Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW17, 2017)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW17, 2017)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Ist es eigentlich wichtig, kritisch denken zu können? Die meisten Menschen kommen gut durch ihr Leben, ohne überhaupt je von diesem Begriff gehört zu haben. Auch in der Evolution gab es offenbar keine besondere Bevorzugung dieser Fähigkeit. Möchten wir allerdings möglichst viel über unsere Umwelt wissen und von dieser ein realistisches, objektives Bild erhalten, Wissenschaft betreiben und den Dingen auf den Grund gehen, kommen wir nicht daran vorbei. Denn auf der anderen Seite lauert stets die Selbsttäuschung. Ein neuer Podcast beschäftigte sich diese Woche mit eben dieser Frage und wir dürfen auf die kommenden Folgen gespannt sein. Weitere Denkanstöße zum Erkenntnisgewinn und zur kritischen Analyse haben wir wie immer in unserem Wochenrückblick gesammelt.

 


 

Kritisches Denken, Wissenschaft, Forschung

 

Nachgefragt Podcast: NGF001-Warum ist skeptisches Denken wichtig?

Themen: Reiki – GWUP Mitglied werden: Formular-Link – Rechtsregulat – Kinesiologie – Homöopathie – Doppeltblindstudien – Pseudowissenschaft – Esoterik – Osteopathie – Chemtrails – Exoterik – Krankenkassen und Homöopathie (Link) – MS – Klimalüge – Harald Lesch über den Klimawandel (Link) – Hinterfragen der eigenen Theorie in der Wissenschaft (Link) – Die Homöopathie-Lüge – Netzwerk Homöopathie – INH

 

GWUP-Blog: Nach dem March for Science

Vermutlich war es der Tropfen auf dem heißen Stein mit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, der Zehntausende auf die Straße brachte. Denn „alternative Fakten“, gekoppelt mit der Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse, sind per se nichts Neues. Und die Frage nach den vielen Reden beim “March for Science” am Samstag ist jetzt die, ob den Worten auch Taten folgen werden.

 

Wissenschaftskommunikation: Wo liegt die wissenschaftliche Wahrheit?

Werden wir seit Jahrzehnten von fremden Intelligenzen beobachtet oder sogar manipuliert? Sind unter dem Sternzeichen des Krebses geborene „launenhaft“ und „mitfühlend“? Kann man mit Wünschelruten Wasser muten? Können Menschen sich als außerhalb ihres Körpers befindlich wahrnehmen? Wirkt Homöopathie? Lebt im Loch Ness eine noch unbekannte große Tierart? Können Menschen spüren, dass sie von hinten beobachtet werden? Sind die Überlebenschancen von Kranken, für die gebetet wird, höher? Das ist nur eine kleine Auswahl von Fragen, die Laien in meinen Augen völlig zu Recht spannend finden, aber die von vielen Wissenschaftlern eher belächelt oder ignoriert werden. Für einen Astronomen beispielsweise wäre eine Beschäftigung mit der Astrologie eher rufschädigend.

 

Skeptiker Schweiz: skeptisCH – Folge 52: Geister und Gespenster

Der Glaube an Geister und Gespenster kommt in allen Kulturen und Gesellschaften vor. In den meisten Fällen sollen es die Seelen Verstorbener sein, die uns heimsuchen und uns das Leben schwermachen. Auch in unseren Breitengraden ist der Glaube an gespenstische Wesen sehr weit verbreitet. Es ist höchst wahrscheinlich, dass jeder von uns jemanden kennt, der von der Existenz der Geister überzeugt ist oder zumindest eine gruselige und unerklärliche Geschichte auf Lager hat. In Folge 52 von skeptisCH besprechen wir, ob die Seelen der Toten tatsächlich unter uns weilen, oder wie sich dieser Glaube an Geister und Gespenster sonst erklären lässt.

 

3sat nano: Viel Wirbel um nichts – Auch angeblich „Belebtes Wasser“ ist einfach nur H2O

Ein Brötchen mit „belebtem Wasser“ ist – immer noch ein stinknormales Brötchen.

Und wenn es noch so wirbelt und sprudelt: Leitungswasser bleibt Leitungswasser und wird nicht mystisch „belebt“, weiß nano-Moderatorin Alexandra Kröber. (Video, 5:41 min)

 

Wissenschaftssystem (SciLogs): Wissenschaftsratspapier „Strategien für die Lehre“: Alter Wein in neuen Strukturen oder großer Wurf?

