Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW25, 2017)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW25, 2017)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

Natur ist gesund, Chemie ist ungesund. Alternativmedizin ist sanft und nebenwirkungsfrei und Medikamente sind schädlich. Die Pharmaindustrie hält wirksame Medikamente zurück und die Spanische Grippe gab es überhaupt nicht. Gerade im Gesundheitsbereich hat es das kritische Denken schwer. Mythen siegen oft über gesichertes Wissen, zumindest auf Seiten der Patienten. Die Schweizer Skeptiker haben sich dieses Themas angenommen und erklären, warum Medizin ein objektives Konzept ist und nicht davon abhängt, ob wir daran glauben. Allerdings gibt es nicht nur Phantasie-Therapien, sondern auch erfundene Krankheiten. Mehr dazu findet sich diese Woche bei „Science-Based-Medicine“ und „Respectful Insolence“. Außerdem im Wochenrückblick: Aliens, Fehlschlüsse, Verschwörungstheorien, Kreationismus und vieles mehr …

 


 

Medizin und Gesundheit

 

[Skeptiker] Schweiz: Evidenzbasierte Medizin, oder: Wie wir wissen können, was wirkt und was nicht

Gesundheit ist ein grundlegend subjektives Konzept
Wir Menschen sind zerbrechlich. Es gehört zu den fundamentalsten menschlichen Erlebnissen, Unwohlsein, Schmerz, Krankheit zu empfinden. Ebenso urmenschlich ist unser aller Drang, diese Gebrechen zu beseitigen und ihnen vorzubeugen. Wir streben alle nach Gesundheit.
Medizin ist ein grundlegend objektives Konzept
Wie gesund wir uns fühlen, ist zu einem grossen Teil eine Frage des individuellen, subjektiven Wohlbefindens. Wenn wir uns ein Bein brechen, werden wir uns zwar vermutlich alle sehr verletzt und darum ungesund fühlen, aber ein Beinbruch muss nicht gleich schlimm für alle sein. Ein professioneller Fussballspieler etwa dürfte durch einen Beinbruch psychisch und sozial stärker belastet werden als eine Informatikerin, denn der Beinbruch stellt für den Fussballspieler einen deutlich stärkeren Einschnitt u.a. in den beruflichen Alltag dar als für die Informatikerin.

 

Mimikama: Verhindern Ärzte und Pharmaindustrie eine revolutionäre neue Krebstherapie?

Menschen mit unheilbaren Krankheiten und ihre Angehörigen sind meist verzweifelt und greifen nach jedem Strohhalm. Das nutzen Scharlatane aus, die obskure Wunderkuren anbieten – oft mit der Behauptung, diese würden von der „Ärztemafia“ und der Pharmaindustrie aus Profitgründen totgeschwiegen werden.
Die Schwelle für solche Studien ist aus gutem Grund sehr hoch, da sie immer ein ethisches Dilemma darstellen: Hier wird bei Schwerkranken mit potenziell gefährlichen Drogen experimentiert – nicht selten zu Ungunsten anderer Therapieformen. Außerdem bekommt eine Kontrollgruppe der Patienten ein Placebo, wird also gar nicht behandelt. Die Vorergebnisse müssen also eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Wirksamkeit nahelegen, um eine solches Experiment an Menschen zu rechtfertigen.

 

Skecptical Raptor: Glyphosate causes cancer? The IARC did not have all the evidence

Unfortunately, when the IARC made its decision two years ago, there was one major problem. According to an extensive article by Kate Kelland in Reuters, one of the members of the IARC’s study group looking at glyphosate knew of recently published data that showed no link between the weed killer and cancer. Aaron Blair, an epidemiologist from the US National Cancer Institute, never mentioned this new data to the study group examining whether glyphosate causes cancer. So the IARC made its decision without all of the available evidence.

 

Science-Based Medicine: Fun with Spanish Flu Myths

In the SBM comments section, someone recently posted this gem:
That “Spanish flu” pandemic was actually caused by a typhus vaccine. They called it Spanish flu so the vaccine didn’t get blamed.
Other commenters quickly pointed out that time travel is not possible. The Spanish flu pandemic started in 1918 and the typhus vaccine wasn’t developed until 1933.
After I stopped laughing, I began to wonder where that bizarre idea had come from.
I quickly determined that the commenter had confused typhus with typhoid, but typhoid didn’t make sense either. As I kept looking, I came across a number of myths surrounding the Spanish flu, some of them very amusing. But first, let’s review the facts.

