeigen eine Großhirnschädigung, und sie war unter Therapie reversibel. Vielleicht haben sich in Deiner Erinnerung einige Berichte übereinander projiziert.

  4. pelbilkolm
    17. Januar 2018, 13:37 | #4

    Stephen Colbert lässt auch nicht viel Gutes an “Raw Water” übrig:
    https://www.youtube.com/watch?v=T961Wk-2YXg

  5. editor
    17. Januar 2018, 16:59 | #5

    pelacani :

    editor :
    irreversible Kleinhirnschädigung.

    Eindrucksvolle Bilder, aber sie zeigen eine Großhirnschädigung, und sie war unter Therapie reversibel. Vielleicht haben sich in Deiner Erinnerung einige Berichte übereinander projiziert.

    uups- danke für die Korrektur, tatsächlich ists in der von mir zitierten Arbeit eine Großhirnschädigung. Aber die Magnetresonanz, die ich mal auf einem Poster bei einem Kongress gesehen habe, war die Darstellung einer Kleinhirnschädigung inkl dazugehöriger Klinik. Findet sich auch in pubmed.

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten, dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second, third and forth box