Home > Allgemein, Esoterik > Esoterik-Aussteiger gesucht

Esoterik-Aussteiger gesucht

Liebe Aussteiger,

mein Name ist Marie-Luise Joepgen, und ich arbeite als Redakteurin für die Gesprächssendung NACHTCAfé im SWR Fernsehen.

Derzeit planen wir für die Aufzeichnung am 11. Februar 2010 eine Sendung zum Thema Sinnsuche. In diesem Zusammenhang suche ich wiederum eine Person, die im Bereich der esoterischen Angebote äußerst schlechte Erfahrungen gemacht und sehr viel dabei Geld verloren hat. Fühlen Sie sich angesprochen und wären bereit, Ihre Geschichte in unserer Sendung zu erzählen? Dann würde ich mich über eine Nachricht von Ihnen an folgende E-Mail-Adresse freuen: marie-luise.joepgen@swr.de.

Falls Sie das NACHTCAFé noch nicht kennen sollten, möchte ich Ihnen kurz unser Sendungskonzept umreißen: Das NACHTCAFé ist eine monothematische, 90-minütige Gesprächssendung mit sechs Gästen im SWR Fernsehen. Seit mehr als 20 Jahren bringt unser Moderator Dr. Wieland Backes einmal wöchentlich ganz unterschiedliche Leute zusammen. Charakteristisch ist, dass sowohl bekannte Persönlichkeiten, als auch Menschen, die noch nie im Fernsehen aufgetreten sind, an dem Gespräch teilnehmen.

Die wichtigsten Eckdaten zur Aufzeichnung: Die Aufzeichnung der Sendung findet – wie schon erwähnt – am 11. Februar 2010 statt. Der Aufzeichnungort ist das Barockschlösschen Favorite in Ludwigsburg bei Stuttgart. Da wir mit der Aufzeichnung um 20 Uhr beginnen, sollte eventuell eine Übernachtung eingeplant werden. Der Ausstrahlungstermin der Sendung ist voraussichtlich der 19. Februar 2010.

Im Falle einer Teilnahme würde der SWR selbstverständlich die Organisation und die Kosten für die Reise und die Unterkunft übernehmen.

  1. Nerdbuster
    22. Januar 2010, 14:11 | #1

    Na kommt Leute. Irgendeiner von euch wird doch ne Eso-Historie faken können. Ihr seid ja sonst nicht zimperlich.

  2. Sonde
    22. Januar 2010, 15:06 | #2

    Vor Esoterikern wäre das sicherlich kein Problem.

  3. booner
    22. Januar 2010, 16:47 | #3

    oh oh oh… wenn ihr sowas hier schreibt, dann wird jeder eso-kritische Ton in der Sendung (und darauf ist ja zu hoffen) in den einschlägigen Kreisen direkt als "von den Anti-Esoterikern" gefaket bezeichnet werden… ich versprechs euch! 😉

  4. 22. Januar 2010, 17:11 | #4

    Hmm ich war auf der Waldorfschule. Aber Geld hab ich dafür nicht bezahlt, nur fast mit meiner geistigen Gesundheit. Aber das wird nicht zählen…

  5. Sonde
    22. Januar 2010, 17:22 | #5

    Ich denke es ist sehr wichtig, dass hier jemand zu Wort kommt, der sich nicht als naives Dummchen darstellt, welches einmal von bösen Eso-Geschäftemachern über den Tisch gezogen wurde und jetzt aus einer Opferrolle heraus den Leuten was vorjammert. Wir brauchen hier ein ehemaligen Insider, der das Eso-Geschäft bis an eine gewissen Grenze mitgemacht hat (wobei sie/er ja auch u.U. ganz schön was an Zeit und Geld investieren musste), aber dann aus eigenen Überlegungen dazu gekommen ist, diesen Irrweg nicht weiter zu gehen. Jemand, der die Szene sehr gut kennt und genau weiß, wie da der Hase läuft.

    @ booner
    Natürlich wird das vom harten Eso-Kern dann da so dargestellt werden. Dabei ist die Esoterik doch selbst ein einziger Fake. Notorische Lügener, die konsequent alle Vorwürfe abstreiten und ohne mit der Wimper zu zucken behaupten, dass diejenigen, die ihre Lügen aufgedeckt haben, alles Lügner sind. Die Strategie ist nicht neu, scheitert aber meistens an den Fakten.

