Home > Allgemein, Impfen > Verkaufsstopp für Novartis-Grippe-Impfstoffe

Verkaufsstopp für Novartis-Grippe-Impfstoffe

Wie man schon gestern in diversen Zeitungen lesen durfte, wurde die Auslieferung der Grippeimpfstoffe Agrippal (in vielen Zeitungen fälschlich als Agripal bezeichnet), der in Deutschland unter dem Namen Begripal vertrieben wird, und Fluad, die in Italien auch als „Influpozzi sub unità“ und „Influpozzi adiuvato“ verkauft werden, gestoppt.

Die Namensgebung der Impfstoffe ist übrigens durchaus so verwirrend, dass nicht einmal Novartis in der Lage ist, die korrekten Bezeichnungen auf ihrer Homepage anzugeben und dort in einem Statement von Begrippal spricht.

In Italien erfolgte die Sperre durch die Behörden offenbar, weil Novartis bei Prüfung der Impfstoffe weiße Partikel festgestellt und eine mögliche Verunreinigung an die Behörden gemeldet hatte. Worum es sich handelt, ist zur Zeit unklar; es könnten auch lediglich Verklumpungen von normalen Bestandteilen sein.

Novartis verhängte daraufhin als Reaktion einen Auslieferungsstopp für die genannten Impfstoffe.

Wie die italienische Behörde AIFA angibt, wurden sie von Novartis am 18. Oktober verständigt, wobei Novartis wohl bereits seit dem 11. Juli von den Partikeln wusste. Der italienische Gesundheitsminister Renato Balduzzi will sich mit Vertretern von Novartis treffen, um eine Erklärung für die Verzögerung zu bekommen. Sie hätten die möglichen Verunreinigungen umgehend melden müssen.

Im Prinzip könnte man meinen, dass so eine Nachricht ein Fest für Impfgegner sein muss.

Die Reputation von Novartis wird durch so einen Vorfall sicher beschädigt, vor allem wenn man die Verzögerung bedenkt. Man darf gespannt sein, welche Erklärung sie dafür bieten werden und kann nur darauf hoffen, dass eine Ausrede von den Behörden entsprechend hart geahndet wird. Es gibt strenge Auflagen und die müssen eingehalten werden. Geschieht dies nicht, sollte die Strafe durchaus sehr hart sein.

Aber ein Vorfall wie dieser zeigt ebenfalls, wie strikt auch potentielle Gefahren gehandhabt werden. In dem Augenblick, in dem die Behörden von einer Unregelmäßigkeit erfahren haben, sind sie als Reaktion sofort auf die Bremse gestiegen und haben die Auslieferung gestoppt. Ob der Impfstoff aufgrund der weißen Partikel problematisch ist oder nicht, normal funktioniert oder vielleicht gefährlich ist, weiß man zur Zeit noch nicht, das muss erst geprüft werden. Trotzdem hat man im Sinne der Sicherheit der Patienten sofort reagiert.

Vorfälle wie dieser zeigen nicht, dass Impfstoffe gefährlich sind, sondern dass sie ständig rigoros geprüft werden und auch eine Überwachung durch die Behörden passiert und notwendig ist.

Sieht man sich die beiden betroffenen Impfstoffe an, so stellt man fest, dass beide seit mehr als 10 Jahren in Deutschland zugelassen sind. Begripal seit 1999, Fluad seit 2000, wobei die Stammzusammensetzung, also gegen welche Grippestämme der Impfstoff wirken soll, jedes Jahr angepasst werden muss.

Dies ändert zwar nichts an der grundsätzlichen Zusammensetzung, aber die Änderung wird jedes Jahr in einem Zulassungsverfahren geprüft. Irgendwelche Probleme mit dem Impfstoff sind nicht bekannt; man wird wohl in den nächsten Wochen erfahren, was das Problem mit den 160.000 Einheiten der betroffenen Impfstoffchargen war.

Novartis hat zum Thema eine Influenza Vaccines Updates Website eingerichtet. Der Konzern hat angegeben, dass die Partikel im normalen Herstellungsverfahren auftreten können und ist überzeugt, dass die Partikel keinen Einfluss auf Sicherheit und Wirksamkeit haben.

