Home > Humbug, Pseudowissenschaft > Humbug des Monats: Februar

Humbug des Monats: Februar

Angesichts schwindender Rohstoffe ist es heutzutage modern, alles mögliche zu verwerten, um beispielsweise elektrischen Strom zu erzeugen. Und da wundert es nicht, dass sich diesem Gebiet allerhand selbsternannte Koryphäen tummeln. So auch der Oberösterreicher Joseph Berger. Er hat das Energieproblem der Menschheit gelöst, und so ganz nebenbei allen zu einer blühenden Gesundheit verholfen.
Am Anfang hatte er:

begonnen, aus Grün-Masse Energie (Durchforstungsmaterial von den Wäldern, wie Äste, Blätter, Nadeln) zu erzeugen.

Das ist erst mal nichts besonderes, denn das machen viele in ihren Biogasanlagen. Nun aber kommts, denn der Herr Berger hat

… interessante Beobachtungen gemacht. So kam es in seinem Versuchsreaktor u.a. zu Material-Veränderungen; Holzstücke verbrannten plötzlich rückstandsfrei und Proben durch die TU Wien ergaben einen Anstieg des Heizwertes um 30%, der theoretisch nicht erklärbar war.
Weitere Beobachtungen hinsichtlich Elektrizität zeigten eine atomare Strukturauflösung des Ausgangsmaterials.

Sozusagen eine kalte Kernspaltung, ganz sanft und umweltverträglich. Wer hätte das gedacht? Diese Entdeckung musste weiter erforscht werden. Also wurden im weiteren Verlauf folgende Beobachtungen gamacht:

Weitere Beobachtungen hinsichtlich Elektrizität zeigten eine atomare Strukturauflösung des Ausgangsmaterials und 1991 entwickelte sich daraus ein Forschungsprojekt im Verbund mit Fernwärme und positiven Ladungsträgern. Obwohl wissenschaftlich nicht erklärbar, kam es in dieser Forschungskapsel nach dem Gärprozeß zu einer natürlichen Auflösung jeglicher Atomstruktur und im Kernbereich der Kapsel zu einem elektrischen Überschlag was den Start der organischen Batterie bedeutete.

Was lernen wir daraus? Gärung ist ein hochgefährlicher Prozess, denn sie erzeugt nicht nur Alkohol, sondern setzt auch kernphysikalische Prozesse in Gang. Nun geht das nicht so einfach in jedem Güllesilo, denn

Dazu sind andere atmosphärische Bedingungen erforderlich und die Aufteilung in positiven und negativen Ladungsträger ist die Einleitung für diese 4. Dimension oder Auflösung.
Man kann dies auch als Umkehrreaktion der Photosynthese bezeichnen.

Im Folgenden wird der Prozess weiter umschwurbelt, wobei der Eso-Fachbegriff „feinstofflich“ nicht fehlen darf.

Herr Berger war als „Laie“ von den bestehenden wissenschaftlichen Theorien nicht beeinflusst und erreichte mit seinen Versuchen, dass aus organischen Trägern Feldstärken auftraten, die Überschläge im Kernbereich erzeugten. Man kann dies als feinstoffliche Energieform über das Atom hinaus bezeichnen. Bei der Auflösung kommt es zu einer Polarisierung ( oben wird eine positive Ladung und unten eine negative Ladung erzeugt) und über Druckregelungen werden dann elektrische Überschläge ( Energieform) in Form eines hochionisierten Gemisch im Bereich von 2.300 – 2.500 m3 pro Stunde frei.
Untersuchungen ergaben, dass diese Ursubstanz einer feinstofflichen Energie von ca. 60 – 100 Rohkostmenüs entsprechen.

So hat unser Held gleich noch eine neue physikalische Einheit für Energie eingeführt. Sie wird in Eso-Kreisen nicht mehr mit der Einheit Joule bezeichnet, sondern als Rohkosteinheit (RKE). Leider ist der Umrechnungsfaktor von Joule nach RKE nicht bekannt.
Am Ende macht Herr Berger eine folgenschwere Entdeckung. Die von ihm erzeugte Bio-Radioaktivität erzeugt Stammzellenergie, jawohl!

Laut Prof. Popp handelt es sich bei dieser Substanz um eine verflüssigte, einnehmbare Stammzellenenergie mit einer gigantischen Auflösungskraft bzw. Bereinigung im Körper. Mit diesem Energiepotential kann lt. Prof. Popp gegen jegliche Krankheit vorgegangen werden.

Und diese auf geheimnisvollem Weg aus der mittels Gärung und Bio-Radioaktivität erzeute Stammzellenergie entpuppt sich als Gesundbrunnen für die damit kontamierte Bevölkerung.

Daraufhin kam es zu einem bemerkenswerten Ereignis: die Sterblichkeit in der Region ging plötzlich drastisch zurück.

Natürlich kann man der Menschheit dieses Wunder nicht vorenthalten.

Ja, endlich wissen wir es!

  1. Nogro
    27. Februar 2009, 09:25 | #1

    Ein neuer Kandidat für das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst der Republik Österreich (s. http://grander.com/de/johan… ) ?

  2. 27. Februar 2009, 10:58 | #2

    Die verticken ein kleines Fläschen Wasser für 100.- Ocken, also auch bezüglich Abgreifertum ziemlich fortgeschritten.

  3. Sceric
    27. Februar 2009, 12:36 | #3

    ist ja ein Brüller…ich hab’s mal an einen Spezialistenfür Biogasanlagen weitergegeben. Das ich noch nichts von ihm zurückgehört habe, liegt wahrscheinlich daran, dass er mit Lachkrämpfen unter seinem Schreibtisch liegt, grins…

  4. 27. Februar 2009, 13:28 | #4

    WEDER VERWANDT NOCH VERSCHWÄGERT!!!

