Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW04, 2018)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW04, 2018)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Wie geht man damit um, wenn Bekannte und Familienmitglieder hanebüchenen Unfug glauben und verbreiten? Fragen dieser Art treffen bei uns gelegentlich ein, so auch diese Woche. Die Diskussion suchen? Einfach ignorieren? Nachfragen? Auch nach vielen Jahren haben wir noch keine eindeutige Antwort gefunden, was in so einem Fall die beste Option ist. Verfügt man auf dem betreffenden Gebiet selbst über umfangreiches Wissen und möchte dieses weitergeben, steht man schnell als Besserwisser da. Widerspricht man, ohne wirklich fundiert argumentieren zu können, wirkt es wenig überzeugend. Die Fragemethode eignet sich, um sanft in eine bestimmte Richtung zu lenken und vielleicht auf Quellen mit korrigierenden Informationen zu verweisen. Wir würden gerne wissen, wie Ihr solche Situationen meistert, wie sich Konflikte vermeiden lassen ohne dabei Konfrontationen aus dem Weg zu gehen und welche Methoden am ehesten zum Erfolg führen. Und natürlich freuen wir uns wie immer über Hinweise für unsere Linksammlung sowie über Kommentare, Lob, Widerspruch und Diskussionen aller Art.

 


 

Gesundheit und Medizin

 

T-Online: Deutschland bringt Masern zurück nach Guatemala

In Guatemala sind die eigentlich ausgerotteten Masern zurück, weil in Deutschland nicht ausreichend geimpft wird. Nach einem Schüleraustausch gibt es in Guatemala den ersten Fall seit 20 Jahren.

 

Humanists UK: Homeopaths are suing the NHS

Following the historic decision by NHS England to bring to an end to decades of public spending on disproven and ineffective alternative remedies, including homeopathy, the British Homeopathic Association has announced it will be bringing judicial review proceedings against the NHS in a bid to reverse the decision.

 

futurezone: Gefährlicher Hype: Start-ups verkaufen „rohes Wasser“

Ein ungewöhnlicher und gefährlicher Trend hat San Francisco erfasst: „Rohes Wasser“. Zahlreiche Start-ups verkaufen ungefiltertes Wasser und behaupten, dieses sei gesünder als herkömmliches Leitungswasser und in Flaschen abgefülltes Wasser. Einige Firmen verkaufen das Wasser für drei bis vier Euro pro Liter – allerdings nur zum Nachfüllen, der Behälter kostet 22 Dollar zusätzlich.

 

Spiegel Online: Positives Denken kann Krebs nicht besiegen

In der Bevölkerung hält sich hartnäckig der Glaube, dass Krebs psychisch bedingt sei. In einer repräsentativen Umfrage des Krebsinformationsdienstes des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) stimmten 61 Prozent der Aussage zu, dass seelische Belastungen und Stress Krebs auslösen können. Eindeutige wissenschaftliche Belege dafür gibt es nicht. Im Gegenteil.

 

scinexx.de: Aloe: Gift statt Wundermedizin?

Von wegen Heilpflanze: Bestimmte Inhaltsstoffe aus den Blättern von Aloe-Pflanzen können Krebs auslösen und die DNA schädigen. Zu diesem Schluss kommt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA). Problematisch sind demnach sogenannte Hydroxyanthracen-Derivate. Diese Substanzen kommen in den äußeren Blattschichten der Pflanzen vor und sind oft in Nahrungsergänzungsmitteln mit Aloe enthalten. Solche Produkte seien daher als gesundheitlich bedenklich zu bewerten, schreibt die Behörde.

 

Frankfurter Rundschau: Placebo-Effekt Die Macht des Glaubens

Kann es das geben? Dass Schmerz vergeht, wenn man sich ein Gel auf die Haut schmiert, von dem man nur denkt, es enthalte Morphin – das tatsächlich aber ohne jeden Wirkstoff ist? Dass umgekehrt im Glauben an vermeintlich wirkstoffloses Gel keine Besserung eintritt – obwohl es ein starkes Schmerzmittel war, das man da gerade aufgetragen hat? Oder dass man eine Zuckerpille schluckt, die man für ein Medikament hält, bei dem Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen als Nebenwirkungen auftreten können? Und dass man dann genau diese unangenehmen Beschwerden entwickelt, obwohl es eigentlich gar nicht möglich ist – oder doch?

