Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW03, 2017)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW03, 2017)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Ein Biologe, der an der Existenz des Masernvirus zweifelt, Polizisten im Staatsdienst eines für sie nicht existierenden Staates, Klimawandelleugner als Umweltminister – der Verstand ist dehnbar, wenn es darum geht, sich widersprechende Fakten zu einem schlüssigen Gesamtbild zu vereinen. Unsere wöchentliche Linkliste hat einige solcher Fälle im Angebot, liefert aber auch jede Menge echtes Wissen, Aufkllärung und Argumente für die nächste Diskussion mit weniger kritisch denkenden Zeitgenossen.

 


 

Mythen, Verschwörungstheorien und Aufklärung

 

ZDDK mimikama: Der Anschlag in Berlin – Wirre „False Flag“-Behauptungen

Schon kurz nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin am 19. Dezember 2016 blühten die Verschwörungstheorien. Handelte es sich um eine „False Flag“-Operation? War alles inszeniert? Wurden wir alle belogen?

 

NDR: Hoax als Hobby: Ein Ehepaar kämpft gegen Fakes

Sie kennen fast alle Verschwörungstheorien, die im Netz kursieren: Neben den Klassikern wie Chemtrails, Kornfeldern oder die-Erde-ist-eine Scheibe auch die großen Verschwörungstheorien der „Weisen von Zion“ oder der „Bundesrepublik GmbH“, auf denen die Reichsbürger fußen. Alexa und Alexander Waschkau, ein Ehepaar aus Hamburg – er studierter Psychologe, sie Volkskundlerin – betreiben einen Podcast im Internet. Alle 14 Tage entzaubern sie im Netz eine Verschwörungstheorie nach allen Mitteln der Wissenschaften.

 

Ruhrbarone: Wirre Verschwörungstheorien um Udo Ulfkottes Tod: „Alter Schwede – das Imperium kennt keine Gnade!“

Der Autor Udo Ulfkotte ist am Freitag an einem Herzinfarkt gestorben. Ulfkotte hatte zahlreiche Verschwörungsbestseller geschrieben.
Sein journalistisch daherkommendes Werk zeichnete sich vor allem durch eine blühende Fantasie, verdrehte Fakten und eine ordentliche Portion Hetze aus.
Und was passiert, wenn ein Verschwörungstheoretiker wie Ulfkotte stirbt? Seine Fans wittern eine Verschwörung.

 

3sat: scobel: scobel: Die Unsterblichkeit der Mythen

Hat die Vernunft die Wirkung von Mythen besiegen können? Gibt es aktuelle Mythen, etwa in der Politik, in Strategien des Wahlkampfes oder der Staatsführung? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen die Bedeutung von Mythen.

 

Gesundheits-Check (scienceblogs.de): Die CIA-Papers: Leseempfehlung für Verschwörungstheoretiker und solche, die es werden wollen

Das WIRED-Magazin hat am Mittwoch einen Artikel über deklassifizierte CIA-Papiere veröffentlicht, die im „CIA Freedom of Information Act (FOIA) Electronic Reading Room“ online stehen und durchsucht werden können. Die Dokumente reichen zeitlich weit zurück. Man kann z.B. nach prominenten Nazis suchen und in einem Dokument lesen, wie man im Krieg den US-Präsidenten über Martin Bormann unterrichtet hat und dass man ihm als einzige Alternativen zu Hitler die Wehrmacht und Himmler nannte. Letzteres ist uns immerhin erspart geblieben. Oder man kann sich Dokumente zu Robert Oppenheimer ansehen und hoffen, dass man auf etwas Interessantes zum Thema Verantwortung von Forschern stößt.

 

Spektrum.de: Bibelmythen auf dem Prüfstand

Wie glaubwürdig ist die Bibel? Wie ernst darf man die Erzählungen um den Garten Eden und die Sintflut nehmen? Und was ist von den Berichten um Moses und den Auszug des israelitischen Volkes aus Ägypten zu halten? Diesen und anderen Fragen widmet sich der amerikanische Archäologe Eric Cline in seinem Buch „Warum die Arche nie gefunden wird“ (englische Originalausgabe „From Eden to Exile“, 2007).

