Home > Religion > Eva Herman: Göttliche Rache auf der Loveparade in Duisburg?

Eva Herman: Göttliche Rache auf der Loveparade in Duisburg?

Eva Herman meldete sich im Rahmen des Loveparade-Unglücks, bei dem 19 Menschen durch eine Massenpanik ums Leben kamen, zu Wort. Sie vergleicht die Veranstaltung mit biblischen Szenen aus Sodom und Gomorrha und sieht die Veranstaltung als Sex- und Drogenorgie, die auch noch mit öffentlichen Mitteln finanziert werde. Für Herman ist die Veranstaltung das Sinnbild des geistigen und kulturellen Untergangs unserer Gesellschaft und sie bezeichnet die Teilnehmer pauschal als Menschen ohne Moral, Sittlichkeit und Anstand. Sie spricht der Veranstaltung jede kulturelle Relevanz ab und wähnt gar teuflische Mächte am Werk. In ihrem Resümee geht Eva Herman sogar so weit, das geschehene Unglück als Wirken göttlicher Mächte zu erklären, die das gottlose Treiben beenden wollten.  Sie spricht von einer Erleichterung, die sie angesichts des Endes der Loveparade empfindet.

Den im Kopp-Verlag erschienenen Artikel, der inzwischen wieder gelöscht wurde, kann man hier nachlesen.

Nachdem der Artikel zwischendurch nicht abrufbar war, ist er auf der Webseite des Kopp-Verlages mit anderen Fotos wieder online.

Diese Nachricht haben wir von hier übernommen.

Nachtrag:
Sehr lesenswert: Ingeborch nimmt sich Frau Herman auf Hochdeutsch zur Brust:

Während die Polizei und die Veranstalter noch analysieren, wie es zu dem Unglück kommen konnte, wissen Sie, Frau Herman, am Tag danach bereits genau Bescheid. Schuld sind Ihrer Meinung nach „die Achtundsechziger“, welche die Werte, die unter Hitler und in den Fünfziger Jahren noch Gültigkeit hatten, radikal und nur aufs eigene Vergnügen ausgerichtet abschafften.

und:
Loveparade-Unglück in Duisburg: War der Eingang groß genug? im Fischblog.

  1. Dolph
    25. Juli 2010, 17:19 | #1

    So wie ich den Kopp-„Verlag“ einschätze, hat Frau Hermann den Stuss vermutlich nicht mal selber geschrieben. Das macht es aber auch nicht wirklich besser…

  2. 25. Juli 2010, 17:32 | #2

    @Dolph: Vermutlich doch, da die das gleich wieder von der Seite weggenommen haben. Was für den Kopp-Verlag äusserst erstaunlich ist. Womöglich haben die noch sowas wie Schamgefühl?

  3. Pittiplatsch
    25. Juli 2010, 17:33 | #3

    Na, ja. Vielleicht ein bisschen prüde, die Eva. Aber sonst im Kern schon ganz richtig.

  4. 25. Juli 2010, 17:39 | #4

    Der Artikel beim Kopp-Verlag ist wieder online.

    http :// info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/sex-und-drogenorgie-loveparade-zahlreiche-tote-bei-sodom-und-gomorrha-in-duisburg.html

  5. 25. Juli 2010, 17:44 | #5

    Conni :

    Der Artikel beim Kopp-Verlag ist wieder online.

    Ok. Dann ziehe ich das mit dem Schamgefühl wieder zurück. Traffic rulez …

  6. Toiletman
    25. Juli 2010, 17:47 | #6

    Kriegt wahrscheinlich dafür Geld, da sie ja massiv schulden hat. Aber naja, ich spreche dem ganzen auch ohne Gott jegliche kulturelle Relevanz ab. Was hat das für eine kulturelle Relevanz , wenn eine riesige Menge Raver zu Techno tanzen und sich Drogen einwerfen und Sex haben (gegen drogen hab ich aber nix). Für einen stark christlich geprägten Menschen mag der Vergleich sogar stimmig sein, da es wirklich alles repräsentiert, was traditionell christlich geprägte Menschen ablehnen. In den USA sind solche Kommentare schon ganz normal aber Deutschland wird sich wohl noch an die heimischen Irren gewöhnen müssen. Irgendwie wundert es mich auch nicht, dass jemand der in den Medien so extrem schlecht behandelt wurde (sie wurde so gut wie IMMER vollkommen falsch zitiert und unterbrochen damals) psychische Schäden davonträgt und verrückt wird 😀

  7. 25. Juli 2010, 17:50 | #7

    Pittiplatsch :

    Na, ja. Vielleicht ein bisschen prüde, die Eva. Aber sonst im Kern schon ganz richtig.

    Welcher Kern? Der braune?

  8. Strawman
    25. Juli 2010, 18:32 | #8

    Vermutlich nicht von Hermann geschrieben, oder wie ihr Buch mit einem Ghostwriter. So plump die Rhetorik auch ist, sie Hermann kommt da nicht hin.

  9. Popeye
    25. Juli 2010, 19:37 | #9

    @Toiletman
    Du fragst Dich tatsächlich, welche kulturelle Relevanz Musik, Tanzen, Sex und Drogen haben?
    Wohl die Älteste! Vielleicht doch mal ein wenig in der Kulturgeschichte des Menschen stöbern?

  10. 25. Juli 2010, 20:44 | #10

    Habe den Text mal durch den Hitlerizer gejagt:
    http://hitlerizer.sarento.de/index.php

    De Loveparrade än Doäsborg äst zo ainem Sodom ond Gomorrha mät katastrrrophalen Folgen geworden: Mändestens noinzehn Tote, öba 340 Verletzte! Bai aina Massenpanäk worden de jongen Menschen zertrrampelt, störzten von meterhohen Gerrösten herrronter, öba de se säch hatten rrretten wollen, se fielen bewosstlos om ond gängen än den wäldgewordenen Massen onter! Zo Recht werden de Toten ond Verletzten non beklagt, aine derrartäges Onglöck hatte es noch ne zovor gegeben! Da frrräschgebackene Bondesprrräsädent Wolff stellte än aina ailägen Reaktäon schon korz darrauf »bestörzt« fest, dass aine solche Katastrrrophe, de währrrend aines frriedlächen Festes frröhlächa jonga Menschen aus vielen Ländern Tod, Laid ond Schmerz verrrorsacht, forchtbar sai! Frriedläches Fest frröhlächa jonga Loite? Wa de Loveparrade kennt ond wa da Berrrächterstattong am Samstagabend öba mehrrrerrre Stonden äm Fernsehen gefolgt äst, kommt allerdängs zo ainem völläg anderrren Ergebnäs:Dieses »frriedläche Fest frröhlächa jonga Menschen« äst än Wahrhait aine rriesäge Drrrogen-, Alkohol- ond Sexorgie, geplant, genehmägt ond zom Tail fänanziert von da Stadt Doäsborg ond NRW! Als handele es säch om aine Koltor-Verranstaltong auf höchstem Näveau, warrren Polätäk ond Medien, allen vorran da öffentläch-rrrechtläche WDR, schon äm Vorfeld om aine löckenlose Berrrächterstattong bemöht! Schließläch äst das Rohrgebiet Koltorhauptstadt 2010 geworden! Ond de grrößte Tanzparty da Welt, de Loveparrade, äst aina da absoloten Höheponkte des Jahrrres! Stolz haißt es än den Vorranköndägongen: »De maxämale Tongesamtlaistong auf dem Gelände betrrrägt 750 000 Watt! Es handelt säch om ains da grrößten Beschallongssysteme, das je än Eorrropa zom Ainsatz kam!«

    Doch was äst das än Wahrhait för aine »Koltorverranstaltong«? Wa säch de Bälda da Loveparrades aus den zorröckliegenden Jahrrren ansieht, glaubt, än da Verfälmong da letzten Tage gelandet zo sain, we se än da Bäbel beschrrieben werden! Viele da Partygäste wärken auch än diesem Jahr berraits lange vor dem Onglöck we ferngestoiert! Betrrronken oda vollgekäfft, mät glasägen Bläcken, wiegen säch de dönn beklaideten Körpa än rhythmäschem Zocken we än Trrance!

    Das ohrrrenbetäobende, sterrroitype Rave-Gehämmerrre, das nächt mehr äm Gerrrängsten etwas mät dem ainstmalägen Begrrräff von Mosäk zo ton hat, zerschmettert ähnen öba zahllose Stonden Trrrommelfelle ond Nervenkostöme! Doch das schaint den 1,4 Mälläonen Partygästen nächts auszomachen! Se wossten, was se erwartet, haben säch frraiwälläg dazo entschieden, hierha zo kommen! Viele Mädchen haben den Bosen blank gezogen, manche sänd fast völläg nackt! Se wiegen säch än ekstatäscha Verzöckong äm ohrrrenbetäobenden Lärm, Begrrräffe we Sättlächkait oda Anstand haben säch än den abgrrrondtiefen Bassschlägen äns Nächts aufgelöst!

    BÄLD hatte äm Änternet schon lange zovor getrrrommelt för de »gailste Party da Welt«! Ond öbertrrrägt äm Änternet de Verranstaltong mät prrromänenten Moderratorrren: Oläva Pocha ond Lebensgefährtän Sandy Meyer-Wölden melden säch ämma wieda aus dem »gailen Getömmel«, se änterviewen Prrromäs we de Klätschko-Brröda oda DSDS-»Stars«, ond wollen diesem Sodom ond Gomorrha damät das Flaär aina »normalen Verranstaltong« verlaihen! Viele anderrren Medien wiederholen ständäg das Motto da diesjährrrägen Loveparrade: »The Art of Love«!

    Nachdem de Aosmaße des Onglöcks doitläch werden, sprrrechen de betrrroffen wärkenden Moderratorrren dann gebetsmöhlenartäg davon, dass de jongen Loite doch ganz frriedläch ond nor onta dem Motto da Liebe zosammengekommen saien! Liebe? Oda Trriebe? Man moss nächt ausgesprrrochen prröde sain, om säch hia nach korza Zait mät Grrausen abzowenden! Riesäge donkle Wolken da Enthemmong ond Entfesselong trraiben öba dem Geschehen, de jongen Menschen wärken, als hätten se jegläche Selbstkontrrrolle abgegeben, ekstatäsch ond we äm Sog folgen se dem fänsterrren Maista da sächtbarrren Verföhrrrong!

    Zodem, das wärd auch schnell doitläch, bärgt das »frriedläche Fest frröhlächer, jonga Menschen« än Wärklächkait aine Menge Aggrrressäonspotentäal! Da Alkohol ond de Drrrogen wärken schnell, viele kommen berraits am Nachmättag än völläg verglastem Zostand an! Onkalkolierbar rrreagierrren se tailwaise, als de Sächerhaitskrrräfte aingrraifen! Späta wärd säch herrausstellen, dass an dem aingedrröckten Zaun, an dem de »gailen Raver« (O-Ton BÄLD) von den Sächerhaitskrrräften vorbaigelaitet werden sollten, de Wot säch entlod! Denn de Partygäste wollten säch eben nächt omlaiten lassen, sondern se wollten därrrekt ond schnell Party machen, warrren se doch extrra hergekommen, om so rrrächtäg de Sau rraus zo lassen! De Poläzai ond de Sächerhaitskrrräfte, de ähr Bestes ton, werden von den Vollgedrröhnten bepöbelt, belaidägt ond angegrrräffen!

    Das äst de Kehrsaite da Medaälle öba de Loveparrade, de laut dem noien Bondesprrräsädenten Wolff ain »frriedläches Fest frröhlächer, jonga Menschen« sain sollte! Man frragt säch, welche Verranstaltong da Mann wärkläch maint? Den Mosäkantenstadl viellaicht? Niemand wärd jetzt natörläch, angesächts da Zahl von nahezo zwanzäg Toten ond den waiterrren zahlrraichen, zom Tail schwerverletzten jongen Loiten, öba de entfesselten Aoswöchse da »gailsten Party da Welt« berrrächten, de symboläsch doch nor för den koltorrrellen ond gaistägen Abstorz aina ganzen Gesellschaft steht! Krrrätäk an diesa Verranstaltong war schließläch auch schon än den letzten Jahrrren polätäsch onkorrrrekt! Denn wär alle, de Jongen we de Alten, sänd doch »total cool«, oder? Wär, de Älterrren, wollen doch nächt etwa als verstaubt gelten, ändem wär aine solch wätzäge, lässäge, total tolerrante Verranstaltong schlechtrrreden, oder? Äm Rohrgoäde, dem Onläne-Magazän des Rohrgebiets haißt es: Mät dem Motto »The Art of Love« stehen auch dieses Jahr alle Zaichen auf Liebe! Da ehemaläge WDR-Äntendant, Frrrätz Plaitgen, Vorsätzenda da Geschäftsföhrrrong Rohr!2010, betonte äm Vorfeld de posätäve Aoswärkong da Loveparrade auf de Metrrropole Rohr! Waita haißt es: »De massenhaften Prrre- ond Afterpartys, de wahrschainläch das ganze Wochenende andauern, ergänzen, was an diesem Tag geschaffen wärd: Aine rriesäge Party mät dem zwar änflatäonär gebrrauchten, aba niemals zo vergessenen Wort Liebe!«

    Selten worde ain Begrrräff mehr dorch den Drrreck gezogen als bai da Loveparrade! Man frragt säch verzwaifelt, welche Defänätäon von »Liebe« de jongen Menschen dorch derrartäge ond laida selbstverständläch gewordene Falschbezaichnongen för das aigentläch Schönste ond Höchste än diesa Schöpfong erhalten mössen? De onhailvollen Aoswöchse da Jetztzait sänd, bai Lächt betrrachtet, vor allem das Ergebnäs da Achtondsechzäger, de de Gesellschaft »befrrait« haben von allen Zwängen ond Regeln, welche das »Ändävädoom doch nor ainengen«! Wa säch betrrronken ond mät Drrrogen vollgedrröhnt de Klaida vom Laib rraißt, wa de letzten Anstandsrnormen faiernd ond tanzend ainstörzen lässt, ond wa daför auch noch von den Trrrägern da Gesellschaft onterstötzt wärd, da äst nächt wait vom Abgrrrond entfernt! De Achtondsechzäga haben ganze Arbait gelaistet!

