Home > Esoterik > Stephanie Kirchner, Spirit & Life – Esoschrott pur

Stephanie Kirchner, Spirit & Life – Esoschrott pur

Es ist schon beeindruckend, wie sehr sich der Esoterikbereich inzwischen ausgeweitet hat. Weil aber das geschäftliche Potenzial wohl noch nicht ausgeschöpft ist, kann jeder Interessierte ganz aktuell eine brandneue Eso-Tiefflug-Zeitung mit dem lieblichen Namen „Spirit & Life“ kaufen.

Herausgeberin und Chefredakteurin dieser wertvollen Marktbereicherung ist Frau Stephanie Kirchner, Astrologin, Medium und Reiki-Tante, die nach eigenen Angaben bisher in einer leitenden Position bei „Astro privat“ tätig war.

Natürlich ist es kein Zufall, dass sich Frau Kirchner jetzt einer neuen Aufgabe widmet, denn:

„Es könnte doch sein, dass das Universum mit dem bis dato bestehenden Zeitschriftenangebot nicht so recht zufrieden war – und mich ausgesucht hat, diesen Missstand zu beheben. Also mache ich selbst eine Zeitschrift. Und zwar so, wie eine moderne, esoterisch ausgerichtete Zeitschrift im 21. Jahrhundert eben sein sollte: dem täglichen Leben zugewendet [sic], mit Tipps und Ratschlägen, die ganz praktisch im Alltag verwendbar sind. Frisch und zugleich seriös aufbereitet.“ Und Stephanie Kirchner ist sich sicher, „dass wir diesem Konzept so gut wie allein auf weiter Flur stehen.“ „Spirit & Life“: Schon auf den ersten Blick höchst anspruchsvoll. Wie überzeugend Stephanie Kirchner dieser Ansatz gelungen ist und wie sehr sich „Spirit & Life“ vom Üblichen abhebt, offenbart schon der erste Griff ins entsprechende Zeitschriftenregal beim guten Kaufmann um die Ecke: Auf hochwertigem, festem Hochglanzpapier präsentiert sich eine frische, dynamische Titelseite mit spannenden Schlagzeilen – „Atlantis … ein ewiger Mythos“ lockt das Titelthema der Erstausgabe.

Das Hochwertigste daran ist vermutlich wirklich das Hochglanzpapier der Titelseite. Der Inhalt ist weder neu, noch erfrischend und offensichtlich hat man in esoterischen Kreisen von Seriösität eine sehr eigene Auffassung.

Eigene Philosophien und Ansichten ersetzen in der Branche dann das suggerierte Niveau und den Anspruch, was aber auch nichts Neues ist. Und natürlich gibt es Partner, die zum eigenen Anspruch passen.

Die Partner, die sich in meinem Magazin vorstellen, sollen exakt zu meiner Philosophie passen, müssen seriös sein, verlässlich und engagiert.“ Deshalb habe sie sich ganz bewusst auf wenige, aber willkommene Inserenten konzentriert. Die Seiten „vollzupflastern“ mit Inseraten für Angebote, hinter denen sie selbst nicht stehe? „Nein, das verträgt sich nicht mit meinen Ansichten und Ansprüchen.

(Zitate aus: http://www.online-artikel.de/article/seit-september-2009-neu-spirit-life-27482-1.html)

Bravo Frau Kirchner, dann schauen wir doch mal genauer, was Sie unter Seriosität und Anspruch verstehen. Hier das Titelthema der Erstausgabe:

Kristalle von Atlantis als Vermächtnis

Welchen gegensätzlichen Theorien die jeweiligen Wissenschaftler auch folgen mögen, sind sie sich einig, dass das Volk von Atlantis nicht nur reich an Bodenschätzen war, sondern auch über eine hohe Technologie verfügte. So berichten verschiedene unabhängige Quellen, dass es in Atlantis eine hochentwickelte Kristall-Technologie gab.

Der Überlieferung nach sollte Toth, dem [sic] Atlanter, die Kristalle als Vermächtnis der Wirklichkeit aufbewahren, bis die Menschheit das große Erwachen erreicht. Dazu baute er die Pyramide von Gizeh, die noch heute eine Einweihungspyramide ist und als Kommunikationstor zu anderen Dimensionen dient. Kritiker behaupten nach wie vor, diese Pyramide sei lediglich die Grabstätte eines Pharaos, doch wurde bis heute noch kein Hinweis darauf gefunden. Diese Kristalle der Wirklichkeit speicherte Toth in den Räumen der großen Pyramide von Gizeh ab. Sie sollen das kraftvolle Erbe der in Atlantis inkarnierten Meisterenergien sein und setzen sich zusammen aus:

– Lichtkristalle

– irdische Kristalle

– kosmische Kristalle

– Kristalle des inneren Gleichgewichtes

– spezielles Schutzsymbol vor und für elektrische Felder.

Nach dieser Theorie soll die Zerstörung von Atlantis eine Folge des Missbrauchs eines der Kristalle sein.

