Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW18, 2017)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW18, 2017)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Was in Lebensmitteln enthalten ist, muss auf der Packung stehen. Die Zusammensetzung homöopathischer Präparate erfährt der Anwender gewöhnlich nicht. Die Information, welche Ursubstanzen für die Herstellung verwendet wurden, versteckt sich hinter lateinischen Bezeichnungen. Über die Tatsache, dass die meisten derartigen Mittel absolut wirkungslos sind, werden Konsumenten auch selten aufgeklärt. Höchste Zeit, mit einem Evidenz-Label etwas daran zu ändern, fordern die Schweizer Skeptiker. Auch die Heilpraktiker sollten sich endlich der Forderung nach Evidenz stellen. Der Stern hat den aktuellen Zustand dieses medizinischen Schattenreiches vor einigen Wochen umfangreich durchleuchtet und stellt die Ergebnisse nun auch online zur Verfügung.

Unser Video der Woche widmen wir heute einem singenden Wiki-Bewohner, der aus unerfindlichen Gründen vom Schnulzensäusler zum Verschwörungsschwurbler wurde.

 


 

Medizin und Gesundheit

 

Westfälische Rundschau: Schon jetzt mehr Masernfälle als im ganzen Jahr 2016

In Deutschland haben sich in den ersten Monaten 2017 bereits mehr Menschen mit Masern infiziert als im gesamten vergangenen Jahr. Die Zahl der beim Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin gemeldeten Fälle liegt inzwischen bei mehr als 400. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit 325 Fälle erfasst. Für die angestrebte Ausrottung der Masern hätte es weniger als einen Fall pro eine Million Einwohner geben dürfen, also nur rund 80 Fälle oder weniger.

 

Science-Based Medicine: Make measles great again: A case study of the politicization of school vaccine requirements in Michigan

Protecting our children through school vaccine requirements has long had strong bipartisan support. Unfortunately, the antivaccine movement has had success linking “vaccine choice” with “freedom” and “parental rights, leading to a surge of right wing antivaccine activism that has undermined that bipartisan consensus. Two bills under consideration by the Michigan legislature represent a microcosm of what is going on in much of the US.

 

Respectful Insolence: Thanks for the measles yet again, Andy

There are many harms attributable to the antivaccine movement and its promotion of antivaccine beliefs. Certainly, the harm those of us who have been combatting antivaccine misinformation fear is the return of vaccine-preventable diseases, which is something we’ve seen in the form of outbreaks, such as the Disneyland measles outbreak two years ago and, in my own state, pertussis outbreaks. The Disneyland outbreak was a wake-up call to California legislators, who in its wake passed SB 277, a law that eliminated personal belief exemptions (PBEs) to school vaccine requirements.

 

NeuroLogica Blog: Surgeons Plan First “Head Transplant”

You should be skeptical – in general, but certainly of this specific claim. First I should point out that such a procedure would be a body transplant, not a head transplant. The head would get a new body, because the head is the person. This story has all the red flags of scam and pseudoscience. I am having a hard time figuring out exactly what the scam is. It may just be an exceptionally self-deluded surgeon, but it is instructive to identify all the reasons this claims is almost certainly nonsense.

 

Skeptiker Schweiz: Ein Evidenz-Label für Arzneimittel

Um was geht es?

Skeptiker Schweiz schlägt vor, inskünftig alle Arzneimittel mit einem Hinweis zu versehen, welcher angibt, wie gut die behauptete Wirkung oder die behaupteten Wirkungen des jeweiligen Arzneimittels durch wissenschaftliche Evidenz gestützt ist oder sind. Konsumentinnen und Konsumenten können damit auf einen Blick erfahren, wie es bei einem Arzneimittel um die wissenschaftliche Evidenz steht.

 

Stern: So gefährlich sind Heilpraktiker in Deutschland

An Heilpraktikerschulen werden lebensbedrohliche Irrlehren verbreitet. Auf Alternativmedizin-Messen kann man unkontrolliert gefährliche Wunderheilmittel kaufen. Selbst nach Todesfällen können Scharlatane kaum zur Verantwortung gezogen werden. Patientenschutz? Fehlanzeige.