 

Respectful Insolence: Deaths and complications due to treating the fake disease known as “chronic Lyme disease”

In pseudomedicine, fake diseases predominate. Basically, fake diseases are diseases that do not exist in conventional medicine as diagnostic entities because there does not exist sufficient sufficient evidence to support them as one or there exists compelling evidence that they are not. Naturopaths, for instance, like to diagnose people with “adrenal fatigue,” which is one of the prototypical “fake diseases.” Basically, it involves a constellation of vague symptoms that may include a combination of several of the following: fatigue, inability to handle stress, cravings for salty foods, difficulty getting up in the morning, and more. Basically, the idea is that the adrenal glands have become “fatigued” and thereby unable to produce adequate quantities of hormones, primarily the glucocorticoid cortisol, due to chronic stress or infections

 

Centers for Disease Control and Prevention: Serious Bacterial Infections Acquired During Treatment of Patients Given a Diagnosis of Chronic Lyme Disease — United States

The term “chronic Lyme disease” is used by some health care providers as a diagnosis for various constitutional, musculoskeletal, and neuropsychiatric symptoms (1,2). Patients with a diagnosis of chronic Lyme disease have been provided a wide range of medications as treatment, including long courses of intravenous (IV) antibiotics (3,4). Studies have not shown that such treatments lead to substantial long-term improvement for patients, and they can be harmful (1,5). This report describes cases of septic shock, osteomyelitis, Clostridium difficile colitis, and paraspinal abscess resulting from treatments for chronic Lyme disease. Patients, clinicians, and public health practitioners should be aware that treatments for chronic Lyme disease can carry serious risks.

 

Die Erde ist keine Scheibe: Wir sehen ein Phänomen…

sagt Frau Cornelia Bajic (1. Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte) immer wieder (z. B. hier), wenn sie über die Homöopathie spricht. Damit meint sie wohl, dass sich unter homöopathischer Behandlung etwas Besonderes zeige, das man sich zwar nicht erklären könne, das aber durchaus faszinierend und auch augenscheinlich sei („Homöopathie wirkt, wir sehen doch, dass es Patienten damit besser geht, selbst wenn wir noch nicht erklären können warum“). Wahrscheinlich möchte Frau Bajic mit diesem Begriff das Einleuchtende, Augenscheinliche ihrer Beobachtung unterstreichen, vielleicht auch den Aspekt von etwas Außergewöhnlichem. Ok, doch was bedeutet denn „Phänomen“ eigentlich?

 

Science-Based Medicine: Coconut Oil Warning

Coconut oil is currently enjoying its 15 minutes of fame as the popular natural cure of the day. As is typical, this is based entirely on marketing, and not on science. As a result the public is largely misinformed about the net health effects of consuming coconut oil.
The American Heart Association recently put out a presidential advisory in which they discuss all aspects of fat consumption and heart risk. While it is only one small part of the advisory, the section on coconut oil is getting the most attention because of the disconnect between the science and public opinion. In fact they report that 72% of the public, when surveyed, expressed the belief that coconut oil was a “healthy food.” This compared to 37% of nutritionists (which, unfortunately, means that a third of nutritionists don’t seem to know what they are talking about).

 

Science-Based-Medicine: „Chronic Lyme” VIP Daniel Cameron disciplined by New York medical authorities

The medical practice of “Lyme literate” guru Daniel Cameron, MD, will be closely supervised by the authorities during a three-year probation imposed last week by the New York State Board for Professional Medical Conduct (BPMC). The order was based on professional misconduct charges filed against Cameron earlier this year.
Cameron agreed to the imposition of sanctions during administrative proceedings on the charges and a consent order was entered by the BPMC based on his concession. He stipulated that
Cameron is a solo practitioner in Mt. Kisco, NY, and board certified in internal medicine, but not fellowship-trained in infectious diseases and not board-certified in that sub-specialty. He also holds an MPH and describes himself as epidemiologist.

 

Skeptical Raptor: Polio vaccine causes cancer – just a myth

Apparently, the “polio vaccine causes cancer” zombie meme has been reanimated by the antivaccination cult. Lacking evidence for their beliefs, retreading old debunked memes is their standard operating procedure.
The interesting thing about social media (Facebook, Twitter, blogs, Google, reddit) is that it’s fairly easy to push pseudoscientific beliefs. The first problem is that many people read the headlines, and never the underlying discussion. If it can be said in 140 characters, or a misleading infographic, many individuals will share that across the internet as a “fact”. So, if you see an claim that “Polio vaccines infected 98 million Americans with a cancer virus,” many people will immediately see that an accept it without much criticism.

 

Skeptical Raptor: Chickenpox vaccine and shingles – the nuanced facts

There are a lot of nuanced facts and evidence about vaccines. The so-called “pro-vaccine” crowd looks at the body of evidence, then concludes that it saves children’s lives by stopping vaccine preventable diseases. The “anti-vaccine” side seems to rely on anecdotes, cherry picking bad studies published in really bad journals, and read anti-science websites, just to support their preconceived conclusions. And now there is a lot of junk science with respect to chickenpox vaccine and shingles, much of which we need to debunk.