 

Relativer Quantenquark: Quantenquark und braune Sauce

Nicht nur Verschwörungstheorien, auch Quantenquark auf rechten Internet-Kanälen gibt es. Damit meine ich jetzt nicht, dass Frank Baars bei bewusst.tv mit dem Reichsbürger-Aktivisten Jo Conrad über „Quantengeheimnisse“ plaudert. Baars versteht unter Quantengeheimnissen nämlich tatsächlich seine Vorstellung, dass man alle möglichen Krankheiten heilen könne, indem man auf seinen Füßen herumdrückt.

 


 

Gesundheit, Ernährung und Medizin

 

Informationsnetzwerk Homöopathie: Argument: Die mächtige Pharmaindustrie unterdrückt die Homöopathie

Befürworter der Homöopathie beschwören oft das vermeintliche Argument, wonach „die Pharma-Lobby“ aus rein gewinnorientiertem Eigeninteresse die Homöopathie unterdrücken würde. Hier vermischen sich viele Aspekte, insbesondere die generelle Kritik an „den Konzernen“ mit allgemeiner Kapitalismuskritik und mit einer eher romantischen Vorstellung vom „einfachen Leben“ und „zurück zur Natur“.

 

Science-Based Medicine: Chinese BioMedical Research

A Chinese government investigation has found that 80%, yes eighty percent, of Chinese biomedical research is fabricated. I bet that is an underestimate for Traditional Chinese Pseudo-Medicine.

 

Pharmamama: hair of the dog …

Jaja, Homöopathie. Nix, was es nicht gibt. Und gegen was helfen die Triebwerksölglobuli? Anscheinend ist das gegen Flugangst.

 

Edzard Ernst : Unbelievable: ‘THE TRUMP WELLNESS-PLAN’

I did not think that I would be able to write a blog-post today; I was too shocked with the news from America – but now I find myself doing not one but two posts on this sad day. The reason is NATURAL NEWS; they reported well over a year ago that “Donald Trump is more holistic and health oriented than Hillary Clinton.”

 

BR kontrovers: Gefährliche Alternative – Heilpraktiker und Krebsbehandlung

Susanne R. vertraute ihrem Heilpraktiker – schließlich war er auch ihr Ehemann. Eine fatales Vertrauen. Viel zu spät wurde ihr Brustkrebs erkannt und therapiert. Sind Heilpraktiker wirklich in der Lage, Krebs zu behandeln? Das Schicksal von Susanne R. wirft viele Fragen auf …

 

Blick: Aprikosenkerne und Pilze statt Chemotherapie

ZÜRICH – Das Kinderspital Zürich registriert eine steigende Anzahl Eltern, die ihren Kindern eine schulmedizinische Behandlung verwehren – auch bei schwerwiegenden Erkrankungen wie einem Tumor.

 

3sat: Tödliche „Alternative“- Krebs lässt sich nicht mit Elektroden heilen

Die Galvanotherapie ist gegen Krebs wirkungslos. Trotzdem versuchen Heilpraktiker, mit der Methode Geld zu machen – für die Patienten kann das tödlich enden.

 

BBC News: The dying officer treated for cancer with baking soda

The father of the alkaline diet, Robert O Young, is hailed as an inspiration by one of the UK’s most popular food writers, Natasha Corrett, but he faces a jail sentence for practising medicine without a licence. One patient who believed he could cure her cancer, British Army officer Naima Houder-Mohammed, paid thousands of dollars for his alkaline treatment, which consisted mainly of intravenous infusions of baking soda.

 

Spektrum.de: Verursachen psychisch Kranke finanziellen Schaden?

Psychische Störungen – etwa Depressionen – verursachen der Gesellschaft Milliardenkosten? Wer so rechnet, rechnet grundsätzlich falsch, erklärt der Kognitionswissenschaftler und Neuroethiker Stephan Schleim.

 

BR kontrovers: Gefährliche Pseudo-Medizin

Wer schwer krank ist, macht oft alles, was Ärzte oder selbsternannte Heiler empfehlen. Aber mysteriöse Chemikaliencocktails oder Aprikosenkerne gegen Krebs? Es kann lebensgefährlich sein, wenn Patienten auf Pseudo-Mediziner reinfallen. Über das miese Geschäft mit der Hoffnung Kranker

 

BfR: Zwei bittere Aprikosenkerne pro Tag sind für Erwachsene das Limit – Kinder sollten darauf verzichten

