Home > Impfen, Paramedizin > Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder

Es lohnt sich, die Schweizer im Blick zu behalten. Es ist erschreckend, daß ein epidemiologisch leider nicht vernachlässigbarer Teil der eidgenössischen Bevölkerung von dem tiefreligiösen homöopathischen und anthroposophischen Ewigkeitswahn der ständigen Wiedergeburt besessen ist und deswegen gegen das Impfen hetzt.

Auch in anderen Ländern lassen sich gleichgeschaltete Sektenbrüder finden. Ihnen allen ist gemein, daß sie Infektionskrankheiten nicht mit Schutzimpfungen bekämpfen, sondern als Teil ihres Kults züchten und mit Globuli und Tinkturen feiern.

So ist es nicht verwunderlich, daß seit 2006 in der Schweiz wieder eine Masernepidemie für den Kreuzzug der Glaubensrituale der Agentur für Kinderrecycling im Einsatz ist.

Auf den Seiten des schweizerischen „Bundesamtes für Gesundheit“ (BAG) läßt sich nachlesen, daß seit dem Beginn der Masernepidemie knapp 4.200 Erkrankungen registriert wurden, davon alleine 816 Fälle in 2009 (Stand 21.04.2009). Das entspricht einer Inzidenz von 110 gemeldeter Masernfälle auf 1 Million Einwohner. Das Eradikationziel der WHO für die Region Europa fordert jedoch eine Inzidenz von weniger als einem Fall pro Million Einwohner, für die Gesamtschweiz wären das also maximal 7 – 8 Masernfälle pro Jahr. Doch das wollen die Religioten schlagkräftig verhindern.

Von den 3.157 Patienten mit bekanntem Impfstatus, waren 93% (2.936) nicht geimpft. 5% (158) waren nur unzureichend (mit nur einer Dosis) geimpft. 2% (63) der Patienten erkrankten trotz vorangegangener Grundimmunisierung an Masern.

Insgesamt mußten 260 Patienten stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Es wurden 147 masernbedingte Pneumonien (Lungenentzündungen) diagnostiziert und 8 Enzephalitiden (Gehirnhautentzündungen).

Erst Ende Januar starb ein bis dahin völlig gesundes, aber ungeimpftes zwölfjähriges Mädchen aus der Haute-Savoie in Genf an einer Masernenzephalitis.

Die Schweizer Masernepidemie wirkt auch in Deutschland. So konnte einer der auslösenden Fälle in NRW auf eine Infektion in der Schweiz zurückgeführt werden. Bis zur KW 13 wurden deutschlandweit knapp 300 Masernfälle registriert. Damit wurde die Anzahl der Vorjahreserkrankungen im selben Zeitraum bereits um 50% überschritten.

Es bleibt zu hoffen, daß die Mehrheit der Schweizer geistig klar genug ist und Vernunft und Wissenschaft gegen den Sektenwahn stellt und bei der Abstimmung am 17. Mai der Scharlatanerie die rote Karte verpasst. Sonst wird es nicht bei einem Kreuz auf der Schweizer Flagge bleiben.

Links:

Link zu aktuellen BAG Daten

Link zu BAG pdf

Links zu Beda Stadlers Blogbeiträgen bei der NZZ Beda Stadler macht den Pfuschern Feuer

Avogadro oder Uri Geller?
Die Berechnung der geistigen Verunreinigung

Hundescheisse als Medikament
Excrementum caninum, ein homöopathisches „Medikament“…

Die Herstellung von Notfalltropfen
… oder wie Sie schnell reich werden können

Das Unwort „Alternativmedizin“
Doppelbehandler sind Doppelverdiener…

Wettbewerb zur geistigen Verunreinigung
Es winkt eine Million Dollar

Link zu RKI Zahlen

Link zu RKI Masernhintergründen

  1. Kristin
    27. April 2009, 11:40 | #1

    Klare Worte. Gut so!!!

  2. maki
    19. Mai 2009, 16:24 | #2

    NEIN zur ZWANGSIMPFUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. 19. Mai 2009, 16:47 | #3

    maki, es muss doch heißen: "NEIN ZUR ZWANGSIMPFUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

    Das ist etwas meinungsstärker, finde ich. Dazu musste ich nur ein Ausrufungszeichen ergänzen. Und Caps-Lock auf Dauer-AN. Ich hoffe, ich habe das jetzt in Deinem Sinne getan.

  4. 20. Mai 2009, 08:19 | #4

    Ich bin makis Meinung: "Nein zur Zwangsimpfung" heißt JA ZUR IMPFUNG! (!x27)

  1. 1. April 2010, 02:28 | #1

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten und dritten Kästchen

Spam protection: Check the second and third box



      

css.php