Home > Pseudomedizin > Die Sprache der Scharlatane

Die Sprache der Scharlatane

passt sich immer derjenigen Sprache der Gesellschaft an, die möglichst viel Seriosität vermittelt. So beruft man sich heutzutage nicht mehr auf Gott und die Bibel, sondern die Wissenschaft.

Ein sehr hübsches Beispiel dafür findet sich hier.

Bioenergetische Gesundheitsberatung

Ein erklärtes Ziel unserer Arbeit ist die optimale Beratung von Menschen , die sich für ganzheitliche naturheilkundliche Analyse – und Behandlungsmethoden interessieren.

Dabei verstehen wir Naturheilkunde letztendlich immer als Hilfe zur Selbsthilfe.

In unserer Zeit ist der moderne Mensch tagtäglich den unterschiedlichsten Stressfaktoren unausweichlich ausgesetzt. Psychische, physische, soziale, ökologische und andere Belastungskomponenten erfordern ununterbrochen adäquate Reaktionen von Körper und Geist.
Lärm, Hektik, belastete Luft,Elektrosmog, Umweltgifte,das Arbeitsklima, Belastung in Beruf und Familie, ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung fordern ihren Tribut.
Die Liste der Reizfaktoren könnte man weiter fortsetzen. Aus der Fülle solcher Einflüsse entstehen u.a. neue Krankheitsbilder , die sich z.B. in einer

– reduzierten Abwehrkraft des Immunsystems und Energiesituation des Körpers,
– in gehäuften Infekten des Atmungssystems und Verdauungstraktes,
– in Pilzbefall,
– vegetativer Labilität,
– verschiedenen Allergien,
– Schlaf- und Belastungsstörungen,
– unspezifischen Schmerzen,
– psychischen Veränderungen,
– wechselnden , unterschiedlichen Symptomen meist auch ohne klinische Befunde manifestieren können.

Erst wenn viele dieser Einflüsse erkannt, analysiert und therapiert werden, kann eine ganzheitliche Gesundung erfolgen.

Das klingt doch alles ganz dolle, auf den ersten Blick, oder? Da wird von „Institut“ gesprochen (Darf jeder sofort „gründen“), von „Bioenergie“.

Kein Mensch weiß zwar, was „Bioenergie“ überhaupt sein soll und sie von den bekannten Arten der Vier-Kräfte-Theorie unterscheidet, aber mal überall ein „Bio“ davorsetzen kommt immer gut. Sehr professionell ist auch, dass keine Heilsversprechungen (verboten), sondern nur Diagnoseversprechungen (nicht verboten) gemacht werden. Logischerweise für alles, denn man ist ja „ganzheitlich“. Man versuche mal, in dem Text auch nur eine konkrete Aussage zu finden. Geht nicht. Nur Allgemeinplätze: Alles wird immer schlimmer, alle möglichen diffusen Krankheitsbilder und dann, trara! die Lösung für alles! Wie das Gerät überhaupt funktionieren, komplizierte Labor- und Diagnoseverfahren ersetzen soll, wird natürlich nicht weiter erläutert.

Die Zielgruppe für das Gerät ist klar: Heilpraktiker. Ideal, um aus dem geringsten Jucken eines Zehs jedem eine beliebige Krankheit andichten zu können und den „Patienten“ zum beliebten Stammgast zu machen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten Kästchen

Spam protection: Check the second box



      

css.php