Bittere Aprikosenkerne werden seit einiger Zeit verstärkt, insbesondere über das Internet, zum direkten Verzehr angeboten. Teilweise wird damit geworben, dass sie gegen Krebs helfen sollen; wissenschaftlich belegte Heilwirkungen liegen jedoch nicht vor. Vielmehr kann es durch den Verzehr von bitteren Aprikosenkernen zu schweren Vergiftungen kommen, die bei größeren Mengen tödlich verlaufen können. (PDF)

 

Respectful Insolence (Scienceblogs.com): The Cleveland Clinic doubles down on its support for quackademic medicine disguised as “wellness”

I’ve been pretty hard on The Cleveland Clinic over the years, but justifiably so. After all, The Cleveland Clinic is one of the leading centers of quackademic medicine in the US; i.e., an academic medical center that studies and uses quackery as though it were legitimate medicine. Of course, this is a problem that is not in any way limited to The Cleveland Clinic.

 

Novo: Gesunde Ernährung als Schulfach?

Ernährungsminister Christian Schmidt hat das Grünbuch „Ernährung, Landwirtschaft, ländliche Räume“ mit Leitlinien der künftigen Landwirtschafts- und Ernährungspolitik vorgestellt. Zu den Kernforderungen zählt, die „Ernährungsbildung völlig neu“ zu denken, und die Einführung eines Schulfachs „Ernährungsbildung“.

 


 

Wissen und Gesellschaft

 

Science-Based Medicine: Donald Trump vs. the FDA: Be afraid. Be very afraid.

All of Donald Trump’s three most likely picks for FDA Commissioner (that we know of so far) favor loosening drug approval standards. One believes that the FDA shouldn’t even require evidence of efficacy at all, only evidence of safety, before approval. Another believes that online rating systems like Yelp would do a better job than the FDA at guaranteeing drug safety. The third is a bona fide, honest-to-goodness pharma shill. If any of them becomes FDA Commissioner, drug safety standards will take a nosedive.

 

Novo: Scheintote als Herrschaftsinstrument

Der Staat will uns vor „vorzeitigen Todesfällen“ schützen. Dabei handelt es sich um eine statistische Fiktion, die der Durchsetzung ideologischer Interessen dient.

 

Winston-Salem Journal rcraver: Herbalife may face less FTC scrutiny under Trump administration

The resignation of the Federal Trade Commission’s chairwoman may signal that Herbalife faces a lower-wattage federal spotlight with the Trump administration, according to analysts.

 

Spektrum.de: Agrarchemikalien: Bienen sterben durch Pestizid-Hilfsstoff und Viren

Ein verbreiteter Hilfsstoff in Pestiziden macht Bienenlarven anfälliger für tödliche Viren. Doch das Ergebnis ist nicht so eindeutig wie es zuerst klingt.

 

Novo: Artikelsammlung zum Thema Glyphosat

Das weltweit zur Unkrautbekämpfung eingesetzt Herbizid Glyphosat steht seit Jahren unter Beschuss. Ihm wird in teilweise hysterischen Kampagnen z.B. unterstellt, Krebs auszulösen. Die angeführten Belege für eine angebliche Gesundheitsgefährdung erweisen sich bei näherem Hinsehen jedoch als wissenschaftlich nicht stichhaltig. Den Glyphosat-Gegnern geht es letztlich um eine allgemeine Attacke auf die moderne Landwirtschaft, die auf chemische – also menschengemachte – Pflanzenschutzmittel und Gentechnik setzt.

 

Salonkolumnisten: Aufzeichnungen eines Erbsenzählers 4: Das postfaktische an der Rede vom postfaktischen

In den Medien kann man oft lesen, es gebe eine gänzlich neue, „postfaktische“ Diskussionskultur. Doch tatsächlich leben wir bereits seit Jahrzehnten im „postfaktischen Zeitalter“.

 

Nucular (scienceblogs.de): Bananaphone

Die Sache mit der Banane

Welcher dieser beiden Telekomunikationsapparate hat die größere, ionisierende Strahlung?

 

blooD’N’Acid (scienceblogs.de): Klassik, Metal, Intelligenz, Meshuggah!

Darüber, daß MetalhörerInnen glückliche Menschen und die meisten Klischees über diese Menschen falsch sind, hatten wir uns ja vor zwei Jahren schon einmal unterhalten. Die Frage aber, ob und was die bevorzugte Musik über einen Menschen und seine psychologischen Eigenschaften aussagen kann, interessiert mich weiterhin sehr und auch andere, die sogar darüber forschen. Kürzlich ist nun eine Studie erschienen, die sich einmal nicht mit den Hörern sondern den Erzeugern von Musik, also Musikern, befaßt und verschiedene Eigenschaften und Neigungen zwischen klassischen und Metal-Musikern verglich.

