Home > Humbug, Pseudomedizin > Ebola-Epidemie? – Best of Verschwörungstheorie

Ebola-Epidemie? – Best of Verschwörungstheorie

Wer prinzipiell das Wesen von Verschwörungstheorien kennt und weiß, was so an Dämlichkeiten durch die Welt zieht, wie zum Beispiel die Strichcode-Verschwörung, hat sicher kommen sehen, dass auch zum Thema Ebola etwas kommt.

Hans Tolzins Idee
Da wäre mal die Idee von Hans Tolzin: Es gibt gar keine Ebola-Epidemie!

Die wahren Krankheitsursachen, die je nach Einzelfall sehr unterschiedlich ausfallen können, werden ignoriert, d. h. der Patient bleibt auf der Strecke. Die eher unspezifischen Symptome einer Erkrankung mit dem neuen Ebola-Etikett treten häufig im Zusammenhang mit Medikamenten- und Pestizidvergiftung auf.

Ah, die armen Menschen haben einfach nur eine Medikamenten- und Pestizidvergiftung. Der Arzt Sheik Umar Khan, der an Ebola starb, ist in Wirklichkeit sicher an den Medikamenten gestorben, die er genommen hat, während er die armen Pestizidgeplagten behandelt hat.

Das Alarmgeschrei der sogenannten Experten (ich benutze das Wort „sogenannt“ bewusst, denn ein Mediziner, der die individuellen Umstände einer Erkrankung ignoriert, ist alles Mögliche, aber sicherlich kein „Experte“) führt dazu, dass weltweit Millionen, wenn nicht gar Milliarden in die Entwicklung von Medikamenten und Impfprogrammen fließen.

Ja, die Leute von Ärzte ohne Grenzen (hier ein Interview mit einem ihrer Experten) sind sicher alle zu blöd, um zu erkennen, dass die Menschen in Sierra Leone in Wirklichkeit nur zu viele Medikamente nehmen.

Da ist doch die Theorie von Herrn Tolzin, seines Zeichens Milchwirt, Verzeihung: Molkereifachmann, viel plausibler. Warum auf Ärzte hören, wenn man einen Milchwirt, Verzeihung: Molkereifachmann zur Hand hat.

Jedenfalls ist das eine Verschwörungstheorie, die an Dummheit kaum zu überbieten ist. Herr Tolzin reiht an seine Ebola-Spinnereien dann gleich noch ein paar an: Die SARS-Panikmache hat man natürlich auch nur erfunden, um China zu schaden. Und die Polioepidemie in Syrien? – hah: Das waren Kampfgifte!!

Wie immer gilt: Alles nur eine Verschwörung der Pharmamafia. Klar, und die Helfer, die in Syrien das Impfprogramm während des Bürgerkrieges durchführten, haben das sicher zu der Zeit gemacht, weil es so lustig ist. Abenteuerurlaub in Syrien: Gehen Sie von Haus zu Haus, stechen Sie 1,6 Millionen Kinder mit Nadeln, aber lassen Sie sich bloß nicht von Granaten und Kugeln erwischen.

Aber es geht noch besser:

Michael Kent interviewed Michael Leitner
Ein weiteres Dream-Team des Komödienstadels erklärt gleich mal die ganze Krankheit für Nicht-Existent (Tolzin bezweifelt wohl nur die Epidemie). Michael Kent ist ein deutscher Scientologe, der meint, dass die Menschen unter Adolf freier waren. Michael Leitner ist ein echter „Experte“ im Tolzin-Sinne, der die Leier schon seit längerem drauf hat: „AIDS ist ein Irrtum, HIV ist eine Erfindung“

Und so gibt Leitner seine tiefe Kenntnis der Materie zum Besten:

Wie alle nicht existenten Viren verbreitet sich Ebola äußerst unlogisch. Alle Jubeljahre gibt es Ausbrüche mit einigen Dutzend oder sogar Hunderten Toten, dazwischen gibt es Jahre, in denen gar niemand an Ebola erkrankt oder stirbt.

Klar, dass nicht jedes Jahr jemand an Ebola stirbt ist logischerweise ein Beweis, dass Ebola nicht existiert. Und den Mond gibt es auch nicht, oder sieht man den etwa jede Nacht? Siehste, das ist Logik für Fortgeschrittene.

Ok, Ebola gibt es nicht (genausowenig wie alle anderen Pandemien). Aber was passiert dann in Afrika? Die beiden Großmeister der tiefen Gedanken kennen die Antwort:

Die CDC steckt ja hinter jeder Pandemie, egal wo auf diesem Planeten sie angeblich passiert.