Der Wissenschaftsrat plant, in der nächsten Woche nach seiner Frühjahrssitzung ein bereits seit längerer Zeit diskutiertes Positionspapier „Strategien für die Lehre“ zu veröffentlichen. Einer der Autoren dieses Papiers ist dessen ehemaliger Vorsitzender Manfred Prenzel. Er äußerte sich dazu heute in einem Interview mit der ZEIT. Darin heißt es, mit dem Qualitätspakt Lehre seien zwar ein paar „schöne Pflänzchen gewachsen“, „aber einen großen Effekt in der Fläche gibt es nicht“. Prenzel fordert, sich nicht auf die Qualität der Lehrveranstaltung zu fixieren, sondern die Lehre und das Studium insgesamt in den Blick zu nehmen, u.a. mit Curricula, Prüfungsgestaltung und Studienbegleitung. Und dies müsse honoriert werden. Dies ist auch meiner Ansicht nach alles richtig – aber nicht unbedingt neu.

 


 

Medizin und Gesundheit

 

Respectful Insolence: The death of Jade Erick: Why state licensure doesn’t protect patients from naturopathic quackery

Ever since I first realized that naturopathy is a cornucopia of quackery administered by naturopaths in a “One from Column A, Two from Column B”-style of practice, I’ve opposed the licensure of naturopaths. Not surprisingly, naturopaths crave state licensure because it puts the imprimatur of the state on their pseudomedical profession. More importantly, it makes it more likely that health insurance companies will actually pay for their services. Unfortunately, thus far, 19 states, five Canadian provinces, the District of Columbia, Puerto Rico, and the US Virgin Islands have all passed laws licensing naturopaths, and naturopaths always want more.

 

DocCheck News: Impfgegner: Sachlich währt am längsten

Das Mädchen ist tapfer. Wir säubern alle Wunden, die Platzwunde kann geklebt werden. Sie bekommt eine Spritze und eine Tapferkeitsurkunde überreicht. Ihre Mutter hält die Notfall-Arnika-Kügelchen schon bereit. Ich frage noch einmal nach dem Impfpass.

„Es gibt keinen. Luna hat keinerlei Impfungen erhalten. Ich bin Impfgegnerin. Ich hoffe, Sie informieren sich noch einmal, bevor Sie Ihrem Kind so etwas antun.“

 

Science-Based Medicine: Faking Peer-Review

Peer-review is one of the pillars of the institutions of science. The idea is simple – have relevant experts review a submission for quality, thoroughness, and errors prior to opening up that submission to the world through publication. This concept, however, is only as good as its execution.

Recently Springer, the publisher of Tumor Biology, retracted 107 papers published in that journal between 2012 and 2016 because of falsified peer-review. This is the largest retraction to date, and clearly represents a systemic problem. This brings the total retractions by Springer for fake reviews to 450. An exploration of what happened here provides some insight into the issue.

 

Ars Technica: 107 cancer papers retracted due to peer review fraud

The journal Tumor Biology is retracting 107 research papers after discovering that the authors faked the peer review process. This isn’t the journal’s first rodeo. Late last year, 58 papers were retracted from seven different journals— 25 came from Tumor Biology for the same reason.

It’s possible to fake peer review because authors are often asked to suggest potential reviewers for their own papers. This is done because research subjects are often blindingly niche; a researcher working in a sub-sub-field may be more aware than the journal editor of who is best-placed to assess the work.

 

Deutsche Apotheker Zeitung: Kein neues Signal für Impfkomplikationen

Impfungen stehen immer wieder im Verdacht, für Todesfälle, bleibende Schäden und chronische Erkrankungen verantwortlich zu sein. Besonders Impfgegner führen immer wieder solche Fälle ins Feld. Um so wichtiger ist es, dass Verdachtsfälle sorgfältig aufgearbeitet werden. Das ist Aufgabe des Paul-Ehrlich-Instituts, das jetzt das Ergebnis für 2015 veröffentlicht hat.