 

Phoenix (ARD Programm): Krebs, das Geschäft mit der Angst

Die alternative Medizin verspricht Heilung ohne Nebenwirkungen, ohne Chemie oder Pharmaindustrie. Vor allem wenn es um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs geht, sind Patienten und ihre Angehörigen bereit, alles zu tun – und alles zu zahlen -, was ihnen ein Heiler verspricht. Doch hinter dem schönen Schein verbergen sich oft Mittel und Methoden, die keine Wirkung zeigen. Und im schlimmsten Fall sogar schädlich sind. Quacksalber und Scharlatane spielen mit den Ängsten und Hoffnungen der Kranken – und machen Kasse mit falschen Heilversprechen.

 

Skeptical Raptor: Big supplement profits – making boatloads of money in the name of pseudoscience

As a vaccine supporter, I get accused of being a shill for Big Pharma all the time. My basement is filled with gold bars shipped to me in remuneration for my services to the corporate hooligans – wait. No basement, no gold bars. On the other hand, Big Supplement, those companies who make money off of people who think that if they take this one vitamin to prevent all cancer, makes a a ton of money selling this junk medicine to unwary and unsophisticated consumers.

 

Totally the Bomb: 5 Reasons To NOT Vaccinate Your Kids

People shouldn’t have to vaccinate their kids. In fact, parents absolutely know what’s best for their kids in every situation, which is why you’ve never heard of a mom calling a doctor at two AM because her child has a fever. Moms automatically know exactly what to do. They know better than anyone what their child needs or doesn’t need. When a woman conceives a child, the entirety of human knowledge is written into her essence and as that child is brought forth unto this world, that knowledge flowers in her mommy brain and every decision she makes for her child is absolutely the right, and only right decision.

 

Science-Based Medicine: The Medical Medium’s Thyroid Pseudoscience

Anthony William calls himself a “Medical Medium”. He has no medical expertise, but he provides medical advice based on claimed communication with the spirit world. What could possibly go wrong.

 

diaphanoskopie: Filmkritik – A Man Made epidemic

Ich habe ein Vorurteil. Dieses Vorurteil lautet: Hebammen sind gegen das Impfen. Die einen mehr, die anderen weniger. Die weniger radikalen, sprechen sich für die „indivuduelle Impfentscheidung aus. Die radikalen wollen der Natur vollkommen ihren Lauf lassen (dabei unterscheidet sich die individuelle Impfentscheidung nur marginal von diesem Konzept, doch ich vermute das wissen die weniger radikalen Hebammen nicht). Darum geht vermutlich, neben „Vaxxed“ auch „A Man Made Epidemic“ durch die Hände der Hebammen und damit wiederum durch die Hände werdender Eltern. Den Schaden, den Frau Beer mit dieser Aneinanderreihung von Missinformation anrichten kann, überblickt sie vermutlich selbst nicht.

 

Skeptical Raptor: What caused the increase in autism rate? Not vaccines

There are so many outlandish claims about vaccines, it’s really hard to keep track of them all. I once had an honorable goal of debunking every single vaccine myth out there. I was humbled by the sheer volume of lies, anecdotes, and fables pushed by the antivaccination cult, that I figured it was important to just stick with the top ones. Even that’s challenging.

 


 

Kritisches Denken, Wissen, Forschung

 

Süddeutsche Zeitung: Mit Sachlichkeit gegen den Unsinn

Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften diskutiert in Berlin über den richtigen Umgang mit Impfgegnern, Hömöopathen und Verschwörungstheoretikern.

Berlin hat bekanntlich zwei Flughäfen und wer an diesem strahlend sonnigen Sonntag vor dem Tag der Arbeit in den berühmten Himmel über der Stadt blickte, sah der Widersprüchlichkeit des menschlichen Verstandes ins Antlitz: Kondensstreifen von Flugzeugen stehen nämlich einerseits für das physikalische Phänomen der Kondensation. Wasser schlägt sich am Ruß aus den Flugzeugdüsen nieder, künstliche Wolken entstehen. Manchen Menschen ist diese Erklärung aber zu vernünftig. Sie halten die Kondensationsstreifen deshalb für Chemtrails, für Spuren einer Weltverschwörung, die die Menschheit vergiften soll.