  6. booner
    23. Januar 2010, 01:41 | #6

    du hast natürlich recht… so oder so werden die Anhänger solcher… nennen wirs mal irrationaler Glaubenssysteme immer eine Ausrede finden oder sich eine basteln…

  7. Hlodyn
    23. Januar 2010, 23:02 | #7

    Da müsste sich schon jemand finden. Klar werden die Esos immer sagen, dass das alles nur gefaked ist und sowieso ne Riesenverschwörung…
    Bin mal gespannt auf die Sendung. Da sind sicher auch Esos eingeladen, mal schaun wie das Verhältnis ist. Und vor allem mit welchen Esoknalltüten da aufgewartet wird.

  8. Ich_bekomme_bei_soviel_Dummheit_nen_Hals
    24. Januar 2010, 16:38 | #8

    So so, alles nur Geldschneiderei und Humbug. Ich finde es schon mal als eine riesen Sauerrei, alle Esos als Knalltüten abzustempeln.
    Das da nur den Leuten das Geld abgezogen wird und und und. Natürlich gibt es auch im Esobereich Schwarze Schafe. Soll mir einer eine Branche nennen, wo es keine schwarzen Schafe gibt.

    Und weil ich ja so eine Esotante bin, dann kann mir ja auch mal so ein Oberschlaumeier folgendes erklären.

    Mein 1. Ereignis: Ich war 5,5 Jahre (1968) alt da habe ich den Todesablauf von meine Oma gesehen. Und genau so wie ich es gesehen habe, so ist es nach ca. 1,5 Jahren eingetroffen.

    Ich war 19 Jahre alt und habe den Tod von meinem Vater, welcher gerade mal 52 Jahre alt war gesehen. Und das sah so aus: Mein Vater kam jeden Tag mit dem Bus von der Arbeit und er musste einen Berg zu uns hoch laufen, doch er schaffte es eines schönes Tages nicht und viel einfach von einer Minute auf die andere um. Dieser Traum in Kurzfassung wiederholte sich in binnen 2 Wochen fast regelmäßig. Es war mein Vater und deshalb erinnere ich mich noch sehr genau daran.

    Und im realen Leben lief es so ab.
    Mein Vater ging wegen eines kleinen Eingriffes ins Krankenhaus. Alles verlief super und er war auf dem Weg zur Genesung und kurz vor der Entlassung aus dem Krankenhaus. Am Mittag gegen 13:30 Uhr rief er meine Mutter an, teilte ihr mit das es ihm gut geht und das übliche.
    Dann war das Gespräch beendet, er legte den Telefonhörer auf und viel von jetzt auf gleich am Telefon um- Wasserbläschen in der Lunge, lautete das Ergebnis. Als das passiert ist, saß ich zu Hause um mein Kind zu stillen. Ich war 21 und mein Kind 5 Monate alt. Da klopfte es dreimal an die Tür. Ich machte auf keiner war da. Nur meine Mutter kam innerhalb von 30 Minuten um mir die Botschaft zu bringen, das mein Vater auf der Wachstation liegt, weil noch gleich darauf noch ein Herzinfarkt hinzukam.
    Das Ende vom Lied: Ich kämpfte mit meinen Vater 14 Tage lang an seinem Bett und er kam nicht über den Berg. Und das geschah im April 1885

    Ach und da war doch noch die Sache mit meiner Tochter, als ich 1984 mit ihr Schwanger war, die Ärzte sie schon aufgegeben haben. Mich am nächsten Morgen mich eigentlich unters Messer legen wollten um mein Kind zu holen. Tja und am nächsten Tag gab es keine OP aber verwunderte Ärzte. Ich habe die ganze Nacht bei Gott gebittelt und gebettelt, mit ihm eine Vereinbarung getroffen, wenn er mir mein Kind lässt. Heute ist meine Tochter 24 Jahre, selber Mutter und glücklich

    Nur im hier mal einen kleinen Auszug wieder zugeben, von den Ereignissen, Wahrnehmungen und meiner Hellsichtigkeit.

    Hallo, ich war noch ein Kind mit 5,5 Jahren als ich mit der Esoterik in Verbindung kam. Ich habe mich wahrlich nicht darum gerissen, diese Fähigkeiten zu bekommen, Sachen vorher zusehen. Und solche Ereignisse als Kind und Jugendlicher zu sehen ist wirklich kein toller Zustand. Nein unter Drogen und Alk stand ich auch nicht, weil es in der DDR so was nicht gab und auf Alk ich nicht stehe.
    Noch irgendwelche Fragen? Wie kann die Menschheit nur so unverschämt sein und immer wieder behaupten, dass die ganze Eso nur Einbildung und Humbug ist. Nur weil es in sein beschränktes Hirn nicht rein will, dass es mehr gibt als was man mit dem bloßen Auge sieht. Was bildet sich denn die Menschheit ein, sich als die alleinigen des ganzen Planetensystem zu erheben, als die größten, schönsten und besten.