 

Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte: Pädiater warnen vor gefährlichen Masernerkrankungen

Angesichts der steigenden Masernzahlen in Deutschland warnen die pädiatrischen Verbände unter dem Dach der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) zu Beginn der Europäischen Impfwoche vor der hoch ansteckenden Infektionskrankheit. Laut Angaben des Robert Koch-Institutes (RKI) in Berlin haben sich seit Beginn des Jahres bereits mehr als 450 Menschen mit Masern infiziert. Darunter leider auch über 50 Säuglinge. „Erkrankungen im Säuglingsalter verlaufen anfangs oft ohne die typischen Symptome und erscheinen zunächst eher harmlos. Leider wissen wir, dass diese Infektionen gerade nach Erkrankung in den ersten Lebensjahren nicht selten zu gravierenden Spätfolgen führen können. Die chronische Maserngehirnentzündung (Subakute Sklerosierende Panenzephalitis – kurz SSPE) tritt erst Jahre nach der eigentlichen Erkrankung auf und endet immer tödlich.

 

Science-Based Medicine: Spinal Manipulation and the JAMA Meta-Analysis: An Analysis of Fuel.

I have a love-hate relationship with meta-analyses (here after called meta’s). I have never understood why meta’s are always put on the top of the evidence pyramid as they are only as good, or as bad, as the studies that go into the analysis. Meta’s don’t belongs on the pyramid anymore than spam hash on the food pyramid, but thats me.

Meta’s do have their uses. As a specialist, I like meta’s in my field as they give a nice overview of a topic and offer the opportunity to see if my understanding of a topic matches the meta’s. I usually know most, but never all, the primary literature and meta’s allow me fill in gaps in my knowledge and, if I was in disagreement with the meta, to assess my understanding.

 

Dobschat: Umweltverschmutzung durch Homöopathie

Während sich immer mehr Menschen erbittert darüber streiten, ob Homöopathie nun Hokuspokus oder eine Alternative zur „Schulmedizin“ ist, blieben die wahren Gefahren der Homöopathie bislang unentdeckt: Da immer mehr Menschen entsprechende Präparate nutzen, gelangen auch viel mehr Reste dieser (also der Präparate, nicht der Menschen) ins Abwasser. Und spätestens hier sollten beim verantwortungsbewussten Homöopathen alle Alarmglocken schrillen!

 

Kinderdok: Ich erzähle Euch mal von Bellchen

Bellchen haben die Eltern sie immer genannt, das weiß ich noch. Obwohl sie Sibylle hieß, aber das war wohl eine Abwandlung des Namens. Sie kamen jeden Tag, klar. Der Vater war LKW-Fahrer, tageweise konnte er in den beinahe fünf Wochen nicht kommen, die Bellchen auf unserer Station lag. Dafür saß die Mutter oft schon morgens an ihrem Bett, wenn ich nach dem Nachtdienst nochmal über die Station ging, um in jeden Inkubator und jedes Kleinkindbett zu schauen…
Ich war mal auf einer „Fortbildung“ eines ausgewiesenen Impfgegner-Kinderarzt, der stolz berichtete, wie sein damals zweieinhalbjähriger Sohn bei jedem Hustenanfall tapfer blitzeblau wurde – aber „die Krankheit hat ihn damals weit in seiner Entwicklung vorangebracht“.

 


 

Gesellschaft und Politik

 

mdr.de: „König von Deutschland“ ohne Königreich

Ende einer Monarchie: Der selbst ernannte König von Deutschland, Peter Fitzek, ist sein „Königreich“ los. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT ging das ehemalige Krankenhaus auf dem Gelände, das er zu seinem Königreich erklärte, an die Wittenberg Gemüse GmbH. Aber mit dem Gebäude gibt es Schwierigkeiten.

 

SZ.de: „Reichsbürger“-Verdacht: Disziplinarverfahren gegen Allgäuer Bürgermeisterin

Monika Zeller gerät in Erklärungsnot. Die 56-jährige Bürgermeisterin von Bolsterlang im Oberallgäu und mehrere Gemeinderäte stehen unter dem Verdacht, mit der „Reichsbürger“-Bewegung zu sympathisieren. Nach jüngsten Erkenntnissen hat Zeller aber nicht nur einen „Reichsbürger“-Referenten in den Gemeindesaal eingeladen, sondern auch an einem Kongress der verfassungsfeindlichen Bewegung teilgenommen. Bei der Landesanwaltschaft läuft ein Disziplinarverfahren gegen Monika Zeller.

