Home > Allgemein, Pseudomedizin > Gedicht zum Sonntag

Gedicht zum Sonntag

Berühmt zu werden liegt an dem:
Du mußt begründen ein System!
Such was Verrücktes und erkläre,
Daß alles Heil im Kuhmist wäre,
Dem, auf die Wunde warm gestrichen,
Noch jede Krankheit sei gewichen
Und den, nachweislich, die Azteken
Geführt in ihren Apotheken. . .
Hält man dich auch für einen Narren,
Du mußt nur eisern drauf beharren,
Dann fangen immer einige an,
Zu glauben, es sei doch was dran,
Und du gewinnst dir viele Jünger,
Die deine Losung: »Kraft durch Dünger!«
Streng wissenschaftlich unterbauen
Und weiterkünden, voll Vertrauen.

(Eugen Roth, Der Wunderdoktor, 1939)

  1. Papavera
    28. Februar 2010, 16:15 | #1

    Kurt Tucholsky über Rudolf Steiner: http://www.textlog.de/tucholsky-rudolf-steiner.html

  2. Peter
    1. März 2010, 12:17 | #2

    Vielleicht sollte man noch dazuschreiben, daß das Heilpraktikergesetz auch aus dem Jahr 1939 ist, so wie dieses wunderschöne Gedicht!
    somit sehr eindeutig, auf was er sich bezieht.
    Schönen Gruß, PB

  3. Scardanelli
    1. März 2010, 19:19 | #3

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Eugen Roth ist nicht genug zu loben – sehr schön auch, wie er den damals eben auch schon virulenten und an der Macht sich befindlichen Esomist mit dem politischen Mist verquickt – „Kraft durch Dünger“. Ausgezeichnet.

  4. Bad Robot
    1. März 2010, 21:18 | #4

    Geiler Text von Tucholsky, so frisch, als ob es erst gestern geschrieben wurde.

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten Kästchen

Spam protection: Check the second box



      

css.php