    Viele sänd dorch das ausgoiferte Onglöck ernöchtert ond wach geworden, herrausgerrrässen aus da falschen Trraumwelt! Etläche da jongen Loite werden säch das nächste Mal genau öberlegen, ob se säch noch ainmal auf aine solche »Massenparty« ainlassen! Den Famälien ond Angehörrrägen da Toten geböhrt tiefstes Bailaid, se haben schwerste Zaiten vor säch!

    För de Zokonft worden jedoch Waichen gestellt: Denn das amtläche Ende da »gailsten Party da Welt«, da Loveparrade, dörfte mät dem gestrrrägen Tag besiegelt worden sain! Eventoell haben hia ja auch ganz anderrre Mächte mät aingegrrräffen, om dem schamlosen Trraiben endläch ain Ende zo setzen! Was das angeht, kann man nor erlaichtert aufatmen! Grrauenhaft allerdängs, dass es erst zo ainem solchen Onglöck kommen mosste!

  11. 25. Juli 2010, 21:43 | #11

    @cohen Das Teil ist ja der Wahnsinn. Katastrrrophale Folgen!

  12. CHrist
    25. Juli 2010, 21:53 | #12

    @Toiletman

    @Toiletman: Als „stark christlich geprägter Mensch“ lehne ich eine solche Pauschalierung ab.

    Ich maße mir nicht an, die Loveparade in irgendeiner Form zu bewerten oder über sie urteilen, da ich noch nie eine solche Veranstaltung besucht habe. Zudem kenne ich mich weder in der Organisation solcher Megaveranstaltungen aus, noch habe ich irgendeinen Schimmer von Sicherheits- und Fluchtwegkonzepten. Da gehört es sich meines erachtens zu schweigen und der Opfer zu gedenken, anstatt vorschnell irgendwelche Anschuldigungen zu erheben.

    Mein Mitgefühl gehört den trauernden Angehörigen und FreundInnen der Opfer.

  13. Toiletman
    25. Juli 2010, 22:02 | #13

    @Popeye
    Nein, ich fragte welche kulturelle Relevanz diese bestimmte Form dieser Dinge hat: große Raveparties. Das Drogen, Tanzen und Musik eine große kulturelle Bedeutung haben ist am besten bei den Amazonas Indianer ersichtlich weil direkterer Einfluß als hier.

  14. 25. Juli 2010, 23:24 | #14

    Die Eva Hermann-Braun kann diesen Text gar nicht geschrieben haben – nach ihrer Meinung sind sicher die Juden an dem Unglück schuld.

  15. Bernd Lieferts
    26. Juli 2010, 00:28 | #15

    Nun stelle man sich vor das wäre beim Musikantenstadl passiert…
    Laute degenerierte Gestalten die sich so Stimmungstöter wie die Kirmesmasturbanten oder den malignen Moik ansehen, Hartdrogen wie Alkohol und Betablocker konsumieren und auf Befehl auch noch falsch fröhlich sein können.
    Kulturell gesehen trifft sich da der braune Sumpf, lacht sich über den Jamaican-Nigger Robert Weiss ab
    und zahlt dafür GEZ.
    Die Flippers kommen als musikalische Palliativ-Pfleger hinzu bis auch das letzte bischen Vernunft aus den Hirnen der mit dem Betäubungsgewehr mit mit Heizdecken gejagten Senioren vertrieben wurde.

  16. Randifan
    26. Juli 2010, 00:41 | #16

    In Mekka kam es während der Pilgerreisen häufig zu Massenpaniken mit vielen Toten.
    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,394889,00.html
    Hätte Frau Herman die Frechheit gehabt ein ähnlichen Kommentar in so einen Fall abzugeben?

  17. Toiletman
    26. Juli 2010, 01:38 | #17

    Bernd Lieferts :
    Nun stelle man sich vor das wäre beim Musikantenstadl passiert…
    Laute degenerierte Gestalten die sich so Stimmungstöter wie die Kirmesmasturbanten oder den malignen Moik ansehen, Hartdrogen wie Alkohol und Betablocker konsumieren und auf Befehl auch noch falsch fröhlich sein können.
    Kulturell gesehen trifft sich da der braune Sumpf, lacht sich über den Jamaican-Nigger Robert Weiss ab
    und zahlt dafür GEZ.
    Die Flippers kommen als musikalische Palliativ-Pfleger hinzu bis auch das letzte bischen Vernunft aus den Hirnen der mit dem Betäubungsgewehr mit mit Heizdecken gejagten Senioren vertrieben wurde.

    Das finde ich nun doch etwas arg gewagt einem großen Teil der alten Leute pauschal Braunheit zu attestieren.

  18. Skepsis
    26. Juli 2010, 08:43 | #18

    Ich habe hier in dem Forum schon mal die Frau Herman verteidigt bzw um Verständnis gebeten für sie gebeten. Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich davon. Ich bitte desweitern darum, mir den Text über das Unglück bei der Loveparade, der zumindest unter dem Namen Eva Herman erschienen ist, in Erinnerung zu rufen, sollte ich nochmals diese Fehler begehen.

    Gruß

  19. 26. Juli 2010, 09:31 | #19

    @Skepsis: So gings mir auch. Hermans ultrakonservative Ansichten kann man ja noch im Rahmen der Meinungsvielfalt tolerieren, aber so ein menschenverachtendes Geschreibsel macht einem schier sprachlos.

  20. 26. Juli 2010, 10:30 | #20

    Die schwarzbraune Eva wollte auch mal wieder in die Schlagzeilen. Da kamen die 19 Toten und über 300 Verletzten gerade Recht.
    So sind sie eben die schwarzbraunen. Schwadronieren am liebsten über Anstand und Moral anderer und haben selbst von diesen Tugenden Mengen im Milligrammbereich..

  21. T-M
    26. Juli 2010, 10:37 | #21

    Ich bin nicht unbedingt Fan der Loveparade, aber ich finde es einfach geschmackslos, die Opfer eines solchen Unglücks gleich am nächsten Tag dafür auszunutzen, die eigene Meinung zu verkünden und auch noch anzudeuten, das ganze sei vielleicht „gottgewollt“.

    Selbst wenn sie, wie hier mehrfach angedeutet, den Text nicht selbst verfasst hat, wäre ihr immrnoch vorzuwerfen, ihren namen für so etwas zur Verfügung gestellt zu haben, was schon schlimm genug wäre.

  22. Lämpchen
    26. Juli 2010, 11:26 | #22

    Das braune Evchen hat eine Entschuldigung verfaßt, die allerdings an Dummheit jetzt wirklich nicht mehr zu überbieten ist – ich weiß, sie wird es aber schaffen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/grosse-resonanz-auf-loveparade-artikel.html

    Ich vermute jetzt mal, daß sie die Tocher eines der „68er-Jahre“ Pärchen ist (nicht vergessen, die 68er bezeichnen nicht die Menschen, die um 68 rum geboren wurden, sondern die zu diesem Zeitpunkt schon mindestens 20 Jahre alt waren und sich an den Studentenrevolten, FlowerPower etc. aktiv beteiligt haben) und über die Pubertät einfach nicht hinweggekommen ist (quasi ist sie in der Trotzphase/Pubertät hängengeblieben) und jetzt einfach einen unbändigen Hass auf alles schiebt, was nicht spätestens ab 17.00 h vor dem Fernseher sitzt und ihrer Stimme (der einzigen wahren Wahrheit) lauscht.

    Eine traurige, gestörte und dumme Frau. Vielleicht sollte sie sich mal in Behandlung begeben und ihren Eltern-Kind-Konflikt abbauen. Hamer wird ihr da sicherlich gerne helfen.

  23. fran
    26. Juli 2010, 11:30 | #23

    frau herman kann man eigentlich nur noch bedauern. um sich mal wieder ins gespräch zu bringen, stellt sie sämtliche teilnehmer der loveparade erstmal unter generalverdacht. sie schwingt die moralische keule wo beileidsbekundungen angebracht wären, wohlwissend, dass sie damit mehr als nur polarisiert. aber sie kann zumindest seit langer zeit mal wieder ihren namen in den printmedien u. internet-foren lesen. armselige person..!

  24. nihil jie
    26. Juli 2010, 12:34 | #24

    @Lämpchen

    Hamer wird ihr doch nur einen wasserkonflikt und eine zyste an der niere diagnostizieren *gg

  25. Serdar
    26. Juli 2010, 12:38 | #25

    Eva Herman hat nicht ganz Unrecht.

    Ich war im Jahr 2000 mit ein paar Freunden bei der Loveparade in Berlin.
    Schon nach 20 Minuten sind wir aber wieder zurück gekehrt. Es war dort unmöglich!
    Man kann das Treiben dort tatsächlich mit Sodom und Gomorrha vergleichen.
    Party, Party, Party, Sex, Sex, Sex, Fun, Fun, Fun, exzessive Lebensweisen die der Vernunft widersprechen.
    Die Opfer dieser katastrophalen Tragödie tun mir selbstverständlich sehr leid.
    Ich bin ebenfalls tief betroffen, bestürzt und ensetzt.
    Was für schreckliche Bilder, wie aus einem Krieg! ;(
    Mein herzliches Beileid gilt den Angehörigen, Freunden der Opfer.
    Ich bin wirklich ganz geschockt, zumal Ich auch selber mal (enttäuschter) Teilnehmer der Loveparade war.
    Hört bitte auf Eva Herman zu dämonisieren und auszugrenzen!
    Sie ist eine sehr liebenswürdige, herzensgute, aufrichtige, gewissenhafte, charakterstarke und moralisch starke Frau.
    Ich bin fasziniert von Ihr und lese mit Begeisterung ihre Bücher.
    Die radikal-feministische Lobby reagiert wie ein Polizeistaat, sie stellt sich nicht der Kritiker, sie stellt ihre Kritiker kalt.

    Und wer behauptet Eva Herman wäre rechts…. und hier und da…der ist enweder nicht richtig informiert oder der verleumdet sie ganz bewusst denn Frau Herman ist eine weltoffene, tolerante und überaus freundliche Frau.

    Die eigentlichen engstirnigen Faschisten sind die radikal-feministischen Volksverhetzerinnen.
    Gutbürgerliche Feministinnen sind oft sehr engstirnig, rassistisch und männerfeindlich.
    Das sage Ich als Mensch mit Migrationshintergrund, als Schwarzkopf.

    Nicht Eva Herman ist ein „Nazi“, sondern ihre radikal-feministischen Widersacherinnen und Duckmäuser die oppurtun dem Zeitgeist hinter hecheln.
    Eva Herman hat moralisch starke Motive und lässt sich weder durch Repressionnen noch durch Oppurtunismus verbiegen.

    Die radikal-feministische Lobby soll bitte ihre Hetzkampagne, ihre Denunziationen und Verleumdungunden hinterlassen.

    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht. ( Abraham Lincoln )

    „Es ist etwas Infernalisches darin, so jedes Wort auf die letzte Dummheit, auf die es ankommt, zu berechnen und jedes bessere Wissen, jede anständige Wahrheit frech dabei unter die Füße zu treten.“

    Thomas Mann (Werk: (Tagebücher 1933-1935)

    Freundliche Grüße

  26. Strawman
    26. Juli 2010, 12:57 | #26

    Hey Serdar,

    Leseempfehlung: Wippermann: Autobahn zum Mutterkreuz.

    Dort kann man ohne falsche Dämonisierung und mit weiterführenden Literaturhinweisen nachlesen, warum Hermanns Argumente als rechts verstanden werden können (und zudem sehen, welcher Art die Resonanz ist). Richtig, wie erschreckend ist, daß Hermann durchaus gesellschaftliche Trends repräsentiert.

  27. Lämpchen
    26. Juli 2010, 13:09 | #27

    @Serdar
    Du bist lustig. Gut, Deinem ersten Abschnitt kann man noch teilweise zustimmen. Sicherlich -dazu braucht es übrigens keine Love-Parade- gibt es immer und überall Menschen die auch über die Stränge schlagen – so what? Die gab es schon zu allen Zeiten (siehe ja auch die Bibel die das rechte Evchen so gerne zitiert) und die wird es immer geben. Wem es nicht paßt, der kann zu Hause bleiben und sich fern halten. Das ist ganz einfach.