 

DAZ: Bundesgerichtshof hält sich aus Masernstreit heraus

Ein Impfgegner lobte vor sechs Jahren 100.000 Euro für den Beweis aus, dass Maserviren existieren. Ein Mediziner legte Studien vor, bekam aber kein Geld. Er zog vor Gericht und siegte in erster Instanz. Doch später wurde ihm der Gewinn wieder aberkannt. Nun ließ der Bundesgerichtshof die Revision gegen diese Entscheidung nicht zu. Impfgegner feiern dies als Beweis, dass Masernviren nicht existieren.

 

NeuroLogica Blog: Questions on GMOs

Genetically Modified Organisms (GMOs) remain the one issue on which there is the greatest disparity of opinions between scientists and the general public. Even among self-identified skeptics, people who make a genuine effort to align their opinions with the scientific evidence, there remains great distrust of GMOs and the companies who produce them (such as Monsanto).

 

Spektrum.de: Dichtung und Wahrheit für Trekkies

Kaum ein Raumfahrzeug hat es zu ähnlich großer Berühmtheit gebracht wie die „Enterprise“. Seit 50 Jahren erkundet sie (auf Leinwänden und Bildschirmen) fremde Welten, ferne Galaxien und bizarre Lebensformen in den Tiefen des Alls. Dabei zog sie Millionen Cineasten und Weltraum-Serienfans in ihren Bann. Doch was an den Filmen hat einen realen Kern, und was ist pure Fiktion?

 


 

Psiram

 

Aus dem Blog-Archiv (10/2014): Stefan Lanka und die Existenz der Masernviren

Der Prozess endete wenig überraschend ohne Entscheidung und es wurde auf den 24. April vertagt; der Anwalt von Herrn Bardens (und auch Herr Bardens selbst) rechnen damit, dass dann ein Sachverständigen-Gutachten in Auftrag gegeben werden wird. Die Schwäbische Zeitung will auch dann wieder einen Liveticker einrichten.

 

Neu im Psiram-Wiki:

Ursula Jacob
Elias Davidsson
Werner Goller
Eleonora Brigliadori
Radiofrequenztherapie
Kryolipolyse
Graviola

 


 

Video der Woche

 

Die Wahrheit über Astrologie
Terra X Lesch & Co

Gerade zu Jahresbeginn findet man überall Horoskope, die einem sagen sollen, wie die kommenen Monate werden. Kann man den Propgnosen glauben? Harald Lesch klärt auf.

Direktlink: http://www.youtube.com/watch?v=h5zzEHHsdSc

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Flo
    24. Januar 2017, 16:07 | #1

    Wie völlig bescheuert muß man denn für die Verschwörungstheorien sein? Das ist Berlin. Direkt am Zoo. Direkt am Ku’damm. Da laufen jede Minute haufenweise Leute vorbei. Glaubst da wirklich einer, dass keinem aufgefallen wäre, wenn man da einen LKW mühsam hinparkt, Verwüstung simuliert und Schauspieler ankarrt? Oder dass es keinem auffällt, wenn das für die Vorbereitung mal ne Stunde völlig abgesperrt worden wäre? Meine Güte…

    Was macht das für einen Sinn? Wie soll man sich das vorstellen… „Also, wir müssen da einen Terrorangriff inszenieren, aber die ganzen Toten müssen wir faken.“ Äh… Why? Wieso sollte so eine fiese böse Verschwörung auch nur einen Rattenschiss darauf geben, wer bei sowas stirbt? Eine Verschwörung, die sich um die Hintergründe dreht, ok, immer noch bescheuert, aber nicht so offensichtlich bescheuert wie das.

    Wie war das? „I really did stage the moon landing… on Venus!“

  2. Hannappel
    24. Januar 2017, 17:20 | #2

    Natürlich gibts VTs zum Anschlag in Berlin. Das war nicht zu vermeiden.

    Aber:
    Ich hatte Schlimmeres erwartet/befürchtet.

