Home > Psirama > Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW 36-37, 2018)

Psirama – Der Psiram-Wochenrückblick (KW 36-37, 2018)

psirama_banner_007_auge_loewe_einhorn

In den letzten Wochen gab es heftige Diskussionen um den Dokumentarfilm “Eingeimpft” von David Sieveking. Während die Kritik durchaus fundiert und weitgehend sachlich daherkam, fühlte sich der Filmemacher von Skeptikern bedroht und verfolgt, wittert eine konzertierte Kampagne gegen sein Werk und seine Person und versucht seinen Film dadurch zu rechtfertigen, dass er keinesfalls einen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit habe und nur seine persönliche Situation illustriere. Warum diese Darstellung trotzdem gefährlich ist, Eltern verunsichert und die Gesundheit vieler Menschen gefährden kann, wurde in vielen Artikeln und Videobeiträgen sowie in Radiosendungen erläutert. Im GWUP-Blog findet sich eine vollständige Übersicht. Für die nächste Psirama-Folge bitten wir wie immer um Link-Spenden im Blog, auf Twitter und Facebook. Auch über Kommentare und Diskussionen freuen wir uns immer, hier oder im Forum.


 

Wissen und Forschung

 

Edition F: Mai Thi Nguyen-Kim: „Wissenschaft bedeutet Neugier und Offenheit, aber auch Skepsis und Reflektion“

Wie kann die Wissenschaft uns helfen, unseren Alltag zu verstehen – und politische Debatten produktiver zu gestalten? Die Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim will mit ihrem YouTube-Kanal jungen Menschen näherbringen, welches Potential im MINT-Bereich steckt. Im Interview spricht sie unter anderem über Karrieremöglichkeiten, Gender-Stereotype und Fake Science.

 

Spektrum.de: Der Wert der Grundlagenforschung

Die Wissenschaft ermöglicht uns einen hohen Lebensstandard. Aber muss sie diesen Fortschritt aufrechterhalten? Die Bundesforschungsministerin sieht das so, doch mancher Freund der Wissenschaft kann auch der reinen Erkenntnis ohne praktischen Nutzen etwas abgewinnen.

 

Spiegel Online: Glyphosat-Absatz in Deutschland sinkt auf Tiefststand

Auf dem Markt gebe es kein anderes Mittel, das ähnlich effektiv Unkraut bekämpft, räumt die Bundesregierung mit Blick auf den Weinbau ein. “Ein vollumfänglicher Ersatz ist durch andere Unkrautvernichter nicht möglich.” Im Falle eines Glyphosat-Verbots sei damit zu rechnen, dass andere Unkrautvernichter häufiger und in größeren Mengen eingesetzt werden, obwohl sie schlechter wirken.

 

Sat.1 Bayern: Parawissenschaften (Video, ca. 2 Minuten)

Wie jedes Jahr haben sich die Skeptiker, also die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften, einen Kandidaten ausgesucht, der beweisen darf, dass er übersinnliche Kräfte hat. Ob es der diesjährige Kandidat schafft?

 

heise online: Pluto müsste ein Planet sein: Studie sammelt Argumente gegen IAU-Definition

Eine Gruppe von Wissenschaftlern will die Debatte über den Status des Zwergplaneten Pluto wieder anfachen und dafür sorgen, dass er doch wieder zum Planeten erklärt wird. Laut einer Analyse der Forscher der University of Central Florida wurde in den vergangenen 200 Jahren lediglich eine wissenschaftliche Arbeit veröffentlicht, die das zentrale Argument der 2006 beschlossenen neuen Definition von Planeten benutzt – und dieser Text sei sogar entkräftet.

 

higgs: Überlebensstrategie in der Jungsteinzeit – Ohne Käse ging es nicht

Die Menschen der Jungsteinzeit waren grösstenteils laktoseintolerant. Dennoch hielten sie Vieh und produzierten Milch. Nun zeigen geborgene Tonscherben, wann die Menschen begannen, aus der Milch Käse zu machen.

 


 

Gesundheit und Medizin

 

RFI: French university drops homeopathy degree amid alternative medicines row

The faculty of medicine of Lille unversity has suspended its degree in homeopathy for the 2018-19 academic year while waiting for France’s national health authority to rule on the practice, which many conventional medicine practitioners regard as a pseudoscience.

 

Pharmazeutische Zeitung: FIP-Kongress: Mehrheit gegen Homöopathie in Apotheken

Beim Thema Homöopathie ist die Apothekerschaft weltweit gespalten. Das wurde am Dienstag beim Jahreskongress des Weltapothekerverbands FIP im schottischen Glasgow deutlich. In einer Abstimmung votierte zwar die Mehrheit der Apotheker dagegen, homöopathische Produkte weiter in Apotheken zu verkaufen. Vor der Abstimmung hatte es aber eine rege Pro-und-Kontra-Debatte gegeben, in der Experten beider Lager ihre Argumente darstellten.