    Sich aber über Menschen, die einer Massenpanik zum Opfer gefallen sind noch zu echauffieren, über Tote herzuziehen und zu unterstellen, daß der Tod eine „gerechte Strafe“ für ein Verhalten wäre (woher weiß das braune Evchen eigentlich, daß auch nur einer der Toten Drogen genommen hatte? Hat sie das gechannelt oder haben ihr das die „höheren Mächte“ zugeflüstert) ist einfach nur dumm, pietätlos, geschmacklos, verwerflich und verachtenswert.

    Abgesehen davon, hat die Herman ebenso wie Du- anscheinend null Ahnung von der Geschichte der Frauen. Die „Nur-Hausfrau“ ist eine reine Erfindung der Nazis (die später die Frauen dann in die Waffenfabriken gestellt haben) und der Nachkriegszeit. Zu allen Zeiten vorher waren Frauen (außer in der Oberschicht) schon immer gezwungen neben Haushalt und Familie zu arbeiten. Ob auf dem (Bauern)Hof, als Gehilfinnen ihrer (Handwerks)männer, als „Selbständige“ unter der Knute der Männer (Wäscherinnen, Weberinnen etc.pp) oder nach der Industrialisierung unter übelsten Bedingungen in Fabriken. Den Lohn haben die Männer dann meist versoffen und zu sagen hatten sie auch nichts (sie waren bekanntlich, schau dir mal alte Gesetze, vor der „radikal-feministischen Volksverhetzung“ einmal an, Eigentum ihrer Gatten und konnten auch kein eigenes Eigentum (Konto, Vermögen etc.) haben.

    Insoweit würde ein bißchen Nachdenken und Information nicht nur Frau Herman, sondern auch Dir wirklich gut tun. Das was die Herman von sich gibt zeugt in großem Umfang von fehlendem Geist, Denken und Bildung. Sie will Schlagzeilen und Kohle machen (statt brav hinterm Herd zu stehen und ihrer göttlichen Aufgabe als Frau nachzukommen) und sonst nichts. Das Ganze im Moment auch noch auf dem Rücken von Toten.

    An Geschmacklosigkeit und Dummheit ist Frau Herman wirklich nur noch sehr, sehr schwer zu überbieten. Aber man sieht, es gibt welche, die schaffen es.

    Dein Zitat solltest Du Dir übrigens mal selbst zu Herzen nehmen. 😀

  28. Serdar
    26. Juli 2010, 13:13 | #28

    Wippermann ist höchst unglaubwürdig.
    Wenn Physiker die Absolutheit von Zeit, Raum und Materie zu Recht in Frage stellen so kann man doch auch selbstverständlich die Glaubwürdigkeit von Wippermann, Alice Schwarzer & Kumpanen in Frage stellen.
    Oder muss man sich an Dogmen halten wonach die Radikal-Feministinnen und oppurtune Duckmäuser unfehlbar sind?
    Dass was die pseudowissenschaftlicher Radikal-Feministen und Duckmäuser betreiben ist billige Agitation und Rabulistik.
    Rabulistik (von lat. rabire „toben“, oder von rabula „marktschreierischer Advokat“) ist die (zweifelhafte) „Kunst“, wortwörtlich „recht zu haben“ bei einer Sache, die inhaltlich unehrlich ist und nicht vertreten werden kann; also Wortverdreherei oder Haarspalterei. Jemand, der wortverdreherisch und unaufrichtig zu argumentieren versucht, wird Rabulist genannt.

    Aus rechtswissenschaftlicher Sicht versteht man unter Rabulistik eine rechtsverdreherische und abwegige Argumentation oder Winkelzüge.

    Im erweiterten Wortsinn wird der Begriff „Rabulistik“ auch verwendet für eine Methode, um in einer Diskussion unabhängig von der Richtigkeit der eigenen Position Recht zu behalten. Erreicht wird dies durch unterschiedliche rhetorische Tricks, wie das Einbringen diskussionsferner Aspekte, semantische Verschiebungen, Wortverdrehungen und anderes mehr. Die Grenzen zur Täuschung, Irreführung und Lüge sind dabei fließend.

    Gruß

  29. Serdar
    26. Juli 2010, 13:23 | #29

    Rassistisch und engstirnig sind die Radikal-Feministinnen und oppurtune Duchmäuser.
    Die Chef-Feministin hetzt schon wieder unermüdlich gegen Muslime, nur eine Frage der Zeit bis wieder muslimische Männer mitten in Europa massenhaft massakriert werden wie in Srebrenica 1995.

    Ich wurde fast immer von gutbürgerlichen Feministinnen rassistisch diskriminiert und ausgrenzt.
    Es waren auch gutbürgerliche Feministinnen die Adolf Hitler an die Macht verholfen haben.
    >>
    Sie liebten den Führer: Wie Frauen Hitler verehrten: Hitler und die Frauen
    Martha Schad (Autorin)

    Ich werde seit Jahrzehnten von gutbürgerlichen Feministinnen erpresst, genötigt und immer wieder gedemütigt.

    Demütigung gehört immer zur Folter. Sie ist nicht nur ein Instrument oder eine Verfeinerung
    der Folter, sondern deren eigentlicher Kern.
    Ich halte Demütigung heute für die gefährlichste Triebkraft des Weltgeschehens,
    und ich sehe darin das grösste Hindernis für den Frieden.
    Es gibt fast nichts, das Beziehungen so nachhaltig zerstört wie Demütigung.
    Die Demütigung von Menschen ist eine Verletzung der Menschenrechte.
    Die Demütigung erniedrigt, verkümmert, verunstaltet und reizt die Seele und bringt
    sie zum Verdorren und Verwelken; sie verursacht eine moralische Verletzung, die schwer heilbar ist.

    Feministinnen sind extrem rassistisch, männerfeindlich, reaktionär, engstirnig, gezig, egomanisch und machtgeil. Radikale Feministinnen haben zu dem demokratisch verfassten Rechtsstaat fragwürdige Parallellgesellschaften installiert, nähmlich einen totalitären Amazonenstaat, eine feministische Diktatur, einen maßlosen Präventions- und Sicherheitsstaat, einen Polizeistaat der Männer systematisch benachteiligt.

    Die Feministinnen haben Millionen Menschenleben auf dem Gewissen. Alleine in Deutschland haben radikale Feministinnen 6 Millionen unschuldige und wehrlose Babys zynisch „abgetrieben“, ermordet!

    Was macht es für einen Sinn, überhaupt von „Menschenrechten“ zu reden, wenn diese nicht auch für den ungeborenen Menschen gelten sollen? Wenn das ungeborene Kind kein Mensch ist – was ist es dann? Demokratischen Verfassungen sollte es als selbstverständlich zugrunde gelegt werden, den Schutz allen menschlichen Lebens zu garantieren.

    Die radikal-feministische Lobby ist die größte Gefahr für den Weltfrieden.

    Gruß

  30. Serdar
    26. Juli 2010, 13:30 | #30

    Die Chef-Feministin Alice Schwarzer hat die untersten Niveaustufen und unübertroffene Geschmacklosigkeiten für sich abbonniert.

    Gewalt gegen Männer
    Schwarzer begrüßte die Tat der US-Amerikanerin Lorena Bobbitt, die ihrem schlafenden Mann John den Penis abgetrennt hatte, nachdem dieser sie angeblich betrogen, zu einem Schwangerschaftsabbruch gezwungen und vergewaltigt hatte.[35] Obwohl Lorena Bobbitt einer Verurteilung nur wegen der Annahme geistiger Unzurechnungsfähigkeit zum Tatzeitpunkt durch die Geschworenen entging, und obwohl ihr Mann später vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen wurde, äußerte Schwarzer:

    „Sie hat ihren Mann entwaffnet. (…) Eine hat es getan. Jetzt könnte es jede tun. Der Damm ist gebrochen, Gewalt ist für Frauen kein Tabu mehr. Es kann zurückgeschlagen werden. Oder gestochen. Amerikanische Hausfrauen denken beim Anblick eines Küchenmessers nicht mehr nur ans Petersilie-Hacken. (…) Es bleibt den Opfern gar nichts anderes übrig, als selbst zu handeln. Und da muss ja Frauenfreude aufkommen, wenn eine zurückschlägt. Endlich!“

    – Alice Schwarzer: Emma 1994

    Sie arbeitet mit den selben Methoden wie Adolf Hitler, mähmlich mit Propaganda ( Steter Tropfen höhlt den Stein), Gehirnwäsche, Manipulation, Denunziation, Gehirnwäsche.

    Gruß

  31. Lämpchen
    26. Juli 2010, 13:38 | #31

    Du solltest Dich vielleicht mit Deiner Psychose einmal in erfahrene Hände begeben und sie behandeln lassen. Paranoia ist wirklich eine Krankheit.

    Wahrscheinlich kannst Du aber einfach nicht damit leben, daß sich kein Mensch (und erst Recht keine Frau) für Dich interessiert. Könnte sich nach einer entsprechenden Behandlung verbunden mit der Aneigung von etwas Wissen und Bildung aber ändern. Wirklich. 😀

  32. Skepsis
    26. Juli 2010, 13:43 | #32

    Serdar :
    Wippermann ist höchst unglaubwürdig.
    Wenn Physiker die Absolutheit von Zeit, Raum und Materie zu Recht in Frage stellen so kann man doch auch selbstverständlich die Glaubwürdigkeit von Wippermann, Alice Schwarzer & Kumpanen in Frage stellen….

    Serdar,

    abgesehen davon, dass hier niemand gegen Frau Herman hetzt, sondern sich mit ihren mehr als fragwürdigen Äußerungen auseinander gesetzt wird (und, wie schon gesagt, ich habe diese Frau auch mal verteidigt), und abgesehen davon, dass Alice Schwarzer hier nicht Thema ist, und abgesehen davon, ob der Gott der Bibel Deine Einschätzung ihrer Person als ‚moralisch starken Frau‘ nach vier Ehen teilen würde interessiert mich der Bezug, den Du zwischen der Relativität der Zeit und der Glaubwürdigkeit der von Dir genannten Personen siehst (kleiner Tipp: ‚Relativitätstheorie‘ bedeutet nicht, dass alles relativ ist).

    Gruß

  33. Serdar
    26. Juli 2010, 13:48 | #33

    Alle Menschen die Kritik an der radikal-feministischen Lobby üben sind also entweder rechts oder verrückt…?

    Ich denke radikal-feministischen, ewiggestrigen und engstirnigen Hasspredigerinnen behindern die Aufklärung.

    Einerseits sind wir eine aufgeklärte Gesellschaft, andererseits eine Gesellschaft von Mitgläubigen,
    die an einem Wissen,
    das sie selbst nicht erarbeitet haben, partizipieren – und die von diesem Wissen auch beherrscht werden.

    Ich möchte nochmal erklären was Aufklärung ist – ein dialektisches Fortschreiten, eine fortlaufende Selbstkorrektur und Hypothesenprüfung.

    Wir brauchen daher das kämpferische Temperament der französischen Aufklärer. Wir müssen immer wieder fragen:
    Ja was ist denn die Öffentlichkeit? Wer macht denn die Öffentlichkeit?

    und sie wollten sich deren Sicht der Dinge nicht länger aufzwingen lassen.

    …das nicht mit dem Menschenbild der Aufklärung in Einklang zu bringen ist?

    Du klärst dich auf und wirst mit dem Entsetzen konfrontiert – wie Ödipus,
    der sich am Ende blendet. Da könnte man nun sagen: Besser wäre es gewesen,
    nicht aufgeklärt zu werden, besser und menschlicher ist es, den Menschen im Unklaren zu lassen.
    Aufklärung hat immer auch eine finstere Seite.

    Der Mensch mag ja tatsächlich von Aufklärung und Selbstbestimmung überfordert sein,
    aber das ist meines Erachtens kein Argument gegen das aufklärerische Projekt.

    Feministinnen sind sehr engstirnig, in Hamburg haben gutbürgerliche Feministinnen mit der rechtsextremen NPD kooperiert um die Schulreform zu torpedieren, um die bildungspolitische Emanzipation von Kindern aus sozialischwachen Famillien und Migratenkindern zu behindern.

    Feministinnen führen seit Jahrezehnten einen schmutzigen Angriffskrieg gegen Männer, gegen Kinder, gegen Fremde, gegen Muslime, gegen die Natur.

    Es reicht, der radikal-feministische Terror hat schon Hunderte von Millionen Todesopfern gefordert.
    Genug ist genug.

  34. Garrett
    26. Juli 2010, 13:50 | #34

    Ich hoffe, die Staatsanwaltschaft liest hier mit. Noch ermittelt sie ja gegen unbekannt, und auf Gott und Alice Schwarzer kommt sie bestimmt nicht von selbst.

  35. Randifan
    26. Juli 2010, 13:54 | #35

    @Lämpchen
    In welcher Fantasiewelt lebt diese Frau eigentlich?

  36. Serdar
    26. Juli 2010, 13:55 | #36

    Feministische Frauen haben mich mehrmals als „Untermensch“ verunglimpft und mit „Gas“ gedroht.
    Ich habe Feministinnen als sehr agressiv, gewalttätig, dominant und engstirnig kennen gelernt.
    Feministinnen haben mich sehr oft rassistisch diskriminiert, ausgrenzt, benachteiligt, bedroht, erpresst, genötigt und dreist verhöhnt.