 

Homöopedia: Informationen zur Homöopathie: Hormesis

Bereits der Professor und Pharmakologe Wolfgang Heubner (1877–1957) kritisierte in der Folge von August Biers Veröffentlichungen eine Verallgemeinerung der Arndt-Schulz-Regel heftig. Abgesehen davon, dass es nicht wirklich erstaunlich ist, dass Reizstoffe in sehr hoher Dosierung die Tendenz haben, organische Vorgänge zu schädigen oder sogar vollständig zu lähmen, wies er darauf hin, dass es schwer ist, allgemeingültige Gesetzmäßigkeiten in den Wirkungen verschiedenster Giftstoffe zu finden. Die von Arndt und Schulz gemachten Beobachtungen gelten nur für ganz bestimmte Arzneistoffe, aber keineswegs für alle.

 

Süddeutsche Zeitung: Der Mythos von der Klimawandel-Pause

Die Erwärmung der Erde verläuft weiterhin so, wie es den Berechnungen der Klimaforschung entspricht. Weder der schnelle Anstieg der Temperaturen in den 1990er-Jahren, noch die vermeintliche Pause zwischen 1998 und 2012, noch die drei Rekordjahre 2014 bis 2016 stellen die Vorhersagen der Wissenschaft in Frage. Besonders die Entwicklung im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts hat Forscher lange in Atem gehalten: Eine Reihe von Messdaten zeigte zunächst sogar eine kleine Abkühlung, andere eine gebremste Erwärmung.

 

Nature: Reconciling controversies about the ‘global warming hiatus’

Between about 1998 and 2012, a time that coincided with political negotiations for preventing climate change, the surface of Earth seemed hardly to warm. This phenomenon, often termed the ‘global warming hiatus’, caused doubt in the public mind about how well anthropogenic climate change and natural variability are understood. Here we show that apparently contradictory conclusions stem from different definitions of ‘hiatus’ and from different datasets. A combination of changes in forcing, uptake of heat by the oceans, natural variability and incomplete observational coverage reconciles models and data. Combined with stronger recent warming trends in newer datasets, we are now more confident than ever that human influence is dominant in long-term warming.

 

Tagesanzeiger.ch: Plan B zur Klimarettung

Bislang galt Geoengineering als rotes Tuch. «Werden SRM- und CDR-Technologien jedoch nicht erforscht und vor allem nicht reguliert, setzen wir uns erheblichen Risiken und geopolitischen Spannungen aus, wenn ein Land eigenmächtig Geoengineering einsetzen sollte», sagt Co-Autor Christoph Beuttler von der Stiftung Risiko-Dialog. «Es braucht dringend einen offenen, faktenbasierten Dialog darüber, welche Risiken wir als Gesellschaft eingehen müssen oder wollen.»

 

GWUP: TV- und Rundfunktipps: Pro und contra Homöopathie

„Eine Frage des Glaubens: Homöopathie auf dem Prüfstand“ heißt eine Sendung, die am Sonntag, 12. Mai 2017, von 19.15 bs 20.00 Uhr ausgestrahlt wird. Aus der Ankündigung: „Die medizinische Versorgung in Deutschland ist heute besser als je zuvor. Trotzdem wächst die Skepsis gegenüber der Schulmedizin, der seelenlosen Apparatemedizin. Viele Patienten suchen ihr Heil in der Homöopathie. Dabei scheinen auch kritische Menschen jegliche Bedenken zu vergessen und glauben an den heilenden Geist des Wassers.“ Und: ,,Da die Wirksamkeit von Homöopathika naturwissenschaftlich nicht belegt ist, müssen sie in den USA Warnhinweise tragen. In Deutschland hingegen sind sie zugelassen.“

 


 

Gesellschaft, Politik, Religion

 

Stern Online: Xavier Naidoo: Deutschland ist kein souveränes Land. Wir sind nicht frei“

Dieses Interview erschien bereits am 12. März 2015 im stern. Wir haben uns entschieden, es erneut zu veröffentlichen. Die meisten Antworten von Naidoo haben nicht an Aktualität verloren.
Er sieht nicht aus wie ein Geläuterter, sondern wie einer, der nicht zu altern scheint. Wie ein Zeitloser. Xavier Naidoo, 43, erscheint zum Interview in einem Hamburger Hotel in grauer Jogginghose. In der linken Hosentasche hat er ein kleines Büchlein, das deutsche Grundgesetz. Naidoo sagt, er habe es immer dabei. Mitgekommen sind seine Pressefrau und sein Hund, die Bulldogge Sinclair. Der Popstar aus Mannheim, den Udo Jürgens „den größten Hoffnungsträger der deutschen Musik“ nannte, verkaufte mehr als fünf Millionen Platten, doch die Schlagzeilen über ihn waren zuletzt schlecht. Sie lauteten: „Vom Popstar zum Populisten“ oder „Prophet des rechten Glaubens“ . Wie konnte es so weit kommen?