 

Spektrum: Masern – was sie gefährlich macht

Das Masernvirus ist eines der erfolgreichsten Viren überhaupt. Jeder Mensch steckt im Schnitt 15 andere an. Wie funktioniert dieses Virus? Und wieso sind gerade Menschen, die als Erwachsene erkranken, besonders von teils tödlichen Spätfolgen betroffen? Fünf Fakten über die Krankheit und darüber, wie wir sie in den Griff bekommen können – wenn alle dazu beitragen
Masern sind vermeidbar. Umso tragischer, dass eine 37-jährige Mutter dreier Kinder 2017 in Essen daran starb. Wegen Impflücken sind die Erkrankungszahlen in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen auffällig hoch: Bis 6. Juni 2017 wurden den Gesundheitsämtern dort 432 Masernfälle gemeldet.

 

Spectator Health: Cryotherapy is a pointless fad: there are no short cuts to weight loss

Celebrities are plunging themselves into vats of vaporised nitrogen, exposing their bronzed flesh to temperatures as low as five degrees Celsius for several minutes at a time.
This is ‘cryotherapy’. Not a ritual performed by scientologists, but the latest Hollywood fitness fad. The service is marketed as a miracle treatment. It supposedly does everything. Just leave your credit card at reception, step inside this glorified fridge for three minutes and you’ll lose weight, cellulite, wrinkles and £100 of your hard-earned money.
If that wasn’t enough it will also reduce inflammation and make your skin ready for an appearance on the cover of Vogue. The eccentric habits of the rich and famous don’t stay in La La Land for long; what started in Redondo Beach is coming to the high streets of Britain.

Wiki: https://www.psiram.com/de/index.php/Kryolipolyse

 

Watson Sektenblog: Vorsicht: Vegane Ernährung kann für Kinder tödlich sein

Esoteriker, Heiler und Anhänger der Alternativmedizin haben in den letzten Jahrzehnten gründliche Arbeit geleistet. Sie geisselten Schulmedizin und Pharmaindustrie so erfolgreich, dass unkritische und ängstliche Leute eine beinahe panische Angst vor Ärzten und chemisch hergestellten Medikamenten entwickelten.
In den letzten Tagen wurden gleich zwei tragische Fälle von Kindern publik, die starben, weil ihre Eltern in ihrer Verblendung Opfer der alternativen Ideologie wurden.

 


 

Gesellschaft und Politik

 

Confessions of a Science Librarian(ScíenceBlogs engl.): The Trump War on Science: EPA budget cuts, More on climate change, The war on wildlife and other recent stories

Another couple of weeks’ worth of stories about how science is faring under the Donald Trump regime. If I’m missing anything important, please let me know either in the comments or at my email jdupuis at yorku dot ca. If you want to use a non-work email for me, it’s dupuisj at gmail dot com.
The selections are by no means meant to represent a comprehensive account of everything written about science over the last couple of weeks. I’m aiming for something representative rather than complete or comprehensive. For example, there are probably hundreds of articles written about the Paris Climate Agreement over the past few weeks and I’ve only chosen a few for this list.
By the way, the idea that this long list of items is from just a little over two weeks is astounding to me. And by astounding, I mean terrifying.

 

NeuroLogicaBlog: What Speech is Legally Protected?

Ken White, a first amendment attorney and proponent, has an excellent op-ed in the LA-Times about the law and free speech. It’s a necessary read for anyone interested in the ongoing debate about the role and limits of free speech in America.
The article is framed around pointing out common free-speech tropes, which is a good way to communicate about such topics. However, the scope of the article doesn’t really address the debate itself, it only provides a solid logical and legal framework for the debate. This is necessary to get the discussion to the point where it needs to be in order to address the actual issues, without getting distracted by legal myths.

 

Gedankenwerkstsatt (SciLogs): Verschwörungstheorien sind alt wie die Menschheit

Es ist unter Intellektuellen zu Zeit populär, die Ursache der Allgegenwart von Verschwörungstheorien dort zu suchen, wo man ohnehin die Schwächen der gegenwärtigen Gesellschaft ausgemacht hat. Ihre Ausbreitung soll also erst mit der Aufklärung begonnen haben, und im Internetzeitalter nochmals einen heftigen Schub erhalten haben, sodass sie jetzt erst zu den ernsten Gefahren für die Gesellschaft gezählt werden müssen.
Nur ist das leider – und sehr offensichtlich – falsch. Wieso? Wer Opfer eines Komplotts wird, trägt normalerweise einen Schaden davon. Er tut also gut daran, sich rechtzeitig Gedanken darüber zu machen, wer gegen ihn intrigieren könnte, und was er dagegen tut. Deshalb ist es plausibel anzunehmen, dass Verschwörungstheorien in etwa so alt sind wie Verschwörungen.