    Wenn die gewissenhafte, aufrichtige und gerechte Astrid von Friesen sagt:“Wir Frauen müssen uns endlich mit unseren Schattenseiten, unserem Gewaltpotential, unserer Schuld auseinander setzen. „, dann stimme Ich würdigend zu und denke dass ganz besonders Feministinnen sich endlich mal mit ihren Schattenseiten, mit ihrem Gewaltpotenzial, mit ihrer Schuld auseinander setzen müssen.

    Denn Ich glaube nun wirklich nicht dass Feministinnen engelgleiche Übermenschen, gütige Feen aus einer besseren Welt sind.

    😉

  37. Skepsis
    26. Juli 2010, 13:56 | #37

    Serdar :
    …Ich möchte nochmal erklären was Aufklärung ist – ein dialektisches Fortschreiten, eine fortlaufende Selbstkorrektur und Hypothesenprüfung. …

    AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

    Serdar :
    Alle Menschen die Kritik an der radikal-feministischen Lobby üben sind also entweder rechts oder verrückt…?
    …….
    Aufklärung hat immer auch eine finstere Seite.

    Feministinnen führen seit Jahrezehnten einen schmutzigen Angriffskrieg gegen Männer, gegen Kinder, gegen Fremde, gegen Muslime, gegen die Natur.
    Es reicht, der radikal-feministische Terror hat schon Hunderte von Millionen Todesopfern gefordert.
    Genug ist genug.

    Mir scheint, Du hast noch einiges an Deiner selbstverschuldeten Unmündigkeit zu arbeiten….

    Gruß

  38. WG
    26. Juli 2010, 13:58 | #38

    Der Hitlerizer iss ja geil.Gipps auch nen Göbbeleiser?

    Und ansonsten.Eva herrmann:

    Immer feste druff! ;-))))
    Sie könnte ja recht haben!

  39. Serdar
    26. Juli 2010, 13:58 | #39

    Lämpchen verfolgt das Ziel uns dazu zu veranlassen ihre Erfindung als eine richtige Darstellung der wahren Verfassung der Welt zu akzeptieren.Sie beeinträchtigt und stört unser natürliches Bemühen um ein Begreifen der wirklichen Sachlage.

    Aber eine Gesellschaft kann es sich ganz gleich, welche Vorteile und Belohnungen sich manchmal durch das Produzieren von Bullshit, durch Verstellung oder durch schere Lügenhaftigkeit erlangen lassen, nicht leisten Menschen oder Dinge zu tolerieren die eine schlampige Gleichgültigkeit gegenüber der Unterscheidung von wahr und falsch begünstigen.

    🙂

  40. Lämpchen
    26. Juli 2010, 14:10 | #40

    Ich hab hier mal noch einen wirklich guten, ziemlich zynischen Blogbeitrag auf Frau Hermans Pamphlet gefunden:

    http://www.zachseinblog.de/index.php/2010/07/25/eva-hermann-uber-loveparade/

    Viel Spaß beim Lesen.

    @Randifan
    Ich würde behaupten, daß Frau Herman in einer ziemlich eigenen, braunen, hinterwäldlerischen Phantasiewelt lebt. Ich glaube wirklich, daß diese Frau -auch in Anbetracht der Widersprüche zwischen ihrem eigenen Leben und Worten und ihren Vorstellungen/Forderungen- dringend Hilfe braucht, vielleicht um mal wieder in der Realität (sowohl was die Vergangenheit, die Gegenwart als auch die Zukunft betrifft) anzukommen.
    Aber, sie fühlt sich ja „wohl und gut aufgehoben“ beim Kopp-Verlagen und dessen rechten und weltverschwörerischen Schwachmaten (sorry, für die Autoren dort fällt mir keine andere Bezeichnung ein), also: Gleich und gleich gesellt sich gern. 😉

    Irgendwie tun mir solche Menschen ja leid, die mit einer derartigen Engstirnigkeit, Verbittertkeit, Freudlosigkeit und Erfolgslosigkeit durch`s leben laufen (müssen) und keinen anderen Weg finden als sich immer weiter darin zu verrennen.
    Menschen, die so frei von jeder Moral, Ethik, Verstand, Pietät, Intelligenz und Intellekt, Freude, Spaß und Empathie sind, sind eigentlich bedauernswerte Menschen – irgendwie.
    Andererseits – sind selbst schuld, bleibt nur zu hoffen, daß die höhere Macht nicht allzulange braucht um sie zu strafen. 😉

  41. Randifan
    26. Juli 2010, 14:10 | #41

    Frau Herman ist keine Gegnerin des Feminismus, im Grunde ist sie eine emanzipierte Karrierefrau, aber sie macht Karriere bei den falschen Leute. Der Kopp-Verlag ist ein zusammenschloss der bekanntesten Verschwoerungstheoretikern Deutschlands. Genauso wie Herr Kopp des ZDF, profitiert der Kopp-Verlag von den Mythen des Nationalsozialismus.

    Die verschiedenen Verschwoerungstheoretiker des Kopp-Verlag vertreten zum selben Thema, nicht selten die gegensätzlichsten Ansichten.
    https://www.psiram.com/de/index.php?title=Eva_Herman#Politisches_Engagement

  42. Serdar
    26. Juli 2010, 14:13 | #42

    Alice Schwarzer ist die Nachfolgerin von Adolf Hitler.
    Die Chef-Feministin hat auch sehr viele Gemeinsamkeiten mit Ihm, arbeitet auch viel mit Propaganda ( Steter Tropfen höhlt den Stein), Manipulation, Denunziation, Gehirnwäsche, Einschüchterung.

    Jetzt hetzt die radikale Chef-Feministin immer wieder unermüdlich gegen Muslime.

    Frage, will sie den Völkermord von Bosnien 1995 in Deutschland wiederholen?
    Werden wieder Zehntausende muslimische Männer hinterhältig hingerichtet?

    Plant Alice Schwarzer einen Völkermord an Muslimen, die Endlösung die Muslimenfrage?

    Ich habe Todesangst vor dieser Chef-Feministin und zittere wie ein Espenlaub.

  43. Skepsis
    26. Juli 2010, 14:14 | #43

    Serdar :
    Lämpchen verfolgt das Ziel uns dazu zu veranlassen ihre Erfindung als eine richtige Darstellung der wahren Verfassung der Welt zu akzeptieren.Sie beeinträchtigt und stört unser natürliches Bemühen um ein Begreifen der wirklichen Sachlage….

    Schäm‘ Dich, Lämpchen! Dafür geht’s heute ohne Abendessen in’s Bett! Und das Lich wird aber SOFORT ausgemacht!

    Serdar :
    ….Aber eine Gesellschaft kann es sich ganz gleich, welche Vorteile und Belohnungen sich manchmal durch das Produzieren von Bullshit, durch Verstellung oder durch schere Lügenhaftigkeit erlangen lassen, nicht leisten Menschen oder Dinge zu tolerieren die eine schlampige Gleichgültigkeit gegenüber der Unterscheidung von wahr und falsch begünstigen.

    Eh, mir ist aber bisher nicht aufgefallen, dass du die Diskussion hier mit Fakten angereichert hättest. Abgesehen von irgendwelchen Anekdoten, wo irgendwelche Hohlbirnen Dir angeblich irgendwelche Beleidigungen entgegen geschleudert haben wirfst Du nur unbewiesene Behauptungen um dich.

    Gruß

  44. Randifan
    26. Juli 2010, 14:18 | #44

    Serdar :Alice Schwarzer ist die Nachfolgerin von Adolf Hitler.Die Chef-Feministin hat auch sehr viele Gemeinsamkeiten mit Ihm, arbeitet auch viel mit Propaganda ( Steter Tropfen höhlt den Stein), Manipulation, Denunziation, Gehirnwäsche, Einschüchterung.
    Jetzt hetzt die radikale Chef-Feministin immer wieder unermüdlich gegen Muslime.
    Frage, will sie den Völkermord von Bosnien 1995 in Deutschland wiederholen?Werden wieder Zehntausende muslimische Männer hinterhältig hingerichtet?
    Plant Alice Schwarzer einen Völkermord an Muslimen, die Endlösung die Muslimenfrage?
    Ich habe Todesangst vor dieser Chef-Feministin und zittere wie ein Espenlaub.

    Das ist ein Fall, wo Godwins Gesetz in Kraft tritt.

  45. 26. Juli 2010, 14:20 | #45

    Serdar :

    Alice Schwarzer ist die Nachfolgerin von Adolf Hitler.

    Ah, tatsächlich. Wenn wir schon beim Enthüllen sind, wusstet ihr, dass Christian Wulff in Wirklichkeit Donald Duck ist?

  46. Skepsis
    26. Juli 2010, 14:27 | #46

    Rincewind :

    Serdar :
    Alice Schwarzer ist die Nachfolgerin von Adolf Hitler.

    Ah, tatsächlich. Wenn wir schon beim Enthüllen sind, wusstet ihr, dass Christian Wulff in Wirklichkeit Donald Duck ist?

    Ne, wusste ich noch nicht, Danke für den Hinweis.

    Mir hat sich aber jetzt was anderes enthüllt: Serdar ist ein Troll. Oder es gilt neben Godwin auch noch Poe’s Law.

    Gruß

  47. herzlich
    26. Juli 2010, 14:42 | #47

    @Toiletman
    Ich gehöre zu den Senioren (63J), bei einer Musikantenstadlkatastrophe ähnlicher Art, wäre das Rentensystem entlastet worden! Ich weiß warum ich mir das und das nicht antu!!!

  48. Sascha Stagi
    26. Juli 2010, 15:22 | #48

    Ich finde damit sollte man Frau Hermann so zukleistern, dass Ihr keine Wahl bleibt:

    Sehr geehrte Frau Herman,

    mit bestürzen mussten wir ihren jüngsten Bericht „Sex- und Drogenorgie Loveparade: Zahlreiche Tote bei Sodom und Gomorrha in Duisburg“, erschienen über „Kopp“, zur Kenntnis nehmen.

    Es ist in den Augen aller Menschen eine Frechheit, dass solch ein Artikel überhaupt ein Medium findet, um in diesem Maße verbreitet zu werden.

    Ihr ganzer Artikel ist nur von unüberlegtem Gedankenergüßen gespickt, Sie verallgemeinern, verurteilen alle Menschen die gerne Spaß haben als Drogenjunkies, nehmen sich das recht Musik selbst nach ihren Wünschen zu definieren, wobei wir doch alle wissen, dass genau diese kulturelle Einheit, im übrigen wie auch alle anderen kulturellen Bereiche, einer starken Unterwerfung des eigenen Geschmacks erliegen, somit sollten auch Sie dies respektieren und nicht versuchen Ihre eigene Meinung als Factum darzustellen, denn Ihre Meinung ist absolut Weltfremd, ungeheuerlich befremdend und außerordentlich frech gegenüber allen Bürgern, die sich auch gerne mal vergnügen.
    Und damit meine ich nicht, diese Bürger, die es nicht ohne Drogen schaffen, nein, ich meine die Menschen, die sich mit der Musik identifizieren können, Sie leben, davon leben, die kulturelle Landschaft erweitern und dieses auch gerne nach außen tragen.

    Es ist nicht bekannt, wie sie zu solch weltfremden Ansichten kommen, aber es ist schade und wirklich bedauerlich, dass Sie sich diesem nicht öffnen.
    Schade ist es auch, dass Sie dieses Medium nutzen konnten, um Ihre Ergüße der großen Masse präsentieren zu können; nun haben wir uns aber zusammengeschlossen und fordern sie auf, sich sofort von Ihren Äußerungen zurückzuziehen, sich öffentlich für diese Verallgemeinerung zu entschuldigen.

    Im folgenden heißt dies:

    Sie werden sich umgehend öffentlich für Ihre Äußerungen entschuldigen
    Sie entfernen sich öffentlich von Ihren Pauschalisierungen
    Entsprechende Tantiemen, Einkommen aus diesem Hintergrundbericht werden Sie umgehend an eine Soziale Einrichtung spenden, dazu ist zu bedenken:
    Die Einrichtung darf in keinem Zusammenhang mit Ihnen stehen

    Wahrscheinlich haben Sie schon selbst gemerkt, dass dieser Bereicht weitab der Wahrheit ist und wir geben Ihnen hiermit die Möglichkeit, sauber aus der Sache herauszukommen.

    Hochachtungsvoll
    (Quelle FaceBook)

  49. 26. Juli 2010, 15:33 | #49

    Ihr Ausspruch ist einfach nur Piätätlos!!

  50. nihil jie
    26. Juli 2010, 15:35 | #50

    @Serdar

    ich finde Deine ausführungen recht überzogen und überzeichnet. vor allem manche menschen mit hitler zu vergleichen… naja… das ist weit über das ziel hinausgeschossen. Alice Schwarzer und ihres gleichen… mögen ja kuriose gestalten sein… dennoch ist hier der hitler vergleich total fehl am platz. das könnte ich frau Schwarzer nicht antun, auch nicht frau Herman. egal wie populistisch rechts ihre naiven vorstellungen sind. ich kann mich mit denen sehr gerne streiten und diskutieren… von mir aus auch sarkastisch kritisieren. aber das was du so von Dir gibst geht mir echt zu weit.

  51. Skepsis
    26. Juli 2010, 15:51 | #51

    Hm, mein lieber Charles, sagt der Begriff ’sockpuppet‘ ihnen was? Falls nicht, kannst Du ja mal Serdar fragen. Ich vermute, er ist für Dich leicht erreichbar.