 

Humanistischer Pressedienst: Scientology wird als gefährlich empfunden

Nach einer aktuellen FORSA-Umfrage halten zwei Drittel der Bevölkerung Scientology für gefährlich. Von denen, die Scientology kennen, spricht sich jeder zweite sogar für ein Verbot der Organisation aus.

Eine aktuelle Umfrage, die im Zusammenhang mit dem Start der Doku-Reihe „Leah Remini: Ein Leben nach Scientology“ führte Forsa im Auftrag des TV-Senders A&E eine repräsentative Umfrage durch, um herauszufinden, was die Deutschen über Scientology denken. Dabei zeigte sich, dass zwei Drittel der Befragten (68%) Scientology für gefährlich halten. Jeder zweite Bundesbürger, der Scientology kennt, spricht sich sogar für ein Verbot der Organisation aus.

 

Radio Bremen: Bremer SPD stimmt für Abschaffung der Finanzierung von Homöopathie

Die Delegierten wollen, dass die Krankenkassen homöopathische Mittel nicht mehr bezahlen, weil sie unwirksam seien.

 

nachrichten.at: Experten sehen Esoterik als Gefahr: „Die Religion des 21. Jahrhunderts“

Warum geraten so viele Menschen in die Fänge der Esoterik? German Müller, Leiter der Bundesstelle für Sektenfragen, nennt zwei Gründe: „Für Menschen in schwierigen Lebenslagen kann es sein, dass die Esoterik scheinbar attraktive Lösungen bietet.“ Er sieht aber auch eine gesellschaftliche Ebene: „Viele Sicherheiten des täglichen Lebens werden heute in Frage gestellt. Dabei entsteht eine unübersichtliche Vielfalt an Erklärungsmodellen. Das fördert die Entstehung und Verbreitung esoterischer Angebote.

 

Walulis-Video: Die spinnen, die Reichsbürger

Das ganze deutsche Reich ist von der BRD GmbH besetzt. Das ganze Reich? Nein, denn eine kleine Gruppe unbeugsamer Reichsbürger leistet den Besatzern Widerstand. Und kann dann mit selbstgebastelten Ausweisen nicht nach Malle fliegen. Das und noch mehr in unserem neuesten
Video. Die spinnen, die Reichsbürg

 

Focus Online: Jan Böhmermann knöpft sich Xavier Naidoo vor

Die „Söhne Mannheims“ müssen derzeit mächtig Kritik einstecken. Grund sind einige Zeilen auf ihrem neuen Album „MannHeim“. Besonders der Song „Marionetten“ steht dabei im Fokus: Dort bedient sich die Band eines Vokabulars, das sonst gerne auch auf Veranstaltungen der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung zu hören ist.

 

Rhein-Neckar Fernsehen: Die Söhne Mannheims – Ein Kommentar von Ralph Kühnl

Am Montagabend begannen sie ihre Tournee – standesgemäß in ihrem Wohnzimmer, dem Capitol. Ein Start mit Misstönen: In ihrem Song „Marionetten“ finden sich Passagen, die als Aufruf zur Gewalt gegen Mandatsträger und Abgeordnete interpretiert werden können oder vielleicht sogar werden müssen. Das geht so nicht, sagt die Stadt Mannheim und distanziert sich. An der Begeisterung der Söhne-Fans in Stadt und Region ändert das aber nichts.

 

Coldwatch Blog: LEONARD COLDWELL WATCH

Everything you ever wanted to know about the renowned healer, humanitarian, pretend doctor and greatest living human being … The great, the wonderful, the magnificent, the Chuck Norris of cancer, the one, the only… NotDoctor LEONARD COLDWELL..