  5. 27. Februar 2009, 13:47 | #5

    Hallo Ulrich, gerade wollte ich fragen 🙂

    Übrigens soll sich Prof. Popp von Aquantin distanzieren, hab ich im Web gelesen.

  6. nogro
    27. Februar 2009, 17:39 | #6

    Ich setze mal einen drauf:
    Unter http://www.fuellhornleben.d… ist zu lesen:
    "Es hilft bei Kinderwunsch…eignet (es) sich auch zum Blumengiessen…die Krankheiten verschwinden in der Reihenfolge ihres Auftretens…bei Geburt kommen wir mit einer Schwingung von 9000 Hertz auf die Welt…auch wirkt es sich auf eine gesunde Sexualfunktion aus."

    Gefährlich wird es bei http://www.vegasus.at/3893…. :
    "Herr Berger und zwei deutsche Kliniken arbeiten mit Aquantin sehr erfolgreich bei allen Arten von Diabetes…Immunstörungen, aber besonders auch bei allen Arten von Krebs, Poroliose, und sogar bei HIV Virus…….eine Dame…austherapiert …wenige Wochen lebensfähig, setzte eigenverantwortlich Aquantin ein…3 Monate später kein Krebs mehr feststellbar…Brustkrebs…eindeutig Diagnose Krebs…7 Tagen der Einnahme…Knoten an der Brust zwar genauso vorhanden, aber energetisch so ausgeglichen …Arzt stellte Fettpolster als Diagnose fest…Darmkrebs Endstaddium – austherapiert…Heilung…" usw.

    Aber es gibt dort noch eine viel wichtigere Erkenntnis:
    "Man könnte 3x soviel trinken ohne Rausch" (wenn man das Zeugs nach dem Suff schluckt)
    Die "physikalische" Begründung der Wirkungsweise dürfte aber ohne Einwirkung des Wundermittels zustandegekommen sein, sowas Geniales sollte eigentlich nur einem Physiker (Student) am Biertisch im Vollrausch unter Zuhilfenahme von stupidedia.org gelingen.

    Prost!

  7. Aufmerksamer
    16. März 2009, 01:42 | #7

    Ohgottimhimmel, ich hoffe, ihr habt alle eine blühende Fantasie hier. Gibt es wirklich solche Menschen?! Grade unseren Enkeln, falls die einmal das sagen haben :O

  8. IdontlikeMondays
    21. April 2009, 09:08 | #8

    Im Institut von Prof. Popp kennt man dieses Mittel nicht !. hab `ne email- Anfrage geschickt ! .
    In diesem Österreichischen Krankenhaus weis man auch nichts über Studien die dort mit diesem Mittel angeblich laufen sollten. Hab ich angerufen !.
    Die Kliniken in Deutschland wo weitere Studien laufen sollen, werden nirgendwo namentlich erwähnt. Auch über Art und Dauer der Studien gibt es keinen Hinweis.

    ………" und 1991 entwickelte sich daraus ein Forschungsprojekt im Verbund mit Fernwärme und positiven Ladungsträgern."…….. .
    Kann ich nicht überprüfen weil es keine Firma namens " Positive Ladungsträger " gibt. Und die Fernwärmeunternehmen bei denen ich angerufen habe haben gelacht !.

  9. 21. April 2009, 09:45 | #9

    Popp ist kein Professor, und er distanziert sich nachträglich häufig von dem Unfug, den er propagiert hat. Siehe https://www.psiram.com/ind… und https://www.psiram.com/ind… (Diskussionsseiten beachten)

  10. IdontlikeMondays
    21. April 2009, 15:46 | #10

    Auch gut – dann nicht Prof. ( obwohl er in dem Link von dir noch Prof. ist ? ) .

    Und möglich das ihm das Mittel zur Untersuchung gegeben wurde als es diesen Markennamen noch nicht hatte ( und nicht 1 : 1000 verdünnt war ).

    Bleibt immer noch das es kein Krankenhaus gibt das diese Versuche durchführt.
    Ach ja – und heute erhielt ich von der TU Wien die Antwort das diese Untersuchungen die in der Werbung angegeben sind, aus ihren Unterlagen nicht Nachvollzogen werden können Bzw. nicht stattgefunden haben.

  11. julika
    29. Mai 2009, 17:36 | #11

    bezieht sich das foto (die Röntgenbildaufnahme) auf den Verfasser dieser Artikel ?

  12. Albert Trenker
    1. Oktober 2009, 20:26 | #12

    Bitte, bitte lasst doch endlich den Popp in Ruhe. ER war mal als Nobelpreisträger gehandelt. Weil er sich aber mit Gott und der Welt anlegt und seinen Zauberkasten Regulationsdiagnostik vertreibt über inzwischen fünf Firmen, hat er sich leider selbst keinen Gefallen getan. Jetzt ist er schwer krank und alle Firmen wurden von ihm abgeschossen. Wäre er bloß nie Choleriker geworden, hätten wir heute in Deutschland einen Nobelpreisträger mehr. Lasst ihn bitte ruhen. Er hat so viele Heiler, die ihm helfen wollen….

  13. 2. Oktober 2009, 09:43 | #13

    Popp lässt uns nicht in Ruhe. Er behauptet einfach, wir wären wegen Verleumdung verurteilt, und das stimmt nicht.

  14. mossmann
    12. November 2009, 10:56 | #14

    ich finde, AQUANTIN und die dazugehörigen Erklärungen sind bisher das Beste, was ich je in diesem Bereich entdeckt habe! Msn könnte meinen, dass dahinter die TITANIC steckt …
    Es ist einfach zu gut ….

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second and forth box



      

css.php