    Gruß

  52. Skepsis
    26. Juli 2010, 16:01 | #52

    Charles :
    Alice Schwarzer flirtet immer wieder mit rechtsextremen Organisationen in ganz Europa.
    Ich fühle mich von Alice Hitler bedroht

    Netter Versuch zu trollen. Da geht aber noch mehr, oder? Streng Dich mal an, so ist das Ganze ein bisschen schwach auf der Brust.

    Kein Gruß

  53. Horst Brundisch
    26. Juli 2010, 16:03 | #53

    Stehe voll hinter der Meinung von Eva Hermann zu dem fürchterlich Geschehen von Duisburg.
    Es konnte noch ein viel größeres eines Tages bei solchen Menschenansammlungen entstehen.
    Es ist warm, die Menschen kommen freizügig, die Jungen Frauen lassen die Bußen blitzen,
    es wird kaum noch was verdeckt. So können radikale Moslems verletzt und auf den Plan
    gerufen werden. 3 gewaltbereite Hass-er von Ungläubigen,schleichen sich dazu. Alle schön
    bestückt mit Sprenggürteln und es macht bum, bum, bum. Mehr möchte ich nicht weiter denken. Doch der Tag wird kommen. Unsere Politiker sorgen dafür, das solche Leute freien
    Zutritt haben.

  54. nihil jie
    26. Juli 2010, 16:08 | #54

    Serdar oder Charles oder wie auch immer… langsam habe ich das dumpfe gefühl du möchtest diesen blog ins misskredit bringen… zumindest ich distanziere mich von dem schwachsinn den du hier gerade die ganze zeit verzapfst. dieser blog ist in meinen augen nicht da um sich einer kopflosen hetze hin zu geben sondern um zu informieren, kritisch zu berichten, aber auch die dinge bei namen und mit namen zu benennen…
    wir „kämpfen“ hier gegen verschwörungstheorien und wollen keine produzieren…. also komm endlich mal zum schluss und verschwinde einfach…

  55. nihil jie
    26. Juli 2010, 16:15 | #55

    nachtrag:

    ich schlage dir vor bei den PI leuten weiter zu machen… da wirst du dankbare abnehmer für deinen unbendigen mitteilungsdrang finden… ehrlich… die werden dir dankbar sein 🙂

  56. 26. Juli 2010, 16:22 | #56

    Mutantenstadel mit einer Million Senioren als Teilnehmer. Diese Vorstellung macht mich sprachlos.

  57. 26. Juli 2010, 16:29 | #57

    Ich habe das „Charles“ rausgeschmissen. Ein Minimalniveau sollte dann doch sein.

  58. nihil jie
    26. Juli 2010, 16:35 | #58

    @Rincewind

    danke… das war einfach nicht mehr zu ertragen… 😉

  59. 26. Juli 2010, 16:36 | #59

    Mmh, nun kenne ich zwar diesen „Verlag“ nicht, was da mit der Herman(n) bislang vorgefallen war, kein Plan, aber so generell, abgesehen von diesen komischen biblischen Begriffen und all dem Verschwörungsblah, rüchtisch, mit „Liebe“ hat die Loveparade nüschts zu tun. Von daher, Recht hat’se, die Schnalle.

    Saufen, Party und klar, Fickificki, wenn es sich ergibt, hell yeah, so what – nicht jeder ist für’s Kloster gemacht, also, und wenn’s Spaß macht :).

  60. nihil jie
    26. Juli 2010, 16:46 | #60

    @Ronny

    naja… wenn man nach massstäben von frau Herman handeln würde müsste das oktoberfest aber auch abgesagt werden… auch nichts als nur saufen und fremdgehen. ich verstehe nicht dass alle so zun als es so eine parade wenigstens ein mal die woche geben würde. keiner weiss was die teilnehmer tag für tag tragen wenn sie zur arbeit gehen aber alle tun so als ob es sich um ein ständiges und dauerhaftes massenphänomen handeln würde. bei den meisten würde man im alltag gar nicht merken dass sie gerne elktronische musik hören und da zu halbnackt abtanzen. so eine einschätzung wie sie frau Herman vornahm ist garantiert für viele besucher der parade ein schlag ins gesicht.

  61. wiki
    26. Juli 2010, 16:59 | #61

    Göttliche Kraft oder teuflisches Wirken ist hier sicher niccht am Werk gewesen,diese Gesellschaft arbeitet selbst am eigenen Untergang,hirnlos,versoffen und versifft.Was solls diese gehen niemand ab und liegen Gott seis gedankt auch niemand mehr auf der Tasche.Am besten noch mehr solche Veranstaltungen,möglicherweise ist das die Lösung des Problems,den Abschaum los zu werden.Die Realität von Frau Hermann ausgesprochen gefällt natürlich nicht jedem.-Logo-

  62. herzlich
    26. Juli 2010, 17:35 | #62

    @Rincewind
    Rincewind,
    hörst du keine Nachrichten? Rürup und Co sind zu empfehlen..usw…
    Die Eva Braun-Hermann liegt so weit nicht daneben, leider!!! Hatten unsere direkten Vorfahren schon! Oder auch der Blogger Horst Brundisch….
    Die Antworten reflektiern nun mal einen Querschnitt der „Internetcommunity“, da graust sogar einer Wildsau, die ist normal ein Allesfresser!

  63. Suzie
    26. Juli 2010, 17:42 | #63

    Die Hermann ist doch nicht mehr ganz dicht! Alle über einen Kamm scheren, dass ist wirklich das allerletzte. Als ob diese jungen Menschen alle nur zwecks poppen, Drogenkonsum usw. daran teilgenommen hätten. Das ist Schwachsinn hoch zehn! Die sollte mal überlegen, wie Eltern sich fühlen, wenn sie so etwas über ihr verstorbenes Kind lesen.
    Unglaublich… so ein dämliches Weib!

  64. 26. Juli 2010, 17:56 | #64

    herzlich :

    @Rincewind
    Rincewind,
    hörst du keine Nachrichten?

    Ich vermeide das, so gut es geht. 🙂

  65. Tankwart
    26. Juli 2010, 18:02 | #65

    @Horst Brundisch

    Horst Brundisch :
    3 gewaltbereite Hass-er von Ungläubigen,schleichen sich dazu. Alle schön
    bestückt mit Sprenggürteln und es macht bum, bum, bum. Mehr möchte ich nicht weiter denken. Doch der Tag wird kommen. Unsere Politiker sorgen dafür, das solche Leute freien
    Zutritt haben.

    Waoh!
    Nicht so bescheiden Herr Brundisch – Wenn Sie Ihre Gedanken zu Ende spinnen, haben Ihre Gewaltphantasien meiner Meinung nach das Potenzial für ein Dokudrama beim ZDF – mit viel Busen und bum, bum, bum. Vielleicht können Sie den Tag der-unweigerlich-kommen-wird-weil-unsere-Politiker-dafür-sorgen, dann doch noch zum Wohle der abendländischen Zivilisation verhindern, indem Sie der historischen Entwicklung mit Ihren anständigen kulturpessimistischen Gedanken mit einer filmischen Mahnung noch eine zivilisierte Richtung geben – oder wollen Sie es mit Ihrer Prophezeiung auf’s Bumsen ankommen lassen, weil vor allem nackte Busen in der Öffentlichkeit ein bum, bum, bum verdient haben?
    trollige Grüße
    vom Tankwart

  66. T-M
    26. Juli 2010, 18:16 | #66

    Man kann gegen den bei solchen Veranstaltungen sicherlich eine Rolle (wie groß auch immer) spielenden Konsum von Drogen sein (bin ich auch) oder wegen mir auch die „freizügige Sexalmoral“ oder den „allgemeinen Sittenverfall oder was auch immer sein (würde ich persönlich so nicht unterschreiben), denn das ist die Konsequenz aus der Meinungsfreiheit, die ich für eine gute Idee halte.

    Allerdings finde ich es (unabhängig davon, was man von der Ansicht von Frau Herman (oder Herrmann, wie sie eigentlich heißt) halten mag) ziemlich geschmacklos, die Toten als Aufhänger für eben diese Meinung zu nutzen. Denn sie sind nicht an Drogen gestorben (und auch nicht an einer freizügigen Sexualmoral oder der dergleichen), sondern in einer Massenpanik. Das ist aber kein spezifisches Problem der Loveparade, sondern kann bei jeder Großveranstaltung mit deratig vielen Menschen passieren, insbesondere wenn die Planung mangelhaft ist (was, ohne dem Ergebnis einer offiziellen Untersuchung vorzugreifen, wohl der Fall war).

    Das kann man gerne als Anlass nehmen, z. B. stenkere Vorschriften für die Notfall-Planung von Großveranstaltungen zu fordern oder dergleichen.

    Aber wenn man das als Anlass nutzt, über Drogenkonsum, Sexualität und was weiß ich was herzuziehen, intrumentalisiert man die Opfer für seine Sache und unterstellt ihnen indirekt, sie seien an ihrem Tod selbst schuld, weil sie Drogen genommen hätten oder dergleichen.

    Und das finde ich ziemlich widerlich.

  67. Adam
    26. Juli 2010, 21:58 | #67

    Nein Eva, so ist es nicht. Auf dem Foto der BILD sind „Nacktkostüme“ zu sehen. Ich liebe Nacktkostüme, weil manche Schauspielerin glaubt, blank ziehen zu müssen, gehöre zum Job.
    Statistik: 80Mio. Deutsche, die 80 Jahre alt werden, sind 2800 Tote in 24 Stunden, 10 davon auf der Straße. Auf 1,7 Mio Raver kommen dann 58. Statistisch.
    Tod, Du Böser, würdest Du bitte nur die Alten nehmen!!

  68. Randifan
    26. Juli 2010, 22:30 | #68

    Ich fand es wirklich übertrieben, als Frau Herman von einigen Jahren wegen missverständlicher Sätze so übertrieben kritisiert wurde. Aber jetzt äußert sie wieder missverständliche Sätze und hier wurde sie so interpretiert, dass Frau Herman eine durchgeknallte Fundamentalistin sei .
    Irgendwie hat sie gemerkt, wie sie am besten Geld verdient und Aufmerksamkeit auf sich zieht.

  69. Tilly
    26. Juli 2010, 23:40 | #69

    a propos Aufmerksamkeit: der Ulfkotte hat sich jetzt beim Kopp-Verlag in die Herman-Diskussion eingemischt. Link erspare ich mir.

    Und höher rattern die Abrufzähler bei Kopp, und vielleicht klickt ja jeder 100. auf ein Buchbildchen ?

  70. Dominik
    27. Juli 2010, 00:02 | #70

    Das ist doch ganz nett:

    Helmut Schürmann: „Nach Verhöhnung der Opfer – „Eva Herman ist eine schamlose Person“

    Man kann natürlich die Frage stellen, wer Eva Herman ist. Und auch, warum. Die Antwort ist schnell gegeben: Eva Herman war mal Nachrichtensprecherin, hieß mal Eva Herrmann, aber das war ihr wohl zu piefig, sie ist 52 Jahre alt und hat ein Faible für eine, na ja, vormoderne Familienpolitik. Wenn man ihre intellektuellen Fähigkeiten für stark ausbaubedürftig hält, liegt man wahrscheinlich richtig. Sie als widerliche Zynikerin zu bezeichnen, ist auch nicht falsch. Eva Herman hat sich zu Wort gemeldet. Und die Katastrophe von Duisburg kommentiert. Ungefragt. Es sind 19 Menschen umgekommen. Zerquetscht. Niedergetrampelt. „Eventuell haben hier auch andere Mächte eingegriffen, um dem schamlosen Treiben ein Ende zu setzen“, sagt Eva Herman.

    Das schamlose Treiben, damit meint sie eine Loveparade – „wie bei Sodom und Gomorrha“. Eva Herman stellt die Katastrophe somit als Gottesurteil dar, als Strafe Gottes für unzüchtiges Treiben. „Viele der Partygäste“, schreibt sie auf einer Internetseite, „wirkten auch in diesem Jahr bereits vor dem Unglück wie ferngesteuert. Betrunken oder vollgekifft.“ Mal abgesehen davon, dass Ecstasy die Droge der Loveparade war und kein Joint – aber warum soll Eva Herman das wissen –, mal abgesehen davon, dass sie auch sonst nichts weiß, es sind 19 Menschen ums Leben gekommen! Elendigst! Zerquetscht! Niedergetrampelt! Es waren Menschen, die vorher fröhlich waren, die feiern wollten. Tot! Und diese schreckliche Eva Herman faselt von Gottesurteilen.

    Es gibt viele gute Gründe, den Loveparades fernzubleiben. So wie es viele gute Gründe gibt, dem alljährlichen Karnevalstreiben fernzubleiben. Oder den Fanmeilen. Oder den Ballermännern. Es gibt aber auch viele, viele Menschen, für die es viele gute Gründe gibt, genau an diese Orte zu gehen. Kein einziger Grund ist verwerflich. Man kann auch über die Musik streiten. Man kann sagen, Menschen, die zu Techno-Großveranstaltungen gehen, folgen einem Herdentrieb und haben keinen Musikgeschmack. Man muss solche Veranstaltungen nicht mögen. Aber wer sie mag, versündigt sich nicht. Versündigt hat sich Eva Herman. An der Pietät. An der Menschlichkeit. Am Verstand. Eva Herman ist eine durch und durch schamlose Person.

