Home > Allgemein, Interna > Morddrohung

Morddrohung

25. März 2009


Im Impressum vom Eso-Wiki steht unter anderem, dass wir anonym sind, um Drohungen zu entgehen. Manche mögen das als faule Ausrede sehen: Solange man Dinge schreibt, die nicht verleumderisch oder ehrverletzend sind, kann man doch in einer Demokratie mit seinem persönlichen Wort dazu stehen.

Das stimmt. Kann man. So wie z.B. Richard Maxheim. Auf seinen Seiten steht auch nichts, was man als verleumderisch betrachten könnte, er dokumentiert hauptsächlich. Maxheim hat sich entschlossen, mit echtem Namen im Web aufzutreten.

Maxheim hatte zuletzt die Ereignisse in Kronach zu Aktivitäten eines Hameranhängers namens Dirk Vitz thematisiert und sich dabei auf Zeitungsinformationen, den bayerischen Rundfunk und andere Quellen berufen. Seine Dokumentation ist hier zu finden.

Nach Erscheinen der Dokumentation von Richard Maxheim kam es zu dem was kommen musste: Er bekam eine Morddrohung. Zitat:

Samstag, den 21. März 2009, 19.40 Uhr

Anonymer Anruf.

Eine hörbar erregte Männerstimme:

„Maxheim, bei dir hilft nur noch ein Kopfschuss, und der wird demnächst erfolgen.“

Ist das nicht entzückend?

Ich möchte hiermit alle durchgeknallten Hamer-Freaks, die sich mit mir körperlich anlegen möchten, herzlich dazu einladen, bei mir zu klingeln und sich kostenlos den Staub aus der Jacke klopfen zu lassen.

Also, wie kommt der Heini eigentlich dazu, mich einfach zu duzen? Manieren haben diese Holzköpfe, unglaublich.

Auch wenn Richard Maxheims Reaktion fast schon lustig ist, auch wenn man von sowas erstmal keinen wirklichen Tatversuch erwarten muss: Es ist sichtbar, dass sich die Szene radikalisiert. Die „Germanische Neue Medizin“ bietet Nazis und sonstigen Dummköpfen alles, was man braucht: Eine Welterklärung in 5 Minuten bzw. „5 eisernen Naturgesetzen“ und eine Verschwörungstheorie gegen alle, die dem widersprechen sollten. Das wächst jetzt zusammen.

Die Dreistigkeit, mit welcher Kirchenleute in Coburg eingeschüchtert wurden, spricht Bände. Die Nazi-Brut geht letztlich immer mit den gleichen Methoden vor: Einschüchtern und drohen. Und zwar so, dass der normale Bürger gar keine „Lust“ mehr hat, eine Anzeige zu stellen.

Zum Glück gibt es einige, denen das pathologische Gehabe der Gülle-Truppe nichts ausmacht, im Gegenteil. Jeder Anhänger der „Germanischen Neuen Medizin“ sollte sich noch mal ganz klar machen, mit welchem braunem Gesindel er sich da gemein macht.

  1. GeMa
    25. März 2009, 20:53 | #1

    Bis auf die, denen das wohl klar ist, sich in solch braunen Häufchen aber ganz wohlfühlen (die andere schnell abputzen würden, bevor es riecht).

  2. 26. März 2009, 12:11 | #2

    Ist doch immer wieder faszinierend, welche Querverbindungen sich bei unseren pseudo – Freunden so ergeben. Zu den Unterstützern von Hamers germanischer Medizin gehört auch Hans-Ulrich Niemitz, der wieder ein vehementer Verfechter der Ilig´schen Zeitenhopserthesen ist und sich letztlich auf St. Velikovsky beruft.

  3. 26. März 2009, 12:32 | #3

    @Gunnar: Deswegen wird er ja auch hier abgefrühstückt:
    https://www.psiram.com/ind

  4. nihil jie
    26. März 2009, 18:08 | #4

    tja… schon ziemlich übel was ich da lesen musste… vor allem, weil der geisteszustand dieser menschen solche aktionen fördert wirkt… im negativen sinne. tja… ich würde raten erstmals eine anzeige zu erstatten… was wahrscheinlich schon passiert ist. aber das wird nur wenig nutzen… als nächstes würde ich zb. den seltsamen hamer zur verantwortung ziehen…. tja da man aber womöglich an den anrufer nicht dran kommt, muss man sich eben direkt an den verursacher solcher aktionen wenden und versuchen ihn zur verantwortung zu ziehen… er sollte schliesslich für seine ideologien und den menschen die sie vertreten, einstehen…
    also wenn jemand mitkommen würde dann würde ich ihn mal gerne persönlich besuchen 😉