 

Stuttgarter Zeitung: VHS lädt Impfgegner als Referenten aus

Böblingen – Soll es zu einer Impfpflicht kommen?“ – so lautet der Titel eines Webinars, das die Volkshochschule (VHS) Böblingen/Sindelfingen für den 22.?Februar angesetzt hatte. Als Referenten hatte man Hans U. P. Tolzin auserkoren. Die Veranstaltung sollte über das Internet an Volkshochschulen im ganzen Land übertragen werden. Doch jetzt rudert die VHS zurück und lädt den Referenten aus. Der Grund: Tolzin ist als Impfkritiker bekannt.

 

ÄrzteZeitung: Heilpraktikerüberprüfung: Mit der Gefahrenabwehr alleine ist es nicht mehr getan

Als stumpfes Schwert im Kampf gegen Wildwuchs im Heilpraktikergewerbe empfindet auch der im August vergangenen Jahres gegründete „Münsteraner Kreis“ um die Medizinethikerin Professor Bettina Schöne-Seifert. Das 17-köpfige Wissenschaftlergremium hat sich klipp und klar für die Abschaffung des gesamten Heilpraktikerwesens oder alternativ die Einführung obligater akademischer Weiterbildungen für Vertreter bestimmter Gesundheitsfachberufe zum qualifizierten Fach-Heilpraktiker ausgesprochen. Der Kreis stört sich an der „unangemessenen Ausbildung und die meist unhaltbaren Krankheitskonzepte“ der Heilpraktiker.

 

MedWatch: „Das Internet kann man alles fragen, was man den Arzt nicht fragt“

Was genau suchen Patienten bei Dr. Google? Und warum und wann suchen Menschen Gesundheitsinformationen im Netz? Erkennen sie, ob sie gerade eine seriöse News lesen oder „Fakenews“ vor sich haben? Vertrauen sie ihren Ärzten wirklich nicht – oder zu wenig? Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wie sich Patienten online über gesundheitliche Beschwerden und Krankheiten informieren.

 

Cochrane Library: Homeopathic Oscillococcinum® for preventing and treating influenza and influenza-like illness

We included six studies: two prophylaxis trials (327 young to middle-aged adults in Russia) and four treatment trials (1196 teenagers and adults in France and Germany). The overall standard of trial reporting was poor and hence many important methodological aspects of the trials had unclear risk of bias. There was no statistically significant difference between the effects of Oscillococcinum® and placebo in the prevention of influenza-like illness

 

hpd: Irische Abgeordnete will Gesetz gegen falsche Krebsheiler

Ein Mitglied des irischen Unterhauses stellt ein neues Gesetz vor, wonach Homöopathen, Glaubensheiler und falsche Ärzte mit Gefängnis- oder Geldstrafen rechnen müssen, wenn sie Krebsheilung anbieten ohne getestete Behandlungsmethoden.

 


 

Gesellschaft, Politik und Religion

 

Medium: Stellungnahme: Jehovas Zeugen K.d.ö.R klagen gegen mein Buch “Goodbye, Jehova!” und den Verlag Rowohlt

Im Oktober 2014 erschien unter dem Pseudonym Misha Anouk mein Aussteiger-Bericht und erzählerisches Sachbuch “Goodbye, Jehova! Wie ich die bekannteste Sekte der Welt verließ” im Rowohlt Verlag, in dem ich meine Kindheit und Jugend bei den Zeugen Jehovas sowie die Umstände beschreibe, die zu meinem Verlassen der Glaubensgemeinschaft führten. Über drei Jahre später haben die Zeugen Jehovas, vertreten durch ihr Zweigbüro, Klage eingereicht. Beklagte Partei ist der Verlag Rowohlt. Als Autor des beanstandeten Werkes möchte ich hiermit zur Klage Stellung nehmen.