    Und weil es mal wieder um die Eso geht, soll mir doch hier mal einer eine Branche nennen wo es keine schwarzen Schafe gibt. In welchem Wirtschaftsbereich es kein Machtstreben, Korruption und Bestechungen tag täglich gibt. Und über verschwendete Steuergelder, das wird doch schon als so normal angesehen. Und so geht jeder brav sich tag täglich bei den Großen prostituieren, in dem er in seine Arbeit geht, mit dem Gedanken im Kopf: "Och was soll ich denn machen, ich kann ja eh nichts verändern!" Und weil so gedacht wird, werden die Könige immer reicher und das Volk immer ärmer.

    Und weil so viele so denken herrschen die Könige über die Kleinen weiter. Was liegt da näher? Als vor seiner eigenen Tür zu kehren, ziehen wir lieber über die Esos her, weil schließlich der ja im Schnitt 50,00 Euro für die Stunde nimmt. Somit brauchen wir uns mit dem eigentlichen Themen nicht zu befassen und können frohen Mutes den Königen bei ihren Tagesgeschäften zusehen. Außerdem fühlen wir uns dann gut, denn wir haben erfolgreich uns vom Hauptproblem abgewendet, den Esos dafür zugewendet und denen es mal wieder so richtig gezeigt. Ja wir sind doch so was von Toll. Endlich haben wir was wo wir wieder unseren Frust abbauen und wo wir herziehen können. Und die Könige die lassen wir mal, weil: "Och was soll ich denn machen…“

  9. Der kluge Hans
    24. Januar 2010, 17:13 | #9

    Hallo !

    Können Sir mir bitte die Lottozahlen vorhersehen ? Wir teilen dann, OK ?

  10. Chili
    24. Januar 2010, 17:23 | #10

    Ja, es gibt überall schwarze Schafe, die Esoterik ist aber ein einziges schwarzes Viech…..

    Ihre Hellsichtigkeit möchte ich mal mit dem Begriff "selektive Wahrnehmung" beschreiben, im Zusammenhang mit "in der Schule nicht aufgepasst"…

  11. Schmetter-Ling
    24. Januar 2010, 17:25 | #11

    @Hals-Eso-Tante:
    "Er…[f]iel einfach von einer Minute auf die andere um."
    "Ich kämpfte mit meinen Vater 14 Tage lang an seinem Bett"
    welch erstaunlich genaue Übereinstimmung!

    Ach, ja:
    Esos sind Knalltüten.

  12. 24. Januar 2010, 17:31 | #12

    Jetzt hörnse mal, sie unverschämte Tusse: Nur weil Sie unzeifelbar etwas über in der Neurologie längst bekannte Mechanismen memorieren ("hellsehen)", braucht man sich von Ihnen nichtgleich beschimpfen lassen.
    Suchen Sie einen guten Psychiater auf, falls Sie Klärungsbedarf haben.

  13. Chili
    24. Januar 2010, 17:32 | #13

    @ Kluger Hans,

    aaaaber nicht doch, solch "begabte" Menschen kämen doch nie auf die Idee, sich damit zu bereichern …..

    :))))))

  14. 24. Januar 2010, 18:13 | #14

    Eso-Hals-Tante, schon mal was von Mediumistischer Psychose gehört???

    Das, was sie in Ihrer selektiven Wahrnehmung als genaue Treffer bezeichnen, unterliegt bei näherer Betrachtung nur dem Zufall. Es ist doch Ihr eigener Größenwahn, der dazu führt, dass sie sich einbilden, es wäre mehr und dadurch auch noch die Unverschämtheit besitzen für andere Menschen "hellsichtige" Voraussagen zu treffen.

  15. booner
    24. Januar 2010, 18:22 | #15

    Lasst es… sie will doch keine Erklärung oder ernsthafte Auseinandersetzung hören…
    ach und noch was:
    WANN LERNEN ESO-ANHÄNGER DASS ANEKDOTISCHE EVIDENZ SO VIEL WERT IST WIE DER DRECK UNTER MEINEN FINGERNÄGELN?

  16. Rheinlaender
    24. Januar 2010, 19:29 | #16

    @Ich_bekomme_bei_soviel_Dummheit_nen_Hals

    Was mir auffaellt, ist dass Du nur die eingetroffenen "Ahnungen" beschreibtst, aber nicht jene bei denen nichts passierte.

    Ich mag z.B. zigmal eine "merkwuerdige Ahnung" haben, aber es passiert nichts und ich vergesse genau diese Ahnung wieder. Stirbt nun z. B. tragischerweise das Kind des Nachbarn karz darauf an einem Unfall, so merke ich mir diese Ahnung und ordne diese diesem Ereignis zu.