Aber natürlich! Die Gesundheitsbehörde der USA erfindet einfach alle Pandemien. Man erfährt weiter, dass diese Bastarde von CDC (Gesundheitsbehörde der USA) und Pentagon das wohl nur machen, um einen riesigen genetischen Feldversuch durchzuführen.
Unsere Großmeister des Durchblicksstrudels finden das sehr bedenklich, denn im Gegensatz zu allen anderen wissen sie:

Die Herrschaften verstehen die DNA nicht im Ansatz in ihren vielfältigen Funktionen. Aus der Sicht der Quantenphysik ist die DNA kein reiner Bauplan für Eiweiße, sondern durch ihre Doppelspirale eine Sende- und Empfangseinheit für den Kontakt zu höheren Dimensionen, also die nicht stoffliche Welt.

Also, das wollen wir doch nun wirklich nicht, dass unsere DNA keinen Kontakt mehr zu den höheren Dimensionen aufnehmen kann. Das ist ja pfui, pfui, was die da machen.

Sorry, wir müssen uns jetzt von den beiden losreissen, obwohl sie nicht zu überbieten sind, aber es stehen schon die nächsten Komiker auf der Matte:

Mike Adams & Der Kopp Verlag
Der Kopp Verlag, der wie so oft Artikel des sogenannten „Health Ranger“ Mike Adams ins Deutsche übernimmt, hat auch eine lustige Idee abgedruckt:

Damit erkennen wir allmählich die Struktur des ausgeklügelten medizinischen Theaters: Eine globale Pandemie-Panik, ein Patent der Regierung, der Import von Ebola in eine amerikanische Großstadt, ein experimenteller Impfstoff, der Aufstieg eines kaum bekannten Pharmaunternehmens und ein öffentlicher Appell an die FDA, den Impfstoff beschleunigt zuzulassen.
Wenn Akt II auf dieser Linie bleibt, wird zu diesem Theater irgendwann ein »Laborunfall« in einem amerikanischen Laboratorium gehören, das »Entweichen« von Ebola in die Bevölkerung und eine landesweite Ebola-Impfpflicht, die Tekmira und seine Investoren reich macht und die CDC mit ihren Virus-Patenten als »Retter des amerikanischen Volkes« dastehen lässt.

Und wo bleibt die Weltherrschaft? Die muss sich da doch auch noch unterbringen lassen!

Das Problem an der These ist, dass Ebola einerseits nicht über die Luft übertragen wird; außerdem ist es zu aggressiv. Es tötet zu schnell. Erkrankte werden rasch auffällig und man würde die Krankheit sehr schnell mit Quarantäne-Maßnahmen eindämmen.

Ein Impfstoff wäre natürlich trotzdem wunderbar, aber der ist leider noch Jahre weg. Sogar wenn man sofort mit Kandidaten wie VSV-Studien begänne, würde es noch mindestens zwei Jahre dauern. Ein Impfstoff würde die Situation in Afrika massiv erleichtern.

Das Kanada gerade 1.000 Einheiten eines experimentellen Impfstoffes herausgegeben hat, ist ja gut und schön. Ändert aber nichts daran, dass eine Zulassung eine aufwändige Angelegenheit ist. Aber lassen wir das mit dem ernsten Zwischenruf und weiter geht es:

Mike Adams & Der Kopp Verlag, der Nachschlag

Eine Woche nach dem obigen Artikel ist es Mike Adams, dem heldenhaften Health Ranger, offenbar wie Schuppen aus den Haaren gefallen. Ganz andere Idee:

In Wirklichkeit ist in Amerika fast niemand auf einen Ebola-Ausbruch vorbereitet – nicht die Menschen, nicht die Krankenhäuser, nicht die Lebensmittelläden und schon gar nicht die Regierung. Selbst ein kleiner, lokal begrenzter Ebola-Ausbruch würde eine zwangsweise Isolierung der Menschen in ihren Wohnungen zur Folge haben.

Da haben wir’s: Eine Ebola-Pandemie kann sehr lange dauern, zu einer Ausgangssperre führen, die die lokale Wirtschaft lahmlegt, Chaos und Anarchie könnten herrschen!!1!elf!!

Wer meint, unterbezahlte Polizisten würden auf den Straßen patrouillieren und versuchen, bei einem Ebola-Ausbruch die Ordnung aufrechtzuerhalten, lebt im Traumland der Fantasie.