Die österreichischen Behörden haben bereits erklärt, dass man sich auf das von Novartis zur Impfstoffsicherheit vorgelegte Gutachten nicht verlassen werde, aber die Angelegenheit zur Zeit noch prüfe. Zur Zeit sind aber keine vergleichbaren Schritte wie in Italien geplant.

Die Schweiz hat ebenfalls einen Verkaufsstopp verhängt. In Deutschland berät zur Zeit das Paul-Ehrlich-Institut und hat für heute ein Statement angekündigt.

Insgesamt bleibt zu sagen, dass man sich durch Vorfälle wie diesen nicht verunsichert, sondern eher in der Impfstoffsicherheit bestärkt fühlen sollte. Impfstoffe sind Medikamente, die regelmäßig geprüft werden. Nur wenn sie unbedenklich sind, dürfen sie vermarktet werden.

 

(Update: Der Vertrieb wurde eben auch in Deutschland vom PEI gestoppt)

  1. 25. Oktober 2012, 14:26 | #1

    Impfen ist in den meisten Fällen unsinnig. Die orthodoxe Wissenschaft bzw. der Technologismus sollen nicht ganz beseitigt, aber stark begrenzt werden. Naturheilkunde und C.-G.-Jung-Esoterik müssen gefördert werden. Z. B. kann man, wenn man eine bestimmte Reife besitzt, Traumsymbole korrekt deuten. Und nicht nur Träume, sondern alle Ereignisse haben neben der herkömmlichen Bedeutung eine esoterische Bedeutung. Mehr dazu auf meinem Blog.

  2. Vampirella
    25. Oktober 2012, 14:44 | #2

    @esopolicier: Aus welcher geschlossenen Anstalt schreibst Du denn??

  3. Mephisto
    25. Oktober 2012, 14:47 | #3

    Der Artikel an sich ist zweifelsohne interessant, aber ich finde so etwas gehörte in die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben oder in die Fernsehsendung Galileo, denn deren Konsumenten sind es, denen man all das mal erkären sollte. Die Leute die das hier bei Psiram lesen, wissen das vermutlich ohnehin oder sie wissen es ohenhin besser (Impfgegner und Eso-Anhänger) 😉

    Aber bitte nicht von dieser Einschätzung einschüchtern lassen! Irgendwann landen ein paar der Informationen vielleicht (und hoffentlich) doch bei ihrer eigentlichen Zielgruppe.

  4. kopfkratz
    25. Oktober 2012, 14:50 | #4

    Anschnallen ist in den meisten Fällen unsinnig. Die orthodoxe Wissenschaft bzw. der Technologismus sollen nicht ganz beseitigt, aber stark begrenzt werden. …

  5. Mephisto
    25. Oktober 2012, 14:54 | #5

    @kopfkratz
    Na klar! Noch nie was von Gurtkraftbegrenzern gehört? 🙂

  6. 25. Oktober 2012, 14:57 | #6

    @vampirella: Aus seinem Blog. Zu befürchten ist, dass das leider keine geschlossene ist. Unglaublich.

  7. 25. Oktober 2012, 14:58 | #7

    @ kopfkratz
    Es ist anders gemeint. Es sollen z. B. die herkömmlichen Autos durch 1-l-Autos ersetzt werden. Dann müssen z. B. weniger Erdölraffinerien gebaut werden. Aber anschnallen soll man sich in jedem Fall.

  8. kopfkratz
    25. Oktober 2012, 15:16 | #8
  9. stupidman
    25. Oktober 2012, 16:15 | #9
  10. 25. Oktober 2012, 16:23 | #10

    @ stupidman
    Sie sind in der Tat ein stupidman (stupid man = dummer Mann).

  11. Kumi
    25. Oktober 2012, 17:18 | #11

    eso-policier :
    @ stupidman (stupid man = dummer Mann).

    Danke, Cpt. Obvious (Cpt. Obvious = Kapitän Offensichtlich), ohne dich hätte ich niemals gewusst, was das wohl auf Toitsch heißt.