    Rechte Verschwörungstheoretiker haben beim islamistischen Terror das leichte Orientierungsproblem, dass die „offizielle“ Version ihren Vorurteilen und Programmen der Ausgrenzung soweit entgegen kommt, dass alternative Erklärungsmuster weniger attraktiv sind weil auch deren Reichweite beschränkter ist.
    „Die Politik“ bzw. „die Mächtigen“ braucht man propagandistisch nicht unbedingt als Drahtzieher – die Idee, dass sie durch Flüchtlingspolitik usw. den Boden für Terroristen bereitet haben, ist tragfähig genug für sie und strahlt weiter in die Gesellschaft aus als der übliche, brunnenvergiftende Jude. Mit dem bekommt man keine 15% in den Umfragen.
    Mit der Propaganda einer versagenden, überforderten und naiven Regierung schon eher.

    Wie das Land und seine Bürger reagiert haben nach dem Berliner Anschlag, hat mich wirklich positiv überrascht. Ich hätte da mit weit mehr Hysterie und Verschwörungstheorien gerechnet.
    Selbst die AfD konnte nicht wirklich profitieren, 15% in den Umfragen hatten sie auch schon vorher.

    Das mag ein Irrtum sein oder subjektiv-selektive Wahrnehmung:
    Aber mit kommts so vor, als hätten die Verschwörungstheoretiker/theorien in den letzten Monaten ein wenig Schwung verloren. Gilt auch hinsichtlich der USA, evtl. weil sich ein Präsident Trump bzw. die Tatsache, der er sich durchsetzen konnte, noch nicht so ganz ins Verschwörer-Weltbild einfügt.

  3. Groucho
    24. Januar 2017, 17:43 | #3

    Hannappel :

    Das mag ein Irrtum sein oder subjektiv-selektive Wahrnehmung:
    Aber mit kommts so vor, als hätten die Verschwörungstheoretiker/theorien in den letzten Monaten ein wenig Schwung verloren. Gilt auch hinsichtlich der USA, evtl. weil sich ein Präsident Trump bzw. die Tatsache, der er sich durchsetzen konnte, noch nicht so ganz ins Verschwörer-Weltbild einfügt.

    Kommt mir auch so vor. Nimmt der reale Wahnsinn zu, schwindet der Bedarf an irrationalen VT.
    Falls dem so ist, macht das aber auch nicht glücklich.

  4. Martin Däniken
    24. Januar 2017, 19:51 | #4

    Ich sach so,etwas vereinfacht:
    „Wenn Glyphosat und anderes so toll ist bräuchte weder Werbung offene und verdeckte,
    Zahlungen an Meinungsmultiplikatoren offene oder verdeckte,
    Sanktionsysteme für Landwirte die mitmachensollen aber nicht wollen,
    Rechtsanwaltsrudel die jeden legalen Widerstand ersticken sollen…
    Von Zahlungen/Belohnungen für Politiker mal ganz zuschweigen-
    da können die Produkte und Beweise für Wissenschaftliche Unschädlichkeit noch so toll sein…
    Wieviel gibt die die Industrie für R and D aus,20-25% alles andere Verwaltung und Vermarktung
    Aber was haben Wissenschaftler schon für einen Blick für das reale Leben..

  5. Elender
    25. Januar 2017, 09:50 | #5

    Martin Däniken :

    Ich sach so,etwas vereinfacht:

    Soll das eine Form von Satire sein oder *ichwageeskaumzudenken* bitterer Ernst? Frag ja nur…

  6. Martin Däniken
    25. Januar 2017, 11:29 | #6

    Es ist eine Reduzierungstechnik,wenn man „ich“am Satzanfang hat-
    Ich bin (vielleicht) clever…
    Mit einem Ego herumzustrunzen verbietet mir eine gute Erziehung aber das Ego will Raus wie das Alien aus John Hurts Körper 😉

  7. Elender
    25. Januar 2017, 11:50 | #7

    Ach so ist das, dann ist ja alles klar. Ich muss nur noch überlegen, ob das meine Frage beantwortet…

  8. Catweazle
    29. Januar 2017, 18:14 | #8

    Hab da einen Request für’s Wiki.
    Betrifft ketogene Diet und speziell „health blogging veteran“ und Buchautor Jimmy Moore.
    http://livinlavidalowcarb.com/blog/
    Da es wohl seine Machwerke mittlerweile auch auf Deutsch gibt, sollte man sich den schon vornehmen. Aktuelles Bild gibts auch gerade 😉
    https://pbs.twimg.com/media/C3ST6rRW8AAir2v.jpg
    Um ihn herum hat sich eine richtig tolle Gemeinde von Quacks u. Co. gescharrt.