Eine Märchenstunde par ex­cel­lence. Die Expertin könnte auf einer Waldorfschule gewesen sein. Wer jedoch als Erwachsener immer noch an ausgeschmückte und phantasiereiche Erzählungen über Atlantis glaubt und diese zudem als wissenschaftlich verkaufen will, der sollte sich doch besser noch einmal mit dem aktuellen Forschungsstand befassen.
Nach einem derartigen Einstieg schon in der Erstausgabe muss man sich wohl kaum mehr über das wundern, was die Zeitschrift und Frau Kirchner in Zukunft noch bieten werden.

Da das Hochglanztitelheft für 1,30 Euro besonders preiswert zu haben ist, kann man sich jedoch denken, dass die Chefredakteurin noch ganz andere Schmankerl im Angebot hat. Auf irgendeinem Weg muss der Energieausgleich doch noch richtig Kohle aus dem Feuer holen, damit sich die frische Aufbereitung uralten Wissens auch lohnt.

Auf ihrer Internetseite wird schnell deutlich, womit das eigentliche Geld verdient werden soll. Unter den Rubriken online-shop und Hexenkessel werden Rituale für jeden Anlass beworben, für sage und schreibe 75 Euro pro Stück.

Zum Beispiel das „Schutzritual für die Liebe – Schützen Sie ihre Liebe“:

Die Liebe zu finden ist ein wahres Geschenk, welches man sich von niemandem nehmen lassen sollte. Oft bringen aber beide Partner unbewusste Ängste oder karmische Blockaden auf einer anderen Ebene mit in die Verbindung hinein. Um die Liebe nicht zerstören zu lassen, sollten sie ab und zu erneuert werden. Der Alltag hält uns jedoch oft davon ab unsere Liebe zu schützen, zu erneuern und ab und zu einfach mal wieder zu benennen.

Bestellen Sie ein Schutzritual für Ihre Liebe. Wir benötigen dafür die Geburtsdaten beider Partner und führen dann von erfahrenen Mentalisten ein speziell auf Sie zugeschnittenes Ritual aus. Wir weihen Ihnen eine Kerze an einem bekannten Wallfahrtsort und schicken Ihnen diese zu, damit Sie Ihnen und Ihrem Liebsten Licht spendet. Sie können Sie zeitweise anzünden für bestimmte Zwecke oder um Ihre Liebe zu beleben.

Wer größeren Bedarf hat, findet unter Hexenkessel weitere Problemkonstellationen, die per Ritual weggezaubert werden sollen. Direktlinks zum Aufruf einzelner Seiten gibt es dort allerdings nicht.

Das Portal hat natürlich noch andere Eso-Utensilien zu bieten, wie etwa Bücher und Karten, entworfen von der Chefin selbst. Was selbstverständlich auch nicht fehlen darf, ist ein Top-Berater-Team, welches am Telefon für jedes Problem eine Lösung verspricht und für 1,86 Euro pro Minute zu haben ist. Was will man mehr.

(Zitate aus: http://www.spirit-and-life.info/)

Die Verbreitung der Esoterik, die Anbiederung der gesamten Branche und ihr damit einhergehendes Ringen um Wissenschaftlichkeit hat so sehr überhand genommen, dass man mittlerweile den Eindruck erhält, die Masse der Bevölkerung zweifele deren Seriosität nicht an.

Wer sich jedoch eingehender mit der Thematik befasst, weiß sehr genau, wie negativ sich die intensive Beschäftigung mit esoterischen Anschauungen und Methoden auf ein normales Leben auswirken kann.

Indoktrinationsversuche von Esoterikern innerhalb der Familie gehören zur Tagesordnung. Die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, können erschütternd sein. Es ist kein Ausnahmefall, wenn Familien dadurch zerstört werden.

Hier ein Beispiel: https://forum.psiram.com/index.php?topic=2134.msg21690;boardseen#new

Wenn ein Familienmitglied sich voll und ganz der Esoterik verschworen hat und alle anderen damit nichts anfangen können, kommt es meist unweigerlich zum Bruch.

Familien werden systematisch in den Ruin getrieben, da die Esoterik vermittelt, dass Abtrünnige negative Energien ausstrahlen, die die eigene spirituelle Entwicklung behindern und blockieren. Somit gibt es für die Gläubigen über kurz oder lang nur den Weg der Trennung, wenn das eigene Ziel der Erleuchtung erreicht werden will.

Dass dabei auch Kinder auf der Strecke bleiben, spielt in der Szene keine Rolle, denn wer nur Karma, Selbstverantwortung und keinen Zufall kennt, der kann auch keine Verantwortung für Kinder übernehmen. Der eigene Nachwuchs wird im negativen Fall zur Reinkarnation des Bösen, die einem das eigene Karma als Lernaufgabe aufgebürdet hat. Dass das Kind wiederum Problematisches erleben muss, solange es nicht zur spirituellen Einsicht gelangt, ist dabei selbstverständlich.

Es ist ein nie endender Kreislauf, der von der Einteilung in Gut und Böse lebt und der sich sowieso nie überwinden lässt.

Wer immer noch meint, dass man Esoteriker tolerieren müsse, weil sie per se harmlos seien, kann einfach nur froh sein, dass er bisher nicht von derartigen Problemen betroffen war.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten Kästchen

Spam protection: Check the first box



      

css.php