 

Bayern 2: Der Thementag rund um Verschwörungen

Egal wie unzusammenhängend, widersprüchlich oder einfach nur abstrus – Verschwörungstheorien haben Konjunktur: Die Mondlandung wurde von den Amerikanern nur gefaked, der Anschlag aufs World Trade Center war ein Inside-Job. Die Regierung vergiftet uns mit aus Flugzeugen versprühten Chemikalien, reptiloide Wesen aus der vierten Dimension beherrschen die Menschheit. Aktuelles Beispiel aus Deutschland: Sogenannte Reichsbürger behaupten, die Bundesrepublik existiere gar nicht.

 

Massengeschmack-TV: XAVIER NAIDOO & die Compact

Bei allen Zugeständnissen, die ich Naidoo bereits gemacht habe und noch machen werden: Exakt so, wie Frau Feuerbach es beschreibt [Anm.: in einem FAZ-Artikel, der von Compact heftig kritisiert wird], ist der Text [von „Marionetten“] zu deuten. Und nicht anders.
Und wenn Naidoo oder irgendwer sonst noch so sehr beteuert, dass das alles harmlos ist und er nur die Zustände allgemein kritisiert und Politiker für ihr Fehlverhalten anprangern will und was weiß ich nicht – alles Bullshit!
Der Text ist für diese ganzen “Reichsbürger”, Pegida-Laufburschen, Montagsdemonstranten, Koppverlag-Besteller und Compact-Leser gemacht. Und die sollen genau das hineininterpretieren […]
Ich stimme trotz allem zu: Naidoo ist natürlich kein Nazi. Er ist “Reichsbürger”. Wie tief er im Sumpf steckt, wissen wir nicht. Aber wir wissen, wie der Bodensatz aussieht.”

 

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Xavier Naidoo hat eine Reichsbürger-Hymne geschrieben

Die Söhne Mannheims haben ein neues Lied und das hat es in sich. „Marionetten“ heißt es und steckt voller Anspielungen auf rechtspopulistische Themen wie Lügenpresse und Volksverrat, aber auch auf handfeste Verschwörungstheorien wie pädophile Politiker und die Reichsbürger-Ideologie. Und ein paar möglicherweise antisemitische Anspielungen sind auch dabei.

 

Motherboard: Smoking Endangered Vulture Brains in South Africa

In Motherboard’s latest episode of Symbiotic, a video series focused on human relationships with nonhuman life forms, our video team travelled to Johannesburg, South Africa and learned about the sacred relationship some people have to critically-endangered vultures.
Some sangomas—South African traditional healers—see vultures as a symbol of luck and a middleman between the physical and spiritual worlds. They lead ceremonies in which the brains of vultures are smoked or drank in order to gain protection and personal enlightenment.
But critics, such as VulPro founder Kerri Wolter, see vultures as an indicator of ecosystem health. Not only are some species of African vultures in danger of extinction, Wolter says, but an entire South African ecosystem is in danger of collapse, fueled by the poachers whose animals oftentimes end up in the hands of sangomas.

 

Ruhrbarone: An der TU Dresden kann man mit Geld Unsinn als Wahlfach kaufen

Die TU bietet, mit finanzieller Unterstützung der Karl- und Veronica Carstens-Stiftung und einem Verein homöopathischer Ärzte Homöopathie als Wahlfach an. Angehende Ärzte können hier lernen, wie sie Kranken das Geld aus der Nase ziehen, ein Wahlfach „Hütchenspiel“ oder „Pokertricks“ könnte denselben Effekt haben. Mit medizinischer Wissenschaft, mit Hilfe für kranke Menschen hat das schlicht gar nichts zu tun.

 

Richard Dawkins Foundation: „Gottgelenkte Evolution“

Ein gescheiterter Versuch der Konsensfindung. Das Konzept einer „gottgelenkten Evolution“ wird als Kompromiss zwischen Kreationismus und der wissenschaftlichen Evolutionsbiologie angeboten.
Mit einem wissenschaftlich begründeten Verständnis evolutionärer Prozesse ist dieses Konzept nicht vereinbar, denn alle Beobachtungen deuten auf ungelenkte Evolution hin. Zudem werfen Versuche einer Vereinigung beider Konzepte unlösbare theologische Probleme auf.

 

RawStory: Creationist Ken Ham blames atheists and ‘fake news’ for failing Ark Encounter theme park

The organization behind a tax-payer subsidized “replica” of Noah’s Ark in Kentucky is blaming atheists for tax-payers getting fleeced by the project.
Creationist Ken Ham built the $92 million Ark Encounter project in Williamstown, Kentucky. The “dismal failure” of the project has backers lashing out at “intolerant atheists” for mocking the return on investment taxpayers have received.
“Sadly, they are influencing business investors and others in such a negative way that they may prevent Grant County, Kentucky, from achieving the economic recovery that its officials and residents have been seeking,” complained Ken Ham, president of Answers in Genesis.