 

Der Tagesspiegel: Interview zur Debatte um alternative Behandlungen: “Wichtig und richtig ist, was subjektiv hilft”

Wie gelangte Werbung für Homöopathie auf die Website der Kinderonkologie der Charité? Die leitenden Kinderärzte Angelika Eggert und Georg Seifert im Interview.

 

Beweisaufnahme in Sachen Homöopathie: Offener Brief an den Patientenbeauftragten der Bundesregierung zur Homöopathie

Dass viele Politiker der Homöopathie nahestehen, ist so bekannt wie unerfreulich. Wenn aber der Patientenbeauftragte der Bundesregierung dies offen zum Ausdruck bringt, hier in einer Grußbotschaft an den Dachverband der Homöopathenverbände, dann erscheint uns eine deutliche Antwort erforderlich.

 

Medizin transparent: Goji: Wundern über die „Wunderbeere“

Was schon lange verwendet wird, muss doch gut sein und helfen – so werden viele pflanzliche Mittel angepriesen. Diesem Motto folgt auch die Werbung für Goji, ebenfalls bekannt unter dem Namen „Chinesische Wolfsbeere“.

 

MedWatch: „Eingeimpft“ im MedWatch-Check Teil 1: Wie fragwürdige Experten Stimmung gegen Impfungen machen

So ist im Film prominent zu sehen, wie er das Buch „Die Impfentscheidung“ liest. „Das ist interessant“, sagt er dabei. „Eines ist klar: Impfen macht krank!“, heißt es in der Beschreibung des Buches bei Amazon. Was soll der Verweis auf ein Buch, dass bekanntermaßen voller Verschwörungstheorien steckt? Dies sei „ein typisches Buch, das Eltern, die sich kritisch informieren, lesen“, erklärt der Regisseur auf Nachfrage von MedWatch – daher zeige er es im Film.

Weitere Artikel zu diesem Thema im GWUP-Blog: https://blog.gwup.net/tag/eingeimpft/

APOTHEKE ADHOC: Homöopathie – GroKo-Attacke auf Apothekenpflicht

Im Zentrum der Kritik stehen die Kostenübernahme durch die Krankenkassen, die Apothekenpflicht für homöopathische Medikamente und die angeblich mangelnde Qualifikation von Heilpraktikern und Homöopathen. Hecken sagte jetzt gegenüber der Stuttgarter Zeitung: „Versicherte müssen sich verlassen können, dass die Kassen nur bezahlen, was einen Wirkungsnachweis erbracht hat.“ Er fordert „die Streichung der Homöopathie aus den Satzungsleistungen der Kassen, also den freiwilligen Leistungen“.

 

futurezone: Die Tyrannei des positiven Denkens

Kann man Krebs durch positives Denken heilen? Machen negative Gefühle krank? Wissenschaftlich sind solche Thesen widerlegt. Verbreitet werden sie leider noch immer.

 


 

Gesellschaft, Politik und Religion

 

Silja: Ein Plädoyer für den Humanismus

Seit Jahrhunderten motiviert der Humanismus Menschen zu einem zufriedenen, sinnerfüllten Leben. Er dient ihnen auch als Richtschnur für die Gestaltung einer friedlichen Gesellschaft, in der möglichst viele Menschen ihr volles Potenzial entfalten können. Im Jahr 2018 ist diese Einstellung jedoch zu einer Außenseiterposition geworden. Verschwörungstheorien und Esoterik erleben eine Boom-Zeit.

 

Deutschlandfunk: Reichsbürger – Wenn Extremismus vom Rand in die Mitte der Gesellschaft rückt

Lange galten sie als verrückte Außenseiter. Erst als vor zwei Jahren ein Reichsbürger einen Polizisten erschoss, wachten die Behörden auf. Inzwischen verbreitet ein einflussreicher Unternehmer im sächsischen Bautzen Grundideen der Reichsbürger, teilweise sogar mit Rückhalt vom Stadtrat.

 

The Guardian: BBC admits ‘we get climate change coverage wrong too often’

The BBC has accepted it gets coverage of climate change “wrong too often” and told staff: “You do not need a ‘denier’ to balance the debate.” In a briefing note sent to all staff warning them to be aware of false balance, the corporation has offered a training course on how to report on global warming.

 

Vice Motherboard: Menschen glauben an Verschwörungstheorien, weil sie sich besonders fühlen möchten

Verschwörungstheoretiker glauben an Echsenmenschen und Chemtrails, um ihre angebliche Machtlosigkeit zu kompensieren? Diese Erklärung reichte einem deutschen Psychologen nicht aus. Darum startete er ein Experiment mit einer eigenen Verschwörungstheorie.

 

Man Glaubt Es Nicht!: Tausende erfüllte Prophezeiungen in der Bibel: Der Beweis der Korrektheit des Christentums von Werner Gitt

Endlich ist es sicher: Das Christentum stimmt! Das behauptet zumindest der bekannte Kreationist Werner Gitt, der die Korrektheit der christlichen Lehren im Rahmen eines prophetisch-mathematischen Gottesbeweis bewiesen haben will. Werner Gitt ist einer der wenigen Kreationisten mit einer wissenschaftlichen Ausbildung und war vor seiner Pensionierung Ingenieur und Fachbereichsleiter bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Bei fundamentalistischen Christen ist er Posterboy und gilt als Beweis für die Vereinbarkeit von Wissenschaft und Schöpfungslehre.