 

Richard Dawkins Foundation: Ayaan Hirsi Ali über den Kampf gegen den politischen Islam

In den Vereinigten Staaten ruht das Vermögen, unsere Rechte auf Freiheit und das Streben nach Glück zu genießen, im Wesentlichen auf dem Schutz, den der erste Verfassungszusatz („First Amendment“) der Redefreiheit zukommen lässt, einschließlich ihrer logischen Konsequenz, die Religion unserer Wahl auszuüben, oder natürlich, sich zu keiner Religion zu bekennen. Daraus folgt, dass wir gleichermaßen diesen Teil der Verfassung energisch verteidigen und seine Infragestellung harscher Kritik unterwerfen sollten. Wenn wir einer Bedrohung der Redefreiheit ausweichen oder sie verschleiern, ob nun aus Angst, einen ungebührlichen Eindruck zu hinterlassen oder gar in Kenntnis realer Konsequenzen, riskieren wir, unsere Redefreiheit zu verlieren und alles, was wir an der Demokratie wertschätzen

 

Hamburger Abendblatt: Fakten gegen Fake News – Hamburger Ehepaar kämpft gegen Verschwörungstheorien

Zwischen Lüge und Wahrheit wird immer schwerer zu unterscheiden. Was stimmt und was ist erfunden, was „alternative Fakten“? Welche Absicht steckt hinter den bewusst in die Welt gesetzten Fake News, wer profitiert von ihnen? Und die Frage zum heutigen „Internationalen Tag der Pressefreiheit“: Wie gehen wir mit Fake News um? Ein Hamburger Pärchen hat sich zur Aufgabe gemacht, gegen Falschmeldungen und Verschwörungstheorien anzugehen.

 

Spiegel Online: Zerstörer statt Erlöser

Xavier Naidoo gibt keine Interviews. Das muss er auch gar nicht, denn erstens erklärt er sich in seinem neuen Song „Marionetten“ hinreichend selbst – und positioniert sich endlich unverstellt als der rechtspopulistische Hetzer und Verschwörungstheoretiker, für den ihn viele schon lange gehalten haben.

 

ze.tt: Lieber Xavier, du bist die ärmste Marionette von allen

Begonnen hat es damit, dass du 2011 im Morgenmagazin davon gesprochen hast, dass Deutschland immer noch besetzt sei. Es wirkte auf mich damals so, als hätte dir etwas eine Gehirnwäsche verpasst, ich war ernsthaft perplex. 2012 veröffentlichst du mit Kool Savas einen Song, in dem du dich ganz plemplem an Mordfantasien gegenüber Homosexuellen aufgeilst und gleichzeitig nach einem neuen Führer gierst. 2014 in Mannheim hast du dich auf einem roten Spielmobil vor die Reichsbürgerbewegung gestellt und Verschwörungstheorien abgefeuert. Da blubbertest du dann plötzlich irgendwas von der NSA, für alle auf YouTube einsehbar.

 

The Science Post: Anti-vaccers stage walkout at Google University

Mommy bloggers, anti-vaccine cult members and natural health advocates the world over are mobilizing a massive student walkout at the Google University over the proposed changes to Google’s new search algorithm. Google is contemplating instituting a new search results model which would rank results by accuracy. This is bad news for the natural health, anti-vaccine and pseudo-scientific communities.

 


 

Psiram

 

Blog-Archiv (04/2015): Spirit of Health – Die Referenten: Pilze, Backpulver und Bleichmittel

„Dr.“ Leonard Coldwell alias Bernd Klein alias Bernd Witchner ist auch ein großartiger Fang. Der hat angeblich eine von Gott erhaltene Fähigkeit, Krebspatienten geistheilen zu können. In den letzten 16 Jahren habe er 35.000 Krebspatienten mit einer Erfolgsrate von 92,3% behandelt. Das wären zwar sechs am Tag, der Mann arbeitet sicher Samstag wie Sonntag, Halleluja, Gottes Werk und so; komischerweise kann er allerdings keinen einzigen Erfolg beweisen.