    Um wirklich zu erfahren, ob an solchen "Ahnungen" etwas jenseits der subjectiven Fehlinterpretation, der wir uns oft nur schwer entziehen koennen, dran sein sollte, muessten auch alle "Ahnungen" dieser Art aufgezeichnet werden, bei denen eben kein Ereignis folgt.

    Es waere auch zu pruefen inwieweit solche aussagen trivial sind oder nur sehr wahrscheinlich: Z. B. die Aussage, dass ich im Jahre 2100 wahrscheinlich tod sein wird ist von extrem hoher Wahrscheinlichkeit, eine Aussage, dass ich zu einem bestimmten Datum sterben werde, weitaus weniger.

    Ist das in Deinem Falle geschehen? Wenn nein, so muss ich notwendigerweise, auch Deine absolute Ehrlichkeit und besten Willen uyuneingeschraenkt angenommen, Deine Aussagen als vollkommen wertlos betrachten.

  17. Hlodyn
    24. Januar 2010, 22:43 | #17

    Ich hatte sogar schon mindestens 5(!) Träume die sich danach fast genauso in der Realität abgespielt haben. Krass, oder?
    Komisch nur, dass ich nicht rumrenne und behaupte, dass ich hellsichtig wäre… Das kann man alles ganz Rational erklären.
    Btw. ich hatte mindestens 10x soviele Träume, die nicht Realität wurden, und sie liebe Eso-Hals-Tante garantiert auch!

  18. Rheinlaender
    24. Januar 2010, 23:46 | #18

    @Ich_bekomme_bei_soviel_Dummheit_nen_Hals

    Noch etwas zu Deinen "Koenigen": Den Maechtigen dieser Welt sind die Eso-Spinner ziemlich egal. Schon den roemischen Caesaren war es wurscht ob ihre Unterthanen zu Isis, Mitras oder sonst irgentwelchen Goettern beteten: Solange sie gehorchten und ihre Steuern zahlten (und haetten die Christen nicht das formale Opfer an den Genius des Kaisers verweigert, haette man sie auch in Ruhe gelassen).

    Wenn Du wirklich was veraendern willst, bedeutet das zunaechst Tatsachen und Fakten zu eruieren. Nicht Deinen Ahnungen folgen – diese lassen Rueckschluesse auf den Zustand Deines Gehirns zu, aber nicht auf den Rest des Universums.

    Die grossen Gesellschaftskritiker und -analysten, von Machiavelli ueber Hobbes, Marx und Ardono waren alle keine Esoteriker sondern grundnuechterne Denker.

    Aber wahrscheinlich fehlt Dir da der "Wohlfuehlfaktor".

  19. 25. Januar 2010, 00:04 | #19

    Eso-Dumm-Hals-Trulla erinnert mich irgendwie an das hier:

    Dasse isse uneglaublich!
    Menschheit!!!
    Was erlaube Menscheheit?
    Immer behaupte nur die Eso isse wie Flasche leer!
    Dabei von nixe ne Ahnung. Isse nix zu fasse!

    Was sind eigentlich Wasserbläschen?

  20. e.c.
    25. Januar 2010, 00:51 | #20

    @ dummheit:

    kilometerlanges anekdötchenerzählen, verbunden mit rundumschlägen gegen "die menschheit" und deren kompletter blödheit, verbunden mit arroganter selbsterhöhung, ist doch wieder ein schönes beispiel für den konsens der szene.

    überall geisterfahrer.

    .

  21. Johannes9126
    25. Januar 2010, 09:51 | #21

    Tja, ich habe auch Träume in denen meinen Familienmitgliedern schlimmes widerfährt. Sollte sich dann irgendwann mal tatsächlich was ereignen, werde ich auch rumrennen und behaupten ich wäre hellsichtig. Nicht.

    Außerdem kann man in den angedeuteten Anekdoten nicht eine gewisse Phantasie, Ängstlichkeit und Empathie abstreiten, die in der Konsequenz das Auftreten von Sorgen, Angst und schlechten Träumen bedingen kann. Aber ein gutes (unbewußtes) Auge und zwischenmenschliche Empathie machen noch keine Hellsichtigkeit.

    Und an den Lottozahlen für übermorgen wäre ich auch interessiert (PM!!!).

  22. Badrobot
    25. Januar 2010, 11:18 | #22

    Hellseherin in der DDR.

    Was ein hartes Los.

    Mir kommen die Tränen.

  23. Maik
    25. Januar 2010, 19:38 | #23

    Wenn ich diese Zeilen lese, befriedigt es mich zu wissen, dass man stets das zurück erhält was man sät. Und darauf kann man sich VERLASSEN.

