Home > Allgemein, Wissenschaft > Hans Rosling: Wie man Ebola besiegt

Hans Rosling: Wie man Ebola besiegt

Nach dem Spirit of Health und Netzfrauen-Unsinn möchten wir mal wieder einen positiven Beitrag bringen.

Wir hatten den großartigen Hans Rosling, Professor für Internationale Gesundheit, schon einige Male bei uns im Blog „zu Gast“; er hat uns die „besten Statistiken gezeigt, die wir je gesehen haben“, und uns das Wunder der Waschmaschine erklärt.

Im Herbst letzten Jahres hat Hans Rosling beschlossen, dass er bei Ebola helfen wolle. Als er im Oktober die Anzahl der Infizierten in Sierra Leone steigen und in Liberia sinken sah, war er zuerst skeptisch. Er musste sich selbst überzeugen. Er hat seine Vorlesungen abgesagt und ist nach Liberia gereist.

Laut Luke Bawo, Chef der Ebola-Überwachung, ist er eines Tages ins Büro marschiert und hat sich vorgestellt.

Hans Rosling war sicherlich ein Gewinn für die Leute vor Ort; wer seine Vorträge gesehen hat, weiß warum. Gerade weil es in seinen Vorträgen leicht und locker wirkt, fast trivial, kann man die unglaubliche Leistung, Daten zu einem leicht verständlichen Bild zusammenzufügen, nur um so mehr bewundern. Darüber hinaus: Jemand, den Mark Zuckerberg zwischendurch anruft, um nachzufragen, wie er mit seinem Geld helfen kann, kann man immer brauchen.

In einer kleinen Serie von Videos, Hans Rosling´s Factpod erläutert er seine Erkenntnisse, die er in den drei Monaten und noch später gewann. Der Factpod enthält noch weitere Vorträge zu anderen Themen und ist sehenswert. Wirklich.

Wir haben hier folgenden zusammenfassenden Vortrag eingebettet, in dem er in gewohnt eloquenter Weise erklärt, wie es zum schrecklichen Ausbruch von Ebola kam, und darlegt, warum er überzeugt ist, dass Ebola bezwungen werden wird!

  1. Hans Wurst
    27. April 2015, 08:07 | #1

    Daß einer so gelobt wird von Euch, da dachte ich erst, das muß Satire sein.

    Peter

  2. YorkTown
    27. April 2015, 09:42 | #2

    Wir haben leider im Normalfall in Blog und Wiki mit den – äh – sagen wir mal: „weniger großartigen Denkern“ der Welt zu tun. Da ist so eine Reaktion verständlich ;).

  3. Spielkonsole
    27. April 2015, 12:50 | #3

    Hans Wurst :
    Daß einer so gelobt wird von Euch, da dachte ich erst, das muß Satire sein.
    Peter

    @Hans Wurst
    So ähnlich ging es mir auch!

  4. Abe
    27. April 2015, 17:55 | #4

    Btw. Hans Rosling: Why boat refugees don’t fly https://www.youtube.com/watch?v=YO0IRsfrPQ4

  5. fragender
    28. April 2015, 07:23 | #5

    ich weiß, passt nicht ganz her, aber widmet sich eigentlich iwer diesem haarsträubenden „glanzstück“ [ http://derstandard.at/2000014681077/Zeckengefahr-in-Diskussion-Fuer-oder-gegen-die-FSME-Impfung ] einer österreichischen tageszeitung in rosa?

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im ersten und zweiten Kästchen

Spam protection: Check the first and second box