 

Telepolis: Alternativer wird’s nicht

Ständig stranden derartige Meldungen in meiner Timeline: Jetzt neu, verbessert, revolutionär, noch nie dagewesen! Das neue Medium, auf das wir alle gewartet haben! Das alles anders macht! Endlich seriöse Recherche! Endlich Leserbeteiligung! Endlich die Themen, die uns wirklich interessieren! Und mit der wirklich wahren Wahrheit, die uns vom Mainstream nicht erzählt wird! Mit zehn, zwanzig, fünfzig Euro im Monat bist du dabei!
Und dann erklären mir mehr oder weniger prominente Menschen, warum es nun endlich Zeit für einen Paradigmenwechsel ist, wie schön bunt und „diverse“ (sprich: daivöas) das neue Magazin werden wird. Endlich eine echte Alternative! Weg von Fake-News und Beschwichtigungspresse, weg von Populismus und Verzerrung, weg von Clickbait und Seichtigkeit, hin zu Seriosität, Kompetenz, Themendurchdringung und gültiger Welterklärung.

 

Polen Heute: Geldstrafen für Verweigerung der Impfung

In den letzten Jahren verbreitet sich in Polen ein beunruhigender Trend, Kinder nicht impfen zu lassen. Die vermeintlichen gesundheitlichen Folgen – die meistens nicht auf der Wahrheit beruhen – erschrecken immer mehr Eltern. Für die Verweigerung der Impfungen drohen Geldstrafen, ein Ehepaar wurde sogar von einem Arzt vor Gericht gebracht.
Wenn ein Kind zur Welt kommt, soll es in den ersten 24 Stunden seine ersten, obligatorischen Impfungen bekommen. Sollten die Eltern das verweigern, tragen die Ärzte das in eine Liste ein, die später an das Ordnungsamt (Sanepid) weitergeleitet wird. Sanepid kontaktiert zunächst die Eltern und versucht, sie mit Infomaterialien von den Impfungen zu überzeugen. Sollte dies nicht helfen, werden Mahnungen geschickt und den Eltern kann eine Geldstrafe auferlegt werden.

 


 

Wissen und Forschung

 

Parasitengeflüster (SciLogs): Schöntrinken funktioniert! Zumindest für Moskitos

Manche Menschen scheinen Moskitos richtig anzuziehen und während die einen unbeschwert die ganze Nacht am Feuer sitzen können, müssen die anderen sich permanent die Moskitos aus dem Gesicht wedeln. Doch Moskitos sind nicht nur lästig, sondern können auch richtig gefährlich werden wenn sie Krankheiten übertragen, wie die Anophelesmücke, die den Malariaparasiten Plasmodium während ihrer Blutmahlzeit auf den Menschen weitergeben kann.
Die Gründe dafür sind vielschichtig. Neben der Körpertemperatur und dem Körpergeruch spielt auch die Ernährung eine Rolle. Bereits 2002 wurde in einer sehr kleinen Laborstudie gezeigt, dass der Konsum alkoholhaltiger Getränke zu stärkerer Anziehung von Moskitos führen kann. Obwohl die Ergebnisse einer Untersuchung mit 13 Probanden, davon 12 in der “Alkoholgruppe” und einer Person in der Kontrollgruppe vielleicht noch kein ganz wasserfestes Urteil erlauben dürften.

 

Skecptical Raptor: Glyphosate causes cancer? The IARC did not have all the evidence

Unfortunately, when the IARC made its decision two years ago, there was one major problem. According to an extensive article by Kate Kelland in Reuters, one of the members of the IARC’s study group looking at glyphosate knew of recently published data that showed no link between the weed killer and cancer. Aaron Blair, an epidemiologist from the US National Cancer Institute, never mentioned this new data to the study group examining whether glyphosate causes cancer. So the IARC made its decision without all of the available evidence.

 

Geograffitico (ScienceBlogs): Macht Macht die Birne weich? (Lesehinweis)

Das Thema ist nicht ganz neu: Das Paper, auf das sich die Kernaussage des Artikels Power Causes Brain Damage in der aktuellen Ausgabe von The Atlantic bezieht, ist schon ein paar Jahre alt: Power changes how the brain responds to others. Und diese experimentell-psychologische Arbeit, die vor allem von Sukhvinder Singh Obhian der kanadischen McMaster-Universität in Hamilton, Ontario, betrieben wird, kam keineswegs zu dem Ergebnis, dass der neurophysiologische Effekt von Macht – der die Fähigkeit des Gehirns zur Empathie, die sich im so genannten “Spiegeln” manifestiert (wenn wir eine Aktivität bei anderen beobachten, aktiviert das die gleichen Regionen des Gehirns, die wir benutzen, wenn wir selbst diese Auktion ausführen), deutlich reduziert – eine echte physische Veränderung des Gehirns mit sich bringt; vielmehr war dieser Effekt temporär für die Zeit, in denen die Probanden (insgesamt 45 Studentinnen und Studenten) mächtig fühlten, und durchaus umkehrbar.