  24. 25. Januar 2010, 23:55 | #24

    Na das wollen wir doch hoffen für all die Esoteriker und Pseudomediziner.
    Aber wo wir gerade beim Sprüche klopfen sind, einen hab ich noch: Wer sich auf andere verlässt, ist selbst VERLASSEN.

  25. Muselmanski
    29. Januar 2010, 16:35 | #25

    Ich habe da von einem mit Nick Argus7 gehört der viel Erfahrung mit Esoterikern hat. Könnte eine Bereicherung für den SWR sein. War wohl früher auf allen Esoterikmessen als Hellseher, Wahrsager und spiritueller Heiler in der Schweiz und im süddeutem Raum anzutreffen.
    Nach dem er mit seiner Heiltätigkeit Probleme bekommen hat (man munkelte er hätte sich als Heiler nach einem Todesfall nicht korrekt verhalten) ist er vom Saulus zum Paulus geworden und bekämpft heute seine ehemaligen Kollegen.
    MfG Musi

  26. Argus7
    4. Februar 2010, 17:20 | #26

    @ Muselmansk

    Das ist ja eine tolle Story, die du über mich zusammen fantasiert hast ! Merke: Vom Hörensagen lernt man bekanntlich toll lügen ! Ich habe zeitlebens die Esotanten und Eso-Onkels bekämpft. Und – mit Frau Joepgen vom SWR habe ich persönlich telefoniert. Ich habe ihr eine ausgesprochene Esoterik-Expertin als Gesprächsteilnehmerin empfohlen. Mir selbst liegt nichts daran, mich im Fernsehen zu produzieren.

    Mich wundert jetzt nur noch, wer dir diese ganzen Stories über mich erzählt hat ? Dir kann man offenbar jeden Schwachsinn als Wahrheit andrehen !

  27. Argus7
    4. Februar 2010, 17:32 | #27

    @ Muselmansk

    Noch etwas: Ich möchte dich bitten, hier in diesem Forum Ross und Reiter zu benennen. Deine Aussagen werte ich ansonsten als üble Nachrede und persönliche Beleidigung. Teile mir mit, unter welcher E-Mail-Anschrift ich mit dir in Kontakt treten kann.

    Ich hoffe, dass du soviel Anstand hast, mir deine Informanten namentlich zu benennen. Du kannst dich auch an Frau Joepgen vom SWR wenden und dort eine Nachricht für mich hinterlassen. Hier ihre E-Mail-Anschrift: marie-luise.joepgen@swr.de

  28. Argus7
    5. Februar 2010, 10:47 | #28

    @Ich_bekomme_bei_soviel_Dummheit_nen_Hals

    Nahezu jeder Verteidiger des esoterischen Schwachsinn räumt ein, dass es auch in der Esoszene schwarze Schafe gebe. Es ist dies sozusagen eine standardisierte Antwort, die den Eindruck von Seriösität und ausgewogenem Denken vermitteln soll. Fakt ist aber, dass die Esoterik in ihrer Gesamtheit ausgekochter pseudowissenschaftlicher Schwachsinn ist. Wer etwas anders behauptet, müßte nachprüfbare Beweise vorlegen, was bisher aber noch in keinem einzigen Fall gelungen ist.

    Damit wir uns richtig verstehen: Beweise müssen von denen erbracht werden, die an den esoterischen Hokuspokus glauben und nicht umgekehrt !

    Die gesamte Esoterik (inkl. der Homöopathie) beruht einzig und allein auf unbewiesenen Annahmen, Behauptungen und einem durch nichts gerechtfertigten sturem (oft kindlichen) Glauben. Esoterikgläubige geben sich samt und sonders der Lächerlichkeit preis. Ihr Glaube beruht auf Selbsttäuschung, den sie zur Wahrheit erhoben haben. Diese Leute ignorieren die Tatsache, dass wir längst im aufgeklärten 21. Jahrhundert angekommen sind.

  29. Muselmanski
    5. Februar 2010, 15:33 | #29

    Mensch Agus, ich bin baff.

    Dich gibt es ja wirklich ? Ich dachte der hätte sich den Mist aus dem Ärmel gezogen.

    Wenn ich dir den Namen nenne von dem ich diese Story gehört habe….. ein ganz bekannter Schweizer Esoteriker. (Hat auch einen Fernsehsender)
    Hab ich da in ein Wespennest gestochen ??
    Nimms leicht, in dieser Welt hat jeder seine kleinen Geheimnisse.
    Musi

  30. Argus7
    6. Februar 2010, 08:41 | #30

    @ Muselmanski

    So leicht würde ich das nicht nehmen, denn immerhin hast du da Dinge über mich verbreitet, die ich nicht so ohne weiteres auf sich beruhen lassen möchte. Nenne mir doch ganz einfach den Namen dieses schweizerischen Eso-Onkels, dem werde ich dann schon Bescheid stossen !