    🙂

  12. Groucho
    25. Oktober 2012, 17:32 | #12

    Danke, Cpt. Obvious (Cpt. Obvious = Kapitän Offensichtlich), ohne dich hätte ich niemals gewusst, was das wohl auf Toitsch heißt.

    :-)

    Tja Kumi,
    da schimmert Dr. Dunning und Prof. Kruger durch …

    @eso-policier: C.G. Jung (ich kenne sein Gesamtwerk mehr als gut) anstelle von Immunologie und Epidemiologie als Referenz zur Impfentscheidung heranzuziehen, ist – euphemistisch gesagt – originell. Infektionsrisiken per Traumdeutung abschätzen hat schon was. Der gute Carl Gustav hätte Ihnen wohl die Behandlung mit einem weichen Gummihammer und sanften Schlägen auf den Hinterkopf empfohlen.

    Jung hat gegen Ende seines Lebens zwar an Wiedergeburt geglaubt, aber er hing mit Sicherheit nicht dem Karmagedanken an und hat nicht komplett den Boden unter den Füßen verloren, um so einen Quatsch auch nur im Ansatz ernst zu nehmen, wie Sie ihn hier propagieren.

  13. sumo
    25. Oktober 2012, 18:05 | #13

    tja, mal sehen, ob dieser Thread bald komplett von Impfgegnern gekapert wird, auf dem Weg sind sie ja schon….
    Ich nehme an, daß Novartis in allernächster Zukunft über die Gründe der Sperre berichtet, denn so richtig viel Zeit ist ja nicht mehr, bis die Grippesaison losgeht.

    Etwas OT: Heute stand in der Berliner Morgenpost ein Artikel über Polio, und daß diese Seuche nur noch in drei Ländern auftritt(Nigeria, Afghanistan und Pakistan), demzufolge eine komplette Ausrottung möglich wäre. Allerdings unter schwereren Bedingungen als bspw. bei Pocken, weil es ja eine gewisse Anzahl an symptomlosen Dauerausscheidern gibt.
    Der Artikel ist gut gemacht, und es ist zu hoffen, daß es zumindest bei dieser Krankheit keine Impfverweigerer mehr geben wird.
    An alle hier auftauchenden Impfgegner: Polio ist auch eine Kinderkrankheit, seht euch das Krankheitsbild an und entscheidet, ob eure Kinder sowas durchmachen müssen, um das Immunsystem zu stärken. ……

  14. Stefan
    25. Oktober 2012, 20:31 | #14

    Das PEI schreibt: „Als Maßnahme der Risikovorsorge hat das Paul-Ehrlich-Institut die Freigabe von vier Chargen des Grippe-Impfstoffs Begripal mit den Chargennummern 126201, 126102A, 126101, 126202A, und einer Charge des Impfstoffs Fluad mit der Chargennummer 128902 zurückgenommen.“ – Das heißt nicht, dass der gesamte Impfstoff zurückgerufen wurde, sondern lediglich bestimmte Produktionsserien. Oder?

  15. Dark_Tigger
    25. Oktober 2012, 23:06 | #15

    Mephisto :
    Der Artikel an sich ist zweifelsohne interessant, aber ich finde so etwas gehörte in die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben oder in die Fernsehsendung Galileo, denn deren Konsumenten sind es, denen man all das mal erkären sollte. Die Leute die das hier bei Psiram lesen, wissen das vermutlich ohnehin oder sie wissen es ohenhin besser (Impfgegner und Eso-Anhänger)

    Seh ich nicht so. Die Infomationen die ich in diesem Artikel bekommen habe sind wesentlich Konkreter als die aus der Zeitung die ich lese und aus der Tagesschau bekommen habe.

    @eso-policer
    Das ist ein Witz oder? Sagt mir dass das Satire ist!

  16. 25. Oktober 2012, 23:33 | #16

    @ Dark_Tigger
    Es ist ernst gemeint. Sie können meinen seriösen Blog besuchen. Sie können sich dort auch durch Kommentare an Diskussionen beteiligen.

  17. Groucho
    26. Oktober 2012, 00:23 | #17

    Es ist ernst gemeint. Sie können meinen seriösen Blog besuchen.

