Home > Allgemein > Selbst ernannte Skeptiker, raus aus Wikipedia!

Selbst ernannte Skeptiker, raus aus Wikipedia!

Unserem Foristen ajki war ein Beitrag unterlaufen, den wir hier mit seinem freundlichen Einverständnis weiterverwenden:

Neben den esotenüblichen Bestellungen beim Universum [baerbelmohr.de] muß die Ungerechtigkeit der Ignoranz wahrer heilerischer Künste auch anderweitig durchgesetzt werden. Besonders natürlich dort, wo heutzutags kostenfreies Marketing mit hoher Reichweite erzielt werden kann.

Eine solche Plattform ist Wikipedia – dort schlagen alle möglichen Leute weltweit alle möglichen, für sie wichtigen Sachen nach. Deshalb ist es Esoten schon immer wichtig gewesen, in den diversen Artikeln zu ihrem Verkaufskram möglichst positive Texte zu unterhalten – die diversen Edit-Wars auf manchen Seiten sind legendär. Alles, was von einem potentiellen Leser als irgendwie “ungünstig” empfunden werden könnte (vom einfachen “Citation needed” über den Standardvorbehalt “… Effekte nicht nachgewiesen…” bis hin zu den üblichen Kategorisierungen wie “Esoterik” usw.), wird bekämpft, rerverted, ad nauseam diskutiert und in immer wieder neuen Artikelansätzen unter “neuem” Begriff eingestellt.

Der Grund ist natürlich klar: neben öffentlicher “Respektabilität” und Zitierbarkeit ist das reputable Werbung.

Neben den Bestellungen beim Universum (siehe obigen Link für das zartrosa Gefühl) hat der Ärger über die Uneinsichtigkeit der Bösen(TM) nun zu echt ernsthaften Konsequenzen geführt! Jawohl!

Es wurde (Trommelwirbel) eine Petition erstellt! Bei change.org. Jetzt geht es richtig rund und den schlimmen Ignoranten an den Kragen! Ziel der “Petition” ist es, endlich “richtige” Informationen über das wahre Heilswesen auf (allen) Wikipedia einstellen zu können bzw. von Fakten unbelastet zu lassen:

This is exactly the case with the Wikipedia pages for Energy Psychology, Energy Medicine, acupuncture, and other forms of complementary/alternative medicine (CAM), which are currently skewed to a negative, unscientific view of these approaches despite numerous rigorous studies in recent years demonstrating their effectiveness. These pages are controlled by a few self-appointed “skeptics” who serve as de facto censors for Wikipedia. …

Für Wikipedia antworte Jimmy Wales auf diese Petition – seine Antwort wurde auf der Petitionsseite prominent unter dem Petitionstext platziert.

Auszug aus Wales’ Kommentar:


No, you have to be kidding me. Every single person who signed this petition needs to go back to check their premises and think harder about what it means to be honest, factual, truthful.

What we won’t do is pretend that the work of lunatic charlatans is the equivalent of “true scientific discourse”. It isn’t.

  1. editor
    28. März 2014, 11:13 | #1

    wikipedia hat unter dem Eintrag Aluminiumhydroxid schwerstes Übergewicht bei den Referenzem zum Impfgegner Bert Ehgartner.
    Es wird zu seinem Film Die Akte Aluminium” verwiesen- laut Spiegel online genügt dieser nicht medizinischen und journalistischen Standards. Weitere Referenzen gibts zu weiteren Forschern die eine vaccine safety conference in der Karibik veranstaltet haben – da sind alle Impfgegner angetreten von Wakefield angefangen – schwer gesponsert von der wissenschaftsfeindlichen Dwoskin Family Foundation (Stichwort Impfen macht Autismus)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumhydroxid

  2. ajki
    28. März 2014, 11:49 | #2

    Bei all’ den möglichen fraglichen Artikeln ist es beinahe *immer* viel schöner, auf die jeweilige Diskussionsseite zu schauen. Also etwa:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Aluminiumhydroxid#Neutralit.C3.A4t_.2F_Verschw.C3.B6rungstheoretische_Elemente

    (hier der Unterabschnitt “Verschwörungstheoretische Elemente, die sich im Fall Ehgartner sozusagen aufdrängen)

    Und was finden wir dort (ohne in die Archive zu schauen, wo sich mit Sicherheit noch jede Menge Kuriosa finden lassen):

    “PSIRAM als Quelle??? warum nicht gleich Blogs? (nicht signierter Beitrag von…”

    Na wer sagt’s denn… 🙂

  3. 28. März 2014, 12:25 | #3

    Schon der Umstand dass da versucht wird, per Petition lästige Gegner loszuwerden zeigt doch, dass diese Leute nicht verstanden haben, was Wikipedia ist und wie sie funktioniert! Die Fakten ändern sich nunmal nicht, auch wenn noch so viele Leute es gern anders hätten.

  4. gesine
    28. März 2014, 18:21 | #4

    ajki war ein Beitrag unterlaufen

    Metadaten abschöpfen durch angewandte Dialektforschung: Wo wird das denn bitte so formuliert? Das soll kein Vorwurf sein, der Duden bestätigt es ja, doch bisher ist mir nur ‘untergekommen’ untergekommen, falls es denn heißen soll ~’hat zufällig gefunden’.
    Unterlaufen werden hier im Rheinland eher die Absichten eines Anderen (zumeist nicht die feine Art).

    btt: Die sind doch nicht ganz dicht… Oh Mist, das ist ja deren Selbstbeschreibung: Offen für alles.

  5. pelacani
    28. März 2014, 18:40 | #5

    “untergekommen” wäre zu passiv gewesen. 😉

  6. gesine
    28. März 2014, 21:23 | #6

    zu passiv

    Also war der Beitrag aktiver, pelacani, wuselte um ajkis linken Fuß und hat ihn dabei mehrfach unterlaufen?
    Vielleicht war er danach ja auch schlicht untendurch.

    Ach, es kömmt mir – gepushter Newsletter von Change?

  7. gesine
    28. März 2014, 21:25 | #7

    Wieso eigentlich ajko/ihn? Blöde StdFormulierungen…

  8. pelacani
    28. März 2014, 21:38 | #8

    gesine :

    zu passiv

    Also war der Beitrag aktiver, pelacani, wuselte um ajkis linken Fuß und hat ihn dabei mehrfach unterlaufen?
    Vielleicht war er danach ja auch schlicht untendurch.

    Nein, er ist ihm unterlaufen wie ein Fehler.

  9. Stöber
    30. März 2014, 05:41 | #9

    Finde die ‘unterlaufen’-Formulierung witzig. So Marke: “Ups, der kurze Kommentar in der Mittagspause war das beste Resultat des ganzen Arbeitstages…” Bitte stehen lassen! 🙂

    Jimmy Wales mit seinem spendenheischigen Dackelblick ist nicht unbedingt mein Superstar, aber seine Antwort ist gut. Auch nicht irgendwie aalig/ausweichend, sondern erfrischend direkt.

  10. StephanCGN
    5. April 2014, 12:59 | #10

    “Selbsternannte Skeptiker….”

    Gibt’s auch nicht-selbsternannte Skeptiker ?

  11. Bernd Schneider
    6. Juli 2014, 18:06 | #11

    …von jemand anderem ernannte Skeptiker.

  1. 6. Juli 2014, 17:52 | #1

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten, zweiten, dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the first, second, third and forth box