 

SZ.de: Verschwörungstheorien bedrohen die Demokratie

Macron, Kim Jong-un und die Freimaurer: Ein plumpes Buch voller scheinlogischer Argumente steht auf der „Spiegel“-Bestsellerliste. Es ist ein Symptom für eine tief liegende gesellschaftliche Krise.

 

Kentrails: Braune Esoterik beim „Akasha Congress Back2Health“ in NRW

Beim „Akasha Congress Back2Health“ soll es um „alternative Heilmethoden“ gehen, verspricht der Veranstalter. Ein Ticket für drei Tage kostet schlappe 169,- Euro. Offiziell steht dahinter ein Verein namens „Naturkraft Gesundheit e.V.“ mit Sitz in Karlstadt (Bayern). Der Kongress steht nur Mitgliedern dieses Vereins offen, doch das scheint ein Trick zu sein, um Presse und Kritiker ausschließen zu können. „Interessenten können vor internen Veranstaltungen dem Verein beitreten“, heißt es auf dessen Website recht unverblümt. [1] Eine zentrale Figur im Marketing für die krude Veranstaltung ist der Wunderheiler Ali Erhan aus Hannover.

Wiki:
https://www.psiram.com/de/index.php/Akasha_Congress
https://www.psiram.com/de/index.php/Ali_Erhan

 

BASIC thinking: Facebooks fragwürdige Definition von vertrauenswürdigen Quellen

Facebook arbeitet weiter kräftig an seiner Umgestaltung. Das soziale Netzwerk hat nun in Form von zwei Postings verkündet, wie in Zukunft vertrauenswürdige Quellen identifiziert werden. Das Interessante dabei: Facebook entzieht sich beinahe jeder Verantwortung.

 

Spiegel Online: Glyphosat-Streit „Es hat keine Verschwörung gegeben“

Proteste, eine Klage, jetzt auch noch ein Sonderausschuss im EU-Parlament: Glyphosat ist ein Reizthema. Bernhard Url, Chef der EU-Lebensmittelbehörde Efsa, rechtfertigt die Nutzung des Unkrautvernichters.

 

GWUP-Blog: Ich bin bald Illuminat und beherrsche die Welt – aber vorher soll ich Geld dafür zahlen

Meine diesbezügliche Korrespondenz mit “Roberto” begann heute Morgen um 10.15 Uhr und endete (meinerseits zumindest) um 18.11 Uhr nach der dreißigsten Mail.
Kein Witz.
So lange hat es tatsächlich gedauert, bis “Roberto” endlich damit herausrückte, was er eigentlich will. Geld natürlich. Das Ganze ist – Vorsicht Spoiler! – ein Vorschussbetrug.

 

Sektenblog (watson.ch): Und sie trinken Reinigungsmittel – als sei es ein Zaubertrank Gottes

Manche Pastoren leiten die Gläubigen an, das Reinigungsmittel Demestos zu trinken. Was für Böden und WCs nützlich sei, helfe auch der Seele. Gesegnete Putzmittel würden ausserdem Dämonen aus dem Körper vertreiben, predigen die Gottesdiener.

Wiki: https://www.psiram.com/de/index.php/Domestos-Therapie

 

Golem.de: Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

Der Journalist Richard Gutjahr hat die Domain des Magazins Compact Online pfänden lassen. Gutjahr berichtet seit Jahren auch über Technik-Themen. Compact wird von dem Publizisten Jürgen Elsässer herausgegeben und vom Rechtsextremismusforscher Alexander Häusler als „rechtes Querfrontmagazin“ bezeichnet. Auch Gutjahrs Anwalt schreibt in einer Mitteilung, man habe die „Rechte an der Domain eines rechtspopulistischen Verlags pfänden lassen.“

 

Der Albrecht: Denkverbote statt Diskurs an der CAU

Eine stetig wachsende Zahl aktueller und angehender Absolventen der CAU (Christian-Albrechts-Universität) machen sich Sorgen um den Ruf ihrer Alma Mater und das wissenschaftliche Ansehen ihres Abschlusses und wollen das nicht länger hinnehmen. Unkritischen Veranstaltungen zu Homöopathie und anderen Pseudowissenschaften darf an der CAU kein Raum geboten werden. Kontroverse Diskussionen gehören fraglos zum wissenschaftlichen Diskurs. Nicht aber Werbeveranstaltungen zu Themen, die sich den Prinzipien der wissenschaftlichen Methode widersetzen.