    Braune Esosauce.

  18. Sarkastiker
    26. Oktober 2012, 06:38 | #18

    Groucho :

    Es ist ernst gemeint. Sie können meinen seriösen Blog besuchen.

    Braune Esosauce.

    Eher ein Hilferuf, das Geschreibsel hat durchaus Krankheitswert.

  19. Kumi
    26. Oktober 2012, 06:38 | #19

    eso-policier :
    @ Dark_Tigger
    Es ist ernst gemeint. Sie können meinen seriösen Blog besuchen. Sie können sich dort auch durch Kommentare an Diskussionen beteiligen.

    Super. Zu Besuch beim Behämmerten. 🙂

  20. Mephisto
    26. Oktober 2012, 08:39 | #20

    Dark_Tigger :

    Mephisto :
    […] ich finde so etwas gehörte in die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben oder in die Fernsehsendung Galileo, denn deren Konsumenten sind es, denen man all das mal erkären sollte. […]

    Seh ich nicht so. Die Infomationen die ich in diesem Artikel bekommen habe sind wesentlich Konkreter als die aus der Zeitung die ich lese und aus der Tagesschau bekommen habe.

    Nachdem ich die Meldung der Tagesschau zu diesem Thema gesehen habe muss ich Dir da Recht geben. Dass Novartis das Problem – wenn auch verspätet – selbst gemeldet hatte fiel z.B. völlig unter den Tisch. Aber um so mehr bleibe ich dabei: solche Artikel sollten in den „Mainstream-Medien“ zu finden sein. Denn für vernünftige und sinnvolle Entscheidungen bedarf es der richtigen Informationen.

  21. Sheen
    26. Oktober 2012, 09:36 | #21

    ohman bitte sperrt eso-sauciere. der wird doch jetzt bei jedem neuen blogartikel trollversuche starten… bitte

  22. stupidman
    26. Oktober 2012, 12:25 | #22

    Einspruch! Ich bin gegen eine Sperre von dem eso-ABV. Sein Unterhaltungswert imho ist höher einzuordnen. 😉

  23. TH
    26. Oktober 2012, 12:58 | #23

    stupidman :
    Einspruch! Ich bin gegen eine Sperre von dem eso-ABV. Sein Unterhaltungswert imho ist höher einzuordnen.

    Richtig. Wenn es solche Entertainer nicht gäbe, müsste man sie erfinden.

  24. Un Bekannt
    26. Oktober 2012, 13:37 | #24

    Bitte keine Sperre für eso-policier, solange der nicht zur totalen Spamorgie aufläuft.
    Das ist entweder brilliante Satire oder ein abschreckendes Beispiel.
    Obwohl das mit der Satire problematisch ist, wenn Unbedarfte da ungebremst reinlaufen.

  25. Un Bekannt
    26. Oktober 2012, 13:39 | #25

    TH :

    stupidman :
    Einspruch! Ich bin gegen eine Sperre von dem eso-ABV. Sein Unterhaltungswert imho ist höher einzuordnen.

    Richtig. Wenn es solche Entertainer nicht gäbe, müsste man sie erfinden.

    Schließe mich an.

  26. observer
    26. Oktober 2012, 13:57 | #26

    Fluad ist der Novartis Impfstoff für ältere ab 65 Jhr

    Aggripal von Novartis in DE ist ident mit Sandovac in Ö

    Und Optaflu von Novartis ist ein Zellkulturimpfstoff.

    Was ich nicht verstehe, dass bei allen drei Impfstoffen Bedenken bestehen- Herstellung ist ganz unterschiedlich bei Fluad, Optaflu und Aggripal-oder lags an der Abfüllanlage?

    und Mutagrip von SPMSD ist ident mit Vaxigrip in Österreich.