    Zu deiner Info: Ich war zeitlebens noch nie auf einer Esoterikmesse, auch nicht als Gast. Da wäre mir sogar das Einrittsgeld zu schade !

    Es wäre übrigens nicht der erste Eso, dem ich in die Suppe spucke und das Geschäft vermiese. Ich habe übrigens so eine Ahnung, wer hinter der von dir berichteten Angelegenheit stehen könnte. Kannst du mich irgendwie persönlich kontaktieren ? Meine E-Mail-Adresse möchte ich hier nicht hinterlassen. Einige Mitglieder von der Eso-Mafia würden mir sonst die Mailbox zupflastern.

    Falls du dich im ZDF-Forum einloggst, könntest du mir dort eine PN (private Nachricht) übermitteln und weiterhin anonym bleiben. Mein Nick ist beim ZDF ebenfalls Argus7.

  31. Argus7
    8. Februar 2010, 10:34 | #31

    @ Muselmanski

    Ich möchte sehr ungerne einen Staatsanwaltschaft damit befassen, den Urheber oder Verbreiter von Unwahrheiten über meine Person zu ermitteln. Ich bitte dich daher erneut dringend, dich unverzüglich mit mir in Verbindung zu setzen. Die über mich getätigten Aussagen sind nämlich in gravierendster Weise ehrverletzend.

    Wie du mich erreichen kannst: 1. Registriere dich im ZDF-Forum. 2. Schreibe mir von dort aus eine PN (private Nachricht) an meinen Nick „Argus7“. Dabei kannst du anonyn bleiben.

  32. Muselmanski
    9. Februar 2010, 15:13 | #32

    Wer bist duuu eigentlich…. mir vorzuschreiben ( 1. und 2.) was ich zu tun und zu lassen habe .
    Deine agressieve Reacties ist schon merkwürdig und regt zum Nachdenken an.
    Duu schreibst von Ehrverletzung…….. die Frage stellt sich hast du denn überhaupt Ehre in deinem Körper(oder sagt man Leib).
    Typisch vor Moffetje immer gleich nach dem Staatenanwalt zu rufen. Ein Zeichen von Unsicherheit und schlechtem Gewissen.
    Muss ja wohl was dran sein was mir der Schweizer erzählt hat.
    Musi

  33. Kristin
    9. Februar 2010, 20:06 | #33

    Ich bin vom Marxismus-Leninismus indoktriniert worden … zählt das auch als Ex-Eso oder Eso-Aussteiger??

  34. Argus7
    9. Februar 2010, 20:26 | #34

    @ Muselmanski

    Jetzt mach mal halblang ! Wer hat denn in diesem Blog Lügen und Verdächtigungen über mich verbreitet ? Ich habe dich lediglich gebeten, den Urheber dieser Lügen zu benennen. Diese Gelegenheit biete ich dir daher nochmals an. Wenn du weiterhin diesen Lügner deckst, dann muss ich mir eine andere Vorgehensweise überlegen, etwas anderes bleibt mir dann ja leider nicht übrig.

    Im übrigen habe ich dich bisher in keinster Weise persönlich angegriffen oder gar bedroht. Ich habe dich – wie in solchen Fällen üblich – lediglich ganz unaufgeregt nach dem Urheber der Lügen gefragt. Deine Reaktion darauf ist mir somit in keinster Weise verständlich.

  35. Muselmanski
    10. Februar 2010, 14:48 | #35

    ich hab mal ein bischen über dich gegoogelt und musste leider feststellen wie überheblich und selbstherrlich du mit Kritikern, die nicht deiner Meinung sind, umgehst.
    Schon allein dein Angebot……. ich gebe dir die Gelegenheit….. und die Drohung einer Vorgehensweise…….. zeugt von einer Arroganz ohne Gleichen.

    Und noch was, ich habe über deine Person keine Lügen o.Ä. verbreitet sondern nur die Aussage eines angesehenen Schweizer Bürgers wiedergegeben.

    Dein vehementer Versuch dieses als Lüge darzustellen sollte jeden nachdenklich stimmen.

    zum Schluß noch ein Tipp: Melde dich bei dem Radiosender du hast doch genügend Insiderwissen. Ich bin davon überzeugt du bist der Richtige für Sendungen dieser Art.

  36. Muselmanski
    1. März 2010, 13:29 | #36

    @Argus7

    Leider bekomme ich in meinem Land den Süd-Sender nicht. Deshalb meine Frage, wie war die Sendung und konntest du dich gut produzieren.