  5. 26. März 2009, 18:46 | #5

    Wenn man jemanden auf etwas aufmerksam machen will, z.B. auf die Hintergründe eines Veranstalters, dann muss man ihm die entsprechenden Informationen zukommen lassen. Die wenigsten Raumvermieter z.B. schauen selbst ins Internet, um sich entsprechend zu unterrichten. Ich muss also den Betreffenden direkt ansprechen und ihm die Infos andienen. Das funktioniert kaum wenn ich anonym auftrete. Dann hält er mich für einen feigen Denunzianten. So sind halt die Leute. Man erschlägt zunächst lieber mal die Boten, der die schlechte Nachricht bringt, und ein Störenfried ist der sowieso. Deshalb habe ich das bisher ganz offen mit meinem Namen getan.

    Dadurch wird man natürlich bekannt, denn solche Aufklärungsaktionen haben oft die Folge, dass dem Veranstalter dadurch ein finanzieller Schaden entsteht. Aber das will man ja auch. Wenn man etwas bekämpft, muss man es schädigen, sonst ist es mehr oder weniger für die Katz. Nur darf der Schaden nicht dadurch entsteht, dass man falsche Informationen weitergibt, sondern das, was belegbar ist, hier also den Raumvermieter über die wahren Hintergründe aufklärt. Dieser hat nämlich das Recht sie zu erfahren. Der Geschädigte hat sich also dann die Schädigung selbst zu zuschreiben, weil er seine Hintergründe vertuschen wollte. Da wird man natürlich mit der Zeit zum roten Tuch für gewisse Kreise.

    Dem entsprechend waren auch bisher die Reaktionen aus diesen Kreisen. Wenn man das nicht ertragen kann, lässt man die Arbeit besser sein, denn es kann mitunter ziemlich dick kommen. Hier haben wir wieder so einen Fall.

    Natürlich ist das eine ganz klare Bedrohung gem. § 241 StGB. Ich könnte gegen den Täter jetzt deswegen Strafanzeige erstatten. Dann müsste ich aber auch in letzter Konsequenz bei einer Gerichtsverhandlung unter Eid aussagen, dass ich mich auch bedroht gefühlt hätte. Das wäre glattweg gelogen. Dieser Anruf war für mich wirklich keine Bedrohung. Dann kriegt der Depp am Ende vom Gericht ein Dudu, zwei Vaterunser und drei Gegrüßetseistdumaria aufgebrummt. Und deswegen die ganze Schreiber- und Lauferei?

    Ich weiß inzwischen wer das war. Ein armer Verschwörungsfanatiker und ein noch ärmeres Würstchen (nein, ein Nazi er nicht). Und derjenige weiß auch, dass ich es weiß. Deshalb mache ich es lieber auf meine Art. Falls der Betreffende nochmals in dieser Form auffallen sollte, kann es nämlich sein, dass ich plötzlich vor ihm stehe und ihm ein Dirk-Hamer-Syndrom verpasse, dass er den Rest seines Lebens mit einer ganzen Schießbude in der Birne herumlaufen muss. Ich denke, als Eingeweihter der Fünf Eisernen Regeln vom Schrottplatz der Germanischen Neuen Medizin weiß er sehr gut, was das für ihn bedeuten kann.

  6. Chilli
    26. März 2009, 19:34 | #6

    @ Richard:

    einen PSYCHISCHEN Konflikt? Du willst ihn doch nicht etwa zutexten.

    :))))

  7. 26. März 2009, 20:54 | #7

    Nein, ich hänge ihn an seinem Höheren Selbst auf und ziehe ihm bei vollem Unterbewusstsein die Aura runter.

  8. 27. März 2009, 01:31 | #8

    Ha ha. Klasse Richard: Die Aura runterziehen!!! Und vergiss nicht ein paar der Chakren zu lüften.

  9. 27. März 2009, 14:25 | #9

    Ein kräftiger Tritt ins Wurzelchakra und das Kronenchakra entfernt sich spiralnebelförmig in Richtung Aldebaran.

  10. Chilli
    27. März 2009, 14:34 | #10

    Ich mache es ganz sanft (für mich, hehe). Ich bastele eine Vodoo-Puppe.

  11. 31. März 2009, 12:20 | #11

    Noch was zur Klarstellung:

    Rolf Finkbeiner war es nicht.

    Ich habe seine Stimme zwar immer noch nicht zu hören bekommen, aber dadurch, weil ich auf andere Weise den Täter ausfindig machen konnte, hat sich das erledigt.

    Also löscht bitte meine Frage in dem anderen Thread. Damit nicht von da aus noch jemand auf die Idee kommt, Finkbeiner sei es gewesen und es im Net weiter herum tratscht.