 

Hyperraum.Tv (SciLogs): Gravity – gemeinsam genauer werden!

Es war der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der im 19. Jahrhundert den Satz prägte: „Was dem einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele.“ Etwas flapsig gesagt: Auch die Astrophysiker sind inzwischen auf diesen Sinnspruch gekommen. Immer häufiger schalten sie Teleskope zusammen, um die Welt da draußen mit noch höherer Genauigkeit beobachten zu können. Es ist eine Zwei-Euro-Münze auf dem Mond, die dort oben auf zwei Zentimeter genau geortet werden könnte, das erklärte mir Frank Eisenhauer bei meinem Gespräch über das ESO-Projekt mit der Bezeichnung Gravity.
Es wurde schon vor rund zehn Jahren theoretisch aus der Taufe gehoben, aber es dauerte bis letztes Jahr, ehe das „erste Licht“ erfolgte, wie das Neudeutsch so schön heißt, das „First Light“ der Teleskope, mit dem die Funktionsfähigkeit einer astronomischen Anlage erstmals unter Beweis gestellt wird.

 

[Skeptiker] Schweiz: Podcast: skeptisCH – Folge 56: Fehlschlüsse, Teil 1

In einer idealen Diskussion treffen stärkere und schwächere Argumente aufeinander und schlussendlich sollte sich die Seite mit den besseren Argumenten durchsetzen. Oft ist es aber gar nicht so einfach, starke von schwachen Argumenten zu unterscheiden. Es gibt jedoch eine Vielzahl geläufiger Argumentationsmuster, die ganz klar für schlechte Argumente stehen: Die logischen Fehlschlüsse, auch bekannt als “logical fallacies”.

 

Novo: Grenfell-Tower, Asbest, Fukushima – einige unbequeme Vergleiche

In London erwies sich die aus Klimaschutzgründen angebrachte Fassadendämmung als Brandbeschleuniger. Diese ist nicht nur hochgefährlich, sondern auch ökonomisch und ökologisch unsinnig.
Die Zahl der Toten und für tot gehaltenen Vermissten ist nach dem Brand im Grenfell-Tower-Hochhaus in London – Stand 19. Juni – auf 79 gestiegen. Es ist inzwischen klar, dass die aus Klimaschutzgründen angebrachte Fassadendämmung dabei wie ein Brandbeschleuniger wirkte. Es ist auch eine Tatsache, dass in Deutschland ebenfalls aufgrund sich rasend ausbreitender Dämmstoff-Brände Menschen gestorben sind. Es ist ferner belegt, dass es nur glücklichen Umständen zu verdanken ist, dass bisher nicht mehr passiert ist. Die Feuerwehren warnen seit langem.

 

NeuroLogicaBlog: Biodynamic Farming and Other Nonsense

It seems that for every major practice in the world there is someone who will add an unnecessary layer of woo or pseudoscience. This is generally done for marketing, appealing to the emotions, which I guess is the underlying problem – that there is a market for feel-good pseudoscience. Sometimes the practice is philosophy-based, but that is just a way of saying that the pseudoscience is embedded in the culture.
Yoga is a good example. Start with stretching and exercise and mix in gratuitous woo. Massage is similar – there’s nothing wrong with getting a good massage, and it can relax tight muscles. Too often, however, they feel the need to talk about releasing toxins or activating your chi.

 

Astrodicticum Simplex (ScienceBlogs): Ist der “Raum” etwas oder nichts?

Als ich kürzlich erklärt habe, dass die übliche Veranschaulichung der Hawking-Strahlung falsch ist und probiert habe eine bessere allgemeinverständliche Darstellung zu finden, hat sich unter der Leserschaft eine Diskussion über den “leeren Raum” entwickelt. Wir wissen ja mittlerweile dass das Vakuum nicht leer ist. Selbst wenn wir die gesamte Materie entfernen würden, blieben immer noch all die Felder mit denen die moderne Quantenmechanik die Materie und die zwischen ihnen wirkenden Kräfte beschreibt. Und diese Felder sind eben nicht “Nichts”, auch wenn sie ziemlich abstrakt sein können. Aber sie können fluktuieren; können “virtuelle Teilchen” erzeugen und bei genauerer Betrachtung ist so ein Vakuum ziemlich voll.