  27. Stöber
    26. Oktober 2012, 17:58 | #27

    @observer: Haben halt wieder die billigen indischen Hilfsstoffe gekauft. 🙂

    Ähnliches Bohei wegen Ausflockung war doch neulich bei Zyto-Lösungen. Da fanden es die Onkologen allerdings weniger witzig, plötzlich auf den Stoff verzichten zu müssen. Gab dann ja auch Ausnahmen…

    In den Apotheken gabs wegen der Nichtverfügbarkeit der Grippeimpfmittel auch lange Gesichter.
    Nicht gerade ein Aushängeschild für Behring/Novartis, da gibts jetzt bestimmt fiese Trommelkreise und heftiges Karmapendeln. 😛

  28. 27. Oktober 2012, 12:48 | #28

    Der ganze Mist führt übrigens zu einer Verknappung von Grippeimpfstoff, weil Novartis ein paar Krankenkassenausschreibungen gewonnen hatte.

    Das läuft dieses Jahr ziemlich bescheiden.

    Und alle spielen „schwarzer Peter“.

    http://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/wirtschaft/news/2012/10/26/grippeimpfstoffe-chaos-haelt-an/8616.html

  29. Mynnia
    27. Oktober 2012, 18:07 | #29

    Ich wäre ja dafür, dass man nur mit registriertem Account schreiben darf. Um den zu kriegen, muss man kurz in eigenen Worten beschreiben, wie spezifische und unspezifische Immunabwehr funktionieren. Nicht wissenschaftlicher Text, nur so ungefähr. Das schlösse Impfgegner aus, da reicht sogar Schulwissen. Sollte natürlich durch automatisierte Plagiats-Skripts geschickt werden, damit man Abschreiber schon mal ausschließen kann.

    Wer dann noch Quatsch schreibt, machts bezahlt für die Esoindustrie.

    P.S.: Ein flashbasiertes Captcha? Trotz Verständnis fürs Warum – Bitte nicht, lieber User-Anmeldungen…Ich selbst bin auch nicht immer an einer Maschine, die das kann oder wo ich das nachinstallieren kann/darf und alle mobilen Applebenutzer sind da von vornherein geleckt…Usability und so.

  30. FMH
    27. Oktober 2012, 18:37 | #30

    @Mynnia
    Das schlösse aber auch Nichtmedizinier/Biologen usw. aus und gerade um kulturwissenschaftliches Wissen ist es in der Skeptikergemeide sehr schlecht bestellt. Sogar James Randi hat einmal in einem Interview mit „The Skeptic’s Guide to the Universe“ in einer Randbemerkung erwähnt, dass der Weihnachtsbaum doch ursprünglich heidnisch ist. Da hat’s mit schon die Zehennägel aufgerollt.

  31. Groucho
    27. Oktober 2012, 19:17 | #31

    Mynnia :

    Ich wäre ja dafür, dass man nur mit registriertem Account schreiben darf. Um den zu kriegen, muss man kurz in eigenen Worten beschreiben, wie spezifische und unspezifische Immunabwehr funktionieren. Nicht wissenschaftlicher Text, nur so ungefähr. Das schlösse Impfgegner aus, da reicht sogar Schulwissen.

    Wir wollen aber niemanden bei den Kommentaren im Blog ausschließen, solange sich der Kommentator an die üblichen Spielregeln hält. Eine entsprechende Nettiquette wird es demnächst geben. Es hat wenig Sinn, nur Kommentatoren zuzulassen, die eh der gleichen Meinung sind.

    P.S.: Ein flashbasiertes Captcha? Trotz Verständnis fürs Warum – Bitte nicht, lieber User-Anmeldungen…Ich selbst bin auch nicht immer an einer Maschine, die das kann oder wo ich das nachinstallieren kann/darf und alle mobilen Applebenutzer sind da von vornherein geleckt…Usability und so.

    Wer sich hier registriert und einloggt, der muss kein Captcha ausfüllen. Das Flash-Captcha ist allerdings wirklich nicht optimal, wir werden es bald ersetzen.

    Ich verstehe Deine Botschaft, doch wir möchten so offen bleiben, wie es halt nur geht. Das ist auch ein Gegenkonzept zu den Guru- und sonstigen Esoseiten, die bei der geringsten Kritik jeden rausschmeißen.

  32. YorkTown
    27. Oktober 2012, 19:44 | #32

    Neues Captcha ist aktiviert. Bitte ausprobieren.
    Kommentare, die offensichtlich Tests sind, löschen wir dann weg. Kommentare von Smartphones sind explizit erwünscht 😉

    Mir fällt grade auf: Aus irgendeinem Grund scheint das Captcha auch bei angemeldeten Benutzern aktiv, muss ich mir ansehen.

