Home > Allgemein, Verschwörungstheorie > Bayerischer Rundfunk: Psiram-Interview für Puls

Bayerischer Rundfunk: Psiram-Interview für Puls

Ralph Glander, Journalist beim BR, hat uns für das Jugendmagazin Puls interviewt. Hier die Fragen an uns:

Den Wahnsinn im Zaum halten

„The owls are not what they seem“, das haben wir von der Serie „Twin Peaks“ gelernt. Die Autoren von Psiram glauben auch nicht alles was sie sehen, hören und lesen. Im Netz klären sie über Scharlatane und Verschwörer auf. Ein Interview wollten sie uns zur eigenen Sicherheit nur schriftlich geben.

PULS: Mit welchen Zielen wurde Esowatch (heute Psiram) 2007 gegründet?

Aus welchem Umfeld kommen die Psiram-Autoren?

Euer Slogan lautet: „Realismus als Chance“. Was versteht ihr unter Realismus?

Befeuert das Internet Pseudowissenschaften und Verschwörungstheorien und macht den Zugang zu falschen und modifizierten Quellen leichter?

Ihr sagt selber, dass ihr anonym bleiben wollt, um euch zu schützen. Gibt es konkrete Beispiele für Vorfälle, bei denen Autoren schon etwas passiert ist?

Ein bekannter deutscher Verschwörungstheoretiker ist zum Beispiel Michael Vogt, der sogar mal als Honorarprofessor für Journalistik an der Universität Leipzig doziert und Fernsehdokumentarfilme gemacht hat. Mittlerweile macht er vor allem mit verfassungsfeindlichen und nationalistischen Projekten und Büchern von sich reden. Leute wie Vogt bezeichnen euch immer wieder als „Wahrheitsleugner“. Was verstehen eurer Meinung nach „Wissenschaftler“ wie Vogt unter Wahrheit?

Wie gefährlich schätzt ihr wissenschaftlich auftretende Verschwörungstheoretiker wie Vogt ein?

Ihr wollt Verschwörungstheorien widerlegen und werdet dabei von den Verschwörern gleich selbst immer mal wieder zum Teil einer Verschwörungstheorie. Zum Beispiel: Psiram würde von der Pharmaindustrie oder dem BND gesponsert werden. Wie reagiert man auf so etwas?

Normalerweise würde man einfach sagen, Verschwörungstheorien seien etwas für eine Handvoll harmloser Spinner. Populistische Verlage wie der Kopp-Verlag (mit hetzerischen Buchtiteln wie „Rote Lügen in grünem Gewand“, „Albtraum Zuwanderung“ oder „Babylons Bankster“),  generieren allerdings einen Umsatz pro Jahr im zweistelligen Millionenbereich. Für wie wichtig schätzt ihr eure Aufklärungsarbeit deswegen ein?

Und hier unsere Antworten.

 

  1. muff
    21. Februar 2014, 00:23 | #1

    Diese Antwort habe ich nicht verstanden:
    „Mit Ironie und Lachen. Es ist ja nett, wenn man uns so viel Macht zutraut, aber wäre dem wirklich so, müssten wir sicher nicht den ganzen Popanz mit anonymem Hosting etc. durchziehen. Was wir mit dem BND am Hut haben sollen, erschließt sich uns nicht, und zur Pharmaindustrie erlauben wir uns, eine differenzierte Meinung zu haben, die durchaus auch kritische Artikel zur Folge hatte. Jede Firma will und muss Gewinn erzielen, sonst überlebt sie nicht. Nur bedeutet das nicht, dass deswegen die Produkte schlecht sein müssen. Es kommt ja auch keiner auf die Idee zu behaupten, VW stelle schlechte Autos her, nur weil der Betriebsrat sich in Asien „vergnügt hat“.“

  2. Groucho
    21. Februar 2014, 01:37 | #2

    @muff: Was genau verstehst Du nicht? Den VW Vergleich?

  3. 21. Februar 2014, 10:14 | #3

    Leute, ich liebe euch. Nein, jetzt ernsthaft: ICH LIEBE EUCH.

    Wenn es euch und dieses ganze Projekt nicht schon gäbe, dann müsste man es unbedingt erfinden und gründen.

    Ihr habt keine Ahnung, wie vielen Menschen ihr schon geholfen habt. Ich auch nicht, niemand weiß das. Aber es waren sicherlich viele.
    Und dafür möchte ich mich bei euch bedanken.