 

tagesschau.de: Zahlen der Innenministerien: 8500 „Reichsbürger“ in Deutschland

Die Innenministerien der Bundesländer haben etwa 8500 Personen im Visier, die sich als „Reichsbürger“ bezeichnen. Das ergab eine Umfrage der Zeitung „Die Welt“. Demnach ist die Zahl der „Reichsbürger“ in Bayern mit 2700 am höchsten. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl liegt allerdings Thüringen ganz vorn. Die Quoten in Hamburg und Berlin sind am geringsten.

 

Süddeutsche Zeitung: Die AfD-Politikerin und das Märchen von der Krebs-Heilung

Linda Amon ist wütend. Sie will nicht mit der SZ reden. Schon gar nicht darüber, dass sie den Vorsitz des AfD-Kreisverbands Dachau/Fürstenfeldbruck bei einer außerordentlichen Sitzung am 9. April abgegeben hat. Nur eine Woche später wurde bekannt, dass sie für die fragwürdige Pressearbeit des privaten Medias Klinikums im oberbayerischen Burghausen zuständig ist. Die Klinik wirbt auf ihrer Homepage damit, Krebskranken in hoffnungslosen Fällen mit der sogenannten Regionalen Chemotherapie geholfen zu haben. Verfasst hat die Artikel Linda Amon. Was darin aber verschwiegen wird: Viele der angeblich Geheilten sind bereits tot.

 

Humanistischer Pressedienst: Auf hohlen Köpfen ist gut trommeln!

Am vergangenen Samstag gingen deutschlandweit 37.000 Menschen auf die Straße, um für eine stärkere Beachtung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Politik und Gesellschaft zu demonstrieren. Die Veranstalter werteten den „Science March Germany“ als Erfolg, vereinzelt kam aber auch Kritik an den Zielen und der Ausrichtung der Demos auf. Der hpd sprach mit dem Philosophen Michael Schmidt-Salomon, der den Science-Marsch als Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung unterstützt hat.

 

Humanistischer Pressedienst: Was ist die „Identitäre Bewegung“?

Bei der „Identitären Bewegung“ (IB) handelt es sich um eine aus Frankreich stammende Jugendbewegung, die in der Beschwörung der europäischen wie der nationalen Identität und in der Frontstellung gegen Migration, Multikulturalismus und „Umvolkung“ ihre grundlegenden Wertvorstellungen sieht. Dafür wirbt sie einerseits mit einschlägigen Bekundungen im Internet in Videoform, andererseits durch überraschende Provokationen in der Öffentlichkeit.

Hierbei ahmen die Aktivisten der „Identitären Bewegung“ durch Besetzungen, Musikeinsatz oder Sprühaktionen den Handlungsstil von als „links“ geltenden Protestbewegungen nach. Aufgrund der formalen Distanzierung von Nationalsozialismus und Rassismus sind sie zunächst nicht als rechtsextremistisch erkennbar.

 

Quo Vadis (ScienceBlogs): Die Welt ist flach? Sie ist sogar konkav!

Letzte Woche hat Florian sich Gedanken zur Flachen Erde und vor allem den Vertretern dieser doch etwas in die Jahre gekommenen Vorstellung, wir lebten nicht auf einer Kugel, sondern einer wie auch immer geformten flachen Scheibe gemacht. Es ist schon erstaunlich, dass auch in 2017 noch Menschen davon überzeugt sind. Es ist noch viel erstaunlicher, wie viel Zeit und Energie so mancher darauf verwendet. Die Flache Erde ist aber eigentlich nur was für Anfänger – da draußen gibt es noch interessantere Ideen: Die Erde ist nämlich nicht einfach nur flach, sie ist konkav! Ja, richtig gelesen – wir befinden uns nicht auf der Außen-, sondern der Innenseite einer Kugel. Wir leben in der Hohlen Erde.