  37. SchwiegerVater
    2. April 2010, 22:10 | #37

    Hier gibts ’ne gute Internetseite bzgl. dieses Themas.

    xxxx.achtung-lichtarbeit.de/

    Einfach mal reinklicken…

  38. 3. April 2010, 00:32 | #38

    Netter Versuch, aber wir stehen nicht so auf:
    „Wie Jesus mich rettete“.

    Ich habe den Link mal entschärft.

  39. Aussteiger2010
    12. Mai 2010, 18:46 | #39

    Hallo an alle,

    mir wurden auch vor einigen Tagen die Augen nach einer Holzhammermethode geöffnet!
    und dies eben auch durch jemandem sehr gläubigem.
    Und seit diesem Erlebnis, durch leben wir hier Angst und Schrecken!

    Egal ob meine Haut plötzlich gelbe Flecken aufweißt, oder ich ein ESO-Buch in den Buggy schmeiße mit den Gedanken das ich es nicht mehr brauche und der Buggy in dem Moment plötzlich platt ist, ohne einem Fremdgegenstand im Mantel zu haben!

    Und noch vieles mehr!
    Ich bin in die Szene regelrecht reingerutscht, durch eine Bekannte!

    Und ich bezahle das alles nicht mit viel Geld, sondern mit meiner Gesundheit!

  40. Fliesenleger
    12. Mai 2010, 21:50 | #40

    Wie wäre es, wir gründen einen

    RAT DER AUSGESTIEGENEN MEISTER

    Fliesenlegen bringt mehr als Kartenlegen.

  41. chris
    18. Juni 2010, 12:35 | #41

    Am Anfang hat jemand etwas von naiven Dummchen geschrieben, die in der Eso-Szene über den Tisch gezogen worden sind und dann jammern.

    Dazu möchte ich gern mal was schreiben.

    Ich selber kann die Esos zum größten Teil nicht mehr sehen und ertragen (vor allem betrifft dies die ganzen Pädagogentanten, die alle Reiki-Großmeisterinnen sind, alle naselang nach Indien fahren und sich Ohrenkerzen auch schon mal in die Nase stecken, weil Erzengel Michael das so befohlen hat, würg, örgs……..Ihr wißt schon, welche Fraktion ich meine).

    Auch immer wieder „toll“:
    Die selbsternannten Neo-Schamaninnen, die sich nach zwei Kursen für den neuen Alberto Villoldo halten und jeden behandeln, der nicht bei 3 auf dem Baum ist!

    Das mal vorab!

    Es gibt aber Situationen im Leben, in denen es einem sehr schlecht gehen kann und das kann jeden treffen!
    Krebs, Unfalltod von Angehörigen, oder wenn jemand seine ganze Existenz verliert (häufig einhergehend mit Vereinsamung, weil einen da draußen sowieso keiner mehr versteht), daß alles kann einen Menschen mürbe machen und ihn nach jedem Strohhalm von außen greifen lassen.
    Dann ist man ein leichtes Opfer für Abzocker aller möglichen Art.

    Ich möchte aber mal richtigstellen, daß man deswegen nicht automatisch dumm, naiv oder weniger wert ist!

    Das mal so am Rande!

  42. Rheinlaender
    18. Juni 2010, 23:34 | #42

    chris :
    Es gibt aber Situationen im Leben, in denen es einem sehr schlecht gehen kann und das kann jeden treffen!
    Krebs, Unfalltod von Angehörigen, oder wenn jemand seine ganze Existenz verliert (häufig einhergehend mit Vereinsamung, weil einen da draußen sowieso keiner mehr versteht), daß alles kann einen Menschen mürbe machen und ihn nach jedem Strohhalm von außen greifen lassen.
    Dann ist man ein leichtes Opfer für Abzocker aller möglichen Art.

    Wer vernuenftig ist, wird, auch ohne ihn jemals gelesen zu haben, dem Ratschlag von Markus Aurelius folgen:

    „Hippokrates hat viele Krankheiten geheilt, dann ist er selbst an einer Krankheit gestorben. Die Chaldäer weissagten vielen den Tod, dann hat sie selber das Geschick ereilt. Alexander, Pompejus, Cäsar–nach dem sie so manche Stadt von Grund aus zerstört und in der Schlacht soviele Tausende ums Leben gebracht, schieden selbst aus dem Leben. Heraklit,
    der über den Weltbrand philosophiert, starb an der Wassersucht, den Demokrit brachte das Ungeziefer um, den Sokrates–ein Ungeziefer anderer Art. Kurz, zu einem jeden heißt es einmal: du bist eingestiegen, gefahren, im Hafen eingelaufen: so steige nun aus! Geht´s in ein anderes Leben–gewiß in keins, das ohne Götter ist. Ist´s aber ein Zustand der Unempfindlichkeit–auch gut: wir hören auf von Leid und Freude hin gehalten zu werden und verlassen ein Behältnis von um so schlechterer Art je edler der ingeschlossene, denn er ist Geist und göttlichen Wesens, jenes aber Staub und verweslicher Stoff. “

    Selbstbetrachtungen, Bd. 3, 3

    Ich muss jedem, der sich durch irgentwelche Umstaende ausserhalb seiner Kontrolle aus seiner inneren Ruhe bringen laesst, ein Unvermoegen unterstellen, rational die Welt so zu sehen wie sie ist.