 

WDR: Verschwörungsmythen: Hilfe, meine Schwester glaubt sie!

Verschwörungstheorien sind im Netz allgegenwärtig. Was da noch unterhaltsam sein kann – wenn man sich nicht damit beschäftigt, wie viele dieser Mythen einen antisemitischen Hintergrund haben – ist nicht mehr witzig, wenn es persönlich wird. Was tun, wenn es plötzlich die eigene Schwester ist, die an Chemtrails glaubt? Wer kann da helfen? Lässt sich so ein Glaube überhaupt rückgängig machen? Oder ist das wie mit dem Eintauchen in eine religiöse Sekte?

 

hpd: Wie die moderne Esoterik Hitler und den Holocaust verharmlost (Hugo Stamm)

Die moderne Esoterik ist die neue Pseudoreligion der Wohlstandsgesellschaften. Ihre Grundlage beruht auf fernöstlichen Heilsvorstellungen, die auf die Konsumbedürfnisse des westlichen Publikums getrimmt wurden. Christliche Heilslehre war gestern, heute boomt Spiritualität 2.0.

 

addendum: Im Kontext: Im Bann der Heiler – Wie gefährlich ist die Esoterik? (Video, 45 Minuten)

Unser Leben wird immer schneller und hektischer. Bei vielen Menschen entsteht dadurch einerseits eine verstärkte Sehnsucht nach Ruhe und Spiritualität, andererseits der Wunsch nach Selbstoptimierung. Diese Trends nutzen selbsternannte Gurus, Schamanen, Energetiker und Esoteriker aus: auf Kosten der Sinnsuchenden. Finanzielle, psychische und physische Schäden werden für Profit und Macht in Kauf genommen.

 


 

Psiram

 

Aus dem Blog-Archiv (01/2010): Wie wird man Wunderheiler

So kommt man zur Esoterik war gestern das Thema. Zufällig (ja, es gibt Zufälle) äußerte sich Colin Goldner in dem sehr hörenswerten Feature des DLF, “Ich sehe was, was du nicht siehst”,Von Heilern, Wunderheilern und der Suche nach dem Glück, klar darüber, was die selbsternannten Heiler antreibt:
Behauptet wird ja immer – findet sich fast durchgängig durch sämtliche biografischen Angaben – dass die einzelnen Praktiker durch ein besonders Welten- bewegendes Ereignis, durch eine Offenbarung, durch einen göttlichen Fingerzeig oder einen göttlichen Anstoß darauf gekommen sein, nun als Heiler wirken zu können, sie seien geführt worden durch einen Lichtstrahl oder der Gleichen; in aller Regel wird auch behauptet, dass nicht das geringste ökonomische oder finanzielle Interesse dahinter stehe. Tatsächlich aber zeigt sich bei näherer Ansicht, dass die Biografien der Geist- und Wunderheiler insofern übereinstimmen, als es sich, um es sich etwas bodenständig auszudrücken, durchwegs um verkrachte Existenzen handelt, die ansonsten kein wirtschaftliches Bein auf den Boden bekommen haben.

 

Neu im Psiram-Wiki:

 


 

Video der Woche

 

SCIENCO – Science StudioTalk: Genmanipulation des Menschen mittels CRISPR-Cas9 (DE) | Martin Moder, MSc. | 10/2018

CRISPR (Clustered Regularly Interspaced Short Palindromic Repeats) sind Abschnitte sich wiederholender DNA (repeats), die im Erbgut von vielen Bakterien und Archaeen auftreten. Sie dienen einem Mechanismus, dem CRISPR/Cas-System, der Resistenz gegen das Eindringen von fremdem Erbgut durch Viren oder Plasmide verschafft, und sind hierdurch ein Teil des Immunsystem-Äquivalents von vielen Prokaryoten. Dieses System bildet die Grundlage der gentechnischen CRISPR/Cas-Methode zur Erzeugung von gentechnisch veränderten Organismen.

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=5AwKtlBEj30

KategorienPsirama Tags: ,
  1. nihil jie
    17. September 2018, 09:29 | #1

    Werner Gitt gibt wohl nie auf und wird uns wohl noch länger mit seinen wirren Thesen auf nerven gehen *gg

  2. Al il
    21. September 2018, 10:27 | #2

    Im aktuellen Laborjournal gibt es ein lesenswertes Interview zum Thema EuGH-Urteil zum genome editing mit CRISPR. Soweit ich weiß, wird diese Ausgabe als PDF frei zugänglich sein, sobald die nächste Ausgabe (Oktober) rauskommt.

Spamschutz: Setzen Sie einen Haken im dritten und vierten Kästchen

Spam protection: Check the third and forth box