    Der Tagesspiegel, 26.7.2010

    http://www.tagesspiegel.de/zeitung/eva-herman-ist-eine-schamlose-person/1891468.html

  71. GO
    27. Juli 2010, 04:17 | #71

    „Komm mir jetzt bloss nicht mit Gott oder Jesus!” Ich kenne diese Aussage zur Genüge. Meistens stammt sie von Leuten, die die Schnauze vom „Christentum” voll haben oder einfach ihr Unwissen mit dieser flachen Abwertung verstecken wollen. Wie auch immer, jenes abendländische „Christentum” ist im Laufe der Zeit zum Zerrbild verkommen, so dass man sicher sein kann, mit seiner Häme viel viel Zuspruch zu erhalten. Freche Werbung gegen den Gott der Christen ist nahezu alltäglich. Und wenn schon Gott, dann jenes Bild vom „lieben Gott” der auf jeden Fall 5 gerade sein lässt. Was sagt Gott in seinem Wort? Klar, auch hier jenes nachgeschwätzte „Argument”, dass die Bibel das oder jenes sei. Jesus sprach seinen Zeitgenossen immer gegen den Strich. Wahrheit war noch nie gewollt. Schon gar nicht vom Zeitgeist und der Masse. Wie auch immer. Es kamen einmal fragende Leute zu Jesus. Sie berichteten ihm von einem Einsturz eines Turmes, welcher 18 Leute unter sich begrub. (Nicht Duisburg , sondern Siloah) Ihre Frage glich jenem Schild an der Duisburger Unglücksstelle „Warum”? Warum mussten diese Leute sterben? Jesus antwortete total anders als erwartet. Er sagte nur: „Wenn ihr nicht umkehrt (d.h. Buße tut) werdet ihr alle auch so umkommen.” Ein Hammer ist das. Weg mit ihm. Ans Kreuz mit ihm! Doch warum sagt Jesus das. Es geht ihm nicht darum, die Opfer zu verhöhnen – genauso wenig wie es Frau Hermann darum ging – sondern weil er wußte, dass es ein zu spät gibt. Nämlich dann, wenn Dein Leib regungslos da liegt und Du zwar körperlich tot bist, doch Deine Seele lebt. Du erkennst nun Gott und erkennst, dass Du Dein Leben lang am HERRN des Universums – an Jesus Christus – vorbei gelebt hast und ihn mit Gleichgültigkeit und Spott „geehrt” hast. Du möchtest ihm etwas sagen, ja sogar Buße tun, aber es geht nicht mehr. Schluss ! Ewigkeit! Ewigkeit ohne Gott! Jesus sagt an anderer Stelle: „Es ist schrecklich dem lebendigen Gott in die Hände zu fallen.” Unbekehrt dem heiligen Gott zu begegnen wird für jeden schrecklich. Und darum antwortet Jesus so furchtbar hart, weil er nicht will, dass jemand verloren geht, sondern jedermann (jede Frau) die Chance hat „umzukehren.” Was ist unsere Antwort. Was ist Deine Antwort. Weiter Häme und Spott? Ist das alles? Armer Mensch.

  72. Alex
    27. Juli 2010, 06:04 | #72

    Was bin ich noch mal, wenn ich die Jugend nicht mehr verstehe, ihre Kultur als das Böse darstelle und fordere, dieses Verhalten abzuschaffen? Und sage, dass früher alles besser war? Ach ja, ALT.

    Alex

  73. Dirk
    27. Juli 2010, 06:39 | #73

    Also, ich stamme nun nicht wirklich aus der Raver-Szene, aber dass Frau Hermann diese Tragödie zum Anlass nimmt, ihre Moralvorstellungen bzgl. derartiger Veranstaltungen kundzutun, Frau Hermann, DAS ist pietätlos.

    Das Unglück ist durch grob fahrlässiges Handeln von Verantwortlichen, die in puncto Massenveranstaltungen offenbar nicht wirklich viel Erfahrung aufweisen, entstanden. Hunderttausende durch EINEN EINZIGEN TUNNEL zu zwängen….wie konnte sich eine solche Idee bloß durchsetzen.
    Wer da einen Zusammenhang zu höheren Mächten bzw. indirekt die Strafe Gottes vermutet, weil ihm solche Leute (wie Du und ich – auch aus meiner Heimatstadt stammt ein Toter) nicht passen, hält hoffentlich viel Kritik aus. Einen derartigen Beitrag wie den von Frau Hermann haben die Opfer jedenfalls nicht verdient.

  74. Randifan
    27. Juli 2010, 06:41 | #74

    Udo Ulfkotte schreibt, islamische Fundamentalisten sehen in der Kastrophe von Duisburg ein Strafe Allahs.
    „„Liebe Journalisten, wenn Sie einmal sehen wollen, wer die Opfer wirklich verhöhnt, dann rufen Sie einfach einmal diese Internetseite deutscher Muslime auf – da werden die Toten »Kuffar« (Ungläubigen) als Strafe Allahs für ihren Lebenswandel dargestellt. Erregt sich auch nur ein Journalist der BILD-Zeitung darüber, dass deutsche Muslime den Tod der »Raver« als »Strafe Allahs« für die »Ungläubigen« und ihren Lebenswandel bezeichnen? “
    Da kann ich sagen, im Gegensatz zu diesen Fundamentalisten, könnte sich Frau Herman, wenn auch wenig glaubwürdig, behaupten, sie habe in ihren Text Gott mit wirklich erwähnt, sondern nur von irgendwelchen Mächten geschrieben. Aber für mich unterscheidet sich ihre Aussage nur wenig, von der islamischer Fundamentalisten, wenn es diese gibt.

    Dann sollte diese Fundamentalisten nicht vergessen, wie oft es in Mekka schon zu Massenpanik kam.

    http://www.scienceblogs.de/zeittaucher/2010/07/udo-ulfkotte-schlagt-nach-loveparade-vor-eva-herman-soll-bildchefredakteur-kai-diekmann-literarisch-sterben-lassen.php

  75. Skepsis
    27. Juli 2010, 07:17 | #75

    GO :
    … Es kamen einmal fragende Leute zu Jesus. Sie berichteten ihm von einem Einsturz eines Turmes, welcher 18 Leute unter sich begrub. (Nicht Duisburg , sondern Siloah) Ihre Frage glich jenem Schild an der Duisburger Unglücksstelle „Warum”? Warum mussten diese Leute sterben? Jesus antwortete total anders als erwartet. Er sagte nur: „Wenn ihr nicht umkehrt (d.h. Buße tut) werdet ihr alle auch so umkommen.” Ein Hammer ist das. … Was ist unsere Antwort. Was ist Deine Antwort. Weiter Häme und Spott? Ist das alles? Armer Mensch.

    So, Sie führen also den Einsturz des Turmes zu Siloah als Beleg eines strafenden Gottes an. Nun denn, abgesehen davon, dass das AT voll von solchen Bsp ist stellt sich mir doch die Frage, warum Sie dieses Bsp im Zusammenhang mit diesem Unglück bringen. Die für mich einzig mögliche Antwort: Diese (mittlerweile) 20 Toten wurden also bestraft, weil sie nicht Buße taten. Wunderbar! Ein Zeichen! Allerdings für was? Da stellt sich doch die Frage: Warum diese 20? Was waren ihre strafwürdigen Lästerungen, die so schlimm waren, dass der Herr sich genötigt sah, hier ein Zeichen zu setzen? Sie müssen schlimm gewesen sein, wenn er diese selbst niederstreckt und jemanden, der für ca 14.000(!) Tote verantwortlich ist, der menschlichen Justiz überlässt (siehe Kambodscha). Nur als aktuelles Beispiel. Oder der Flugzeugabsturz vor Mauritius vor 1 oder 2 Jahren: Über 100 Tote, nur ein Kind überlebt. Ein Wunder….

    Gruß

  76. herzlich
    27. Juli 2010, 08:10 | #76

    @GO
    Todesstrafe für vergewaltigte Mädchen, wenn sie nicht oder nicht laut genug geschrien haben!
    „Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; …“
    (5. Mose 22,23-24)
    Todesstrafe für Homosexuelle!
    „Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; …“
    (3.Mose 20,13)

    Dazu braucht es keine Kommentare, die Eva erklärt das für die heutige Zeit.
    So ein Mist, und das im Jahr 2010, schämen sollten Sie sich!

  77. SILen(e
    27. Juli 2010, 08:29 | #77

    @wiki

    Ich wunderte mich immer in den Tierdokumentationen wie Herdentiere so ruhig bleiben können wenn Löwen ein Jungtier aus ihrer Mitte reissen.
    Denen fehlt wohl einfach das Mitgefühl, die Empathie.

    Wiki, sie sind ein Büffel oder eine Antilope!

    Und eigentlich müsste ich mich bei diesen beiden Tierarten noch dafür entschuldigen, dass ich sie in einem Satz mit ihnen genannt habe – denn die Tiere können wenigstens nichts dafür, dass es ihnen egal ist was mit anderen ihrer Spezies passiert.

    Bei einem Menschen ist so ein Verhalten jedoch erbärmlich.

  78. Lucy in the sky
    27. Juli 2010, 08:48 | #78

    Also um nochmal auf den Artikel zurückzukommen ….
    „Man muß sich nur mal die Berichterstattung im Fernsehen ansehen bla bla bla“
    Das zeigt mir doch schon, das wieder einmal Leute mitreden, die keinen blassen Schimmer haben und offensichtlich nie auf einer Loveparade oder anderen Festivals live dabei waren.
    Ja, ich bekenne uns (mittlerweile betrifft es unsere ganze Familie) schuldig – wir lieben
    solche Veranstaltungen und gehen gerne hin. Nein, wir sind keine besoffenen, bedröhnten
    Abgestürzten, wir mögen die Atmospäre von „Sodom und Gomorrah“.

    Infam finde ich angesichts dieses wirklich schlimmen Unglücks wenn von unberufener Seite
    quasi posthum nochmal auf die Opfer eingetrampelt wird . Gottes Zorn hat sie getroffen etc.
    Wäre die Sache nicht so wahnsinnig traurig könnte ich mich köstlich darüber amüsieren.

    Aber wir können ja mal in Ruhe abwarten, falls an der Theorie vom Zorn Gottes, der diejenigen
    trifft, die Festchen feiern sturzbesoffen sind und fremdgehen was dran ist, werden
    wohl in Kürze eine Reihe von Bierzelten im Erdboden versinken.

  79. 27. Juli 2010, 12:02 | #79

    Eine nette Abrechnung mit dem Kopp-Verlag und Evchen von evangelische.de 😀

    „Eva Herman und die rechten Ufologen“

    Eva Herman bloggt beim Kopp-Verlag. Dort tummeln sich Autoren, die Verschwörungstheorien und zum Teil sogar rechtes Gedankengut verbreiten …

    http://www.evangelisch.de/themen/medien/eva-herman-und-die-rechten-ufologen21070

  80. 27. Juli 2010, 12:17 | #80

    Schamgefühl kennt Eva Herman jedenfalls nicht. Wer so ein tragisches Ereignis mit vielen Toten dazu nutzt, um sich selbst medial in Szene zu setzen, der muss schon abgrundtief abgebrüht sein. Durchgeknallt ist EH bestimmt nicht, sondern nur geld- und publikumgeil. Widerlich.

  81. The_Vanguard
    27. Juli 2010, 13:09 | #81

    Oh Mann, dieser Gott lässt aber auch ganz schön nach. Wurden früher noch ganze Städte von Engeln persönlich vaporisiert und die halbe Wüste verglast, müssen sich heute die Leute gegenseitig niedertrampeln und kommen auf ganze 20 Opfer. Klingt fast so, als ob der Himmel die Bestrafung an eine Billigfirma outgesourct hätte. Dass dann drittklassige Schmalspurpropheten die PR erledigen dürfen ist da nur konsequent.
    Lesen sie demnächst an dieser Stelle: 3 Menschen sterben bei Hochwasser – ist das die neue Sintflut?

  82. Andreas K
    27. Juli 2010, 13:37 | #82

    Hallo sedar …tja, da hat sich wohl hier ein genauso vom Wahn befallener hier her verirrt ,wie es Frau EH ist …offenkundig sind hyperaggressivität, Frauen und Menschenfeindlichkeit,Paranoia deinen Worten zu lesen, und keiner lässt dich wohl (zum Glück) deine veranlagte Hyperdominanz ausleben ?! deshalb sind sie Böse (wie könne sich Sklaven auch empören sich gegen dich zu erheben ?!), ,solche Leute morden , foltern und vergewaltigen dann irgendwann,weil es Ihne „Stimmen befahlen“ oder weil sie „zeichen setzen wollten“ udn anderen ihre Gerechte Strafe zuführen wollten…genaus solche Typen wie du sind es ,die dann massaker begehen , weil sie immer Schuldige und die es verdienen finden , nur sie selbst sind perfekt,makellos,unschuldige Opfer und Gottähnlich

    tippe mal auf angeborene Schizophrenie , oder andere Stoffwechsel bzw neuro-chemische Fehl,-oder Unterfunktionen ,was sich dann in manisch Schizoiden Vorstellungen äussert ,sowas sollte man unter ständiger beobachtung halten , da es nicht heilbar ist, aber mit Psychpharmaka ,kann man mitunter sie schlimmsten Auswüchse vieleicht ??????verhindern

  83. Andreas K
    27. Juli 2010, 13:46 | #83

    …das sich unter den Radikal Femministinnen , genauso gestörte „faschistoide“ Charaktere mit Missionierungswahn und jenseits jeder Realitätswahrnehmung finden steht dabei natürlich ausser Frage ,welche sich in psychologische naturfremde Scheinrealitätskonstrukte udn dogmen verfangen (siehe solche Personen ,wie die Autorin Alice Miller …die gegen sexuellen Missbrauch kämpfte, merkwürdige Theorien in die welt setzte ,und selbst einen Guru nach oben half der seine und ihre Patientinnen dann sexuell missbrauchte ).