  43. Chris
    19. Juni 2010, 21:56 | #43

    @Rheinlaende:
    Dann hast Du wohl noch nie in Deinem Leben irgendwelche Schicksalschläge erlitten (ich meine jetzt richtige Schicksalsschläge und keine Beule im Auto oder ein abgebrochener Fingernagel), oder Du verbringst Dein Leben seit geraumer zeit unter einer hermetisch abgeriegelten Glasglocke unter der Du mit niemandem mehr richtig in Berührung kommst und Dich daher Vollzeit unseren alten Philosophen widmen kannst.

    Es sei Dir gegönnt.

    Gäbe es nur Menschen wie Dich, dann gäbe es zwar vielleicht tatsächlich nur Abgeklärtheit und kein Leid, allerdings hätte die Menschheit dann auch nie irgendwelche nennenswerten Fortschritte gemacht und wir wären immer noch mit Römersandalen und in Bettlaken gewickelt unterwegs.

    Meine Meinung zum Großteil der Eso-Szene habe ich ja schon geschrieben.

    Das Problem ist vor allem, daß es so wenige in dieser Szene gibt, die wirklich nennenswerte Fähigkeiten haben.

    Um die Walle-Walle-Ohrenkerzen-Shakti-Krishna-Dingsbumms-Schießmichtot-Pädagoginnen komme ich nicht ganz drumrum, da ich mir blöderweise, wie ich zugeben muß auch so einen Beruf ausgesucht habe und diesen in seiner Tragweite und seinen Begleitumständen ein bißchen unterschätzt habe. Denn man hat ja nicht nur Klienten, man hat auch Kollegen.

  44. Rheinlaender
    20. Juni 2010, 17:04 | #44

    Chris :
    @Rheinlaende:
    Dann hast Du wohl noch nie in Deinem Leben irgendwelche Schicksalschläge erlitten (ich meine jetzt richtige Schicksalsschläge und keine Beule im Auto oder ein abgebrochener Fingernagel), oder Du verbringst Dein Leben seit geraumer zeit unter einer hermetisch abgeriegelten Glasglocke unter der Du mit niemandem mehr richtig in Berührung kommst und Dich daher Vollzeit unseren alten Philosophen widmen kannst.
    Es sei Dir gegönnt.

    Dass man im Leben von-Zeit-zu-Zeit auf dem Bauch faellt gehoert den normalen Lebenserfahrungen und dass man dem Sensemann in die hohlen Augen schauen muss auch. Ich will nicht allzusehr aus dem Naehkaestchen sprechen, aber dass ich das hier schreibe, ist eher unwahrscheinlich: Mit etwas Pech wuerden meine Knochen schon etliche Jahre modern.

    Das sind aber normale Fakten des Lebens: Leben ist primaer eine hoechst unsichere Angelegenheit. Man mag dies ignorieren und aus allen Wolken fallen, wenn soetwas passiert oder man ist dessen gewahr und ist darauf vorbereitet. Die Stoiker und die Epikuraerer geben hier guten Rat wie man damit umgehen kann.

    Die Selbstbetrachtungen des Marcus Aurelius sind kein dickes Buch: Man brauch sich nicht monatelang darin zu vergraben.

    Gäbe es nur Menschen wie Dich, dann gäbe es zwar vielleicht tatsächlich nur Abgeklärtheit und kein Leid, allerdings hätte die Menschheit dann auch nie irgendwelche nennenswerten Fortschritte gemacht und wir wären immer noch mit Römersandalen und in Bettlaken gewickelt unterwegs.

    Nein – was zu tun ist fuer einen selbst und fuer die Gesellschaft um einen herum ist zu tun: Das heisst auch fuer Fortschritt arbeiten: Der stoische Ratschlag ist nur jener, dass wenn es schief geht, man darauf vorbereitet sein soll und es mit Gleichmut tragen.

    Es geht dabei um einen Weg gluecklich zu leben, ohne sich ueber die Realitaet in die Tasche zu luegen. Dinge so zu nehmen wie sie sind und das zu tun, was die Vernunft gebietet.

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und zweiten Kästchen

Spam protection: Check the first and second box



      

css.php