 

GenFM (Facebook): Gegen „Merkel-Diktatur“ und „Weltuntergang“ – Das Geschäft mit der Angst – Hans Meiser bei den Verschwörungsideologen von Watergate.tv

Hans Meiser tritt immer noch fast wöchentlich in Jan Böhmermanns „Neo Magazin Royal“ als „Der kleine Mann“ (seit 2015) und „Hans-Meiser Steinmeiser“ (seit 2017) auf.
Was viele nicht wissen: Er verfolgt offenbar eine Zweitkarriere als Autor und Sprecher beim verschwörungsideologischen Kanal watergate.tv, bei dem er seit Juli 2016 zum Autorenkollektiv gehört. Mit im Team sind auch die KOPP-Autoren Guido Grandt und Michael Grandt, die jetzt – neben Volker Hahn – ihre reißerischen Machwerke im Shop von WatergateTV verkaufen. Im Impressum werden Robert Sasse und Yannick Esters als Geschätsführer einer YES Investmentmedia GmbH genannt.

 

Belltower.News (ehem. Netz gegen Nazis): Xavier Naidoo: Dieser Weg führt endgültig in die Verschwörung

Die Söhne Mannheims und Xavier Naidoo veröffentlichen am 28.04. ihr Album “MannHeim” – Musikkritiker sind eher unzufrieden. Der Musikexpress schreibt, die Single „Guten Morgen“, die schon vor Wochen veröffentlicht wurde, sei „in ihrer grenzenlosen Banalität nicht weiter der Rede wert“. Laut.de findet, dass das Album „in puncto Nährwert nicht mehr zu bieten (hat) als ein pappiger Fast-Food-Burger.“

 

Greg Ladens Blog (ScienceBlogs): Why are major broadcast networks turning away from coverage of the climate disaster?

Broadcast networks are decreasing their climate coverage at a time when the case for reporting on the issue is become more and more compelling. By ignoring this serious matter, media are failing to inform audiences about pressing impacts on human migration patterns, women, and the economy.

In 2016, media had no shortage of compelling reasons to cover climate change — from the revelation that it was the third consecutive hottest year on record to the United States’ election of a climate denier to its highest office. Yet broadcast news outlets’ coverage of climate change dropped a whopping 66 percent from 2015 to 2016, making it the third consecutive year of declining coverage.

 


 

Psiram

 

Blog-Archiv (06/2010): Hexerei im Fußballstadion

Dass Sportler, also auch Fußballer abergläubig sind, ist nichts Neues. Der Physiotherapeut und Heilpraktiker Dieter Trzolek pendelt die „Mittel“ für die Knochen und Muskeln der teuren Profis aus, der ehemalige deutsche Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt verkauft Antioxidantien, verschiedene Spieler haben bizarre Marotten und beim 1.FC Köln trommelte eine Schamanin gegen die Pechsträhne.
Die Voodoopuppe, die passend zur WM verkauft wird, ist sicher als Scherzartikel anzusehen.

In Afrika geht das mit der Zauberei noch einige Zacken schärfer, wie zwei kürzlich veröffentlichte Spon-Artikel zeigen:

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

ElectroBOOM  – The Curious Case of Free Energy Device
There are tons of free energy device designs and videos about them out there. But are they real?

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=06xFhUHFnx8

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Hannappel
    2. Mai 2017, 09:57 | #1

    Zu: „Die AfD-Politikerin und das Märchen von der Krebs-Heilung“

    Auf ihrem fb-Profil finden sich dann unterstützende Kommentare wie
    „Klasse Linda, du sprichst Klartext. Man könnte zu Aigner noch weitere Namen hinzufügen, z.B. Dr. HAMER! Es geht hier nicht um die Gesundheit der Menschen, sondern um die Profite der Pharma und um Bevölkerungsreduzierung durch Krankheit. Es soll genau das Gegenteil erreicht werden!“

    Zwei Wochen alt, drei likes, kein Widerspruch seitens Amon.
    Hamer… Bevölkerungsreduktion…
    Sich nicht mal da abzugrenzen kann eigentlich auch der Klinik nicht gefallen, die mit ihrer „Regionalen Chemotherapie“ wohl aus Hamers Sicht sowieso nur ein weiteres Ariervernichtungszentrum darstellt, gefährlicherweise als „alternativ“ getarnt.

