Home > Impfen > America, here Germany. Problem solved. Back in reality now.

America, here Germany. Problem solved. Back in reality now.

Problem gelöst!

Ein seltenes Ereignis ist eingetreten: Ein beliebter Blog ist besser geworden! Wir berichteten im Juni schon mal über Bert Ehgartner, den großen Relativierer:

Besonders unschön war, dass er es schaffte, bei scienceblogs.de mit seinem Blog „Lob der Krankheit“ (zufällig auch der Titel seines neuen Buches) unterzukommen. Unschön deswegen, weil scienceblogs.com und .de üblicherweise eine Garantie dafür sind, keinen demagogischen Unfug lesen zu müssen, weil Scienceblogs eine wirklich löbliche Absicht verfolgt, nämlich den „normalen“ Menschen einen ungefilterten Einblick in den wissenschaftlichen Alltag und die Ansichten von Wissenschaftlern zu geben.

Immerhin hatte nicht nur Esowatch, sondern vor allem die anderen Blogger und Kommentatoren auch bemerkt, dass Ehgartner dort hauptsächlich agitatorischen Müll der Anti-Impf-Fanatiker verbreitet hat. Natürlich stets wissenschaftlich klingend eingepackt; das ist eine Spezialität von Ehgartner. Denn er ist ja nicht dumm, sondern ein skrupelloser Karrierist, der alles vertritt, was für ihn dafür nützlich ist.

Was etwas traurig stimmt ist, dass es erst des Eingreifens der amerikanischen Science-Blogger (PalMD) bedurfte, um Ehgartners Blog endlich aufzulösen. Die amerikanischen Kollegen (Orac) haben sich massiv gewundert, was sich da im deutschen Pendant abspielt.

Auch PZ Myers, einer der bekanntesten Sci-Blogger überhaupt, hat sich dem Thema angenommen, wie wir bereits berichteten.

Nur langsam hat sich die deutsche Redaktion aufgerafft, diese massive Kritik – die in der deutschen Abteilung schon lange durch unzählige Kommentare vorhanden war – endlich zur Kenntnis zu nehmen. Es bedurfte wohl wirklich des Eingreifens der amerikanischen Seite.

Das ist einerseits wunderbar, wie heute sowas weltumspannend funktionieren kann, anderseits wirft es ein ziemlich schlechtes Licht auf die deutsche Redaktion, die – liest man die Rechtfertigungen auf amerikanischer und nun auch deutscher Seite – offenbar keine wirkliche Vorstellung hat, was unter „wissenschaftlich“ denn nun zu verstehen sei und einen furchtbar blauäugigen Eindruck machte – und leider überreagierte, indem angekündigt wurde, zukünftig mit Zensur/Moderation vorgehen zu wollen. Diese Situation hat sich allerdings nach einer fruchtbaren Diskussion mittlererweile entspannt.

Auch ein wissenschaftlicher Blog bedeutet nicht, dass man sich nicht fetzen darf, nicht böse Worte verwenden, im Gegenteil. Das Wissenschaftliche meint eigentlich nur, dass man als Autor seine Hypothesen wenigstens im Ansatz belegen kann, und nicht frei fabuliert. Ehgartner hat dieses dauernd gemacht. Zuletzt, indem er der HPV-Impfung die Wirksamkeit absprach, ohne auch nur einen nachvollziehbaren Gedankengang dazu zu formulieren.

Ein kleiner Erfolg für die, denen es noch etwas wert ist, wissenschaftliche Glaubwürdigkeit und Faszination zu vermitteln in dem ganzen esoterisch-egomanischem Websumpf.

Wir gratulieren scienceblogs.de Vor allem den Bloggern dort.

ri

In den letzten Tage ist auch ein neues geflügeltes Wort entstanden. Das englische „The stupid it burns!“ wurde auf phantasievolle Weise ins Deutsche übertragen. Unser Favorit: „Die Dumm, es brennt!“.

  1. Klingsor sein Nachbar
    5. Dezember 2008, 08:20 | #1

    Rationalismus 1 : Esotter 0 ;3

  2. the stupid
    5. Dezember 2008, 14:30 | #2

    mein URL Favorit dieser Woche

    http://thestupiditburns.com/

  3. 5. Dezember 2008, 15:45 | #3

    Was Du nicht sagst. :-)))

    Das habe ich auch schon mitgekriegt.
    Das funktioniert gut bei sklerotischen Kuscheltieren.

  4. thestupid
    6. Dezember 2008, 16:47 | #4

    @ Cohen, ja aber nur vor dem Dritten, der killt ;)))

  5. 6. Dezember 2008, 17:27 | #5

    Hallo thestupid! :-)))

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im dritten Kästchen

Spam protection: Check the third box



      

css.php