 

Neu im Psiram-Wiki:

Humanenergetiker (Österreich)
Edeltraud Fischer-Graf

 


 

Video der Woche

 

Hurensöhne Mannheims – Album Trailer | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann – ZDFneo

Vor zwei Wochen veröffentlichte Xavier Naidoo gemeinsam mit den Söhnen Mannheims das politisch korrekteste Album des Jahres. Entgegen den bösen Behauptungen der Presse, konnten wir absolut keine fremdenfeindlichen Texte auf “Mannheim” finden. Wer nach den 16 sehr guten politischen Werken Xaviers noch nicht genug hat, kann sich jetzt besonders freuen: Ab sofort ist nämlich sein bisher ehrlichstes Album mit den Hurensöhnen Mannheims im ganzen Reich erhältlich. “Death to Israel” ist garantiert nicht antisemitisch und 100%ig frei von Fremdenfeindlichkeit! Ein Album voller gefühlvoller Politballaden, mit denen jeden Tag Montagsdemo in eurem CD-Player ist.

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=o7Z55ofvM7I

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Gefährliche Bohnen
    8. Mai 2017, 13:48 | #1

    Aus dem alten Stern-Interview mit Naidoo:

    „Sie sprechen kein Russisch und reisen alleine in die Ukraine, um die Wahrheit zu finden. Das ist doch verrückt.

    Man kann sich mit Händen und Füßen verständigen. Und es gibt ja mehr als eine Sprache. Ich habe sogar mal einige Zeit in Kiew gelebt. Mir ging es einfach darum, das, was ich spüre, mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen.

    Das scheint mir den Kern des Problems zu treffen. Man „spürt“ was, hält das für die Wahrheit und versucht dann, das mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen. In dieser Reihenfolge.
    Besonders geeignet ist hierfür ein Medium, das möglichst viel Interpretationsspielraum bietet (man will schließlich nicht, dass einem die Wirklichkeit einen Strich durch die Rechnung macht), also Hühnerknochen, Vogeleingeweide oder Verständigung mit Händen und Füßen. So kann man die Welt wunderbar durch die passendfarbige Brille betrachten und sich gleichzeitig vormachen, man würde nach der Wahrheit suchen.

  2. 8. Mai 2017, 14:00 | #2

    @ Gefährliche Bohnen
    So gehen aber nur Anfänger vor! Als Fortgeschrittener versucht man nicht, das was man fühlt mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen, sondern andersherum: die Wirklichkeit muss sich der gewfühlten Wahrheit anpassen. Alles andere macht doch nur Kopf-Aua.

  3. Gefährliche Bohnen
    8. Mai 2017, 15:30 | #3

    @ Mephisto

    Ja, das meinte ich. War vielleicht nicht ganz eindeutig ausgedrückt. Entscheidend sind Reihenfolge und Priorität: zuerst kommt das Gefühl und dann die Wirklichkeit. Ich hab ein Gefühl und suche nach der passenden „Wirklichkeit“. Nicht Passendes wird ausgeblendet.

  4. Mike1978
    8. Mai 2017, 16:23 | #4

    Die Kommentarspalten zu Artikeln über das neuste Werk von Naidoo waren sehr „aufschlussreich“.

    Was in verschiedenen Tönen durchklang war „Ist alles künstlerische Freiheit“. Mir ist allerdings neu, daß Kunstkritiker jetzt zu den unehrenhaften Berufen gehört oder Kunstkritik Hetze darstellt.

    Und irgendwie scheint die Mehrheit sich ja einig, daß sein Song auf „gut Deutsch“ scheiße ist (braun und stinkt zum Himmel, der Vergleich passt schon). Das wird dann darauf zurückgeführt, er würde „systematisch unterdrückt“ oder hätte einen „Wunden Punkt der Gesellschaft“ getroffen.

    Das sich die Mehrheit einig ist, weil sein Song TATSÄCHLICH Mist ist, scheint keiner dieser Kunstverteidiger in Erwägung zu ziehen.

    Wenn seine Songtexte wirklich von derart vielen Menschen missverstanden oder fehlinterpretiert werden, sollte Herr Naidoo überdenken wie er seine Botschaft kommuniziert. Was seine musikalischen oder verbalen Ergüsse angeht ist er ja nun bereits mehrfach auf der Nase gelandet, und einem Widerholungstäter glaubt man irgendwann nicht mehr.