 

Babylonische Türme (SciLogs): Warum wir keine Aliens gefunden haben (oder sie uns)

100 Milliarden bewohnbare Planeten könnte es allein in unserer Milchstraße geben, schätzte Seth Shostak vom SETI-Institut in einem aktuellen Vortrag (18.6.2017) auf der Future Con, einer Veranstaltung im Grenzbereich von Wissenschaft, Technik und Science-Fiction.
Das private SETI-Institut sucht nach Spuren außerirdischer Intelligenzen, ist aber bisher nicht fündig geworden. SETI steht für Search for Extraterrestrial Intelligence.
Das amerikanische Internetportal Space.com hat daraufhin zwölf Vorschläge zusammengestellt, die erklären könnten, warum bei uns noch kein Alien seine Visitenkarte abgegeben hat.

 

NeuroLogicaBlog: NASA Slams Goop

Recently I have be vacillating between two different views of humanity. One the one hand, we all share a core neuropsychology. We are all struggling to get through life with our humble meat machines, complete with cognitive biases, flawed perception and memory, and irrational tendencies.
In the other hand, it often seems like there are fundamentally different kinds of people in the world. I guess it depends on whether you focus on what we have in common, or what separates us. Articles like this make it difficult not to focus on the latter.

 


 

Psiram

 

Blog-Archiv (11/2014): Kühlschränke für Eskimos und Strom aus Neutrinos

Die Geschichte des gewandten Millionenbetrügers wird fortgesetzt und es gibt noch einige spannende Details zu berichten. Eines aber können wir bereits verraten: Sie nimmt ein gutes Ende und am kommenden Freitag werden wir in strahlende Gesichter schauen, während Holger Thorsten Schubart im Blitzlichtgewitter die Hände der Reichen und Mächtigen beim Bundespresseball auf dem Berliner Tempelhofgelände schüttelt. Schließlich ist seine neue Firma Neutrino Inc., die Strom aus Neutrinos gewinnen will, einer der Hauptsponsoren dieser Veranstaltung.

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

Kalkofes Mattscheibe Rekalked | Das Channel-Übersetzungs-Spray

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=ThyqFNA9l-k

KategorienPsirama Tags: ,
  1. Gast
    25. Juni 2017, 22:37 | #1

    Diese Meldung fehlt leider! Beim DM Drogerie Markt steht Kokosöl überall rum!

    http://www.bento.de/essen/kokosoel-warum-das-fett-aus-der-braunen-dose-gar-nicht-so-gesund-ist-1437689/

    Warum Kokosöl nicht so gesund ist, wie du denkst

  2. 25. Juni 2017, 23:00 | #2

    @ Gast
    Der Bento-Stil ist zwar epilepsietriggernd aber ich habe den Artikel mal für die nächste Linksammlung vorgemerkt. Danke!

  3. Ben
    26. Juni 2017, 11:12 | #3

    Das Dämm-Thema ist sehr interessant, aber leider ist der Novo-Beitrag nicht so toll geschrieben. Einiges an Behauptungen, die teils als selbstverständlich hingestellt werden, ohne genauere Begründung. „Allerdings stimmte dies im Falle Fukushima sogar nachweislich: Ein Tsunami ist in Deutschland nun wirklich nicht zu erwarten.“ Mag ja sein, aber wenn man was als nachweislich hinstellt, wie ist das nachgewiesen? Das ist zumindest faul geschrieben.

    Zudem die Links auf die hardcore-ideologische Achse des Guten. Und keinerlei Hinweis, ob es unbedenkliche Dämmstoffe gibt. Schade. Eine ausgewogenere, konstruktivere Betrachtung des Themas fände ich klasse – die Bilder aus London waren extremst gruselig. Der Novo-Artikel setzt mehr auf Angstmacherei, Polemik und grenzt an Verschwörungstheoretik (böse Lobby usw.).

  4. Ben
    26. Juni 2017, 11:15 | #4

    celsus :@ Gast Der Bento-Stil ist zwar epilepsietriggernd aber ich habe den Artikel mal für die nächste Linksammlung vorgemerkt. Danke!

    Epilepsiegefahr sehe ich nicht (zumindest mit ausgeschaltetem Javascript), aber die Fettschreibung für Begriffsstutzige erinnert mich an das Mal, als mir im Flieger eine Focus Money in die Hände fiel. Da fühlte ich mich nachher dümmer als vorher.

  5. Catweazle
    26. Juni 2017, 11:23 | #5

    Danke das ihr das Thema Ketogene Diet mit ins Wiki aufgenommen habt. Ergänzend dazu kann man auch das hier konsumieren:
    https://www.thepaleomom.com/wp-content/uploads/2015/05/Ketogenic-Diet-Literature-Review.pdf
    Das mit der Ketogenen Diet und MSK ist interessant denn es gibt dazu wohl auch das exakte Gegenteil, noch dazu in einem Langzeittest. Schon mal den Namen Roy Swank in diesem Zusammenhang gehört?
    https://deniseminger.com/2015/10/06/in-defense-of-low-fat-a-call-for-some-evolution-of-thought-part-1/#swank

  6. Ben
    26. Juni 2017, 11:28 | #6

    @ Ben

    Die im Novo-Beitrag verlinkte NDR-Doku (bin noch nicht ganz durch) scheint mir handwerklich besser.