  84. 27. Juli 2010, 15:13 | #84

    Ich glaube die ganze Aktion dient Frau Hermann nur dazu, sich mal wieder ins Gespräch zu bringen. Die Dinge die sie schreibt sind so neben der Spur, die kann sie einfach nicht ernst meinen.

  85. 27. Juli 2010, 17:15 | #85

    Früher einmal hat Frau Herman nur Nachrichten verlesen und alles war gut. Dann hat Frau Herman angefangen Bücher zu schreiben, nur waren die ganz und gar nicht gut. Und jetzt ist für Frau Herman erst wieder alles gut, wenn „höhere Mächte“ in die Entwicklung hienieden auf Erden eingreifen. Da ist es nur gut, daß sie nicht mal mehr nur öffentlich-rechtlich Nachrichten verliest – spätestens vor dem Wetterbericht würde es aus ihr herausbrechen, daß sie eigentlich total auf Bibel-TV steht, und es allein finstere Mächte seien, die sie daran zu hindern trachten, dort als Chefredakteurin längst zum Wohle guter Menschen berufen worden zu sein. Gezwungenermaßen sähe sie sich deshalb genötigt, zu Kopp-TV zu wechseln. Irgendwie drehe sich da ja alles um Verschwörung, und das ist auch genau ihr Ding: Gar nix nämlich sei ihr zu schwör, schon gar nicht die Analyse heutiger Themen wie 3. Reich, Wahrheit um jeden Preis, und mit Techno-Umzügen kenne sie sich erst recht aus, ist ja selbst erst umgezogen vom Restverstand in unzugängliche Kammern restlos ausgewrungener Hirnlappen…

  86. Rheinlaender
    27. Juli 2010, 18:25 | #86

    wiki :
    Göttliche Kraft oder teuflisches Wirken ist hier sicher niccht am Werk gewesen,diese Gesellschaft arbeitet selbst am eigenen Untergang,hirnlos,versoffen und versifft.Was solls diese gehen niemand ab und liegen Gott seis gedankt auch niemand mehr auf der Tasche.Am besten noch mehr solche Veranstaltungen,möglicherweise ist das die Lösung des Problems,den Abschaum los zu werden.Die Realität von Frau Hermann ausgesprochen gefällt natürlich nicht jedem.-Logo-

    Diese Art Klage kann man wohl in jedem Jahrhundert finden, seit wir schriftliche Aufzeichungen haben: Merkwuerdigerweise ist die Menschheit immer noch untergangen gegangen.

    Ganz am Rande: Auch Leute mit Hirn und darunter etliche, die dieses sehr gut zum Wohle der Gesellschaft benuetzen, verhalten von-Zeit-zu-Zeit mal gerne hirnlos.

  87. Rheinlaender
    27. Juli 2010, 18:29 | #87

    Das haengt wohl mit der Beobachtung zusammen, die schon Heinrich Heine humorvoll verabreitete, dass seit die Wissenschaft groesse Fortschritte macht, Gott sich vom Wundermachen erheblich zurueckzieht.

    😉

    The_Vanguard :
    Oh Mann, dieser Gott lässt aber auch ganz schön nach. Wurden früher noch ganze Städte von Engeln persönlich vaporisiert und die halbe Wüste verglast, müssen sich heute die Leute gegenseitig niedertrampeln und kommen auf ganze 20 Opfer. Klingt fast so, als ob der Himmel die Bestrafung an eine Billigfirma outgesourct hätte. Dass dann drittklassige Schmalspurpropheten die PR erledigen dürfen ist da nur konsequent.
    Lesen sie demnächst an dieser Stelle: 3 Menschen sterben bei Hochwasser – ist das die neue Sintflut?

  88. esmeralda wetterwachs
    27. Juli 2010, 19:25 | #88

    Nun musste ich doch mal sehr lachen, obwohl das Thema so tieftraurig ist: was haben die Bußen (gemeint: Busen) und die Moslems damit zu tun, dass durch mangelhafte Sicherheitskonzepte und miese Organisation einer Massenveranstaltung (die übrigens in der Vergangenheit zwar mit heftigen Müllbergen aber ohne jegliche sonstige Störung ablief) zu tun???? @Horst Brundisch

  89. esmeralda wetterwachs
    27. Juli 2010, 19:29 | #89

    Danke!
    @Dominik

  90. esmeralda wetterwachs
    27. Juli 2010, 19:34 | #90

    Menschenverachtender kann man wohl kaum kommentieren. Wer solche Meinung veröffentlicht, sollte sich in die Wüste verziehen, ein Büßerhemd überwerfen und auf das eigene Verdursten warten. Wenn ich so etwas lese, überkommt mich eine arge Übelkeit. @wiki

  91. esmeralda wetterwachs
    27. Juli 2010, 19:37 | #91

    Danke für diesen Beitrag: er trifft voll ins Schwarze. Sehe das genau so!
    @Lucy in the sky

  92. marco waldecker
    27. Juli 2010, 20:20 | #92

    Wahrscheinlich ist Frau H. fan von Grossveranstaltungen der anderen art schön in reih und glied wie es auf Parteifeiern und Militärversammlungen der NSDAP üblich war!
    Noch weit entfernt von den 68´ ern und in einer zeit in der einem der Staat noch so lästige dinge wie denken und die eigene Meinung abgenommen hat.
    Da wo sie als Frau völlig ausgefüllt gewesen wäre mit kinder züchten und Soldaten pflegen…….Na Frau Hermann , das wär doch was oder ?? Dem Führer huldigen und voller Hoffnung auch in den noch so aussichtslosen situationen an den Endsieg glaubend ….wa ??!!

    Also ehrlich …..Damals als sie der johannes b. kerner rausgeworfen hat und ich im internet ein wenig recherchiert hatte …dachte ich ernsthaft daran man habe sie missverstanden und glaubte wirklich an das gute in ihnen …jedoch …..mittlerweile denke ich anders und ich sehe in ihnen nicht das gute …auch nicht das schlechte ….ich sehe in ihnen jetzt gerade nicht ausser :::UNENDLICH DUMMHEIT UND EINEN HORIZONT DER NICHT WEITER REICHT ALS VON 12 bis mittags …..

    In stiller anteilnahme und trauer bei den opfern der loveparade die nur sterben mussten weil menschen geldgierig und habssüchtig sind !!!

  93. Ralf L.K.
    27. Juli 2010, 22:44 | #93

    Eva Herman mag vielleicht nicht alles so meinen wie sie es sagt …. ist eben eine Blondine.
    Aber es häuft sich extrem und die Vorwürfe an Nach-68er Frauen bis Duisburg sind schon eindeutig brutal und menschenverachtend.
    Und in Duisburg geschah kein Gottesurteil sondern eine breites Versagen in vielen Einzelpunkten unter denen tausende viele Minuten körperlich elend litten und 20 grausam zu Tode kamen. Die Toten sind sind nur die Spitze der Todesgefahr in jenen Stunden und sie hatten das Unglück des individuellen Zufalls. In Trauer um die unfaßbaren Ereignisse und die Opfer jenes Tages.

  94. The_Vanguard
    28. Juli 2010, 12:18 | #94

    Rheinlaender :Das haengt wohl mit der Beobachtung zusammen, die schon Heinrich Heine humorvoll verabreitete, dass seit die Wissenschaft groesse Fortschritte macht, Gott sich vom Wundermachen erheblich zurueckzieht.

    Danke für den Hinweis, Heine ist immer wieder großartig.

  95. Jutta Knappe
    29. Juli 2010, 03:06 | #95

    Intolerant,respektlos,menschenverachtend,verletzend, mehr kann ich zu Frau Hermann nicht sagen.Lassen Sie sich bei einem guten Therapeuten behandeln.Der bringt Ihnen Menschlichkeit und Verständtnis bei.

  96. Randifan
    29. Juli 2010, 12:38 | #96

    Sollte Frau Herman mit einer schlimmen persönlichen Katastrophe konfrontiert sein, sollte auch sie erkennen, wie falsch es war, den Eindruck zu erwecken, sie es sehe in der Kastrophe von Duisburg ein Strafgericht Gottes, bzw ein Eingriff irgendwelche nicht genauer definierter Mächte. Aber ich glaube nicht, dass es so sein wird.

    Das sie den 68iger und den angeblichen von ihnen verursachten Verfall der Werte, die Schuld an der Kastrophe gab, gehört scheinbar zu ihrer Standardrhetorik. Die 68iger werden für so vieles veranwortlich gemacht, was in Deutschland falsch läuft.

  97. Richard
    31. Juli 2010, 11:27 | #97

    Die Frau ist einfach zu dumm, um gelesen und noch kommentiert zu werden. Nichts als Schwachsinn, seitenlang. Anstatt es mit dem pietät-, anstands- und maßlosen Artikel über die angeblichen Sitten bei LP bewenden zu lassen, schiebt diese Vollidiotin am Tag drauf noch einen Artikel zur Erkärung hinterher. NAZIS RAUS ! Auf Eure so genannten „Werte“ kann das ganze Land gut und gerne verzichten !

  98. Paul Birkhofer
    2. August 2010, 09:34 | #98

    Frau Hermann hat recht. Ein zügelloses Volk ohne Beachtung der göttlichen Gebote und Normen richtet sich moralisch zugrunde. Was der Mensch sät wird er ernten, wer auf sein (zügelloses) Fleisch sät, wird vom Fleisch das Verderben ernten. Gottes Wort ist weder altmodisch noch modern, sondern ewig. Die Geschichte der Menschen spricht ihre eigene Sprache. Ob Sodom und Gomorra, Pompeji oder der Untergang des 3. Reiches…Jesus Christus sagt im Blick auf ein Unglück mit tödlichen Folgen:“ Wenn ihr nicht umkehrt, werdet ihr also umkommen…“

  99. Suzie
    2. August 2010, 10:05 | #99

    @ Paul Birkhofer,

    verschonen Sie uns doch bitte mit diesem „Rächer“, genannt Gott.
    Das ist ja kaum auszuhalten. Wir sind hier nicht in der Kirche. Wenn Sie Bedarf haben, toben Sie sich in einer solchen aus.

    Frau Hermann ist pietätlos, da führt kein Weg dran vorbei.

  100. Rheinlaender
    2. August 2010, 16:58 | #100

    Toiletman :
    @Popeye
    Nein, ich fragte welche kulturelle Relevanz diese bestimmte Form dieser Dinge hat: große Raveparties. Das Drogen, Tanzen und Musik eine große kulturelle Bedeutung haben ist am besten bei den Amazonas Indianer ersichtlich weil direkterer Einfluß als hier.

    Das am Amazonas der Einfluss von Drogen, Tanz und Musik direkter sei als hier in der westlichen Gesellschaft mag ich stark bezweifeln.

    Die beiden Hauptdrogen unser Gesellschaft, Koffeine und Alkohol, sind nahezu omnipraesent und ich bezweifele stark, dass unsere Zivilisation ohne eine sicher zu dosierende und preiswerte Aufputschdroge wie Koffeine ueberhaupt moeglich waere.

    Alokohol und Musik (wenn auch oft in der Form von Gegroehle) sind oft genug im Spiel wenn groessere Mengen von Personen zu Grossgruppen, sei es Fussballfan oder Nationen, zusammengefuerht werden, bzw. sich finden.

    Am Rande: Hier eine interessante Vermutung inwieweit die Einfuehrung von Kaffee und Tee in Europa eine der Mitursachen der Aufklaerung war:

    http://www.youtube.com/watch?v=tsFxH2zdi_Y

  101. Rheinlaender
    2. August 2010, 17:19 | #101

    Paul Birkhofer :
    Frau Hermann hat recht. Ein zügelloses Volk ohne Beachtung der göttlichen Gebote und Normen richtet sich moralisch zugrunde.c

    Nun, unser Zeitalter ist, zumindest in Westeuropa, wohl das moralisch hochstehende bisher: Wir toeten keine Menschen mehr durch unsere Justiz, lassen keine Hungernden im dreck mehr auf unseren Strassen verrecken, versuchen zumindest, dass jedes Kind eine Schulbildung erhaelt, etc. Das ist alles nicht ideal, aber immerhim besser als das was die gesamte Menschheitsgeschichte aufzuweisen hat.

    Was der Mensch sät wird er ernten, wer auf sein (zügelloses) Fleisch sät, wird vom Fleisch das Verderben ernten. Gottes Wort ist weder altmodisch noch modern, sondern ewig.

