Home > Homöopathie > Homöopathie gegen Arsenvergiftung

Homöopathie gegen Arsenvergiftung

pressetext.austria ist ein steter Quell unterhaltsamer Esoterik. So behauptet Michaela Monschein, dass Homöopathie gegen Arsenvergiftung wirkt, indem man verdünntes („potenziertes“)Arsen gibt:

www.pressetext.de/pte.mc?pte=031027013

Nett. Schon wieder mit einer kleinen Meldung Physik und Biochemie revolutioniert. Wo bleiben die Nobelpreise? Seriös wie der ganze Text ist auch die Quellenangabe: die BBC. Da findet man bestimmt was, wenn man intensiv sucht. Wie dieser Versuch durchgeführt wurde, in welcher Potenz „Arsenicum album“ gegeben wurde, was genau gemessen wurde – darüber schweigt sich Frau Monschein aus. Hauptsache geschwurbelt und Text produziert.

  1. Cohen
    6. März 2008, 04:04 | #1

    Bemerkenswert ist auch:
    "Ist ein Mensch über einen langen Zeitraum kleineren Arsenmengen ausgesetzt, können Krebs, Diabetes, eine Verdickung der Haut, Lebererkrankungen und Schwierigkeiten mit dem Verdauungsapparat die Folge sein."

    Woher weiss die Ratte, dass das Arsen aus der homöopathischen Zubereitung nicht unter "kleinere Mengen" fällt.

    Was soll bei der "Erforschung" von Mumpitz auch anderes rauskommen, als Mumpitz.
    Entweder man mcht Firlefanz, oder man forscht.

  1. 13. August 2010, 13:16 | #1

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten Kästchen

Spam protection: Check the second box



      

css.php