Kontext: http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2017/07/21/ringvorlesung-homoeopathie-von-wissenschaft-und-glauben/?all=1

 

Spiegel Online: Procter & Gamble warnt vor gefährlichem Netzhype

Die Jugendlichen betrachten es als eine Art Mutprobe, vor laufender Kamera eine Waschmittelkapsel der Marke Tide von P&G in den Mund zu stecken und zu zerbeißen. Sie nennen es die „Tide Pod Challenge“. Videos davon verbreiteten sich in den vergangenen Wochen in sozialen Netzwerken. Seit Jahresbeginn wurden in Notaufnahmen in den USA nach Angaben des Verbands der Giftnotrufzentralen 86 „absichtliche Kontakte“ von Jugendlichen mit dem Waschmittel festgestellt.

 

Deutschlandfunk: Hirschhausen: Gesundheitsjournalismus muss politisch werden

„Wir brauchen dringend ein viel größeres Wissen, wie man im Netz Unsinn und pharmagesteuerte Werbung von validen Informationen unterscheidet“, sagte Eckart von Hirschhausen im Deutschlandfunk. Mit der neuen Zeitschrift unter seinem Namen wolle er mutig vorangehen.

 

Spektrum.de: Pseudowissenschaft: Was ist dran an der Phrenologie?

Lässt sich die Persönlichkeit eines Menschen an seiner Kopfform ablesen? Haben häusliche Menschen am Hinterkopf vielleicht einen Hubbel oder traurige Menschen an der Schläfe eine Vertiefung? Natürlich glaubt heute kein ernst zu nehmender Forscher mehr daran, dass sich die Persönlichkeit eines Menschen an seiner Kopfform ablesen lässt. Andererseits: Richtig widerlegt hat noch niemand die „Phrenologie“, derzufolge genau dieser Zusammenhang gilt.

 


 

Psiram

 

Aus dem Blog-Archiv (08/2014): Ebola-Epidemie? – Best of Verschwörungstheorie

Wer prinzipiell das Wesen von Verschwörungstheorien kennt und weiß, was so an Dämlichkeiten durch die Welt zieht, wie zum Beispiel die Strichcode-Verschwörung, hat sicher kommen sehen, dass auch zum Thema Ebola etwas kommt.

Hans Tolzins Idee
Da wäre mal die Idee von Hans Tolzin: Es gibt gar keine Ebola-Epidemie!

Die wahren Krankheitsursachen, die je nach Einzelfall sehr unterschiedlich ausfallen können, werden ignoriert, d. h. der Patient bleibt auf der Strecke. Die eher unspezifischen Symptome einer Erkrankung mit dem neuen Ebola-Etikett treten häufig im Zusammenhang mit Medikamenten- und Pestizidvergiftung auf.

Ah, die armen Menschen haben einfach nur eine Medikamenten- und Pestizidvergiftung. Der Arzt Sheik Umar Khan, der an Ebola starb, ist in Wirklichkeit sicher an den Medikamenten gestorben, die er genommen hat, während er die armen Pestizidgeplagten behandelt hat.

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

Der Wolf – Digital Economy: Skyway Capital – Betrug mit Zug? Ponzi? Scam? Oder Chance Millionär zu werden?

Skyway Capital – Betrug? Ponzi? Oder Chance Millionär zu werden? Kaum ein Projekt ist derzeit so heftig umstritten wie Skyway Capital. Die Einen nennen es Scam, die anderen eine große Chance.

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=ogsNO9yb1Gc

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Bernd Schneider
    28. Januar 2018, 23:15 | #1

    Zum Scam um Skyway Capital und die Keuler rund um Chris Schuster haben wir ja auch im Forum noch ein paar Infos. https://forum.psiram.com/index.php?topic=15989.msg221171#msg221171