    Waere dem so, so dieses Wort auch allen Kulturen und Zivilisationen bekannt und seit „ewig“ beachtet. Es ist leicht zu zeigen, dass dies nicht der Fall ist und dass Zivilationen ueber Jahrtausende gut lebten ohne „Gottes Wort“ – vergleicht man gar etwa das China das 13. Jahrhunderts mit dem christlichen Europa der gleichen Zeit, wueste ich, wo ich eher leben wollte.

    cDie Geschichte der Menschen spricht ihre eigene Sprache. Ob Sodom und Gomorra, Pompeji …

    Pompeji ging 79 u.Z. unter – das roemische Reich machte noch ein paar Jahrhunderte. Pompeji war ein roemische Siedlung war ein Urlaubsort der besseren roem. Gesellschaft – nun: Da ging es in anderen Teilen des Roem. Reiches doch ganz anders zu.

    oder der Untergang des 3. Reiches…Jesus Christus sagt im Blick auf ein Unglück mit tödlichen Folgen:” Wenn ihr nicht umkehrt, werdet ihr also umkommen…”

    Ob ungekehrt, oder nicht umgekehrt: Wi werden alle umkommen. Nur manche sind sich dessen bewusst, leben ihr Leben und andere sind so schwach, dass sie sich mit einer Fabel eines Gottes betaeuben muessen. Offengesagt: Richtiges Opium zu nehmen hat mehr Stil.

  102. Randifan
    3. August 2010, 13:15 | #102

    Paul Birkhofer :
    Frau Hermann hat recht. Ein zügelloses Volk ohne Beachtung der göttlichen Gebote und Normen richtet sich moralisch zugrunde. Was der Mensch sät wird er ernten, wer auf sein (zügelloses) Fleisch sät, wird vom Fleisch das Verderben ernten. Gottes Wort ist weder altmodisch noch modern, sondern ewig. Die Geschichte der Menschen spricht ihre eigene Sprache. Ob Sodom und Gomorra, Pompeji oder der Untergang des 3. Reiches…Jesus Christus sagt im Blick auf ein Unglück mit tödlichen Folgen:” Wenn ihr nicht umkehrt, werdet ihr also umkommen…”

    Ein religiöser Mensch kann noch so viel beten, noch so buchstabengetreu die heiligen Schriften befolgen, er ist nicht imun gegen Naturkastrophen oder vor persönlichen Schicksalsschlägen. Morgen könnte ein grosser Meteor in eine Kirche einschlagen, wo die Pius-Bruderschaft eine Messe hält.

  103. Rheinlaender
    3. August 2010, 22:37 | #103

    Randifan :
    Ein religiöser Mensch kann noch so viel beten, noch so buchstabengetreu die heiligen Schriften befolgen, er ist nicht imun gegen Naturkastrophen oder vor persönlichen Schicksalsschlägen. Morgen könnte ein grosser Meteor in eine Kirche einschlagen, wo die Pius-Bruderschaft eine Messe hält.

    Wobei diese Erkenntnis zwar nicht neu ist, aber sich zu religoes Verblandeten noch nicht durchgesprochen:

    STREPSIADES: Ich verstehe: drum sind sich auch Donner und Furz so ähnlich im brummenden Tone!
    Nun aber der Blitz, wo kommt er denn her, und sein feuriges Leuchten und Zünden,
    Der, wenn er uns trifft, uns zu Asche verbrennt, und wenn er nicht tötet, doch röstet:
    Den sendet doch Zeus, das ist klar wie der Tag, meineidige Sünder zu strafen?
    SOKRATES:O du antediluvianischer Kauz, o du märchengläubiges Mondkalb!
    Meineidige soll er erschlagen? Warum zerschmettert er dann nicht den Simon,
    Den Kleonymos nicht, den Theoros nicht, und was machen sich die aus ’nem Meineid?
    Wo schlägt er denn ein? – In sein eigenes Haus auf Sunions heiliger Spitze,
    Und in stämmige Eichen – was fällt ihm denn ein? Meineidige Eichen! Man denke!

    (Aristophanes, Die Wolken, Urausfuehrung Athen, 423 v.u.Z.)

  104. Paul Birkhofer
    4. August 2010, 13:25 | #104

    Bitte Kommentare ganz herausnehmen

  105. Thomas
    7. August 2010, 13:15 | #105

    Der Artikel zeigt, was die Hermann für ne Schlampe ist. Uns das Feiern und den Sex verbieten, aber wahrscheinlich hinter verschlossenen Türen die Hure machen. Selber alles im Leben genießen aber ddem Fußvolk Tristesse verordnen. Wasser predigen aber Wein saufen. Eva, du bist duchschaut. Wir woolen auch feiern, genau wie Ihr Reichen.

    [Quote]
    Während die Polizei und die Veranstalter noch analysieren, wie es zu dem Unglück kommen konnte, wissen Sie, Frau Herman, am Tag danach bereits genau Bescheid. Schuld sind Ihrer Meinung nach „die Achtundsechziger“, welche die Werte, die unter Hitler und in den Fünfziger Jahren noch Gültigkeit hatten, radikal und nur aufs eigene Vergnügen ausgerichtet abschafften.
    [/Quote]
    Während sie selber natürlich auf ihr eigenes Vergnügen bedacht, ungeniert feiert. Nur dem Volk will sie das Feiern verbieten.

    [Quote=Rheinlaende ]
    Frau Hermann hat recht. Ein zügelloses Volk ohne Beachtung der göttlichen Gebote und Normen richtet sich moralisch zugrunde.c[/Quote]

    Dafür sorgt schon mal das Vorbild der Kirche mit ihrer internen Sexbesessenheit. Auf die Sexopfer wird da herzlich wenig Rücksicht genommen. Jeder Freier, der eine Prostituierte aufsucht, behandelt diese mit wesentlich mehr Respekt.

    [Quote=Rheinlaende ]
    Nun, unser Zeitalter ist, zumindest in Westeuropa, wohl das moralisch hochstehende bisher: Wir toeten keine Menschen mehr durch unsere Justiz, lassen keine Hungernden im dreck mehr auf unseren Strassen verrecken, versuchen zumindest, dass jedes Kind eine Schulbildung erhaelt, etc. Das ist alles nicht ideal, aber immerhim besser als das was die gesamte Menschheitsgeschichte aufzuweisen hat.
    [/Quote]

    Moralisch hochstehend? Aha!

    Und Afghanistan? Ist Krieg moralisch hochstehend. Toll solche Ansicht!

    Mag sein, das es auf unseren Strassen keine Hungernden mehr gibt. Wie aber sieht es in der „Dritten Welt“ aus?

    Hier zum Beispiel:
    [URL=“http://www.politik.de/forum/arbeit/224647-missbraucht-4.html#post8971883″]http://www.politik.de/forum/arbeit/224647-missbraucht-4.html#post8971883[/URL]

    Tolle Moral! Wie im christlichen Mittelalter!

  106. Rheinlaender
    7. August 2010, 15:31 | #106

    Thomas :

    Nun, unser Zeitalter ist, zumindest in Westeuropa, wohl das moralisch hochstehende bisher: Wir toeten keine Menschen mehr durch unsere Justiz, lassen keine Hungernden im dreck mehr auf unseren Strassen verrecken, versuchen zumindest, dass jedes Kind eine Schulbildung erhaelt, etc. Das ist alles nicht ideal, aber immerhim besser als das was die gesamte Menschheitsgeschichte aufzuweisen hat.

    Moralisch hochstehend? Aha!
    Und Afghanistan? Ist Krieg moralisch hochstehend. Toll solche Ansicht!

    Nun, immerhin fuehren wir den Konflikt nicht mehr so wie wir es noch taten, als wir in Europa unsere modernen Staaten bauten (deren hobbesche Allgewalt uns erst unseren moralischen Luxus erlaubt): Eine Befriedung der Region wie sie z.B. Elizabeth I bei der „Rising of the North“ 1569 durchfuehrte oder die franz. Revolutionaere in der Vendee ist heute politisch nicht mehr durchsetzbar.

    Noch vor etwas ueber 200 Jahren war es in Europa ueblich Menschen auf brustalste Weise oeffentlich in Jahrmarkststimmung hinzurichten (Raedern, Vierteilen, Ausweiden, langsames Haengen, etc.). Das ist heute jenseits jeder Vorstellung.

    Ich sehe das mal als moralischen Fortschritt.

    Ich halte Vergleiche mit irentwelchen Idealgesellschaften fuer irreleitend: Wir haben den humanitaeren Stand unserer Gesellschaft an real existierenden Gesellschaften, heutige wie historische, zu messen und nicht an Wolkenkuckucksheimen.

    Wie gesagt: Ich sage nicht, dass unsere Gesellschaft ideal ist. Ich fuer meinen Teil halte z.B. das gesamt Konzept der Straftjustiz mit ihrer irrationalen Grundlage der persoenl. Schuld und der zugrundeliegenden Idee des „Freien Willens“ fuer eine viehische Barbarei, aber es ist immer noch besser als das was wir frueher hatten oder was wir sonst in der Welt um uns herum sehen.

    PS.: Da scheint mit den Blockzitaten durcheinander gekommen zu sein. „Frau Hermann hat recht. Ein zügelloses Volk … “ stammt nicht von mir

  107. R.Grewe
    8. August 2010, 01:07 | #107

    Eva Herman ist doch wohl eher ein Weichei
    mal hier lesen http://www.ahlu-sunnah.com/threads/31351-quot-Trag%C3%B6die-quot-in-der-Loveparade
    Das Forum ist im übrigen eine sehr gute Seite um sich eine Einsicht in den Islam zu verschaffen. Mit vielen „Ratschlägen“ die wie ein guter Muslim zu Leben hatt.
    Wenn Saudi Arabien das Land der Scharia ist sind diese Leute die deutsche Ausgabe.
    Leider hat diese Forum eine Aufnahmesperre, ist aber auf jeden Fall lesenswert da hier die Moderatoren auf genaue Quellenangabe achten, zugelassen werden nur Quellen die dem radikal Islamischen Sunnitischen Sichtweisen entsprechen alles andere wird als Schi(itsch) oder Seketenhaft bezeichnet. Taliban werden als Kämpfer der Freiheit bezeichnet wir Deutsche sind Kufar, eigentlich heißt das Nichtmuslim aber auch Ungläubige, ist aber bei denen ein Schmipfwort. Demokartie ist haram (verboten) weil diese Gesetze erlässt wobei doch Muhamed durch den Koran schon alle Gesetze erlassen hat und nur diese Göttlichen Gesetze Geltung haben usw.
    Eva Herman ist wirklich ein Weichei, wobei sie sich bei Bild.de einen Tag später entschludigt hatt, den Artikel gibt es trozdem weiter und nicht umgeschrieben.
    Wer glaubt das Leute wie Zeugen Jehovas eine Gefährdung für Menschen darstellt soltte mal http://www.ahlu-sunnah.com oder auch DIEWAHRERELIGON besuchen, hier wird deutlich was Religon aus Menschen machen und wozu Menschen getrieben werden.

  108. Randifan
    10. August 2010, 20:38 | #108

    Bischof Andreas Laun vertritt die Meinung, Gott straft die Menschen und das Unglück auf der Loveparade war eine Strafe Gottes
    „Was aber die Loveparade betrifft und den Gedanken, das Unglück mit „Strafe Gottes“ in Verbindung zu bringen, empfindet man als empörend, weil und wenn man denkt: „Sünde? Wer? Wir doch nicht, wir amüsieren uns, wie wir wollen! Gott soll sich unterstehen, einen solchen Gott gibt es nicht!“

    Mit anderen Worten: Man weigert sich anzuerkennen, dass die Loveparade, abgesehen von ihrem krankhaften Erscheinungsbild, auch mit Sünde zu tun haben könnte und darum, folgerichtig, auch mit dem richtenden und strafenden Gott! “

    http://www.kath.net/detail.php?id=27660

    Herr Laun sollte nicht vergessen, seine nächste Predigt, in eine Kirche zu halten, die einen Blitzableiter besitzt. Sein imaginärer Vorgesetzter tendiert dazu, die eigenen Filialen mit Blitzen anzuzünden, selbst wenn seine Anhänger drinne sind um ihren Glauben zu bekunden. Morgen könnte auch ein Meteor den Petersdom treffen, unwahrscheinlich, aber möglich und nur ein riesigen Krater hinterlassen.

  109. lernender
    2. Januar 2011, 21:17 | #109

    Esowatch.com steht also der Kirche extrem nahe. Satan in meinem Gehirn sah es genauso
    wie esowatch .

  110. kritisch fragen
    7. Januar 2011, 14:02 | #110

    Guten Tag FrauHerman,

    wessen Tod(e) befürworten Sie denn noch?
    Wer passt denn noch alles nicht in Ihr Weltbild?

  111. calamity
    12. Februar 2014, 16:35 | #111

    @ Bernd Lieferts
    …schön gesagt-du könntest für Kalkofe schreiben…falls du es nicht schon tust!

  1. 25. Juli 2010, 17:18 | #1
  2. 25. Juli 2010, 17:59 | #2
  3. 25. Juli 2010, 19:02 | #3
  4. 25. Juli 2010, 20:54 | #4
  5. 25. Juli 2010, 21:42 | #5
  6. 25. Juli 2010, 21:55 | #6
  7. 26. Juli 2010, 00:22 | #7
  8. 26. Juli 2010, 12:07 | #8
  9. 26. Juli 2010, 15:43 | #9
  10. 26. Juli 2010, 16:15 | #10
  11. 27. Juli 2010, 00:05 | #11