  33. MagicGuitar
    28. Oktober 2012, 02:54 | #33

    Tja, davon hat man in den Zeitungen wenig gelesen bzw. es ist nicht hervorgehoben worden, dass der Hersteller ja selbst die Notbremse gezogen hat. Die Impfgegner schießen sich doch selbst ins Knie, wenn hier nicht doch noch irgendwie Profitgier nachgewiesen werden kann.
    Dafür sind die Stammtischparolen in den Zeitungen vom Feinsten. „Man habe es ja schon immer gewusst, die wollen uns vergiften.“ Genauso wie der Hersteller der mit Listerinen behafteten Käsesorten auch schon immer aus Profitgier seine eigenen Kunden vergiften wollte und deshalb selbst die Notbremse gezogen hat.

  34. REALM
    28. Oktober 2012, 09:27 | #34

    eso-policier :
    Impfen ist in den meisten Fällen unsinnig.

    Vielleicht überprüfst du einmal wie denn die „POCKEN“ auf dieser unserer ganzheitlichen Erde eingedämmt wurden, das ist jedoch nur EIN Beispiel von vielen.

  35. REALM
    28. Oktober 2012, 09:32 | #35

    @kopfkratz

    diese Suppe macht klug, wegen der Buchstaben, die Ordnung derselben übernimmt der Troll dann in deinem Magen bevor die Worte via Blutstrom ins Hirn befördert werden.

    Der Troll wird dann ausgeleitet, dafür braucht es keinen Impfstoff, Magnesiumsalz tut es auch!

  36. Stöber
    28. Oktober 2012, 10:55 | #36

    ‚Nehmen Sie sich das Glas zum Anstoßen‘
    Geht nicht, bin zu besoffen…. 😀

  37. Groucho
    28. Oktober 2012, 20:09 | #37

    Zur Info: Eso-policier ist gesperrt. Abgesehen von dem tiefbraunem Gedankengut, wofür hier keine Werbung gemacht werden soll, ist es nicht unwahrscheinlich, dass ein größeres psychisches Problem vorliegt, und das auch zum Schutz des Kommentators dient.

  38. Hegelianer
    29. Oktober 2012, 18:23 | #38

    @Groucho
    Dass eso-policier gesperrt ist, kann man vielleicht nachvollziehen. Aber ich habe eine Verständnisfrage: Inwiefern wird der Kommentator durch eine Sperre geschützt?

  39. Astrid
    29. Oktober 2012, 21:53 | #39

    Optaflu wird nach meinem Wissen in Deutschland hergestellt und ist explizit von der Sperrung ausgenommen. Nur die beiden in Itlalien hergestellten Impfstoffe Agrippal und Begripal sind gesperrt. Und auch hier nur die bereits erwähnten 4 Chargen. Bei Interesse kann ich morgen die Dokumente dazu online stellen.

  40. Groucho
    30. Oktober 2012, 00:10 | #40

    @Hegelianer: Einem ev. psychisch Erkranktem eine öffentliche Plattform zu bieten, kann die Wahnhafigkeit massiv verstärken, indem er sich immer mehr reinsteigert.

    Wenn Kommentatoren den Anschein erwecken, dass es so sein könnte, hauen wir die Bremse rein.

    Es ist speziell hier oft sehr schwierig zu entscheiden, wer als trolliger Pausenclown auftritt, oder halt wirklich ein Problem hat. Im Zweifelsfall geht man von letzterem aus, auch, wenn es aus der Ferne unmöglich wirklich zu entscheiden ist.

  41. GesunderMenschenverstand
    6. November 2012, 16:57 | #41

    Nana, meine lieben naiven Verkrampftlinge, kriegt euch wieder ein und zeigt mal ein bisschen mehr Humor bei offensichtlicher Satire.

  1. 28. Oktober 2012, 12:49 | #1
  2. 31. Oktober 2012, 23:28 | #2

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im zweiten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the second and forth box



      

css.php