  5. max
    10. Mai 2017, 04:02 | #5

    @ Mike1978
    Aehem, der Text von Marionetten ist „rechts“? Wie kommst Du denn auf den Nenner? Wenn man böse will kann man Naidoo Verschwörungstheoretik vorwerfen, aber um auf „braunen Sumpf“ zu kommen, muss man doch ziemlich pawlowsch konditioniert sein.
    So sehr ich es hasse, Leute wie Naidoo oder z.B. Wulff zu verteidigen, die ich beide für unerträgliche Trottel halte (jeder auf seinem Gebiet), diese strunzdumme „es sagen ja schliesslich alle, er ist ein Nazi“ Masche, die find ich dann doch erheblich dämlicher.
    Solltest Du, lieber Mike 1978, mehr drauf haben, als dümmliches Nachgeplapper von Narrativen der Mainstreammedien, dann bitte.

  6. 10. Mai 2017, 11:13 | #6

    @ max
    Nun ja, die „rechte“ oder um es politisch sauberer zu verorten „national-konservative“ Ausrichtung kann man durchaus an der Textzeile „Teile eures Volkes nennen euch schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter“ festmachen. Von jemandem, der politisch anders ausgerichtet ist, würde ich diese Wortwahl (speziell das Wort Volksverräter natürlich) nicht erwarten. Wer mit so etwas arbeitet, muss diesen Vorwurf zumindest kommen sehen (es sei denn er wäre sehr dumm oder naiv) und was bleibt dann noch, außer stumpfe Provokation oder rechte Gesinnung?

  7. Mike1978
    11. Mai 2017, 12:35 | #7

    Mainstream ist ja nichts anderes als die Bezeichnung für die Meinung der Mehrheit. Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen: Wenn die Mehrheit diesen Song für geistigen Dünschiss hält, dann kann das durchaus daran liegen, das dieser Song geistiger Dünschiss IST. Natürlich KÖNNEN Medien Einfluss auf die Meinung haben. Aber es gibt politisch linke Medien, es gibt politisch rechte Medien, und es gibt Medien die politisch dazwischen liegen. Es gibt unpolitische Medien, es gibt ausländische Medien mit ganz anderen Interessen als inländische Medien. Es gibt Leserbriefe, Kommentarfunktionen, Blogs. Die gerne angeführte „Zensur“ oder „Hetzkampagnen“ gib es nicht. Das sich Politiker dazu äußern wenn in einem Liedtext Politiker pauschal verunglimpft werden ist ein Teil von DEREN Recht auf freie Meinungsäußerung und ganz normal.

    Ich persönliche versuche meine Meinung aufgrund von Fakten zu bilden, letztendlich ist meine wie jede andere Meinung jedoch persönlich gefärbt. Ich bin weder Politik-Experte noch professioneller Kunstkritiker.

    Mit dieser „Die Politik wird von unsichtbaren Mächten gelenkt“-Polemik kann ich nichts anfangen. Ich kenne das von Hetze gegen das jüdische Finanzkapital und ähnlichem braunen Müll. Von diesem Freimaurer-Gesülze läßt sich auch vieles vom Kern her dem rechten Spektrum zuordnen. Vor allem habe ich noch den Text von „Raus aus dem Reichstag“ vor Augen, wo irgendwas über die „Tothschilds“ geblubbert wird. Eine Mögliche Interpretation ist auch eine eher linke antikapitalistische oder antiamerikanische Einstellung… Aber ob links- oder rechtsextrem ist mir egal, beides ist extrem dumm.

    Ich glaube auch nicht, das Xavier politisch rechts steht, aber das er sich für dogwhisteling vor den Karren spannen läßt. Ich glaube auch, seine Systemverdrossenheit äußert sich einfach in einer demokratiefeindlichen Haltung. Aber System ist ungleich Demokratie. Aber da ich kein Psychologe bin kann ich mich natürlich auch in diesem Punkt irren.

    Wenn man die verwendete Rhetorik in bestimmten (insbes. rechten) Szenen mit der Rhetorik in seinen Songtexten vergleicht kann man ganz ohne „Nachplappern“ zu diesen Schlüssen kommen. Sich mit den Teilen der Bevölkerung zu solidarisieren, die pauschal Politiker als Volksverräter und potentielle Kinderschänder verurteilen spricht eben auch eine deutliche Sprache die ich kaum anders interpretieren kann.