Home > Esoterik, Paramedizin > Auch ein Medizinstudium schützt nicht vor Esoterik

Auch ein Medizinstudium schützt nicht vor Esoterik

Ein ganz besonders krasser Fall, dass auch ein Medizinstudium nicht vor wahnwitziger Esoterik schützt, ist Dr. med Nathalie Wohlgemuth. Man fragt sich natürlich, wie man zu einem medizinischen Doktortitel kommt, wenn man solchen Unsinn von sich gibt:

„Um ihre Aufgabe optimal erfüllen zu können können sich nach Bedarf Viren, Bakterien und Pilze ineinander umwandeln.“

Frau Wohlgemuth ist natürlich engagierte Impfgegnerin, findet Numerologie, Rutengehen und eigentlich alles, was möglichst absurd ist, ganz toll. Da kann man ernsthaft erkrankten Patienten nur ganz viel Glück wünschen, sollten sie sich zu dieser Frau „Dr.“ in Behandlung begeben.

Es wird höchste Zeit, Frau Nathalie Wohlgemuths gemeingefährliches Treiben in EsoWatch zu dokumentieren.

Die Homepage von Nathalie Wohlgemuth: hier.

  1. 10. März 2008, 10:56 | #1

    ein paar besondere schmankerln hier:
    http://kritischgedacht.word

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second and forth box



      

css.php