    Ihr seid meine Helden. Jeder von euch darf sich von mir gedrückt fühlen und es fällt mir schwer in Worte zu fassen, wie gut ich euch und das, was ihr hier macht, finde.
    Ihr tragt dazu bei, diese Welt besser zu machen, so theatralisch das vielleicht klingen mag, aber es ist so.

    In Abwandlung zu „Science saved my soul“ (http://zepfanman.com/2010/11/science-saved-my-soul-transcript/ ) sage ich:

    „If I have something that could be called a soul that needed saving, then PSIRAM saved it… from irrationality and delusions.“

    Danke, danke und nochmals DANKE.
    Ich liebe euch.

  4. knorke
    21. Februar 2014, 12:11 | #4

    Nettes Interview.
    Ich fand ein wenig schade, dass das Interview die Themen Pseudimedizin / Homöopathie umgangen hat. Vielleicht hatte der BR aber auch nicht den Mut, das Thema aufzugreifen?

  5. 21. Februar 2014, 12:37 | #5

    Das Thema der Sendung waren Verschwörungstheorien.

  6. Randy
    21. Februar 2014, 17:22 | #6

    Leute, auch ich liebe euch!

    Alle paar Wochen taucht bei einem meiner Facebook-Freunde irgendwas vom Kopp Verlag, Zentrum der Gesundheit etc. auf und dann knall ich immer direkt einen Link zu euch in die Diskussion.

    Die Reaktionen sind dann zunächst Unglauben, ob Psiram seriös wäre, aber in der Regel setzt sich bei den meisten die Einsicht durch, dass das der Fall ist. Insofern erfüllt ihr eine wichtige Funktion, damit die Menschen merken, mit wem sie es da zu tun haben, bevor die Gehirnwäsche schon so weit fortgeschritten ist, dass man sie nicht mehr erreicht.

    Also fettes Danke auch mal von meiner Seite für eure Arbeit!

  7. Zoidbergh
    21. Februar 2014, 17:57 | #7

    @ Randy
    Das kann ich bestätigen – Postings aus dem Bereich Kopp, DWN und ZdG haben in meinem Freundeskreis seitdem stark nachgelassen auch, wenn die ersten Reaktionen (speziell Aspartam und Fukushima) manchmal ziemlich hysterisch ausgefallen sind. Weiter so !!!

  8. editor
    21. Februar 2014, 23:06 | #8

    eine Frage war „Befeuert das Internet Pseudowissenschaften und Verschwörungstheorien und macht den Zugang zu falschen und modifizierten Quellen leichter?“

    Also bis ca 1975 haben Spinner eine Matritze getippt und damit konnte man ca 50 Abzüge machen- die haben sie verteilt. 49 habens weggeschmissen 1 hats gelesen und die sache war erledigt. In den 80ern wurden Photokopien immer billiger, da hat dann einer schon 300 Kopien machen lassen zu einem erschwinglichen preis. Heute gehen die Spinner ins www und erreichen Millionen – darunter viele Spinner.

  9. Wudi
    22. Februar 2014, 05:00 | #9

    Liebe und Licht euch beiden.
    @ Randy
    @ Stephan
    Ihr könnt bei mir einen Psiram Schrein kaufen.

  10. Gast
    9. März 2014, 20:43 | #10

    http://www.youtube.com/watch?v=uOnROX8v-Wc
    Die Millionen Dollar Homöopathie LÜGE!
    Endlich mal eine „modernes“, „junges“, einfach erklärendes Video! Denke spricht junge Menschen an.

  11. 10. März 2014, 12:10 | #11

    @ Gast
    Danke für den Hinweis. Dieses Video bringt die Sache wirklich sehr schön auf den Punkt – absolut sehenswert!

  12. Gast
    11. März 2014, 23:14 | #12

    „Wir haben diesbezüglich auch schon Experimente gemacht und offensichtlichen Unsinn ins Netz gestellt, um zu schauen, ob es jemand glaubt. Das haben wir dann aber schnell wieder gelassen, denn das Ergebnis war gleichzeitig ernüchternd und erschütternd.“
    Ich kann dazu leider keinen Artikel finden. Könnte jemand einen Link posten?

  1. Bisher keine Trackbacks

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten Kästchen

Spam protection: Check the first box



      

css.php