  7. gedankenknick
    26. Juni 2017, 12:43 | #7

    ALLES, was aus der Natur kommt, ist gesund! Mal einige Beispiele:
    – Clostridium botulinum & Botulinumtoxin
    – Kegelschnecken & Conotoxine
    – alle möglichen Grubenottern
    – Geflecker Schierling & Coniin
    – Kugelfische & Tetrodotoxin
    – Aspergillus flavus & Aflatoxine
    – Beifußblättriges Traubenkraut
    – Wulstlinge & Amanitine
    – Colchicum autumnale & Colchicin
    – Plantaginaceae & Digitalisglycoside
    usw. usw.
    Last but not least:
    – Uran an der Erdoberfläche in Australien…

    Mephistophische chemische Industrie! Belzebübische Pharmamafia! Kuscht euch, dass ihr euch wagt, die guten Sachen aus der Natur sogar noch zum Teil zu bösen Arzneimitteln zu verarbeiten! Und dafür auch noch Geld (bäh!) verlangt!

    Nenene. Da gehe ich doch lieber zu meinem Heiler der Wahl, der mit für einen klitzekleinen Obulus von 2Pfund Belugakavier (oder denselben Wert in bar) erklärt, wie ich die gute Herbstzeitlose gegen meine Gichtanfälle essen muss…

    Achtung! Dieser Kommentar kann Ironie enthalten! Für Allergiker genauso wenig geeignet wie Ambrosia artemisiifolia als Zimmergrün!

  8. sumo
    26. Juni 2017, 21:54 | #8

    @gedankenknick
    Nicht zu vergessen OKLO, der natürliche Kernreaktor….

  9. biomango
    27. Juni 2017, 00:14 | #9

    wg Uran, muss man nich extra nach Australien, Schwarzwald reicht schon

    http://www.opengeiger.de/GeigerCaching/MenzenschwandBericht.pdf

    in der Aufzählung fehlen Fenchel, Honig, Pfefferminztee, Alkohol und natürliches Radon

  10. Interskeptor
    27. Juni 2017, 14:28 | #10

    „Adrenal fatigue“ /“Chronic Lyme disease …“ Klingt ja irre. Weiß hier jemand, ob es dazu deutschsprachige Varianten gibt? Ich hab irgendwie nichts gefunden, und die Lyme-Borreliose“ steht ja auf einem anderen Blatt …

  11. gedankenknick
    28. Juni 2017, 10:46 | #11

    @Interskeptor:
    „Adrenal fatique“ = „Nebennierenschwäche“. Wer lachen will, lese hier: http://www.adrenal-fatigue.de/ Wenn nicht genug Cortison produziert wird, bekommt man Stress. Komisch, ich kannte den Zusammenhang bisher eher als „Stress steigert die Cortisonproduktion, was allgemein blöde Auswirkungen im Körper hat.“ Na, man lernt halt nicht aus.

    @biomango:
    Die Fördermenge da war aber eher bescheiden. https://de.wikipedia.org/wiki/Wismut_(Unternehmen)

  12. pelacani
    28. Juni 2017, 11:24 | #12

    Es gibt auch einen kleinen Artikel im Psiram-Wiki dazu,
    https://www.psiram.com/de/index.php/Nebennierenschw%C3%A4che

  13. Olti
    28. Juni 2017, 15:14 | #13

    @gedankenknick
    Um das Radiohörspiel Stenkelfeld zu paraphrasieren:
    Fast alles was sie da aufzählen enthält genetisches Material.
    Müssten sie doch selbst am besten wissen wie Gene in der Kritik stehen. Und die wollen sie jetzt essen, oder wie?

  14. Martin Däniken
    2. Juli 2017, 14:15 | #14

    „Macht Macht dumm?“ sehr interessante Frage
    -Macht ist interpretierbar nicht neutral,hihi,
    je nachdem an welchen Ende oder Nähe von Machtausübung man sich befindet.
    Manchmal braucht es zwei um eine „perfekte“ Macht zubilden,z.B die beiden Mörder aus „Kaltblütig“….Lady Macbeth,Kohl und Juliane Weber,Merkel und Beate Baumann,Goethe und sein Eckermann…Norman Bates und seine Mutter 😉
    Also sich den Mächtigen rauspicken ohne sein Umfeld zubetrachten,ist sinnfrei!!!