Seien Sie also vorbereitet:

[Es gibt] viele natürliche Substanzen mit nachgewiesener antiviraler Wirkung, bei denen kein oder fast kein Risiko von Nebenwirkungen besteht. Dazu zählen Vitamin-C-Pulver, antivirale Heilpflanzen wie Holunderbeere, Präparate aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und immunstärkende Mineralstoffe wie Zink und Selen.

Viele behaupten heute, kolloidales Silber könne gegen Ebola wirken, aber ich bin der Frage selbst nicht nachgegangen und kann deshalb nicht sagen, ob kolloidales Silber als innerlich angewendetes Mittel wirksam sein könnte.

War da nicht vorher was von wegen Pandemie-Panik? Schwamm drüber, ab der Woche machen wir selber mit!

Muss man an der Stelle erwähnen, dass der Health Ranger einen Internet Shop hat, in dem er den ganzen Schmarrn wie Vitamin-Pillen, Extrakte … und natürlich Kolloidales Silber für nur $43,75 die Flasche verkauft?

Das Klavier der Angst spielt zum Crescendo auf:

Warten Sie nicht, bis die Regierung die kommende Pandemie ausruft. Dann ist es zu spät. Wenn Sie sich in einer Menschenmenge wiederfinden, die sich für Essen, Wasser oder Medizin anstellt, haben Sie die Entwicklung verschlafen.

Auf gut Deutsch: KAUFEN SIE SOFORT bei mir ein!!

Man muss ja an der Stelle sagen: Hut ab. Der Plan ist doch gleich viel besser als der letzte und der von allen anderen. Kein unspezifisches CDC/Pharma-Prügeln, bei dem nichts rausspringt.

Nein, solide Panikmache, damit die Leute den wertlosen Müll kaufen, den der Health Ranger für teures Geld anbietet. Bravo Mike, du bist uns einer der Liebsten! Naja, die Idee ist nicht neu. Den gleichen Schmäh hat er vor Jahren schon mit EHEC abgezogen, das in seiner Wirklichkeit ein biotechnologisch geschaffenes Superbakterium war.

  1. Encredechine
    16. August 2014, 22:29 | #1

    Hier geht es weiter mit Onkel Hans Märchenstunde:
    https://www.youtube.com/watch?v=ytKksjh93jg#t=2315

  2. Martin
    18. August 2014, 14:55 | #2

    „Die eher unspezifischen Symptome einer Erkrankung mit dem neuen Ebola-Etikett treten häufig im Zusammenhang mit Medikamenten- und Pestizidvergiftung auf.“

    Tjo, klar. Aus den Augen blutet ja jeder mal so ein bischen, wenn er nen Aspirin zuviel genommen hat. Kein Grund zur Aufregung! Tolzin weiß, was Sache ist….

    Weia. Dabei wäre die Lösung von Problemen wie Tolzin so einfach. Mitten ins Seuchengebiet verfrachten. Wenn er keine Medikamente mißbraucht, kann ihm ja nix passieren.

  3. knorke
    18. August 2014, 22:20 | #3

    @Martin: Die Sache hat einen Haken: Einer der sowas raushaut, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit schon zuviel von bestimmten Medikamenten intus 😉

  4. Dennis
    18. August 2014, 23:30 | #4

    Könntet ihr bitte noch die Quellen zu den zitierten Teilen mit angeben – am besten mit „nofollow“-Attribut verlinkt.

  5. Grober_Unfug
    20. August 2014, 21:01 | #5

    Hallo,
    @Mike adams schwurbelte:
    „[Es gibt] viele natürliche Substanzen mit nachgewiesener antiviraler Wirkung, bei denen kein oder fast kein Risiko von Nebenwirkungen besteht. Dazu zählen Vitamin-C-Pulver, antivirale Heilpflanzen wie Holunderbeere, Präparate aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und immunstärkende Mineralstoffe wie Zink und Selen.“

    Dazu hat XKCD mal was griffiges gehabt:
    http://xkcd.com/1217/

  6. plonkster
    27. September 2014, 11:06 | #6

    Wenn man die Idee verbreitet, Ebola sei eine Erfindung und Verschwörung, verzögert man die notwendige Hilfe. Wie viele Bundestagsabgeordnete (bspw. bei den Grünen) glauben so einen Quatsch: jedenfalls nicht null.
    Wieviele Ebola-Tote haben Leitner und Konsorten damit jetzt eigentlich mittelbar zu verantworten?

  7. Ghost
    15. Oktober 2014, 11:29 | #7

    Leitner hat auch ein eigenes Video zu Ebola als Feldversuch des Pentagons. War ja wieder klar. http://www.youtube.com/watch?v=rdsCque3-mI

  1. Bisher keine Trackbacks