    Da scheint sich die Dame voll auf die „Pharma-Misstrauen“-Schiene zu begeben und da Wähler abzuschöpfen.
    So antwortet sie auf Unsinn wie: „Krebs wird durch Zucker gefördert! Warum kommt darüber nichts oder wenig in den Medien ? „
    mit
    „Gute Frage! Die Antwort: Weil das Gesundheitswesen im Indoktrinations-Würgegriff der Pharmaindustrie steckt. Es gibt einige wenige Enthüllungsjournalisten, aber wesentlich mehr, die für die Pharmaindustrie schreiben und von ihr bezahlt werden. Das ist die andere Seite der PR.“

    Überhaupt wird da keiner Schwurbelei widersprochen (man will ja jeden Wähler mitnehmen…) sondern eher fleissig mitgeschwurbelt, anderes Beispiel: „Die Therapie von Prof. Aigner ist nicht „alternativ“ – sie ist lediglich eine Alternative zur herkömmlichen Chemotherapie“.
    Weil… Ein Adjektiv nun einmal was anderes ist als ein Subjektiv?

    Die AfD hat ihrem Wahlprogramm die unsichtbare Überschrift verpasst „MISSTRAUE !!!1!“, misstraue der Politik, misstraue den Medien, misstraue den Ärzten – misstraue einfach jedem. Aussser uns.

  2. Hannappel
    2. Mai 2017, 12:02 | #2

    (Ergänzung)

    Leider hab ich noch diesen tollen Austauch auf Amons fb-Seite übersehen, der vielleicht Aufmerksamkeit verdient:
    Auf “ Es wird ja auch generell alles dafür getan ( sei es bei Ernährung oder Lebensstil) Krankheiten zu fördern. Logisch, mit gesunden Menschen wird man nicht reich!“
    antwortet sie selbst mit „Absolut richtig, wir werden systematisch vergiftet.“

    Ob das paranoid ist oder zynische Berechnung kann ich nicht unterscheiden, zuzutrauen ist ihr wohl beides.

  3. GAST
    2. Mai 2017, 13:09 | #3

    Vergessen habt ihr das Video im Psiram-Wochenrückblick:-)

    https://www.youtube.com/watch?v=KJc4VLAxIxs&app=desktop

  4. RainerO
    2. Mai 2017, 13:42 | #4

    Ich habe den Fehler gemacht und die Kommentare des DocCheck Artikels zum Impfen zu lesen.
    Dass die dort auftretenden Heilpraktiker (besonders einer) größtenteils jenseits von Gut und Böse sind, regt mich gar nicht mehr auf. Das ist zu erwarten.
    Aber dass es dort Ärzte gibt, die als Ersatz Homöopathie empfehlen und das mit dem Funktionsweise der Impfung vergleichen. WTF!!!
    Warum kann man solchen Flachpfeifen nicht die Behandlungserlaubnis entziehen.
    Ich brauche jetzt eine neue Tischplatte und die Platzwunde auf der Stirn muss auch genäht werden.

  5. lanzelot
    2. Mai 2017, 14:16 | #5

    Zum lesen bestimmter Blogs und Themen, insbesondere der Kommentare empfiehlt Dr. mett Wurst ein Schreikissen, dient auch als Unterlage bei der obligaten und empirisch belegten Folgewirkung, dem Kopf-Tisch-Spiel. Rezeptfrei zu erhalten. Unmittelbar wirksam.

    Also wenn ich bei DocCheck Kommentare lese, setze ich in der Regel auch was ab, um die Schamanen und Heil-Honks zu provozieren. Die sollen auch was davon haben.
    Es ist allerliebst wenn dann empörte Heulpraktiker, dir die Welt erklären wollen…“jetzt machen sie sich doch erst mal schlau“,
    Joop, ich denke mir dann immer: mein kleiner Aushilfsdruide, hättest Du mal irgendwann damit angefangen, müssten wir die Diskussion hier nicht führen.

  6. GAST
    2. Mai 2017, 21:28 | #6

    GAST :Vergessen habt ihr das Video im Psiram-Wochenrückblick:-)https://www.youtube.com/watch?v=KJc4VLAxIxs&app=desktop

    Wie man hört und sieht führt vegane Ernährung zwar nicht zum Tod, aber offensichtlich zur Degeneration des Gehirns.

  7. Catweazle
    4. Mai 2017, 10:22 | #7

    Einigen Kommentatoren auf DocCheck würde ich eher eine Spezialbehandlung nach Doctor Sifiso Lembethe zukommen lassen, als das ich Zeit mit dem Zertrümmern von Tischplatten und sonstigen Gegenständen verschwende.