    Danke!

  12. 31. März 2009, 12:38 | #12

    Ups, wo war das?

  13. Richard Maxheim
    31. März 2009, 13:04 | #13

    Der vorletzte Kommentar:

    https://blog.psiram.com/in

  14. Südamerikaner
    31. März 2009, 15:31 | #14

    also am besten, man glaubt diesen bezahlten Schmierfinken in diesen Foren hier nichts. Sie sind polizeibekannte Verleumder und ihr Sinnen und Trachten geht gegen die beginnende Bürgerbewegung in Deutschland. Aber auch Schmierfinken, wie diese Herren hier, werden die Wahrheit und die Freiheit in Deutschland nicht dauerhaft unterdrücken. Auch die guten Honorare der chemischen Industrie und deren organisierter Propagandaapparat weren z.B. den Durchbruch der Germanischen Neuen Medizin nicht verhindern. Die Herren hier verstehen nichts von den Zeichen der Zeit, haben noch nie etwas vom Wassermannzeitalter und seiner Tendenz alles ans Licht zu bringen, gehört. Deshalb kämpfen sie auf verlorenem Posten. Sie bekommen ihre Lügen und Verleumdungen zwar gut bezahlt aber mich würde es ankotzen für die Verbreitung von Lügen bezahlt zu werden. Ein anständiger Mensch tut so etwas nicht.

  15. 31. März 2009, 15:38 | #15

    Mensch, Maxheim, was bist du für ein primitiver Volksverhetzer. Dumm, gewalttätig und bezahlter Schmierfink für Politiker und Pharmalobby.
    Iggit, dich würde ich nicht einmal mit einer Kneifzange anfassen.

  16. 31. März 2009, 16:08 | #16

    Der Südamerikaner hat Temperament, aber das war’s dann auch.
    🙂

  17. 31. März 2009, 16:29 | #17

    Lol. Ich werde also für meine Arbeit hier bezahlt- das war mir neu.

  18. Papavera
    31. März 2009, 17:30 | #18

    Dass ich hier bezahlt werde, wissen immer nur die anderen, nur ich und mein Konto nicht.

  19. 31. März 2009, 21:18 | #19

    Na, da muss man sich aber doch geschlagen geben:

    http://www.pilhar.com/Hamer

    Lieber Ryke Geeeeeeeeeeeerd,

    verzeih mir bitte meinen jahrelangen respektlosen Frevel. Asche über mein Haupt. Ich werfe mich hinter einen anfahrenden Zug.

    Du bist der Größte Germanische Medizinmann aller Zeiten.

    Untertänigst
    Dr. Konrad Erwin Schmitt-Meisenpiep

  20. Rofl Amselarmer
    31. März 2009, 23:45 | #20

    Die Germanische Neue Medizin bricht durch, wenn die Lokusse glühen!

  21. Sceric
    1. April 2009, 07:45 | #21

    und ich hatte mich schon gewundert, wo die Flitzpiepen (aka Südamerikaner…wahrscheinlich aus der Colonia Dignidad) bleiben. Bei dem riesigen Bedürfnis nach Selbstdarstellung konnte es nicht ausbleiben, dass hier einer sich ergiesst…

  22. GeMa
    1. April 2009, 13:01 | #22

    Also nur braunes Gesindel allein kann man nicht mehr stehen lassen. Es ist doch unübersehbar, dass der zukünftige Gesundheitsminister dermaßen einen an der Klatsche hat. Wer so einem hinterher rennt, hat noch ganz andere Probleme im Oberstübchen, als seine braune Gesinnung.

  23. Scardanelli
    1. April 2009, 13:52 | #23

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wenn ich es nicht besser wüsste, dann, ja dann, könnte ich den Brief des Herrn Magister grad für ein Scherzstückchen halten – ein ziemlich geschmackloses und strafrechtlich relevantes allerdings. Gibts eigentlich schon Neues übers Ultimatum? Und: Ist eine Mossad-Kugel nicht eigentlich nur ein Revierkonflikt? Da müsste doch der GröMaZ (Größter Mediziner aller Zeiten) drüber stehen.

    Untertänigst

    Scardanelli
    (der für die paar lumpigen Zeilen grad mal 200 Euro bekommt)

  24. Moin
    14. Oktober 2009, 17:29 | #24

    Achtung! Die Merisenpiep-Seite gehört seit Kurzem einem Hamer-Fan:
    http://www.meisenpiep.beepw

    … und die Esos killen ’ne Pulle Schampus:
    http://www.engel-en-blog.de

  1. Bisher keine Trackbacks
Kommentare sind geschlossen
css.php